Reittour/Sternritte | Hasmas Nationalparkritt

Erkundungsritte durch herrliche Bergwelt (8 Tage)

Reittour/Sternritte | Hasmas Nationalparkritt

Erkundungsritte durch herrliche Bergwelt (8 Tage)



Reittour/Sternritte | Hasmas Nationalparkritt

Erkundungsritte durch herrliche Bergwelt (8 Tage)


Kurzinformation

Webcode: HAS007

Programmart: Reittour/Sternritte
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Berghütten, Zelte
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel-/Mehrbettzimmer, EZ auf Anfrage
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 3
Max: 10

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Ausrittwoche durch die malerischen, rumänischen Karpaten. Ruhe und Entspannung finden, die Seele baumeln lassen. Beim Hasmas Nationalpark Ritt erkunden Sie an 6 Reittagen sternförmig die idyllische, kaum besiedelte Umgebung des Reiterhofs. Dieser liegt abgelegen mitten in den Bergen und umgeben von Wäldern. Ausserdem unternehmen Sie einen 3-tägigen Packpferd Ritt mit Zeltübernachtungen mitten im schönen Hasmas Nationalpark. Sie bekommen dabei die bekanntesten Attraktionen des Nationalparks zu sehen wie die Dolinen von Poiana Alba, vertikale Höhlen, steile Abgründe und Felsvorsprünge und mit etwas Glück auch die halbwilden Pferde, die dort in den Bergen leben. An den Abenden steht ein warmes, salzwassergefülltes Badefass mit Bergblick bereit, welches zum Entspannen einlädt. Sie geniessen die landestypische Küche auf hohem, ökologisch basiertem Niveau. Ihre vierbeinigen Reitpartner sind trittsichere, ausgeglichene Lippizaner Mix Pferde und Bergponies. Dieses Programm eignet sich auch gut für weniger geübte Reiter, denen ein längerer Ritt zu intensiv ist.


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft und Transfer zum Berghof. Dieser liegt abgelegen in den Wäldern vor idyllischem Bergpanorama. Die Unterkunft ist eher einfach. Es gibt hier keinen Strom. Die holzbeheizten Outdoor-Duschen sorgen für ein besonderes Duscherlebnis im Wald. Die Pferde leben frei auf dem Gelände rund um den Hof. Gemeinsames Abendessen und Besprechung der Reittour. Übernachtung in ofenbeheizten Mehrbettzimmern oder in einer mongolischen Jurte.

2. Tag: Nach der Einteilung der Pferde folgt ein kürzerer Eingewöhnungsritt durch die umliegenden Wälder und Lichtungen zur Olt-Quelle und dem Berg Magas Bükk (1415m). Rückkehr zum Reiterhof und
Übernachtung. Reitzeit ca. 3 Stunden.

3. Tag: Nach einem üppigen, landestypischen Frühstück heisst es Packen der Satteltaschen und Beladen des Packpferdes. Ihr Abenteuer beginnt! Sie reiten dem Gipfel des Meggyes entgegen, der 1504 Meter hoch ist. Nach einem steilen Aufstieg erreichen Sie den Hauptgrad der "Giurgiu-Alpen", von wo Sie eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Berge „Ceahlau" (1904m), „Kiscohárd" (1345m), „Gyilkos Ko" (1408m) und auf die schneebedeckten „Kelemen-Alpen“ (2400 m) haben. Sie reiten weiter Richtung „Csofronka“ (1607m). Am Wege werden Sie die Dolinen von Poiana Alba sehen können. Vom Gipfel des „Hasmasu Mare“ (1792m), eröffnet sich Ihnen ein unvergleichlicher Ausblick in alle Himmelsrichtungen: Im Norden die „Kelemen-Alpen", der „Ceahlau“ im
Osten, das „Gosman- und Tarko“ Gebirge im Süden, das „Nemere“ Gebirge im Westen. Angekommen am Lagerplatz direkt an einer Quelle bauen Sie Ihr Zelt auf und unternehmen einen kleinen Spaziergang zu einem
nahegelegenen Bauernhof, in dem auch Käse hergestellt wird. Abendessen am prasselnden Lagerfeuer und Gitarrenmusik runden diesen eindrucksvollen Reittag ab. Reitzeit: ca. 3 Stunden.

4. Tag: Nach dem Frühstück satteln Sie wieder Ihr Pferd und machen sich auf zu einem Ausritt ins Hochgebirge. Imposante Felsformationen türmen sich wie eine Filmkulisse vor Ihnen auf, während Sie den steilen Steinpfad erklimmen. Unser Ziel ist heute der „Nagy Hasmas“ mit über 1800 Metern. Angekommen am Gipfel halten wir unsere Mittagsrast. Zurück geht es durch Wälder und über weite Almwiesen, die zu einem kleinen Galopp einladen.
Übernachtung im Zelt. Reitzeit ca. 4 Stunden.

5.Tag: Sie reiten zurück in Richtung Berghof. Unterwegs werden Sie noch einmal die Gelegenheit zu einigen Galoppaden haben. Hin und wieder gelangen Sie auch an schwierigere Passagen, an denen Sie vom Pferd absteigen müssen, da das Gelände steil und unwegsam ist. Zurück auf dem Wanderreithof nehmen Sie ein entspannendes Bad im heissen Badefass und geniessen den Sonnenuntergang über den glutroten Bergen. Reitzeit ca. 3 Stunden.

