Reittour | Auf den Spuren der Bären

Unberührte Berglandschaften, dichte Wälder und weite Felder

Reittour | Auf den Spuren der Bären

Unberührte Berglandschaften, dichte Wälder und weite Felder



Reittour | Auf den Spuren der Bären

Unberührte Berglandschaften, dichte Wälder und weite Felder


Kurzinformation

Webcode: BAE008

Programmart: Reittour
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Landgasthäuser, Pensionen
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ, Mehrbettzimmer
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 3
Max: 10

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Im Herzen Rumäniens ticken die Uhren noch etwas langsamer als im westlichen Europa. Die ländlich geprägte Region besticht mit unberührten Berglandschaften, dichten Wäldern, Feldern, die von Bauern mit dem Ochsen bestellt werden und beschaulichen, kleinen Dörfern. Hier gibt es nur wenig Infrastruktur und das beste Fortbewegungsmittel ist das Pferd. Der 6-tägige Wanderritt führt Sie durch das Harghita-Gebirge in Siebenbürgen an Orte die sonst nur zu Fuss erreichbar sind. Übernachtet wird in einer alten Csangofarm in den Bergen und in kleinen Privatpensionen. Das Gepäck wird in Satteltaschen und mit dem Auto mitgeführt, das Reittempo ist eher ruhig, aber dennoch gibt es Trab- und Galoppmöglichkeiten. Für Reiter, die einen Trail mit Abenteuercharakter suchen, aber auf den Komfort einer heissen Dusche und eines bequemen Bettes am Abend nicht verzichten wollen, ist dieser Ritt genau das Richtige. Wunderschöne Landschaften und die Ruhe und Natur abseits der Zivilisation machen diesen Wanderritt zu einem besonderen Erlebnis.
Als ein besonderes Wellnesserlebnis wartet an mehreren Abenden eine heisse, mit Salzwasser gefüllte Badetonne auf Sie. Ergänzt wird das Programm zudem durch eine Bärenbeobachtung, bei welcher Sie die heimischen Braunbären in ihrem natürlichen Lebensraum aus nächster Nähe erleben können.


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft und Transfer zur Berghütte. Diese liegt abgelegen in den Wäldern oberhalb von Gheorgheni vor idyllischem Bergpanorama. Die Unterkunft ist eher einfach, aber komfortabel. Es gibt hier keinen Strom. Die holzbeheizten Outdoor-Duschen im Wald sorgen für ein besonderes Duscherlebnis. Die Pferde leben in Freiheit auf dem Gelände rund um den Hof. Gemeinsames, regional typisches Abendessen auf ökologischer, regionaler Basis und Besprechung der Reittour. Übernachtung in ofenbeheizten Mehrbettzimmern.

2. Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Einteilung und das Kennenlernen der Pferde. Danach packen Sie Ihre Sachen für den Wanderritt in die Satteltaschen und starten zu Ihrem ersten Ritt, auf dem Sie sich mit Ihrem Pferd vertraut machen können. Die Strecke führt zur Quelle des Olt, dem zweitgrössten Fluss Rumäniens. Dort tränken Sie die Pferde und reiten weiter bergauf durch Wälder zum Berg Sípos. Auf dem Berggipfel (1.568m ü.M.) machen Sie Mittagsrast und geniessen dabei einen schönen Blick auf das Harghita-Gebirge. Frisch gestärkt reiten Sie bergab ins Gheorgheni Tal, wo sich einige Galoppmöglichkeiten bieten. Übernachtung in einer komfortablen Pension mit Ausblick auf die Berge. Reitzeit ca. 5,5 Stunden.

3. Tag: Heute wartet der längste Reittag der Tour auf Sie. Nach einem üppigen Frühstück geht es steil bergauf durch Urwälder auf den Gipfel des Berges „Del Hegy“ (1650m). Die versteckten, verschlungenen Reitpfade haben Abenteuercharakter. An einigen Stellen müssen Sie Ihr Pferd führen. Mittagsrast auf einer Almwiese mit Blick auf die verschneiten Gipfel der „Kelemen Alpen“ (2400m). Sie verlassen den verwunschenen Urwald und gelangen auf ein vulkanisches Bergplateau, welches einen schönen Ausblick auf das weitläufige Dorf „Szekely Varsag“ bietet, unsere heutige Übernachtungsstation. In der idyllischen Pension verwöhnt Sie die Gastgeberin mit lokalen Spezialitäten und einem Lammbraten aus dem Ofen. Das Badefass lädt zum Entspannen nach diesem langen Tag ein. Reitzeit ca. 7 Stunden.

