Reittour | Kjölur Ritt

Die Klassische Tour durch das vulkanische Zentrum der Insel zwischen Lavafeldern und Gletschern (7 Tage)

Reittour | Kjölur Ritt

Die Klassische Tour durch das vulkanische Zentrum der Insel zwischen Lavafeldern und Gletschern (7 Tage)




Reittour | Kjölur Ritt

Die Klassische Tour durch das vulkanische Zentrum der Insel zwischen Lavafeldern und Gletschern (7 Tage)


Kurzinformation

Webcode: KJO008

Programmart: Reittour
Reisezeit: Jun-Aug
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten Mehrbettzimmer (Schlafsack mitbringen)
Sprache: Englisch, Schwedisch, z.T. Deutsch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 10
Max: 18

Unser Tipp

Die älteste und wohl am meisten berittene Durchquerung der Insel von Süd nach Nord.
 

Beschreibung & Reiseverlauf




Seit uralten Zeiten überquert man die Hochlandstrecke Kjölur zu Pferde und viele Sagen und dramatische Ereignisse aus der isländischen Geschichte sind mit ihr verbunden. In dem gänzlich unbewohnten Gebiet entdecken Sie wüstenartige Landschaften, Berge, Gletscher, heisse Quellen und schwarzen Lavasand. Auf dieser Strecke zu reiten heisst verstehen, wie mühsam in früheren Jahrhunderten die Durchquerung der Insel gewesen sein muss. Noch immer erwartet die Reiter ein spannendes Abenteuer, wenngleich auch heute alles viel komfortabler zugeht. Das Begleitfahrzeug transportiert Verpflegung und Koffer der Reisenden. Drei erfahrene Guides begleiten die Reittour, sowie eine Köchin, die, sich mittags und Abends um das leibliche Wohl der Gäste kümmert. Die Übernachtung erfolgt in einfachen, aber gemütlichen Berghütten. Sie reiten in zwei Gruppen und treiben daher zwischen sich die eine frei laufende Islandpferdeherde mit. Ein- bis dreimal am Tag werden die Pferde gewechselt. 
Bevor es hinauf geht in das einsame Hochland, haben Sie Gelegenheit einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands zu erkunden: Die Springquellen Geysir und Strokkur sowie den Wasserfall Gullfoss.


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft
Ankunft in Reykjavik und Transfer zum Reithof. Nach dem Kennenlernen der Mitreiter und Guides gemeinsames Abendessen und Besprechung der Tour. Übernachtung im neuen Gästehaus in Doppelzimmern. 

2. Tag: Hveragerði – Reykholt – Myrkholt

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie nach Reykholt, wo Sie die Pferde treffen. Sie reiten auf weichen Töltwegen durch die fruchtbare Gegend von Biskupstúngur, entlang eines grossen Sees. Am Abend Besichtigung der heissen Quellen um den Geysir. Hier können Sie die gewaltige Fontäne des Strokkur bewundern, die etwa alle 15 Minuten in die Höhe schiesst. Reitzeit ca. Ca. 4 Std und 20 km. 

3. Tag: Myrkholt - Fremstaver

Ein kurzer Ritt bringt Sie zum nächsten Highlight: dem mächtigen Wasserfall Gullfoss, den Sie zu Fuss besichtigen. Anschliessend verlassen Sie die Zivilisation. Sie reiten weiter durch typische, blühende Lupinenfelder, die bald einer kargen Wüste mit schwarzen Steinen und schwarzem Sand weichen. Nun befinden Sie sich schon recht weit oben und haben einen schönen Blick auf die umliegenden gezackten Berge und bis hinüber zum Gletscher Langjökull und Hofsjökull. Die Wüste weicht später wiederum einem fruchtbaren grünen Flusstal. Sie folgen dem Fluss im flotten Tölt bis zum sagenumwobenen Berg Bláfell. Die Übernachtung findet südlich des Bláfell in der Berghütte Fremstaver statt. Ca. 25 km, 6-7 Stunden. 