6. Tag: Der heutige Tag führt Sie auf den „Magas Büc“ mit 1400 Metern. Wir reiten ein Stück entlang am Bergkamm, bis Sie eine Bergkäserei erreichen, die Sie mit lokalen Spezialitäten verwöhnt. Durch die Kuhherde reiten Sie zurück zum heimischen Hof. Reitzeit ca 3 Stunden.

7. Tag: Heute wartet ein langer Abstieg durch die Sóveto-Berge auf Sie, vorwiegend durch Wälder, bis Sie Ihr Ziel, den Berg Sipos erreichen. Auf der Spitze des Berges halten Sie Ihre Mittagspause auf 1568 Metern Höhe
ab. Von hier aus lässt sich die schöne Aussicht auf den nörlichen Teil des Hargitagebirges geniessen. Ihr Rückweg führt über einen wilden Pfad, wo Sie mit etwas Glück womöglich einen Auerhahn, Bären oder ein Reh zu
Gesicht bekommen können. Reitzeit ca. 5 Stunden.

8.Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie ein Geländewagen wieder sicher zurück ins Tal nach Gheorgheni, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten. Bei schlechter Witterung behält sich der Veranstalter vor, den 3-tägigen Wanderritt durch Sternitte mit Übernachtungen auf dem Hof zu ersetzen.

Silvester inmitten der Karpaten
Ausritte durch märchenhafte Winterwälder, flotte Galoppaden durch den Schnee, spektakuläre Bergpanoramen:
Bei diesem ganz besonderen Programm erleben Sie den Jahreswechsel zu Pferd inmitten der schönen Natur der Ostkarpaten. Abgeschieden in den Bergen wohnen Sie in gemütlichen, ofenbeheizten Zimmern in einem ehemaligen Bauernhof, verbringen romantische Abende am Kaminfeuer im urigen Blockhaus, entspannen im salzwassergefüllten Badefass, geniessen Kesselgulasch über dem Lagerfeuer zubereitetet und lernen bei den täglichen Ausritten die winterliche Landschaft der Ostkarpaten kennen.
Eine grosse Silvester Party mit traditioneller Musik und eine Schlittenfahrt am Neujahrstag runden diese Kurzwoche ab.

1. Tag: Ankunft und Off Road Transfer durch den Schnee zum Berghof. Dieser liegt abgelegen in den Wäldern vor idyllischem Bergpanorama. Die Unterkunft ist eher einfach. Es gibt hier keinen Strom. Die Pferde leben frei auf dem Gelände rund um den Hof. Gemeinsames Abendessen und Besprechung der Reittour. Übernachtung in gemütlichen, ofenbeheizten Doppel- und Mehrbettzimmern. Baden im holzbeheizten „Hot Pott“ mit Salzwasser bei einem herrlichen Ausblick auf die Berge.

2. Tag: Nach einem reichhaltigen, regional typischen Frühstück holen Sie die Pferde von der weitläufigen Winterweide. Danach unternehmen Sie Ihren ersten, kürzeren Ausritt zum „Magas Bük “ (1380m), von wo Sie einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Berge und Täler haben. Zurück zum Hof geht es im flotten Galopp durch den tiefen Schnee. Dort angekommen wärmen Sie sich bei Glühwein und Kaffee im urigen Blockhaus oder in der Badetonne auf. Reitzeit ca. 3 Stunden

3. Tag: Heute erklimmen Sie den „Kleinen Sipos“ mit 1458 Metern. Bevor es an den Aufstieg geht, machen Sie einen Zwischenstopp bei einem Bergbauernhof und haben dort die Möglichkeit, den landestypischen Käse zu probieren. Zurück im Sattel führt Sie der Weg heute durch romantisch verschneite Fichtenwälder auf kleinen, versteckten Pfaden bergauf zum Gipfel, wo Sie Ihre Mittagsrast halten. Auf Ihrem Rückweg zum Hof treffen Sie auf die Quelle des „Olt Flusses“, dem zweitgrössten Fluss Rumäniens. Nachdem Sie die Pferde getränkt haben, kehren Sie auf den heimischen Berghof zurück. Reitzeit ca. 4 Stunden.

4. Tag: Nach dem Frühstück und dem Satteln der Pferde wartet heute das Hochgebirge auf Sie: Imposante Felsformationen, schroffe Klippen und malerische, verschneite Bergpanoramen begegnen Ihnen auf Ihrem Weg zum „Csofronka“. Oben angekommen, halten Sie Ihre Mittagsrast bei einem wunderschönen Ausblick auf das gesamte Hargita Gebirge, den Mördersee und die weit entfernten Gletscher der „Kelemen Alpen“ (2100m). Zurück lädt der Weg zum einen oder anderen kleinen Galopp ein. Reitzeit ca. 5 Stunden.

5. Tag: Dieser Reittag führt Sie ins Tal, vorbei an idyllischen Bauernhöfen und durch zahlreiche, kleine Gebirgsbäche. Unten angekommen, wartet auf einer kleinen Waldlichtung ein wärmendes Lagerfeuer mit Kaffee und Tee auf Sie. Zurück geht es im spritzigen Galopp zurück zur Almhütte. Am Abend wartet die grosse Silvesterparty auf Sie: Musik und Tanz im Blockhaus mit traditioneller Musik, Baden im Hott Pott, Kesselgulasch am Lagerfeuer. Reitzeit ca. 3,5 Stunden.