4. Tag: Am Morgen reiten Sie durch die Umgebung des Dorfs Székelyvarság. Vorbei an Feldern und kultiviertem Land erreichen Sie dunkle, wilde Berge. Durch diese Gegend führte früher der "Salzweg", eine alte Handelsroute, über die Salz transportiert wurde. Sie können nun selbst erleben, wie sich die Menschen damals durch das teilweise schwierige Gelände gekämpft haben. Sie übernachten in einem ehemaligen Reiterhof, der in eine gemütliche Pension umgebaut wurde. Nach der Begrüssung unserer Gastgeber und einer kleinen Pause werden Sie von einem Jeep abgeholt, der Sie zur Bärensafari bringt. Dort beobachten Sie die Braunbären von einer Schutzhütte aus beim Fressen, Spielen und mit etwas Glück vielleicht sogar bei der Paarung. Zurück in der Pension wartet schon das Abendessen auf Sie. Reitzeit ca. 5 Stunden. 

5. Tag: Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihren herzlichen Gastgebern und sitzen erneut auf. Heute werden Sie die Harghita-Hochebene erreichen, die einige Abschnitte für Trab und Galopp zu bieten hat. Sie passieren den Zetelaki-Wasserspeicher, den Sikasszó-Bach und befinden sich im südlichen Teil der Gheorgheni-Alpen. Durch Kieferwälder führt Sie der Weg zu Ihrer Unterkunft in Liban. Reitzeit ca. 5 Stunden.

6. Tag: Nach dem Frühstück und dem Satteln der Pferde geht es zurück in die Wildnis. Auf kleinen Pfaden durch verwunschene Wälder geht es bergauf auf den Gipfel des „Ostorosz“, von dem Sie erneut einen beeindruckenden Ausblick auf das „Madarasi Gebirge“ bestaunen können.
Nachdem Sie den Maros Fluss durchquert haben, gelangen Sie in das beschauliche Dorf Marosfö, wo Sie in einer kleinen Pension, geführt von einer Bauernfamilie, mit Kaffee und selbstgebackenem Apfelkuchen begrüsst werden. Reitzeit ca. 6 Stunden.

7. Tag: An Ihrem letzten, kürzeren Reittag erklimmen Sie zunächst wieder den Berg „Sipos“, dann führt Sie Ihre Route vorbei an einem klaren Gebirgsbach durch Wälder zurück zum heimischen Hof. Nach dem Absatteln und dem Freilassen der Pferde gibt es Zeit zu entspannen, die Woche Revue passieren zu lassen und sich mit ihren Mitreitern am Lagerfeuer auszutauschen. Die Köchin verwöhnt Sie zum Abendessen mit frischen Forellen aus einer hiesigen Fischzucht. Reitzeit ca. 4 Stunden.

8.Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie ein Geländewagen wieder sicher zurück ins Tal nach Gheorgheni, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten.

 

Unterkunft



Übernachtet wird bei dieser Reittour auf einem gemütlichen Bergbauernhof (kein Strom!) und in komfortablen Landgasthäusern. Sie sind in Mehrbettzimmern untergebracht mit geteilten Bädern.
Doppel-/Einzelbelegung ist nur je nach Gruppengröße bzw.  Zimmerverfügbarkeit möglich. Zusätzlich steht in mehreren Unterkünften ein holzbeheiztes Badefass mit warmem Salzwasser gefüllt, bereit. Sie erhalten einen sehr authentischen Einblick in das Landleben der Einheimischen.
Die Küche ist reichhaltig, landestypisch und auf zum großen Teil auf regionaler, ökologischer Basis.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Lipizzaner, Lipizzaner-Mix und Bergponies, Stockmass zw. 1,35 und 1,70m, Die Pferde leben ganzjährig draussen, sind sehr ausgeglichen, trittsicher und zuverlässig.

Sattel & Zaum: Deutsche Militärsättel (auf Wunsch mit Schaffell) mit Packtaschen.

Reiterfahrung: Sie sollten sattelfest in allen Grundgangarten sein und über Geländeerfahrung verfügen. Es handelt sich um einen Bergtrail,daher insgesamt eher ruhiges Tempo/Schritt, es gibt aber auch Trab- und Galoppmöglichkeiten. Sie reiten täglich zw. 4 -7 Stunden.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/bae008.htm

 

Preise & Termine


2020



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Auf den Spuren der Bären


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

16.05. - 23.05.

