Reiterhof | Sternritte durch den Nationalpark De Meinweg

Erleben Sie den Nationalpark "de Meinweg" zu Pferd nahe der deutschen Grenze

Reiterhof | Sternritte durch den Nationalpark De Meinweg

Erleben Sie den Nationalpark "de Meinweg" zu Pferd nahe der deutschen Grenze



Reiterhof | Sternritte durch den Nationalpark De Meinweg

Erleben Sie den Nationalpark "de Meinweg" zu Pferd nahe der deutschen Grenze


Kurzinformation

Webcode: VENSTA

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Blockhütten
Verpflegung: HP
Zimmer: DZ/Mehrbettzimmer
Sprache: deutsch, englisch, niederländisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 12

Unser Tipp

Machen Sie während Ihres Aufenthalts einen Ausflug nach Raermond - ein gemütliches, schönes Städtchen mit Geschichte.
 

Beschreibung & Reiseverlauf




Direkt hinter der deutschen Grenze erstreckt sich der Nationalpark „De Meinweg“. Das Gebiet umfasst die niederländischen Gemeinden Roermond und Roerdalen und die deutschen Gemeinden Wassenberg, Wegberg und Niederkrüchten. 
Entdecken Sie bei den Ausritten die traumhafte, abwechslungsreiche Landschaft des Nationalparks. Entlang der stillgelegten, nostalgischen Eisenbahnschienen (letzte Zugfahrt 1994) bekommen Sie einen ersten Eindruck von der Umgebung, der Geschichte und der Natur. Die Landschaft des Nationalparks wird von Kiefernwäldern, Heideflächen, kleinen Seen und Mooren geprägt. Auf Ihren Ritten durch den Nationalpark werden Sie sicherlich einige der hier beheimateten Tiere zu sehen bekommen.


 

Reiseverlauf





Die Umgebung und das Reitprogramm:
Die Gemeinde Roerdalen bietet ein Streckennetz von über 150km markierter Reit- und Kutschwege. Die Routen führen durch die schönsten Plätze des Nationalparks, der insgesamt 1800ha umfasst und auf deutscher Seite weitere 5000ha gross ist. Diese breiten, sandigen Reiterrouten laden zu langen Galoppstrecken ein. 
Auf Ihren Erkundungsritten werden Sie unter anderem durch die Melicker Heide, dem Luesekamp und zum Melicker Ven (einem kleinen See) reiten, der bei gutem Wetter dazu einlädt mit den Pferden schwimmen zu gehen.
Ihr Ritt führt Sie auch an der nahegelegenen „Hindernisbaan“ vorbei, einem ca. 155m langem und 25 breitem Stück mit etwa 10 Naturhindernissen, die aus schweren Eichenstämmen gebaut werden. Diese Hindernisse werden gerne von Reitern und Kutschern in Anspruch genommen und während der jährlichen Fuchsjagden ist dies für Fotografen ein beliebtes Motiv, wenn ca. 40 Reiter und 40 Meutehunde über die Hindernisse springen. 
Sie werden auf Ihren Ritten an verschiedenen Monumenten vorbeikommen, wie z.B. dem Maharishi Gebäude, ein mitten im Wald gelegenes riesiges, indisches Bauwerk, geschaffen durch den Guru Maharishi. Dieses Gebäude ist heute ein internationales Zentrum der natürlichen Heilkunst. 
Ein Besuch bei dem Hotel St. Ludwig, dem Jägerhof und der Dahlheimer Mühle wird während Ihrer Ritte angestrebt. Hier können Sie in idyllischer Umgebung pausieren und sich für den weiteren Ritt stärken.
Zurück am Hof angekommen lassen Sie den Tag bei gutem Wetter auf der Terrasse am Lagerfeuer oder im urgemütlichen Café am Kamin ausklingen.
Es wird ein Wochenendprogramm sowie ein 5-Tagesprogramm angeboten:

Wochenende (3 Tage, 2 Üb., 2 Ritte - Freitag bis Sonntag):  

Freitag:  Anreise nachmittags. Abendessen (nicht inkludiert), Übernachtung.
Samstag: Frühstück, Vormittag zur freien Verfügung (optionale Aktivitäten wie Kutschfahrten, Wandern, Radfahren oder eine Reitstunde möglich). Am Nachmittag unternehmen Sie einen 3-4 stündigen Ausritt. 
Sonntag: Frühstück und Tagesritt (ca. 5 Stunden, inkl. Pause) durch den Nationalpark. Abreise. 