6. Tag: Nachdem Sie am Neujahrstag ein ausgedehntes Frühstück mit lokalen Spezialitäten genossen haben, unternehmen Sie eine Schlittenfahrt durch den Schnee zu den benachbarten Bauern, um Ihnen Ihre Neujahrsgrüsse zu überbringen. Am Nachmittag satteln Sie ein letztes Mal Ihre Pferde und unternehmen einen kürzeren Ausritt in die umliegende Landschaft. Der Abend lädt zu Gesprächen am Kamin, Baden und Entspannen ein. Reitzeit ca. 2 Stunden.

7. Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie ein Geländewagen wieder sicher zurück ins Tal nach Gheorgheni, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten.

Osterritt
Wenn der Frühling seine ersten Vorboten schickt und die Natur zu neuem Leben erwacht, hat die einmalige Landschaft der Ostkatpaten ihren ganz eigenen Reiz. 5 Tagesritte durch die malerische Umgebung des Wanderreithofs in den Ostkarpaten. Tiefgrüne, geheimnisumwobene Urwälder, fulminante Aussichten, entspannen und durchatmen zu Pferd inmitten purer Natur. An den Abenden gemeinsames Ostereier bemalen im urigen Blockhaus, Baden im rustikalen, feuerbeheiztem Badefass im wohlig warmem Salzwasser, Singen und Tanzen zu traditioneller Musik und vieles mehr. Verbringen Sie schöne, besinnliche Stunden am Lagerfeuer unterm sternenklaren Himmelszelt. Schlafen Sie in behaglichen, ofenbeheizten Zimmern im Gästehaus. Geniesen Sie das traditionell ungarisch gefüllte Osterlamm und viele weitere Leckereien aus der heimischen Küche

1. Tag: Nach Ihrer individuellen Anreise nach Gheorgheni nehmen wir Sie mit auf eine abenteuerliche Geländefahrt: es geht auf den Wanderreithof, der versteckt inmitten purer Natur in den Bergen der Ostkarpaten liegt. Mit etwas Glück können wir auf unserer Fahrt vielleicht schon einen Hirsch, Auerhahn oder gar einen Bären erspähen. Angekommen auf dem Hof, lädt Sie unser Hot Pott ein, sich im heissen Salzwasser von Ihrer Anreise zu erholen. Nachdem Sie sich mit unseren Pferden bekannt gemacht haben und Ihre Zimmer bezogen haben, verwöhnt Sie unsere Köchin Brigitta mit einem original szeklerischen Abendessen in unserem urigen Blockhaus.

2. Tag: Heute starten Sie zu Ihrer ersten Reittour. Nach einem reichhaltigen, landestypischen Frühstück holen Sie gemeinsam die Pferde von der Koppel. Nach dem Putzen und Satteln und einer kurzen Einweisung geht es los:
Ihr Weg führt Sie heute durch dichte Fichtenwälder bergab ins Tal, durch einen kleinen Gebirgsbach bergauf, vorbei idyllischen Wiesen, bis Sie nach etwa 2 Stunden Reitzeit eine Bergkäserei erreichen werden, wo Sie Mittagsrast halten. Anschliessend geht es auf den Rückweg. Über Bergalmen erreichen Sie nach etwa einer Stunde den heimischen Hof. Nach dem Versorgen der Pferde ist Entspannung angesagt: Baden im Hot Pott, am Lagerfeuer sitzen, ein Buch lesen; hier finden Sie Ruhe und Zeit für sich selbst. Am Abend gibt es, passend zum Karfreitag, frische Forellen über dem Feuer zubereitet. Reitzeit: ca. 4 Stunden

3. Tag: Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu Ihrem zweiten Tagesritt, auf den „Kleinen Sipos“.
Es geht vorbei an idyllischen Bauernhöfen ins Tal an die Quelle des Olt Flusses, dem zweitgrössten Fluss Rumäniens. Hier tränken Sie Ihre Pferde und füllen Ihre Wasserflaschen auf. Anschliessend geht es steil bergauf durch geheimnisvolle Fichtenwälder, die immer wieder von kleinen, freundlichen Lichtungen durchbrochen werden. Oben auf 1450 Metern angekommen, machen Sie Mittagsrast auf einer kleinen Wiese, die Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf heimische Berge und aufs Tal von Kovacs Peter bietet. Das heutige Abendprogramm: Ostereier bemalen. Unter fachkundiger Anleitung erhalten Sie eine Einweisung in die hier traditionelle, szeklerische Art des Eierfärbens. Oder aber, Sie pinseln einfach drauf los und haben Spass...Reitzeit: ca. 4, 5 Stunden.

4. Tag: Nach einem ganz besonderen Ostersonntags Frühstück heisst es: Körbe fassen und Eier suchen! Wer ist der Schnellste und findet die meisten Verstecke? Anschliessend holen Sie die Pferde von der Weide und schwingen sich wieder in den Sattel. Ihr Weg führt Sie zunächst entlang verschlungener, versteckter Pfade durch geheimnisvolle Fichtenwälder. Dann geht es bergauf durch klare Gebirgsbäche, bis Sie auf eine schöne Wiese gelangen, von wo aus Sie einen wunderbaren Ausblick auf Hausberge haben werden. Vielleicht ist es an der Zeit, einen ersten kleinen Galopp zu wagen? Bergauf geht es im flotten Tempo über weiche Wiesen und schliesslich auf eine idyllische kleine Waldlichtung, wo Sie heute Ihre Picknickpause machen. Während die Pferde und Kühe um Sie herum friedlich grasen, geniessen Sie die wohlverdiente Pause. Am Abend wartet das traditionell gefüllte Osterlamm auf Sie. Reitzeit ca. 4 Stunden.