23.05. - 30.05.

30.05. - 06.06.

13.06. - 20.06.

20.06. - 27.06.

27.06. - 04.07.

25.07. - 01.08.

08.08. - 15.08.

03.10. - 10.10.

10.10. - 17.10.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/7 Üb. auf dem Hof & in Landgasthäusern, Vollpension (mittags Picknick), 6 Reittage, Satteltaschen werden gestellt, Deutsch & Englisch sprechende Reitführung, Transfer ab/an Gheorgheni. 

An-/Abreise: Gheorgheni.

Flughafen: Cluj Napoca, Targu Mures od. Bukarest.

Im Preis nicht eingeschlossen: Flughafentransfer (Transfer ab/an Flughafen (Bukarest - 160 EUR pro PKW und Weg, Cluj Napoca - 110 EUR pro PKW und Weg, Targu Mures - 85 EUR pro PKW und Weg), alternativ Zugfahrt nach Gheorgheni auf eigene Faust, alkoholische Getränke. 

Preise

Code

Euro

SFR

HPF8D

Auf d. Spuren d. Bären, 8 Tage, VP

1090.-

1240.-

2020 Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:



2019



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Auf den Spuren der Bären


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Auf den Spuren der Bären, 8 Tage

06.07. - 13.07.

13.07. - 20.07.

20.07. - 27.07.

27.07. - 03.08.

03.08. - 10.08.

10.08. - 17.08.

Auf den Spuren d. Bären mit Komfort,8 T.

25.05. - 01.06.

08.06. - 15.06.

15.06. - 22.06.

29.06. - 06.07.

24.08. - 31.08.

07.09. - 14.09.

14.09. - 21.09.

05.10. - 12.10.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/7 Üb. (2 x Zeltcamp, 1 x Pension, 1 x Bauernhof, 3 x Almhütte, Bärentrail mit Komfort ohne Camping), Vollpension (mittags Picknick), 6 Reittage, Satteltaschen werden gestellt, Deutsch & Englisch sprechende Reitführung, Transfer ab/an Gheorgheni. 

An-/Abreise: Gheorgheni.

Flughafen: Cluj Napoca, Targu Mures od. Bukarest.

Im Preis nicht eingeschlossen: Flughafentransfer, alternativ Zugfahrt nach Gheorgheni auf eigene Faust, alkoholische Getränke. 

Preise

Code

Euro

SFR

HPB8D

Auf den Spuren der Bären, 8 Tage, VP

790.-

895.-

HPF8D

Auf d. Spuren d. Bären mit Komfort,8 T.,VP

890.-

1010.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:

In Kürze

Webcode: BAE008

Programmart: Reittour
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Landgasthäuser, Pensionen
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ, Mehrbettzimmer
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 3
Max: 10


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux


Im Herzen Rumäniens ticken die Uhren noch etwas langsamer als im westlichen Europa. Die ländlich geprägte Region besticht mit unberührten Berglandschaften, dichten Wäldern, Feldern, die von Bauern mit dem Ochsen bestellt werden und beschaulichen, kleinen Dörfern. Hier gibt es nur wenig Infrastruktur und das beste Fortbewegungsmittel ist das Pferd. Der 6-tägige Wanderritt führt Sie durch das Harghita-Gebirge in Siebenbürgen an Orte die sonst nur zu Fuss erreichbar sind. Übernachtet wird in einer alten Csangofarm in den Bergen und in kleinen Privatpensionen. Das Gepäck wird in Satteltaschen und mit dem Auto mitgeführt, das Reittempo ist eher ruhig, aber dennoch gibt es Trab- und Galoppmöglichkeiten. Für Reiter, die einen Trail mit Abenteuercharakter suchen, aber auf den Komfort einer heissen Dusche und eines bequemen Bettes am Abend nicht verzichten wollen, ist dieser Ritt genau das Richtige. Wunderschöne Landschaften und die Ruhe und Natur abseits der Zivilisation machen diesen Wanderritt zu einem besonderen Erlebnis.
Als ein besonderes Wellnesserlebnis wartet an mehreren Abenden eine heisse, mit Salzwasser gefüllte Badetonne auf Sie. Ergänzt wird das Programm zudem durch eine Bärenbeobachtung, bei welcher Sie die heimischen Braunbären in ihrem natürlichen Lebensraum aus nächster Nähe erleben können.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft und Transfer zur Berghütte. Diese liegt abgelegen in den Wäldern oberhalb von Gheorgheni vor idyllischem Bergpanorama. Die Unterkunft ist eher einfach, aber komfortabel. Es gibt hier keinen Strom. Die holzbeheizten Outdoor-Duschen im Wald sorgen für ein besonderes Duscherlebnis. Die Pferde leben in Freiheit auf dem Gelände rund um den Hof. Gemeinsames, regional typisches Abendessen auf ökologischer, regionaler Basis und Besprechung der Reittour. Übernachtung in ofenbeheizten Mehrbettzimmern.

2. Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Einteilung und das Kennenlernen der Pferde. Danach packen Sie Ihre Sachen für den Wanderritt in die Satteltaschen und starten zu Ihrem ersten Ritt, auf dem Sie sich mit Ihrem Pferd vertraut machen können. Die Strecke führt zur Quelle des Olt, dem zweitgrössten Fluss Rumäniens. Dort tränken Sie die Pferde und reiten weiter bergauf durch Wälder zum Berg Sípos. Auf dem Berggipfel (1.568m ü.M.) machen Sie Mittagsrast und geniessen dabei einen schönen Blick auf das Harghita-Gebirge. Frisch gestärkt reiten Sie bergab ins Gheorgheni Tal, wo sich einige Galoppmöglichkeiten bieten. Übernachtung in einer komfortablen Pension mit Ausblick auf die Berge. Reitzeit ca. 5,5 Stunden.

3. Tag: Heute wartet der längste Reittag der Tour auf Sie. Nach einem üppigen Frühstück geht es steil bergauf durch Urwälder auf den Gipfel des Berges „Del Hegy“ (1650m). Die versteckten, verschlungenen Reitpfade haben Abenteuercharakter. An einigen Stellen müssen Sie Ihr Pferd führen. Mittagsrast auf einer Almwiese mit Blick auf die verschneiten Gipfel der „Kelemen Alpen“ (2400m). Sie verlassen den verwunschenen Urwald und gelangen auf ein vulkanisches Bergplateau, welches einen schönen Ausblick auf das weitläufige Dorf „Szekely Varsag“ bietet, unsere heutige Übernachtungsstation. In der idyllischen Pension verwöhnt Sie die Gastgeberin mit lokalen Spezialitäten und einem Lammbraten aus dem Ofen. Das Badefass lädt zum Entspannen nach diesem langen Tag ein. Reitzeit ca. 7 Stunden.

4. Tag: Am Morgen reiten Sie durch die Umgebung des Dorfs Székelyvarság. Vorbei an Feldern und kultiviertem Land erreichen Sie dunkle, wilde Berge. Durch diese Gegend führte früher der "Salzweg", eine alte Handelsroute, über die Salz transportiert wurde. Sie können nun selbst erleben, wie sich die Menschen damals durch das teilweise schwierige Gelände gekämpft haben. Sie übernachten in einem ehemaligen Reiterhof, der in eine gemütliche Pension umgebaut wurde. Nach der Begrüssung unserer Gastgeber und einer kleinen Pause werden Sie von einem Jeep abgeholt, der Sie zur Bärensafari bringt. Dort beobachten Sie die Braunbären von einer Schutzhütte aus beim Fressen, Spielen und mit etwas Glück vielleicht sogar bei der Paarung. Zurück in der Pension wartet schon das Abendessen auf Sie. Reitzeit ca. 5 Stunden. 

5. Tag: Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihren herzlichen Gastgebern und sitzen erneut auf. Heute werden Sie die Harghita-Hochebene erreichen, die einige Abschnitte für Trab und Galopp zu bieten hat. Sie passieren den Zetelaki-Wasserspeicher, den Sikasszó-Bach und befinden sich im südlichen Teil der Gheorgheni-Alpen. Durch Kieferwälder führt Sie der Weg zu Ihrer Unterkunft in Liban. Reitzeit ca. 5 Stunden.