4. Tag: Fremstaver - Árbúðir

Sie setzen den Ritt östlich des Bláfells fort. Zunächst geht es durch eine mondähnliche Steinwüste, die jedoch plötzlich in sanfte Hügel am Flussufer übergeht. Hier geniessen Sie es, mit der ganzen Herde, die Hügel hinauf und hinunter zu tölten, wobei es immer wieder durch kleinere Bachläufe geht und vorbei am Wasserfall Ábóta. Hier in 700 m.ü.M. beginnt der Kjölur, die älteste Verbindungsstrecke Islands von Süd nach Nord. Nach der Mittagsrast überqueren Sie den breiten Strom des Hvitá mittels einer Holzbrücke. Sie geniessen eine wunderschöne Aussicht auf die Berge Kerlingarfjöll, die als Wahrzeichen des Kjölurs gelten. Später folgen Sie dem Fluss Svartá nach Árbúðir, wo Sie in einer Berghütte in herrlicher Höhenlage mit Blick auf Fluss und Gletscher übernachten. Ca. 30 km, 6-7 Stunden. 

5. Tag: Árbúðir - Hveravellir
Dieser Tag beginnt Richtung Hvítárnes, eine sehr grasreiche Gegend, die sich im Sommer durch das weisse Wollgras stark verändert. Sie gelangen zu dem Lavafeld Kjalhraun, das vom Aussehen und der Form her dem Kiel eines Schiffes ähnelt und vermutlich Ursprung des Namen Kjölur ist. Sie reiten westlich von Kjalhraun durch eine enge Bergkluft zum Tal Thjófadalur (Tal der Diebe). Das kreisförmige Tal wird durch die umliegenden Berge versteckt. Es ist eines der wenigen grasreichen Plätze Kjölurs. Sie übernachten heute in Hveravellir wo Sie in heissen Quellen baden können. Ca. 40 km, 8 Stunden. 

6. Tag: Hveravellir - Áfangi

Heute haben Sie genug Zeit um die wundervolle Natur um Hveravellir zu entdecken, bevor Sie die Pferde satteln. Hveravellir ist eines der grössten Warmwassergebiete Islands, das durch seine unglaubliche Farbenpracht und die grossartige Höhenlage beeindruckt. In früheren Zeiten war dies der Aufenthaltsort von Kriminellen und Gesetzlosen, wie dem einst gefürchteten Fjalla-Eyvindur. Gegen Mittag brechen Sie wieder auf Richtung Norden, Überquerung des Flusses Seydisá und über die Berge Sandkúlufell, Hanskafell und Sauðafell. Das Gebiet ist zunächst sandig mit vielen breiten Wegen, später reiten Sie über schmale, weiche Pfade; ein herrlicher Reittag mit besten Bedingungen zum flotten Tölt. Sie übernachten in einer Berghütte. Ca. 28 km, 5-6 Stunden. 

7. Tag: Áfangi - Vatnsdalur

Weit entfernt von jeglicher Zivilisation Nordislands, reiten Sie über das Heidegebiet Eyvindarstadaheidi, zur Rechten der grosse See Blöndulón, entstanden durch das Wasserkraftwerk bei Blandá. Sie reiten weiter auf weichen Pfaden bis auf einen Bergkamm. Von hier aus beginnt der Abstieg, mit Blick auf eine riesige schwarze Felswand, durchbrochen von einem beachtlichen Wasserfall. Sie beenden die Tour im grünen Tal Vatnsdalur. Abschied von den Pferden und Fahrt nach Reykjavik. Ca. 20 km, 4 Stunden.

Die erste Tour startet im Süden. Jede zweite Tour wird in umgekehrter Richtung geritten. Änderungen vorbehalten!

 

Unterkunft



Am ersten Tag übernachten Sie im gemütlichen Gästehaus am Reiterhof in 2- bis 4-Bettzimmern. Das Abendessen und Frühstück nehmen Sie im schönen Hotel-Restaurant ein.

In den oft sehr abgelegenen Gegenden, durch die Sie reiten werden, stehen unterwegs keine Hotels bereit. Zum Teil wird in Gästehäusern mit 4- bis 6-Bettzimmern übernachtet, meist aber sind Sie in Schlafsälen oder Wanderhütten untergebracht, wo alle Gäste gemeinsam übernachten. In der Regel stehen heisse Duschen bereit, es kann aber sein, dass zwischendurch eine Unterkunft nur über eine Waschgelegenheit und Toiletten verfügt. Auch Steckdosen sind nicht jede Nacht vorhanden.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: 2-3 Isländer stehen jedem einzelnen Teilnehmer zum Wechseln zur Verfügung.