5. Tag: Heute erleben Sie ein echtes Highlight: es erwartet Sie ein Ritt ins Hochgebirge! Herrliche Ausblicke soweit das Auge reicht, weite Gebirgsplateaus und schroffe Felsformationen versetzen Sie immer wieder ins Staunen über die Schönheit der Natur. Auf rund 1600 Metern halten Sie schliesslich Mittagsrast auf einem offenen Bergplateau. Von dort aus türmt sich beinahe das gesamte Hargita Gebirge und die dahinter liegende Bicaz Schlucht mit ihrem malerischen Mördersee imposant vor Ihnen auf. Frisch gestärkt lädt Sie der weiche Untergrund zurück zum Hof zu einigen kleinen Galoppaden ein, vorbei an der malerischen Bergkulisse. Reitzeit ca. 5 Stunden.

6. Tag: Noch einmal locken Sie heute die hohen Berge: Der „Nagy Sipos“ mit 1568 Metern ist Ihr Ziel! Frisch gestärkt brechen Sie nach dem reichhaltigen Frühstück auf durch dichte, undurchdringbar scheinende Urwälder. Ihre Pferde suchen sich jedoch mit grosser Sorgfalt und Gelassenheit ihren Weg durchs Dickicht, bis Sie oben mit einer unbezahlbaren Aussicht auf das Gheorgheni Becken für Ihre Mühen belohnt werden! Zurück haben Sie noch einmal die Möglichkeit eines kleinen Galopps, bis Sie der heimische Hof mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfängt. Der Abend lädt zum Baden ein, zum Beisammensitzen und Musizieren am prasselnden Lagerfeuer oder zu Gespächen und Spielen im gemütlichen Blockhaus. Reitzeit ca. 5,5 Stunden.

7.Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie der Geländewagen wieder sicher ins Tal nach Gheorgheni zurück, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten werden.

Änderungen vorbehalten.

 

Unterkunft



Hasmas Nationalparkritt (wechselnde Unterkünfte):
Die Übernachtungen erfolgen bei diesem Programm in einer Berghütte und im Zelt. Es gibt keinen Strom. Die Zimmer sind einfache, ofenbeheizte Mehrbettzimmer. Doppel/ Einzelzimmer auf Anfrage möglich. Alternativ kann auch in einer beheizten, mongolischen Jurte geschlafen werden. Es gibt heisse Duschen und der Hot Pott, ein mit warmem Salzwasser gefülltes Badefass, steht an den Abenden bereit. Die Küche ist reichhaltig, landestypisch und auf regionaler, ökologischer Basis.

Januarspecial & Osterritt (Sternritte mit einer Unterkunft):
Die Übernachtungen erfolgen bei diesem Programm in einer Berghütte (keine Zeltübernachtungen!). Es gibt keinen Strom. Die Zimmer sind einfache, ofenbeheizte Doppel-und Mehrbettzimmer. Einzelzimmer auf Anfrage möglich. Es gibt warmes Wasser und der Hot Pott, ein mit warmem Salzwasser gefülltes Badefass, steht an den Abenden bereit.
Die Küche ist reichhaltig, landestypisch und auf regionaler, ökologischer Basis.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Lipizzaner, Lipizzaner-Mix und Bergponies, Stockmass zw. 1,35 und 1,70m, Die Pferde leben ganzjährig draussen, sind sehr ausgeglichen, trittsicher und zuverlässig.

Sattel & Zaum: Deutsche Militärsättel (auf Wunsch mit Schaffell) mit Packtaschen.

Reiterfahrung: Diese Tour ist auch geeignet für Anfänger und unsichere Reiter. Das Gelände ist größtenteils felsig,daher insgesamt eher ruhiges Tempo/Schritt, es gibt aber auch Trab- und Galoppmöglichkeiten. Sie reiten täglich zw. 3 und 5 Stunden.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/has007.htm

 

Preise & Termine


2020



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Hasmas Nationalparkritt


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Hasmas Nationalpark Ritt, Special 7 Tage

03.01. - 09.01.

09.04. - 15.04.

Hasmas Nationalpark Ritt, 8 Tage

04.07. - 11.07.

01.08. - 08.08.

15.08. - 22.08.

22.08. - 29.08.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 (7) Tage/7(6) Üb. in DZ/Mehrbettzimmern, Vollpension, Deutsch sprechende Reiseführung.

An-/Abreise: Gheorgheni.

Flughafen: Bukarest, Cluj-Napoca od. Targu Mures.

Im Preis nicht eingeschlossen: Flughafentransfer (Bukarest - 160 EUR pro PKW und Weg, Cluj Napoca - 110 EUR pro PKW und Weg, Targu Mures - 85 EUR pro PKW und Weg), alkoholische Getränke.

Preise

Code

Euro

SFR

HPS7D

Hasmas Nationalpark Ritt, Special, 7 Tage, VP

850.-

965.-

HPNPD

Hasmas Nationalpark Ritt, 8 Tage, VP

790.-

895.-

2020 Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:



2019



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Hasmas Nationalparkritt


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

18.04. - 24.04.

17.08. - 23.08.

22.09. - 28.09.

13.10. - 19.10.