6. Tag: Nach dem Frühstück und dem Satteln der Pferde geht es zurück in die Wildnis. Auf kleinen Pfaden durch verwunschene Wälder geht es bergauf auf den Gipfel des „Ostorosz“, von dem Sie erneut einen beeindruckenden Ausblick auf das „Madarasi Gebirge“ bestaunen können.
Nachdem Sie den Maros Fluss durchquert haben, gelangen Sie in das beschauliche Dorf Marosfö, wo Sie in einer kleinen Pension, geführt von einer Bauernfamilie, mit Kaffee und selbstgebackenem Apfelkuchen begrüsst werden. Reitzeit ca. 6 Stunden.

7. Tag: An Ihrem letzten, kürzeren Reittag erklimmen Sie zunächst wieder den Berg „Sipos“, dann führt Sie Ihre Route vorbei an einem klaren Gebirgsbach durch Wälder zurück zum heimischen Hof. Nach dem Absatteln und dem Freilassen der Pferde gibt es Zeit zu entspannen, die Woche Revue passieren zu lassen und sich mit ihren Mitreitern am Lagerfeuer auszutauschen. Die Köchin verwöhnt Sie zum Abendessen mit frischen Forellen aus einer hiesigen Fischzucht. Reitzeit ca. 4 Stunden.

8.Tag: Nach dem Frühstück bringt Sie ein Geländewagen wieder sicher zurück ins Tal nach Gheorgheni, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten.


Unterkunft
Übernachtet wird bei dieser Reittour auf einem gemütlichen Bergbauernhof (kein Strom!) und in komfortablen Landgasthäusern. Sie sind in Mehrbettzimmern untergebracht mit geteilten Bädern.
Doppel-/Einzelbelegung ist nur je nach Gruppengröße bzw.  Zimmerverfügbarkeit möglich. Zusätzlich steht in mehreren Unterkünften ein holzbeheiztes Badefass mit warmem Salzwasser gefüllt, bereit. Sie erhalten einen sehr authentischen Einblick in das Landleben der Einheimischen.
Die Küche ist reichhaltig, landestypisch und auf zum großen Teil auf regionaler, ökologischer Basis.


Sattel & Zaum: Deutsche Militärsättel (auf Wunsch mit Schaffell) mit Packtaschen.

Reiterfahrung: Sie sollten sattelfest in allen Grundgangarten sein und über Geländeerfahrung verfügen. Es handelt sich um einen Bergtrail,daher insgesamt eher ruhiges Tempo/Schritt, es gibt aber auch Trab- und Galoppmöglichkeiten. Sie reiten täglich zw. 4 -7 Stunden.

Pferde: Lipizzaner, Lipizzaner-Mix und Bergponies, Stockmass zw. 1,35 und 1,70m, Die Pferde leben ganzjährig draussen, sind sehr ausgeglichen, trittsicher und zuverlässig.


Auf den Spuren der Bären BAE 008 | Rumänien

Reisezeit: 28.06. - 05.07.
Marianne Kraus


Super Pferde, freundlich, trittsicher, sehr gut zu reiten (auch für ängstliche Reiter) und sehr menschenbezogen. Standorte der Übernachtungen sehr schön. Abenteuer mit Bärenspurensuche, und Lagerfeuer. Alles in Ruhe, genug Zeit zum satteln, packen etc. Reiseleiter war jederzeit behilflich. Mittagspausen eher kürzer gehalten aber völlig ausreichen. Eine einmalig schöne Tour, abseits jeglicher Zivilisation.Landschaft wunderschön und abwechslungsreich Tempo gemächlich da immer wieder Auf- und Abstiege. Einige Galoppaden trotz Gepäck und Packpferd möglich. Dauer der Ritte 4.5- 7 Stunden pro Tag. Reiseleiter/ Gastgeber ausgesprochen nett, hilfsbereit, warmherzig und zuvorkommend. Sprechen Deutsch oder Englisch. Unterkünfte einfach, Essen sehr gut z T Zelt, Mithilfe erwünscht (Putzen, satteln, tränken der Pferde).
Unbedingt gute Regenkleidung mitnehmen und in kühlerer Jahreszeit warmen Schlafsack.
Nichts

Erwartungen erfüllt: ja, Eine Reise um die Seele baumeln zu lassen und Ruhe vom stressigem Alltag zu bekommen. Normale Kondition erforderlich da Pferde teilweise geführt werden müssen. Reiseleiter nimmt aber immer Rücksicht auf die jeden einzelnen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Auf den Spuren der Bären, 8 Tage | Rumänien