Sattel & Zaum: Wassertrense und isländische Wanderreitsättel

Reiterfahrung: Sie sollten mindestens 3 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen (den Tölt lernen Sie vor Ort). Da Sie mit der Herde reiten, wird das Tempo entsprechend angepasst (meist flotter Tölt).

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/kjo008.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Kjölur Ritt


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

17.06. - 23.06.

26.06. - 02.07.

13.07. - 19.07.

21.07. - 27.07.

05.08. - 11.08.

15.08. - 21.08.

17.06.21 - 23.06.21

26.06.21 - 02.07.21

13.07.21 - 19.07.21

21.07.21 - 27.07.21

05.08.21 - 11.08.21

14.08.21 - 20.08.21

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 7 Tage, 6 Üb. Gasthäusern, Schlafsälen und Hochlandhütten, 6 Reittage, VP, 2 oder 3 Pferde pro Reiter mit Ausrüstung, Gepäcktransport, Englisch oder Deutsch sprechende Tourenführung, Transfer ab/an Reykjavík.

An-/Abreise: je nach Termin

Flughafen: Keflavik (Reykjavik), Ankunft am ersten Tag bis 16 Uhr, Rückflug ab 21 Uhr.

Bahnhof: -

Im Preis nicht eingeschlossen: Flughafenbus nach Reykjavík, ca. 25 EUR pro Weg.

Preise

Code

Euro

SFR

IEK7D

Kjölur, 7 Tage, 6 Reittage, VP

2195.-

2494.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Einzelzimmer nicht verfügbar

In Kürze

Webcode: KJO008

Programmart: Reittour
Reisezeit: Jun-Aug
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten Mehrbettzimmer (Schlafsack mitbringen)
Sprache: Englisch, Schwedisch, z.T. Deutsch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 10
Max: 18

Unser Tipp

Die älteste und wohl am meisten berittene Durchquerung der Insel von Süd nach Nord.


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Irland/Wales • Island • Skandinavien • Grönland • Griechenland • Türkei • Südamerika


Seit uralten Zeiten überquert man die Hochlandstrecke Kjölur zu Pferde und viele Sagen und dramatische Ereignisse aus der isländischen Geschichte sind mit ihr verbunden. In dem gänzlich unbewohnten Gebiet entdecken Sie wüstenartige Landschaften, Berge, Gletscher, heisse Quellen und schwarzen Lavasand. Auf dieser Strecke zu reiten heisst verstehen, wie mühsam in früheren Jahrhunderten die Durchquerung der Insel gewesen sein muss. Noch immer erwartet die Reiter ein spannendes Abenteuer, wenngleich auch heute alles viel komfortabler zugeht. Das Begleitfahrzeug transportiert Verpflegung und Koffer der Reisenden. Drei erfahrene Guides begleiten die Reittour, sowie eine Köchin, die, sich mittags und Abends um das leibliche Wohl der Gäste kümmert. Die Übernachtung erfolgt in einfachen, aber gemütlichen Berghütten. Sie reiten in zwei Gruppen und treiben daher zwischen sich die eine frei laufende Islandpferdeherde mit. Ein- bis dreimal am Tag werden die Pferde gewechselt. 
Bevor es hinauf geht in das einsame Hochland, haben Sie Gelegenheit einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands zu erkunden: Die Springquellen Geysir und Strokkur sowie den Wasserfall Gullfoss.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft
Ankunft in Reykjavik und Transfer zum Reithof. Nach dem Kennenlernen der Mitreiter und Guides gemeinsames Abendessen und Besprechung der Tour. Übernachtung im neuen Gästehaus in Doppelzimmern. 

2. Tag: Hveragerði – Reykholt – Myrkholt

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie nach Reykholt, wo Sie die Pferde treffen. Sie reiten auf weichen Töltwegen durch die fruchtbare Gegend von Biskupstúngur, entlang eines grossen Sees. Am Abend Besichtigung der heissen Quellen um den Geysir. Hier können Sie die gewaltige Fontäne des Strokkur bewundern, die etwa alle 15 Minuten in die Höhe schiesst. Reitzeit ca. Ca. 4 Std und 20 km. 