20.10. - 26.10.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 7 Tage/6 Üb. im DZ/Mehrbettzimmern, Vollpension, Deutsch sprechende Reiseführung.

An-/Abreise: Gheorgheni.

Flughafen: Bukarest, Cluj-Napoca od. Targu Mures.

Im Preis nicht eingeschlossen: Alkoholische Getränke, Flughafentransfer.

Preise

Code

Euro

SFR

HPNPD

Hasmas Nationalpark Ritt, 7 Tage, VP

690.-

785.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:

In Kürze

Webcode: HAS007

Programmart: Reittour/Sternritte
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Berghütten, Zelte
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel-/Mehrbettzimmer, EZ auf Anfrage
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 3
Max: 10


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux


Ausrittwoche durch die malerischen, rumänischen Karpaten. Ruhe und Entspannung finden, die Seele baumeln lassen. Beim Hasmas Nationalpark Ritt erkunden Sie an 6 Reittagen sternförmig die idyllische, kaum besiedelte Umgebung des Reiterhofs. Dieser liegt abgelegen mitten in den Bergen und umgeben von Wäldern. Ausserdem unternehmen Sie einen 3-tägigen Packpferd Ritt mit Zeltübernachtungen mitten im schönen Hasmas Nationalpark. Sie bekommen dabei die bekanntesten Attraktionen des Nationalparks zu sehen wie die Dolinen von Poiana Alba, vertikale Höhlen, steile Abgründe und Felsvorsprünge und mit etwas Glück auch die halbwilden Pferde, die dort in den Bergen leben. An den Abenden steht ein warmes, salzwassergefülltes Badefass mit Bergblick bereit, welches zum Entspannen einlädt. Sie geniessen die landestypische Küche auf hohem, ökologisch basiertem Niveau. Ihre vierbeinigen Reitpartner sind trittsichere, ausgeglichene Lippizaner Mix Pferde und Bergponies. Dieses Programm eignet sich auch gut für weniger geübte Reiter, denen ein längerer Ritt zu intensiv ist.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft und Transfer zum Berghof. Dieser liegt abgelegen in den Wäldern vor idyllischem Bergpanorama. Die Unterkunft ist eher einfach. Es gibt hier keinen Strom. Die holzbeheizten Outdoor-Duschen sorgen für ein besonderes Duscherlebnis im Wald. Die Pferde leben frei auf dem Gelände rund um den Hof. Gemeinsames Abendessen und Besprechung der Reittour. Übernachtung in ofenbeheizten Mehrbettzimmern oder in einer mongolischen Jurte.

2. Tag: Nach der Einteilung der Pferde folgt ein kürzerer Eingewöhnungsritt durch die umliegenden Wälder und Lichtungen zur Olt-Quelle und dem Berg Magas Bükk (1415m). Rückkehr zum Reiterhof und
Übernachtung. Reitzeit ca. 3 Stunden.

3. Tag: Nach einem üppigen, landestypischen Frühstück heisst es Packen der Satteltaschen und Beladen des Packpferdes. Ihr Abenteuer beginnt! Sie reiten dem Gipfel des Meggyes entgegen, der 1504 Meter hoch ist. Nach einem steilen Aufstieg erreichen Sie den Hauptgrad der "Giurgiu-Alpen", von wo Sie eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Berge „Ceahlau" (1904m), „Kiscohárd" (1345m), „Gyilkos Ko" (1408m) und auf die schneebedeckten „Kelemen-Alpen“ (2400 m) haben. Sie reiten weiter Richtung „Csofronka“ (1607m). Am Wege werden Sie die Dolinen von Poiana Alba sehen können. Vom Gipfel des „Hasmasu Mare“ (1792m), eröffnet sich Ihnen ein unvergleichlicher Ausblick in alle Himmelsrichtungen: Im Norden die „Kelemen-Alpen", der „Ceahlau“ im
Osten, das „Gosman- und Tarko“ Gebirge im Süden, das „Nemere“ Gebirge im Westen. Angekommen am Lagerplatz direkt an einer Quelle bauen Sie Ihr Zelt auf und unternehmen einen kleinen Spaziergang zu einem
nahegelegenen Bauernhof, in dem auch Käse hergestellt wird. Abendessen am prasselnden Lagerfeuer und Gitarrenmusik runden diesen eindrucksvollen Reittag ab. Reitzeit: ca. 3 Stunden.

4. Tag: Nach dem Frühstück satteln Sie wieder Ihr Pferd und machen sich auf zu einem Ausritt ins Hochgebirge. Imposante Felsformationen türmen sich wie eine Filmkulisse vor Ihnen auf, während Sie den steilen Steinpfad erklimmen. Unser Ziel ist heute der „Nagy Hasmas“ mit über 1800 Metern. Angekommen am Gipfel halten wir unsere Mittagsrast. Zurück geht es durch Wälder und über weite Almwiesen, die zu einem kleinen Galopp einladen.
Übernachtung im Zelt. Reitzeit ca. 4 Stunden.

5.Tag: Sie reiten zurück in Richtung Berghof. Unterwegs werden Sie noch einmal die Gelegenheit zu einigen Galoppaden haben. Hin und wieder gelangen Sie auch an schwierigere Passagen, an denen Sie vom Pferd absteigen müssen, da das Gelände steil und unwegsam ist. Zurück auf dem Wanderreithof nehmen Sie ein entspannendes Bad im heissen Badefass und geniessen den Sonnenuntergang über den glutroten Bergen. Reitzeit ca. 3 Stunden.