Reisezeit: 27. August - 3. September
Christoph Betz

Manchmal wäre es angenehm gewesen, von Pegasus zu erfahren, dass eine Antwort noch dauert, aber die Anfrage bearbeitet wird.
Landschaft, Csaba, Pferde, Essen....
Für die ganze Familie war es ein wunderbares Erlebnis, das noch lange nachklingen wird. Vielen Dank insbesondere an Csaba und Kinga, die uns wundervoll begleitet und versorgt haben.
Nichts

Erwartungen erfüllt: ja, Mehr als erfüllt!
Service: gut
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Auf den Spuren der Bären | Rumänien

Reisezeit: 03. Juni - 10. Juni
F S


Die Tour führte durch unberührte Landschaften, Märchenwälder und über wunderbare Blumenwiesen. Hin und wieder begegneten wir einer Herde Schafe oder Kühe. Ansonsten waren außer den Rufen des Kuckucks kaum wilde Tiere zu sehen/hören, das lag aber vermutlich an der enormen Größe unserer Gruppe. In der Woche zuvor wurden wohl tatsächlich zwei Braunbären gesehen. Die Ritte waren sehr abwechslungsreich und immer schön lang. Die Unterkünfte waren liebevoll und ordentlich hergerichtet und man konnte sich nach den lange Stunden im Sattel gut erholen. Der Reitführer und seine Frau waren ein erstklassiges Team, durch nichts aus der Ruhe zu bringen und immer fröhlich. Sie kümmerten sich um alles und jeden, um uns allen eine unbeschwerte Zeit zu verschaffen. Es war eine große Freude, die beiden kennen zulernen.

Einzig die große Teilnehmerzahl war zu beginn etwas anstrengend. Ab dem zweiten Tag ging das Satteln dann aber schon viel schneller und wir hatten uns besser kennengelernt. Leider hatten die verschiedenen Teilnehmer aber auch verschiedene Vorstellungen bezüglich der Reitdisziplin, doch auch hier kamen wir früher oder später alle auf unsere Kosten.

Erwartungen erfüllt: ja, ...wenn nicht sogar übertroffen! Das Ambiente war herzlich und ausgelassen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Auf den Spuren d. Bären mit Komfort,8 T. | Rumänien

Reisezeit: 3. Juni - 10. Juni
Lothar Renke


Sehr motivierte Veranstalter / Guide, tolle "location" auf der Alm

Zu große Teilnehmerzahl, so dass wenig Freiräume vorhanden waren, sonst nur Kleinigkeiten die leicht ausgeräumt werden konnten.

Erwartungen erfüllt: ja, Das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend. Für das wenige Geld bekommt man sehr viel geboten und das auch noch in einer herrlichen Landschaft und mit tollen Pferden
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Auf den Spuren d. Bären mit Komfort,8 T. | Rumänien

Reisezeit: 7. September 2019 - 14. September 2019
R T

September ist eine tolle Reisezeit für diese Tour ,)
Ich war positiv überrascht von den Unterkünften, ich hatte etwas einfachere Unterkünfte erwartet. Sie waren sauber, teilweise sehr neu/ neu gemacht und vorallem sehr gemütlich. Es gab überall sehr leckeres Essen, sogar auf Veganer waren sie perfekt vorbereitet. Die Pferde waren ausgeglichen, zuverlässig und trittsicher. Mit Ihnen konnte man wunderbare Wanderritte durch die unberührten Wälder und Hügellandschaften machen. An einem Abend hatten wir die Möglichkeit auf einer Lichtung Bären zu beobachten, das war sehr beeindruckend. Ansonsten haben wir mehrmals Spuren von Bären und Wölfen im Wald gesehen. Wir sind durch kleine Dörfer mit verzierten Holztoren und bunten Häusern, abgeschiedene Wälder und Lichtungen mit tollem Fernblick geritten. Die beiden Reitführer kannten sich perfekt aus und haben uns sicher an jedes Ziel geführt. Diese Tour kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen! Der Transfer zum Hof hat wunderbar geklappt und der Ritt war sehr gut organisiert. Die Pferde hatten Wanderreitsättel und jeder Reiter hatte Packtaschen für seinen Tagesbedarf bekommen. Damit waren wir perfekt ausgerüstet für das Abenteuer Wanderritt.
Ich finde Sie bieten einen tollen Service an!


Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: BAE008

Programmart: Reittour
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Landgasthäuser, Pensionen
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ, Mehrbettzimmer
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 3
Max: 10


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!