3. Tag: Myrkholt - Fremstaver

Ein kurzer Ritt bringt Sie zum nächsten Highlight: dem mächtigen Wasserfall Gullfoss, den Sie zu Fuss besichtigen. Anschliessend verlassen Sie die Zivilisation. Sie reiten weiter durch typische, blühende Lupinenfelder, die bald einer kargen Wüste mit schwarzen Steinen und schwarzem Sand weichen. Nun befinden Sie sich schon recht weit oben und haben einen schönen Blick auf die umliegenden gezackten Berge und bis hinüber zum Gletscher Langjökull und Hofsjökull. Die Wüste weicht später wiederum einem fruchtbaren grünen Flusstal. Sie folgen dem Fluss im flotten Tölt bis zum sagenumwobenen Berg Bláfell. Die Übernachtung findet südlich des Bláfell in der Berghütte Fremstaver statt. Ca. 25 km, 6-7 Stunden. 

4. Tag: Fremstaver - Árbúðir

Sie setzen den Ritt östlich des Bláfells fort. Zunächst geht es durch eine mondähnliche Steinwüste, die jedoch plötzlich in sanfte Hügel am Flussufer übergeht. Hier geniessen Sie es, mit der ganzen Herde, die Hügel hinauf und hinunter zu tölten, wobei es immer wieder durch kleinere Bachläufe geht und vorbei am Wasserfall Ábóta. Hier in 700 m.ü.M. beginnt der Kjölur, die älteste Verbindungsstrecke Islands von Süd nach Nord. Nach der Mittagsrast überqueren Sie den breiten Strom des Hvitá mittels einer Holzbrücke. Sie geniessen eine wunderschöne Aussicht auf die Berge Kerlingarfjöll, die als Wahrzeichen des Kjölurs gelten. Später folgen Sie dem Fluss Svartá nach Árbúðir, wo Sie in einer Berghütte in herrlicher Höhenlage mit Blick auf Fluss und Gletscher übernachten. Ca. 30 km, 6-7 Stunden. 

5. Tag: Árbúðir - Hveravellir
Dieser Tag beginnt Richtung Hvítárnes, eine sehr grasreiche Gegend, die sich im Sommer durch das weisse Wollgras stark verändert. Sie gelangen zu dem Lavafeld Kjalhraun, das vom Aussehen und der Form her dem Kiel eines Schiffes ähnelt und vermutlich Ursprung des Namen Kjölur ist. Sie reiten westlich von Kjalhraun durch eine enge Bergkluft zum Tal Thjófadalur (Tal der Diebe). Das kreisförmige Tal wird durch die umliegenden Berge versteckt. Es ist eines der wenigen grasreichen Plätze Kjölurs. Sie übernachten heute in Hveravellir wo Sie in heissen Quellen baden können. Ca. 40 km, 8 Stunden. 

6. Tag: Hveravellir - Áfangi

Heute haben Sie genug Zeit um die wundervolle Natur um Hveravellir zu entdecken, bevor Sie die Pferde satteln. Hveravellir ist eines der grössten Warmwassergebiete Islands, das durch seine unglaubliche Farbenpracht und die grossartige Höhenlage beeindruckt. In früheren Zeiten war dies der Aufenthaltsort von Kriminellen und Gesetzlosen, wie dem einst gefürchteten Fjalla-Eyvindur. Gegen Mittag brechen Sie wieder auf Richtung Norden, Überquerung des Flusses Seydisá und über die Berge Sandkúlufell, Hanskafell und Sauðafell. Das Gebiet ist zunächst sandig mit vielen breiten Wegen, später reiten Sie über schmale, weiche Pfade; ein herrlicher Reittag mit besten Bedingungen zum flotten Tölt. Sie übernachten in einer Berghütte. Ca. 28 km, 5-6 Stunden. 

7. Tag: Áfangi - Vatnsdalur

Weit entfernt von jeglicher Zivilisation Nordislands, reiten Sie über das Heidegebiet Eyvindarstadaheidi, zur Rechten der grosse See Blöndulón, entstanden durch das Wasserkraftwerk bei Blandá. Sie reiten weiter auf weichen Pfaden bis auf einen Bergkamm. Von hier aus beginnt der Abstieg, mit Blick auf eine riesige schwarze Felswand, durchbrochen von einem beachtlichen Wasserfall. Sie beenden die Tour im grünen Tal Vatnsdalur. Abschied von den Pferden und Fahrt nach Reykjavik. Ca. 20 km, 4 Stunden.

Die erste Tour startet im Süden. Jede zweite Tour wird in umgekehrter Richtung geritten. Änderungen vorbehalten!