6. Tag: Der heutige Tag führt Sie auf den „Magas Büc“ mit 1400 Metern. Wir reiten ein Stück entlang am Bergkamm, bis Sie eine Bergkäserei erreichen, die Sie mit lokalen Spezialitäten verwöhnt. Durch die Kuhherde reiten Sie zurück zum heimischen Hof. Reitzeit ca 3 Stunden.

7. Tag: Heute wartet ein langer Abstieg durch die Sóveto-Berge auf Sie, vorwiegend durch Wälder, bis Sie Ihr Ziel, den Berg Sipos erreichen. Auf der Spitze des Berges halten Sie Ihre Mittagspause auf 1568 Metern Höhe
ab. Von hier aus lässt sich die schöne Aussicht auf den nörlichen Teil des Hargitagebirges geniessen. Ihr Rückweg führt über einen wilden Pfad, wo Sie mit etwas Glück womöglich einen Auerhahn, Bären oder ein Reh zu
Gesicht bekommen können. Reitzeit ca. 5 Stunden.

8.Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie ein Geländewagen wieder sicher zurück ins Tal nach Gheorgheni, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten. Bei schlechter Witterung behält sich der Veranstalter vor, den 3-tägigen Wanderritt durch Sternitte mit Übernachtungen auf dem Hof zu ersetzen.

Silvester inmitten der Karpaten
Ausritte durch märchenhafte Winterwälder, flotte Galoppaden durch den Schnee, spektakuläre Bergpanoramen:
Bei diesem ganz besonderen Programm erleben Sie den Jahreswechsel zu Pferd inmitten der schönen Natur der Ostkarpaten. Abgeschieden in den Bergen wohnen Sie in gemütlichen, ofenbeheizten Zimmern in einem ehemaligen Bauernhof, verbringen romantische Abende am Kaminfeuer im urigen Blockhaus, entspannen im salzwassergefüllten Badefass, geniessen Kesselgulasch über dem Lagerfeuer zubereitetet und lernen bei den täglichen Ausritten die winterliche Landschaft der Ostkarpaten kennen.
Eine grosse Silvester Party mit traditioneller Musik und eine Schlittenfahrt am Neujahrstag runden diese Kurzwoche ab.

1. Tag: Ankunft und Off Road Transfer durch den Schnee zum Berghof. Dieser liegt abgelegen in den Wäldern vor idyllischem Bergpanorama. Die Unterkunft ist eher einfach. Es gibt hier keinen Strom. Die Pferde leben frei auf dem Gelände rund um den Hof. Gemeinsames Abendessen und Besprechung der Reittour. Übernachtung in gemütlichen, ofenbeheizten Doppel- und Mehrbettzimmern. Baden im holzbeheizten „Hot Pott“ mit Salzwasser bei einem herrlichen Ausblick auf die Berge.

2. Tag: Nach einem reichhaltigen, regional typischen Frühstück holen Sie die Pferde von der weitläufigen Winterweide. Danach unternehmen Sie Ihren ersten, kürzeren Ausritt zum „Magas Bük “ (1380m), von wo Sie einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Berge und Täler haben. Zurück zum Hof geht es im flotten Galopp durch den tiefen Schnee. Dort angekommen wärmen Sie sich bei Glühwein und Kaffee im urigen Blockhaus oder in der Badetonne auf. Reitzeit ca. 3 Stunden

3. Tag: Heute erklimmen Sie den „Kleinen Sipos“ mit 1458 Metern. Bevor es an den Aufstieg geht, machen Sie einen Zwischenstopp bei einem Bergbauernhof und haben dort die Möglichkeit, den landestypischen Käse zu probieren. Zurück im Sattel führt Sie der Weg heute durch romantisch verschneite Fichtenwälder auf kleinen, versteckten Pfaden bergauf zum Gipfel, wo Sie Ihre Mittagsrast halten. Auf Ihrem Rückweg zum Hof treffen Sie auf die Quelle des „Olt Flusses“, dem zweitgrössten Fluss Rumäniens. Nachdem Sie die Pferde getränkt haben, kehren Sie auf den heimischen Berghof zurück. Reitzeit ca. 4 Stunden.

4. Tag: Nach dem Frühstück und dem Satteln der Pferde wartet heute das Hochgebirge auf Sie: Imposante Felsformationen, schroffe Klippen und malerische, verschneite Bergpanoramen begegnen Ihnen auf Ihrem Weg zum „Csofronka“. Oben angekommen, halten Sie Ihre Mittagsrast bei einem wunderschönen Ausblick auf das gesamte Hargita Gebirge, den Mördersee und die weit entfernten Gletscher der „Kelemen Alpen“ (2100m). Zurück lädt der Weg zum einen oder anderen kleinen Galopp ein. Reitzeit ca. 5 Stunden.

5. Tag: Dieser Reittag führt Sie ins Tal, vorbei an idyllischen Bauernhöfen und durch zahlreiche, kleine Gebirgsbäche. Unten angekommen, wartet auf einer kleinen Waldlichtung ein wärmendes Lagerfeuer mit Kaffee und Tee auf Sie. Zurück geht es im spritzigen Galopp zurück zur Almhütte. Am Abend wartet die grosse Silvesterparty auf Sie: Musik und Tanz im Blockhaus mit traditioneller Musik, Baden im Hott Pott, Kesselgulasch am Lagerfeuer. Reitzeit ca. 3,5 Stunden.