5-Tagesprogramm (5 Tage, 4 Übernachtungen, 3 Ritte - Mittwoch bis Sonntag):
Mittwoch: Anreise nachmittags. Abendessen und Übernachtung.
Donnerstag: Frühstück, Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag 2-3 stündiger Ausritt. 
Freitag: Gemütliches Frühstück im Restaurant - den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung: Sie können ins Outlet Center, eine Wanderung durch den Nationalpark unternehmen oder entspannen. Auch eine Reitstunde ist möglich (nicht inkl.). 
Samstag: Gemütliches Frühstück im Restaurant - den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung. Am Nachmittag brechen Sie zu einem ca. dreistündigen Ritt auf und erkunden die Umgebung. Abendessen und Übernachtung. 
Sonntag: Frühstück und Tagesritt (ca. 5 Stunden, inkl. Pause) durch den Nationalpark, Abreise.

Änderungen vorbehalten.

Nichtreiter/Ausflugsmöglichkeiten:

Entdecken Sie die schöne Stadt Roermond (ca. 10km vom Hof entfernt) mit seinen kleinen Geschäften, dem Hafen und dem Outlet Center. Die typisch niederländischen Cafés laden zum Verweilen ein. In Arcen (ca. 45km entfernt) können Sie im Thermalbad entspannen.
Auf dem Hof können Sie eine Kutsch- oder Planwagenfahrt buchen oder den Nationalpark zu Fuss erkunden. Es gibt verschiedene Wanderkarten. Ihr Gastgeber gibt Ihnen gerne Tipps für Ausflüge.  Oder entdecken Sie den Nationalpark zu Fuss, dort wo Reiter und Fahrradfahrer nicht hinkommen. Es gibt verschiedene Wanderkarten, die Sie nutzen können.

 

 

Unterkunft



Der Hof liegt direkt im National Park De Meinweg. Inmitten von Wald und Natur erlebt man hier eine einzigartige Umgebung.

Das Herzstück des Betriebes ist das Café-Restaurant im Stil einer österreichischen Blockhütte. Es bietet regionale Spezialitäten und saisonale Gerichte (z.B. Wildschwein, Reh). Auch für Vegetarier gibt es verschiedene Gerichte. Inkludiert ist Halbpension im Restaurant. 
Die Terrasse mit Aussicht auf die Pferdeweiden ist für jeden Besucher der ideale Ort zum Entspannen. Hunde sind auf dem Hof erlaubt.

Der Hof bietet 4 kleine Blockhäuser mit Platz für je 4 Personen (2 Stockbetten) oder 6 Personen (Doppelbett +  Einzelbett + Empore). Alle Blockhäuser sind mit DU/WC ausgestattet, kein WLAN.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Insgesamt gibt es vor Ort 70 Pferde (davon ca. 40 Schulpferde verschiedener Rassen). Sie sind ausgeglichen, trittsicher und treue Begleiter für die Ausritte.

Sattel & Zaum: Englische Sättel und Zaumzeug.

Reiterfahrung: Sie sollten sattelfest in allen Gangarten und geländeerfahren sein.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/vensta.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Sternritte durch den Nationalpark De Meinweg


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

02.01. - 31.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 5 (3) Tage/4 Üb. (2) Üb. mit DU/WC im Blockhaus, Halbpension, 3 (2) Ritte, Englisch und Deutsch sprechende Reitführung.