Unterkunft
Am ersten Tag übernachten Sie im gemütlichen Gästehaus am Reiterhof in 2- bis 4-Bettzimmern. Das Abendessen und Frühstück nehmen Sie im schönen Hotel-Restaurant ein.

In den oft sehr abgelegenen Gegenden, durch die Sie reiten werden, stehen unterwegs keine Hotels bereit. Zum Teil wird in Gästehäusern mit 4- bis 6-Bettzimmern übernachtet, meist aber sind Sie in Schlafsälen oder Wanderhütten untergebracht, wo alle Gäste gemeinsam übernachten. In der Regel stehen heisse Duschen bereit, es kann aber sein, dass zwischendurch eine Unterkunft nur über eine Waschgelegenheit und Toiletten verfügt. Auch Steckdosen sind nicht jede Nacht vorhanden.


Sattel & Zaum: Wassertrense und isländische Wanderreitsättel

Reiterfahrung: Sie sollten mindestens 3 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen (den Tölt lernen Sie vor Ort). Da Sie mit der Herde reiten, wird das Tempo entsprechend angepasst (meist flotter Tölt).

Pferde: 2-3 Isländer stehen jedem einzelnen Teilnehmer zum Wechseln zur Verfügung.


Kjölur | Island

Reisezeit: 25.06. - 02.07.
C. B.


Die beeindruckende Landschaft, die Einsamkeit/Abgeschiedenheit, die ausdauernden, fleißigen und trittsicheren Pferde.

Nichts.

Erwartungen erfüllt: ja, Traumurlaub!
Service: gut
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: gut
Mitreiter: gut

Kjölur | Island

Reisezeit: 18.06. - 23.06.
Frank und Carolin Schmuderer

Insgesamt sehr zufrieden - die Unterkünfte sind den Erwartungen entsprechend (Schlafsackunterkünfte, also keine 4 Sterne Hotels) wie manche anscheinend erwarten. Die Zusammensetzung der Gruppe ist Glückssache - wir hatten eine sehr nette internationale Mischung. :)
Die oft wechselnden Pferde, die Landschaft, die Guides
- bei der Kjölur Tour unbedingt ein Fliegennetz für den Kopf mitnehmen - das Reittempo ist meistens in zügigem Tölt und erfordert gute Kondition - die Tour war ein fantastisches Erlebnis und ist absolut empfehlenswert - auf den Hochland- und langen Touren wird nahezu nur englisch gesprochen
- - -

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

kjölur | Island

Reisezeit: 21.7. - 28.7.
G. H.

Sättel und Zaumzeug im Prinzip sehr gut (Sättel sehr bequem), aber zum Teil in einem etwas desolaten Zustand. Für die Unterbringung von z.B. Trinkflaschen wären Satteltaschen sinnvoll.
Großartige Landschaft Hervorragende Organisation in Island Sehr gute Pferde

Etwas detailliertere Informationen vor Beginn der Reise wäre besser gewesen. Wenn in der Beschreibung steht: "40 km, 8 Stunden im Sattel", dann rechne ich mir eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 5km/Stunde aus, was Schritttempo entspricht. De facto sind es nur 6 Stunden im Sattel, dafür aber fast ausnahmslos Tölt, was eine größere Anstrengung bedeutet.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: ausreichend
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Kjölur-Tour, 8 Tage | Island

Reisezeit: 06.08. - 13.08.
E. B.


Sehr gute Betreuung und Leitung. Verpflegung und Unterbringung war auch hervorragend. Die Isländer Pferde waren gut zu reiten und individuelle Bedürfnisse der Reiter wurden berücksichtigt. Habe noch nie eine so gut organisierte und so professionell geleitete Arbeit erlebt. Einfach klasse.
Ich bin mit Ihrem Reiterangebot sehr zufrieden. Ihre Angebote sprechen mich an und ich freue mich jedes Jahr auf den Katalog.
s.Punkt 2, alles andere war zu meiner vollen Befriedigung

Erwartungen erfüllt: ja, Ich bin begeistert vom Reiseland Island und der ausgesprochen guten Betreuung und Versorgung. Würde sofort eine ähnliche Tour in diesem Reiterstall mitmachen. Der Hof hat mich wirklich überzeugt.
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur-Ritt | Island

Reisezeit: 15.08. - 23.08.13
G. B.