6. Tag: Nachdem Sie am Neujahrstag ein ausgedehntes Frühstück mit lokalen Spezialitäten genossen haben, unternehmen Sie eine Schlittenfahrt durch den Schnee zu den benachbarten Bauern, um Ihnen Ihre Neujahrsgrüsse zu überbringen. Am Nachmittag satteln Sie ein letztes Mal Ihre Pferde und unternehmen einen kürzeren Ausritt in die umliegende Landschaft. Der Abend lädt zu Gesprächen am Kamin, Baden und Entspannen ein. Reitzeit ca. 2 Stunden.

7. Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie ein Geländewagen wieder sicher zurück ins Tal nach Gheorgheni, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten.

Osterritt
Wenn der Frühling seine ersten Vorboten schickt und die Natur zu neuem Leben erwacht, hat die einmalige Landschaft der Ostkatpaten ihren ganz eigenen Reiz. 5 Tagesritte durch die malerische Umgebung des Wanderreithofs in den Ostkarpaten. Tiefgrüne, geheimnisumwobene Urwälder, fulminante Aussichten, entspannen und durchatmen zu Pferd inmitten purer Natur. An den Abenden gemeinsames Ostereier bemalen im urigen Blockhaus, Baden im rustikalen, feuerbeheiztem Badefass im wohlig warmem Salzwasser, Singen und Tanzen zu traditioneller Musik und vieles mehr. Verbringen Sie schöne, besinnliche Stunden am Lagerfeuer unterm sternenklaren Himmelszelt. Schlafen Sie in behaglichen, ofenbeheizten Zimmern im Gästehaus. Geniesen Sie das traditionell ungarisch gefüllte Osterlamm und viele weitere Leckereien aus der heimischen Küche

1. Tag: Nach Ihrer individuellen Anreise nach Gheorgheni nehmen wir Sie mit auf eine abenteuerliche Geländefahrt: es geht auf den Wanderreithof, der versteckt inmitten purer Natur in den Bergen der Ostkarpaten liegt. Mit etwas Glück können wir auf unserer Fahrt vielleicht schon einen Hirsch, Auerhahn oder gar einen Bären erspähen. Angekommen auf dem Hof, lädt Sie unser Hot Pott ein, sich im heissen Salzwasser von Ihrer Anreise zu erholen. Nachdem Sie sich mit unseren Pferden bekannt gemacht haben und Ihre Zimmer bezogen haben, verwöhnt Sie unsere Köchin Brigitta mit einem original szeklerischen Abendessen in unserem urigen Blockhaus.

2. Tag: Heute starten Sie zu Ihrer ersten Reittour. Nach einem reichhaltigen, landestypischen Frühstück holen Sie gemeinsam die Pferde von der Koppel. Nach dem Putzen und Satteln und einer kurzen Einweisung geht es los:
Ihr Weg führt Sie heute durch dichte Fichtenwälder bergab ins Tal, durch einen kleinen Gebirgsbach bergauf, vorbei idyllischen Wiesen, bis Sie nach etwa 2 Stunden Reitzeit eine Bergkäserei erreichen werden, wo Sie Mittagsrast halten. Anschliessend geht es auf den Rückweg. Über Bergalmen erreichen Sie nach etwa einer Stunde den heimischen Hof. Nach dem Versorgen der Pferde ist Entspannung angesagt: Baden im Hot Pott, am Lagerfeuer sitzen, ein Buch lesen; hier finden Sie Ruhe und Zeit für sich selbst. Am Abend gibt es, passend zum Karfreitag, frische Forellen über dem Feuer zubereitet. Reitzeit: ca. 4 Stunden

3. Tag: Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu Ihrem zweiten Tagesritt, auf den „Kleinen Sipos“.
Es geht vorbei an idyllischen Bauernhöfen ins Tal an die Quelle des Olt Flusses, dem zweitgrössten Fluss Rumäniens. Hier tränken Sie Ihre Pferde und füllen Ihre Wasserflaschen auf. Anschliessend geht es steil bergauf durch geheimnisvolle Fichtenwälder, die immer wieder von kleinen, freundlichen Lichtungen durchbrochen werden. Oben auf 1450 Metern angekommen, machen Sie Mittagsrast auf einer kleinen Wiese, die Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf heimische Berge und aufs Tal von Kovacs Peter bietet. Das heutige Abendprogramm: Ostereier bemalen. Unter fachkundiger Anleitung erhalten Sie eine Einweisung in die hier traditionelle, szeklerische Art des Eierfärbens. Oder aber, Sie pinseln einfach drauf los und haben Spass...Reitzeit: ca. 4, 5 Stunden.

4. Tag: Nach einem ganz besonderen Ostersonntags Frühstück heisst es: Körbe fassen und Eier suchen! Wer ist der Schnellste und findet die meisten Verstecke? Anschliessend holen Sie die Pferde von der Weide und schwingen sich wieder in den Sattel. Ihr Weg führt Sie zunächst entlang verschlungener, versteckter Pfade durch geheimnisvolle Fichtenwälder. Dann geht es bergauf durch klare Gebirgsbäche, bis Sie auf eine schöne Wiese gelangen, von wo aus Sie einen wunderbaren Ausblick auf Hausberge haben werden. Vielleicht ist es an der Zeit, einen ersten kleinen Galopp zu wagen? Bergauf geht es im flotten Tempo über weiche Wiesen und schliesslich auf eine idyllische kleine Waldlichtung, wo Sie heute Ihre Picknickpause machen. Während die Pferde und Kühe um Sie herum friedlich grasen, geniessen Sie die wohlverdiente Pause. Am Abend wartet das traditionell gefüllte Osterlamm auf Sie. Reitzeit ca. 4 Stunden.