An-/Abreise:  Anreise Freitag (Wochenendprogramm) oder Mittwoch (5-Tages-Programm).

Flughafen: Bahnhof Roermond (von dort aus per Taxi zum Hof, ca. 20 EUR pro Weg). Wir empfehlen die Anreise mit dem PKW.

Im Preis nicht eingeschlossen: Mittagessen, Getränke, Transfer.

Preise

Code

Euro

SFR

VNR3D

De Meinweg, 3 Tage, 2 Reittage, DZ, HP

315.-

360.-

VNR5D

De Meinweg, 5 Tage, 3 Reittage, DZ, HP

475.-

540.-

VNN3D

De Meinweg, 3 Tage, Nichtreiter, DZ, HP

140.-

160.-

VNN5D

De Meinweg, 5 Tage, Nichtreiter, DZ, HP

225.-

255.-

VN3EZ

De Meinweg, Einzelzimmerzuschlag, 3 Tage

75.-

85.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Einzelzimmerzuschlag für Einzelbelegung des Blockhauses bei Wochenendritt obligatorisch. Einzelbelegung bei 5 Tage auf Anfrage.

In Kürze

Webcode: VENSTA

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Blockhütten
Verpflegung: HP
Zimmer: DZ/Mehrbettzimmer
Sprache: deutsch, englisch, niederländisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 12

Unser Tipp

Machen Sie während Ihres Aufenthalts einen Ausflug nach Raermond - ein gemütliches, schönes Städtchen mit Geschichte.


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux


Direkt hinter der deutschen Grenze erstreckt sich der Nationalpark „De Meinweg“. Das Gebiet umfasst die niederländischen Gemeinden Roermond und Roerdalen und die deutschen Gemeinden Wassenberg, Wegberg und Niederkrüchten. 
Entdecken Sie bei den Ausritten die traumhafte, abwechslungsreiche Landschaft des Nationalparks. Entlang der stillgelegten, nostalgischen Eisenbahnschienen (letzte Zugfahrt 1994) bekommen Sie einen ersten Eindruck von der Umgebung, der Geschichte und der Natur. Die Landschaft des Nationalparks wird von Kiefernwäldern, Heideflächen, kleinen Seen und Mooren geprägt. Auf Ihren Ritten durch den Nationalpark werden Sie sicherlich einige der hier beheimateten Tiere zu sehen bekommen.

Reiseverlauf

Die Umgebung und das Reitprogramm:
Die Gemeinde Roerdalen bietet ein Streckennetz von über 150km markierter Reit- und Kutschwege. Die Routen führen durch die schönsten Plätze des Nationalparks, der insgesamt 1800ha umfasst und auf deutscher Seite weitere 5000ha gross ist. Diese breiten, sandigen Reiterrouten laden zu langen Galoppstrecken ein. 
Auf Ihren Erkundungsritten werden Sie unter anderem durch die Melicker Heide, dem Luesekamp und zum Melicker Ven (einem kleinen See) reiten, der bei gutem Wetter dazu einlädt mit den Pferden schwimmen zu gehen.
Ihr Ritt führt Sie auch an der nahegelegenen „Hindernisbaan“ vorbei, einem ca. 155m langem und 25 breitem Stück mit etwa 10 Naturhindernissen, die aus schweren Eichenstämmen gebaut werden. Diese Hindernisse werden gerne von Reitern und Kutschern in Anspruch genommen und während der jährlichen Fuchsjagden ist dies für Fotografen ein beliebtes Motiv, wenn ca. 40 Reiter und 40 Meutehunde über die Hindernisse springen. 
Sie werden auf Ihren Ritten an verschiedenen Monumenten vorbeikommen, wie z.B. dem Maharishi Gebäude, ein mitten im Wald gelegenes riesiges, indisches Bauwerk, geschaffen durch den Guru Maharishi. Dieses Gebäude ist heute ein internationales Zentrum der natürlichen Heilkunst. 
Ein Besuch bei dem Hotel St. Ludwig, dem Jägerhof und der Dahlheimer Mühle wird während Ihrer Ritte angestrebt. Hier können Sie in idyllischer Umgebung pausieren und sich für den weiteren Ritt stärken.
Zurück am Hof angekommen lassen Sie den Tag bei gutem Wetter auf der Terrasse am Lagerfeuer oder im urgemütlichen Café am Kamin ausklingen.
Es wird ein Wochenendprogramm sowie ein 5-Tagesprogramm angeboten:

Wochenende (3 Tage, 2 Üb., 2 Ritte - Freitag bis Sonntag):  

Freitag:  Anreise nachmittags. Abendessen (nicht inkludiert), Übernachtung.
Samstag: Frühstück, Vormittag zur freien Verfügung (optionale Aktivitäten wie Kutschfahrten, Wandern, Radfahren oder eine Reitstunde möglich). Am Nachmittag unternehmen Sie einen 3-4 stündigen Ausritt. 
Sonntag: Frühstück und Tagesritt (ca. 5 Stunden, inkl. Pause) durch den Nationalpark. Abreise. 

5-Tagesprogramm (5 Tage, 4 Übernachtungen, 3 Ritte - Mittwoch bis Sonntag):
Mittwoch: Anreise nachmittags. Abendessen und Übernachtung.
Donnerstag: Frühstück, Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag 2-3 stündiger Ausritt. 
Freitag: Gemütliches Frühstück im Restaurant - den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung: Sie können ins Outlet Center, eine Wanderung durch den Nationalpark unternehmen oder entspannen. Auch eine Reitstunde ist möglich (nicht inkl.). 
Samstag: Gemütliches Frühstück im Restaurant - den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung. Am Nachmittag brechen Sie zu einem ca. dreistündigen Ritt auf und erkunden die Umgebung. Abendessen und Übernachtung. 
Sonntag: Frühstück und Tagesritt (ca. 5 Stunden, inkl. Pause) durch den Nationalpark, Abreise.

Änderungen vorbehalten.

Nichtreiter/Ausflugsmöglichkeiten:

Entdecken Sie die schöne Stadt Roermond (ca. 10km vom Hof entfernt) mit seinen kleinen Geschäften, dem Hafen und dem Outlet Center. Die typisch niederländischen Cafés laden zum Verweilen ein. In Arcen (ca. 45km entfernt) können Sie im Thermalbad entspannen.
Auf dem Hof können Sie eine Kutsch- oder Planwagenfahrt buchen oder den Nationalpark zu Fuss erkunden. Es gibt verschiedene Wanderkarten. Ihr Gastgeber gibt Ihnen gerne Tipps für Ausflüge.  Oder entdecken Sie den Nationalpark zu Fuss, dort wo Reiter und Fahrradfahrer nicht hinkommen. Es gibt verschiedene Wanderkarten, die Sie nutzen können.

 


Unterkunft
Der Hof liegt direkt im National Park De Meinweg. Inmitten von Wald und Natur erlebt man hier eine einzigartige Umgebung.

Das Herzstück des Betriebes ist das Café-Restaurant im Stil einer österreichischen Blockhütte. Es bietet regionale Spezialitäten und saisonale Gerichte (z.B. Wildschwein, Reh). Auch für Vegetarier gibt es verschiedene Gerichte. Inkludiert ist Halbpension im Restaurant. 
Die Terrasse mit Aussicht auf die Pferdeweiden ist für jeden Besucher der ideale Ort zum Entspannen. Hunde sind auf dem Hof erlaubt.

Der Hof bietet 4 kleine Blockhäuser mit Platz für je 4 Personen (2 Stockbetten) oder 6 Personen (Doppelbett +  Einzelbett + Empore). Alle Blockhäuser sind mit DU/WC ausgestattet, kein WLAN.


Sattel & Zaum: Englische Sättel und Zaumzeug.