Ein großes Kompliment an den Veranstalter! Sehr gute Pferde - ständiger Kontakt mit den Reitern und Austausch von Details über die Pferde - Hilfestellung bei Schwierigkeiten - ausgezeichnete "Logistik" - und sehr gute Verpflegung.
Das wunderschöne Land - Ritt vorbei an den Gletschern - und die Möglichkeit immer wieder verschiedene Pferde zu reiten. Hrodmar hat sich sehr sehr viel Mühe gegeben, die Teilnehmer genau zu beobachten und ihnen die Pferde zuzuweisen, die für sie passend sind. Wünsche wurden ständig respektiert und auch erfüllt. Auch während des Rittes war er oft neben den Teilnehmern mit sehr scharfem Auge - ein ständiger Ansprechpartner. Eine frei laufende Herde zu begleiten ist ein ganz besonderes Erlebnis. Der Charakter der Isländerpferde ist ein ganz besonderer...lieb ,geduldsam aber auch vorwärts drängend mit eigenem Charakter. Alle respektieren den Menschen . Insgesamt ein viel entspannterer Umgang als man es aus normalen Reitställen gewohnt ist.
Ich schreibe diese Bewertung - und bevorzuge Ihr Unternehmen, weil ich schon viele -nicht nur positive Dinge- erlebt habe ( unterschiedliche Veranstalter). Nicht alle sind sorgfältig mit den Pferden - und nicht alle kümmern sich um die Gäste. Ich finde es gut, dass Sie auf Bewertungen Wert legen. Gerne würde ich in den nächsten Jahren noch viele Reisen unternehmen - auch gerne Osteuropa - Nordafrika.
"Besonders" hat mich gar nichts gestört. Ich bin 58 Jahre - und "verwöhnt". Anfangs muss man sich natürlich wieder an Matratzenlager -kein Strom- kein Badezimmer gewöhnen. Aber vielleicht hat gerade das auch seinen Reiz - wieder mit einfachen Dingen klar zu kommen. Wir hatten Glück: als wir eingeregnet sind hatten wir abends eine Unterkunft mit guter Heizung zum Trocknen und heißen Duschen. Ausgezeichnete wetterfeste Reitkleidung ( Ölzeug) wurde vom Veranstalter gestellt.

Erwartungen erfüllt: ja, In jeder Hinsicht. Ich hatte Befürchtungen wegen der Nässe...und der Kondition als "Wiedereinsteiger". Kein Problem. Die Organisation war sehr gut - alles hat reibunslos geklappt - Transfer..
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur-Ritt, 8 Tage | Island

Reisezeit: 15. August - 22. August
J. D.


- die gemütlichen Hütten, ohne Strom / Mehrbettzimmer bzw. Matratzenlager - die Natur - es gab überall Toiletten
Rundum zufrieden. Riesenlob an den Veranstalter! Den Pferden geht es gut, sie sind ausgeglichen, gesund, voller Power und Energie. Die Guides waren spitze. Sehr besorgt, dass alles passt, es Pferd und Reiter gut geht!!!!! Super Organisation (Pegasus und Veranstalter)
Gibt nichts auszusetzen

Erwartungen erfüllt: ja, Erwartungen wurden deutlich übertroffen!!!!
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur-Ritt, 8 Tage | Island

Reisezeit: 18. Juni - 25. Juni
Vanessa Anita Voßhardt


Die Möglichkeit viele verschiedene Pferde und deren Charaktere kennen zu lernen und die Zeit im Hochland nur mit den Guides und der Gruppe ohne Handy, Fernseher und sonstige Elektrizität zu genießen ! Wie haben gesungen und ich konnte viele interessante Geschichten und Menschen kennen lernen.
Vielen dank für die lehrreiche und wunderschöne Zeit !!! Ich habe viele neue Eindrücke gesammelt und sehe einige Dinge jetzt als nicht mehr so wichtig wie ich die vorher gesehen habe. Auch unsere Guides waren toll !!! Ich würde jederzeit wieder kommen !!!
Das ich wieder nach Hause musste :) ..... Mich hat absolut gar nichts gestört !!!