5. Tag: Heute erleben Sie ein echtes Highlight: es erwartet Sie ein Ritt ins Hochgebirge! Herrliche Ausblicke soweit das Auge reicht, weite Gebirgsplateaus und schroffe Felsformationen versetzen Sie immer wieder ins Staunen über die Schönheit der Natur. Auf rund 1600 Metern halten Sie schliesslich Mittagsrast auf einem offenen Bergplateau. Von dort aus türmt sich beinahe das gesamte Hargita Gebirge und die dahinter liegende Bicaz Schlucht mit ihrem malerischen Mördersee imposant vor Ihnen auf. Frisch gestärkt lädt Sie der weiche Untergrund zurück zum Hof zu einigen kleinen Galoppaden ein, vorbei an der malerischen Bergkulisse. Reitzeit ca. 5 Stunden.

6. Tag: Noch einmal locken Sie heute die hohen Berge: Der „Nagy Sipos“ mit 1568 Metern ist Ihr Ziel! Frisch gestärkt brechen Sie nach dem reichhaltigen Frühstück auf durch dichte, undurchdringbar scheinende Urwälder. Ihre Pferde suchen sich jedoch mit grosser Sorgfalt und Gelassenheit ihren Weg durchs Dickicht, bis Sie oben mit einer unbezahlbaren Aussicht auf das Gheorgheni Becken für Ihre Mühen belohnt werden! Zurück haben Sie noch einmal die Möglichkeit eines kleinen Galopps, bis Sie der heimische Hof mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfängt. Der Abend lädt zum Baden ein, zum Beisammensitzen und Musizieren am prasselnden Lagerfeuer oder zu Gespächen und Spielen im gemütlichen Blockhaus. Reitzeit ca. 5,5 Stunden.

7.Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie der Geländewagen wieder sicher ins Tal nach Gheorgheni zurück, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten werden.

Änderungen vorbehalten.


Unterkunft
Hasmas Nationalparkritt (wechselnde Unterkünfte):
Die Übernachtungen erfolgen bei diesem Programm in einer Berghütte und im Zelt. Es gibt keinen Strom. Die Zimmer sind einfache, ofenbeheizte Mehrbettzimmer. Doppel/ Einzelzimmer auf Anfrage möglich. Alternativ kann auch in einer beheizten, mongolischen Jurte geschlafen werden. Es gibt heisse Duschen und der Hot Pott, ein mit warmem Salzwasser gefülltes Badefass, steht an den Abenden bereit. Die Küche ist reichhaltig, landestypisch und auf regionaler, ökologischer Basis.

Januarspecial & Osterritt (Sternritte mit einer Unterkunft):
Die Übernachtungen erfolgen bei diesem Programm in einer Berghütte (keine Zeltübernachtungen!). Es gibt keinen Strom. Die Zimmer sind einfache, ofenbeheizte Doppel-und Mehrbettzimmer. Einzelzimmer auf Anfrage möglich. Es gibt warmes Wasser und der Hot Pott, ein mit warmem Salzwasser gefülltes Badefass, steht an den Abenden bereit.
Die Küche ist reichhaltig, landestypisch und auf regionaler, ökologischer Basis.


Sattel & Zaum: Deutsche Militärsättel (auf Wunsch mit Schaffell) mit Packtaschen.

Reiterfahrung: Diese Tour ist auch geeignet für Anfänger und unsichere Reiter. Das Gelände ist größtenteils felsig,daher insgesamt eher ruhiges Tempo/Schritt, es gibt aber auch Trab- und Galoppmöglichkeiten. Sie reiten täglich zw. 3 und 5 Stunden.

Pferde: Lipizzaner, Lipizzaner-Mix und Bergponies, Stockmass zw. 1,35 und 1,70m, Die Pferde leben ganzjährig draussen, sind sehr ausgeglichen, trittsicher und zuverlässig.


Hasmas Nationalpark Ritt, 8 Tage | Rumänien

Reisezeit: 13. Oktober 2019 - 19. Oktober 2019
Jasmin Brozulat

Ich fühlte mich in den Telefonaten und beim EMail-Verkehr mit Pegasus wirklich Ernst genommen und gut beraten. Danke dafür! Auch der eMail-Verkehr mit den Gastgebern war durchweg positiv :-)
Die Gastgeber haben mir von Beginn an (mit einem handschriftlichen Begrüßungsbrief am Flughafen und Proviant für die 4-stündige Transferfahrt) den Eindruck vermittelt, dass ich Ihnen sehr willkommen bin. Individuelle Wünsche wurden ohne Zögern umgesetzt. Es war ein wirklich tolles Miteinander unter Freunden :-)

Die Beschreibung der Reiterwoche (Unterkunft, sanitäre Gegebenheiten, Pferde etc) auf der Pegasus-Homepage entspricht nicht ganz der Reise/ den Bedingungen die einem vor Ort geboten werden. Es ist alles viel toller als im Katalog beschrieben :-)

Erwartungen erfüllt: ja, Ja! Mehr als das.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: HAS007

Programmart: Reittour/Sternritte
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Berghütten, Zelte
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel-/Mehrbettzimmer, EZ auf Anfrage
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 3
Max: 10


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!