Reiterfahrung: Sie sollten sattelfest in allen Gangarten und geländeerfahren sein.

Pferde: Insgesamt gibt es vor Ort 70 Pferde (davon ca. 40 Schulpferde verschiedener Rassen). Sie sind ausgeglichen, trittsicher und treue Begleiter für die Ausritte.


Sternritte Niederlande Wochenende | Niederlande

Reisezeit: 14. Juni - 16. Juni
Katrin Randazzo


Am besten haben mir die wundervollen Wege, die unglaublich trittsicheren Pferde, die super freundlichen Begleitreiter und die Hütten Unterkunft gefallen. - also eigentlich alles :)
Ich habe jetzt noch ein Strahlen von den wunderschönen Galoppaden im Gesicht.
Evtl. hätte man vor dem ersten Ausritt einmal 10 Minuten Probereiten auf dem Platz oder in der Halle lassen können.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Sternritte Niederlande Wochenende | Niederlande

Reisezeit: 6. September 2019 - 8. September 2019
Luisa Schade

Ich bin zusammen mit meiner besten Freundin gereist, auf dem Hof wurden wir direkt sehr freundlich empfangen und unseren Zimmergenossinnen vorgestellt (sie waren etwas älter als wir, dennoch haben wir uns direkt sehr gut verstanden). Mit den anderen Mitreitern hatten wir relativ wenig Kontakt, wenn man mal von kleinen Gesprächen beim Reiten absieht. Am Folgetag haben wir noch direkt eine Reitstunde zusätzlich gebucht, um unsere Pferde besser kennen zu lernen. Ich verstand mich auf Anhieb, meine beste Freundin kam mit ihrem zugeteilten Pferd jedoch nicht klar, sodass wir einen Pferdewechsel erbeten haben. Die Besitzerin des Hofes war sehr zuvorkommend, sodass meine Freundin mit ihrem neuen Pferd noch zwei wunderschöne Ritte hatte. Zu den Ausritten: Es ist empfehlenswert, wenn man so etwas zu Hause hat, einen Sitzschoner bzw. einen Lammfellüberzug mitzunehmen, da die Sitzbeinhöcker dann deutlich weniger schmerzen :). Und egal wie das Wetter angesagt ist, immer Regenjacke mit nehmen. Denn selbst meine Regenjacke, die schon kräftigen Schauern standgehalten hat, wurde durch den vielen Regen am ersten Reitttag komplett durchnässt. Zu den Pferden: Die Pferde sind absolut brav und praktisch durch nichts zu erschrecken, auf dem Hof gibt es natürlich die typischen "Faulis" als auch eher lauffreudigere Pferde. Ich hatte mich direkt mit meinem sehr laufreudigen Haflinger (wir haben tatsächlich ein knapp 1,8m Warmblut im Galopp abgehängt) gut verstanden, obwohl er zwischendurch natürlich versuchte seinen Dickschädel durchzusetzen, aber in absolut freundlichem Ausmaß, dass auch ein schwächerer Reiter gut damit klar kommt.
Besonders gut haben uns gefallen: Die Ritte, dabei die Landschaft zu beobachten und wunderschöne Bilder zu machen, die Pferde und ganz besonders unsere Rittführer, die sehr auf Sicherheit bedacht waren und schnell erkannt haben, dass unsere Gruppe reiterlich weit fortgeschritten war, sodass auch längere und schnellere Galoppphasen eingebunden wurden. Natürlich wurde hauptsächlich Schritt geritten.
Einfach großartig dieses Angebot! 2020 planen wir bereits mit eigenem Pferd dorthin zu reisen.
Gar nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

In Kürze

Webcode: VENSTA

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Blockhütten
Verpflegung: HP
Zimmer: DZ/Mehrbettzimmer
Sprache: deutsch, englisch, niederländisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 12

Unser Tipp

Machen Sie während Ihres Aufenthalts einen Ausflug nach Raermond - ein gemütliches, schönes Städtchen mit Geschichte.


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!