Erwartungen erfüllt: ja, Ja absolut. Man muss sich natürlich im Klaren darüber sein, dass im Hochland die sanitären Anlagen anders sind als man das von Zuhause gewöhnt ist. Auch das Sattelzeug ist nicht der Standard von irgendwelchen schönen glänzenden Euroriding Sätteln. Außerdem muss man ein Freund von schmalen Betten sein. Wenn man sich darauf einlassen kann, dann ist eine wunderschöne Zeit vorprogrammiert !! Es ist nunmal eine Hochland - natur pur - Tour !! Aber die Landschaft, die Pferde und die Guides entschädigen für alles. Ich bin unglaublich froh diese Tour mitgemacht zu haben. Und der Hot Pot nach einem anstrengenden Reittag ist auch etwas was man hier nicht bekommt <3
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur-Ritt, 8 Tage | Island

Reisezeit: 18. Juni - 25. Juni
J W

- Die Verpflegung zum Beispiel war mehr als ausreichend,- sehr gut! Auch die Lunch-Mahlzeiten. Es könnte aber auch gerne mal das eine oder andere vegetarische Gericht mehr geben. - Unsere Reisegruppe (18 Personen, plus Guides) war sehr angenehm (guter Gruppenzusammenhalt/ Hilfe untereinander). Trotz unterschiedlichster Charaktäre war die Stimmung sehr entspannt und locker, was die Reise noch charmanter machte.
Dass es durch das Mitführen der Herde einen regelmäßigen Pferdewechsel gab, und man so die Gelegnheit hatte verschiedene Charaktäre auszuprobieren/ zu reiten. Außerdem waren die Pferde sehr trittsicher sowie ausdauernd. Das Sozialverhalten der Tiere war sehr beeindruckend. Weiterhin gefiel mir der Umgang der Guides mit den Pferden und das die Priorität auf dessen Wohlbefinden lag. Neben dem Reiterlichen überzeugte natürlich auch die atemberaubende Landschaft, wenn diese auf der Tour überwiegend nicht sehr abwechslungsreich war. Spiegelte aber definitiv den Charakter des Landes wider. Weiterhin gefiel mir die Ruhe während der Reise.
Ich würde diese Reittour jedem weiter empfehlen. Es mangelte an nichts gravierendem. Wir hatten bestes Wetter! Eine spitzen Gruppe und die besten Guides, die man sich hätte wünschen können. Vielen Dank, auch an Eldhestar!
Besonders gestört hat mich nichts. Ich bin nicht sehr anspruchsvoll. Das Einzige, was vielleicht verbessert werden könnte, sind die sanitären Anlagen (Duschen), wobei das zu 90% in Ordnung war. Durch die Programmerläuterung weiß jeder, worauf er sich einlassen muss.

Erwartungen erfüllt: ja, Für die erste gebuchte Reiter-Reise über Pegasus waren es sehr sechs gelungene Reittage! Meine Erwartungshaltung war niedrig bzw. war ich generell aufgeregt, da ich zuvor nie auf einem Isländer geritten bin. Von daher war alles prima.
Service: gut
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausreichend
Verpflegung: gut
Guide: gut
Mitreiter: gut

Kjölur-Trail | Island

Reisezeit: 27.06. - 04.06.

Sehr brave und trittsichere Pferde, mein Respekt, was diese Tiere auf den Touren leisten! Großes Lob an die Guides, die wirklich jedes Pferd kannten und immer hilfreiche Tipps geben konnten!
Einfach mal fernab der Zivilisation die Natur genießen, durch unendliche Weiten reiten! Eine wahre Adventure-Tour für Pferdefreunde!
Diese Reise ist atemberaubend, aber man sollte sie nicht unterschätzen! Eine gewisse Reiterfahrung und einen guten Trainingszustand sollte man mitbringen!
Schwierig die Reise in Fotos festzuhalten, man muss oft vom Pferd aus fotografieren, was sich manchmal als schwierig erweist.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur-Ritt, 8 Tage | Island

Reisezeit: 27. Juni - 04. Juli
K B

sehr trittsichere, verlässliche und umgängliche Pferde sehr freundliche, engagierte Mitarbeiter während des Rittes Verpflegung sehr gut
viele unterschiedliche Landschaften freilaufende Herde Verpflegung unter den vorhandenen Möglichkeiten extrem gut Gepäck-/Pferde-/Personentransfer sehr gut organisiert Guides kannten Pferde sehr genau und haben immer sehr passend zur Person Pferde zugeteilt Unterbringung und Sanitärbereiche immer sauber und gepflegt, besser als nach Beschreibung angenommen Fütterungs-/Gesundheitszustand der Pferde, Hufbearbeitung auch während des Rittes wenn notwendig
Ein wenig mehr Infos zu kulturellem oder landschaftlichem Hintergund z.B. während der Pausen wäre schön gewesen, da man sich abends evtl nicht mehr gut an den entsprechenden Berg o.ä. erinnern kann, um den es in den dann erzählten Geschichten oder Infos geht... Alles in Allem aber eine super Organisation mit vielen sehr netten Menschen und Pferden in einer in weiten Teilen unglaublich unberührten Natur mit vielen kleinen und einigen größeren Flüssen, aus denen man zum großen Teil sogar trinken konnte.
in wenigen Fällen unvollständig verheilte Scheuerstellen in der Gurtlage oder schlecht passende Sättel bei den Pferden (aufgrund der Tatsache, dass jeder Reiter einen Sattel hatte, der dann auf jedes gewechselte Pferd gelegt wurde, weiß aber auch nicht, wie man das organisatorisch ändern kann...), ansonsten machten die Pferde aber einen sehr guten, gepflegten und gesunden Eindruck

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur-Ritt, 8 Tage | Island

Reisezeit: 13. Juli - 20. Juli
I S

Sehr gute Guide's, tolle und sehr unterschiedliche Islandpferde die wirklich Spaß gemacht haben. Beeindruckende abwechslungsreiche Natur.
es war die beste Art und Weise das Land zu bereisen. Auch der häufige Pferdewechsel und die unterschiedlichen Charaktere der jeweiligen Islandpferde machten die gesamte Reise noch spannender und abwechslungsreich!
Eine perfekt organisierte Reise! Weiter so, besten Dank
Es war leider, obwohl der Ritt für Fortgeschrittene gekennzeichnet war, der ein oder andere schwache Reiter in der Gruppe der nicht immer sein Pferde komplett kontrollieren konnte.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Kjölur-Ritt, 8 Tage | Island

Reisezeit: 13. Juli - 20. Juli
C S

Wunderschönes Land, gut geplante und durchgeführte Tour auf freundlichen, gut gerittenen Pferden. Sehr nette Guides, die sich immer um die Tiere und die Menschen bemüht haben. In der Gruppe nur reiterfahrene Mitreiter. Reichlich Mahlzeiten mit leckeren landestypischen Gerichten.
Island an sich, es gibt meiner Meinung nach keine bessere Möglichkeit die Insel kennen zu lernen als auf dem Pferd. Man kommt gut voran, ist aber nicht an öffentlichen Straßen und Wege gebunden und sieht so viel mehr als der "normale" Tourist. Aktiver Urlaub mit einem Hauch Komfort (Koch, Guest houses zum übernachten) und der richtigen Menge Abenteuer.



Erwartungen erfüllt: ja, Tour war im Katalog sehr gut beschrieben
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Kjölur | Island

Reisezeit: 23.07.-30.07. -
Andrea Gasser


die Pferde, die Landschaft, sehr nette Führer, das Programm

nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service:
Reisedokumente:
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung:
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter:

Kjölur | Island

Reisezeit: 23.07.-30.07. -
Sandra Gasser


die abwechslungsreichen Wegen und Landschaften Die Pferden

nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service:
Reisedokumente:
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung:
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter:

Kjölur | Island

Reisezeit: 19.06.-26.06. -
Sandra Mollet


die abwechslungsreiche Reitstrecke, die Möglichkeit täglich andere Pferde zu reiten, die freilaufende Herde
Ungedingt genauere Infos bezüglich der Reiningung/Desinfektion der Reitkleidung zur Verfügung stellen.
Der Empfang auf der Farm am 1. Tag war etwas dürftig, sollte herzlicher sein

Erwartungen erfüllt: ja
Service:
Reisedokumente:
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung:
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter:

In Kürze

Webcode: KJO008

Programmart: Reittour
Reisezeit: Jun-Aug
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten Mehrbettzimmer (Schlafsack mitbringen)
Sprache: Englisch, Schwedisch, z.T. Deutsch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 10
Max: 18

Unser Tipp

Die älteste und wohl am meisten berittene Durchquerung der Insel von Süd nach Nord.


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Irland/Wales • Island • Skandinavien • Grönland • Griechenland • Türkei • Südamerika




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!