Reiterhof | Rancho Mexicana

Komfort-Ranch und flotte Ritte in farbenprächtigem Terrain

Reiterhof | Rancho Mexicana

Komfort-Ranch und flotte Ritte in farbenprächtigem Terrain



Reiterhof | Rancho Mexicana

Komfort-Ranch und flotte Ritte in farbenprächtigem Terrain


Kurzinformation

Webcode: IT-MXRLC02

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel- und Einzelzimmer
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8
Min./max. Teilnehmer: 1/ 28

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Die Rancho Mexicana befindet sich nur 50 Kilometer nördlich von Mexico City. Endlose Wege führen durch die vielfältige Umgebung der Ranch. Die Ranch liegt in einem Tal auf ca. 2500 m Höhe, eingerahmt von sanften Hügeln am Horizont und umgeben von weiten Feldern und Ebenen. Aber auch zerklüftete kleine Canyons und grüne Wälder sind hier zu finden. Aufgrund der ganzjährig fast gleichen Temperaturen ist diese Gegend zu jeder Zeit im Jahr ein ideales Reisegebiet. Jede Jahreszeit hat dabei ihren eigenen Reiz. Erleben Sie die Gastfreundschaft der Menschen, wunderschöne Landschaften und flotte Ausritte im Herzen Mexikos. Auf den Tagestouren beobachten Sie Rinder, Ziegen und Schafe, die in dem felsigen Terrain ohne Einzäunung grasen und sehen Bauern, die mit ihrem Ochsengespann die Felder pflügen. Während Sie Flüsse durchqueren und Seen passieren, entdecken Sie zahlreiche Reiher und Wildenten. Ausserdem besuchen Sie Märkte, historische Plätze und archäologische Ausgrabungsstätten.


 

Reiseverlauf





Das Ausreitprogramm A La Carte lässt keine Wünsche offen und wird individuell zusammengestellt - von einem gemütlichen Schrittausritt durch die Berge, flotten Galoppaden über die endlosen Ebenen oder gemeinsamem Schwimmen mit den Pferden im See - auf jeden Reiter wird je nach Vorliebe und Reiterfahrung individuell eingegangen. Auch die Umgebung ist so abwechslungsreich, dass garantiert keine Langeweile aufkommt: spektakuläre Panoramablicke, schroffe Bergketten, historische Haciendas, traditionelle Dörfer unter dem strahlend blauen Himmel. Vom kurzen Ausritt rund um die Hacienda bis hin zum Tagesritt mit Einkehr am Mittag ist alles möglich. Auch wer richtig flott reiten möchte, kommt voll auf seine Kosten. Das Reitprogramm zählt zu den schnellsten in Amerika! 
Vor Ort besprechen Sie abends Ihr gewünschtes Reitprogramm für den nächsten Tag. Auch überzeugte Nichtreiter sind hier übrigens nicht selten im Sattel gelandet! 

Beispielhafter Tourenverlauf: 

Am ersten Tag werden Sie am Internationalen Flughafen von Mexiko City erwartet. Auf der Ranch geniessen Sie dann Ihren ersten original mexikanischen Tequila. Salud! 

Seenritt:

Sie beginnen Ihren Ritt, indem Sie den Rio Rosas überqueren und durch das malerische kleine Dorf 'Los Colorados' fahren. Sie fahren auf Feldwegen durch die Gemeinde 'Heroes de Carranza', bevor Sie in das Seengebiet reiten, das unglaubliche Aussichten und ein abwechslungsreiches Gelände bietet, welches für einige reizvolle und abwechslungsreiche Ausritte sorgt. In der kleinen Stadt 'San Juan Daxthi' genießen Sie ein lokales mexikanisches Mittagessen, bevor Sie über den lebhaften Markt schlendern. Am Nachmittag sind die offenen Felder auf dem Weg zurück zur Ranch perfekt für einen Galopp , wenn Sie möchten. Einheimische Cowboys (Charros) und Bauern nutzen die unzähligen Wege, um ihre Farmparzellen und kleinen Herden zu versorgen.

Hacienda Tandeje Ritt:
Diese Tour führt Sie zur alten Hacienda von Tandeje und zu den Wasserfällen von Fresno mit ihren atemberaubenden alten Bäumen. Ein kurzer Aufstieg mit Ihrem Pferd bringt Sie zum kleinen Heiligtum der Jungfrau von Guadalupe - der Schwarzen Jungfrau von Mexiko, von wo aus Sie einen schönen Blick in die darunter liegende Schlucht haben.

Hacienda La Goleta Ritt:
Beginnen Sie heute die Tour über die alte Steinbrücke 'El Puente del Muite' (Ende des 17. Jahrhunderts erbaut). Die Pferde folgen dem schönen grünen Weg zum Cerro de los Caballos - dem Berg der Pferde. Die flachen Felder und die ruhigen, unbefestigten Straßen bieten ausgezeichnete Galoppstrecken für selbstbewusste Reiter, einer der großen Nervenkitzel, die sich bieten! Wenn Sie das Monument auf dem Gipfel des Berges erreichen, ist das Panorama atemberaubend. Das Denkmal steht für die Schlacht, die hier stattgefunden hat, wo die Mexikaner dieses Gebiet verteidigt und gewonnen haben.
Das Mittagessen wird in einem kleinen lokalen mexikanischen Restaurant in Deguedo serviert. Zurück auf den Pferden genießen Sie heute Nachmittag einige nette Canters durch dieses Land unter freiem Himmel. Gegen Ende des Ritts machen Sie einen Spaziergang zur Hacienda (Landgut) 'La Goleta', die um 1690 von den Spaniern erbaut wurde. Das Schmiedeeisen in den Fenstern stammt aus Schweden, die Kacheln für die Veranda aus Spanien, und ein Teil der ursprünglichen blauen Wandmalereien ist noch zu bewundern. Das alte Aquädukt produziert weiterhin Wasser für die vielen Familien, die in der Umgebung der Hacienda leben.

Peregrinos Petrificados Ritt:
Dieser Ritt lässt Sie glauben, Sie befinden sich auf einem Westernset. Reiten Sie nach 'Los Organos', einem Ort, der in der Zeit vergessen wurde. Der Weg, vorbei an San Miguel de las Piedras, führt in die Schlucht, in der wilde Pferde umherstreifen. Sie besuchen den 'Peregrinos Petrificados', eine natürliche Felsformation, wo es heißt, dass "die Pilger zu Stein wurden, weil sie ihre Pilgerreise nicht beenden wollten".
Ihr Mittagspicknick wird am Fluss eingenommen. In der Nähe weiden Ziegen und Schafe. Hier ist der Fluss mit einer vulkanisch warmen Quelle vermischt, so dass es angenehm ist, zu schwimmen, während die Pferde sich ausruhen.
Auf dem Heimweg steigen Sie die Schlucht hinauf und durchqueren das Dorf Carranza mit seiner Kirche aus dem Jahr 1697. Weiter geht es zur Presa von La Goleta, wo das weiche, flache Seeufer Ihnen eine letzte Gelegenheit zum Galoppieren bietet, und Sie erreichen die Ranch am späten Nachmittag.

Xochitlan Ritt:
Die heutige Fahrt führt Sie entlang einer malerischen Schlucht zum Dorf 'Xochitlan'. Sie werden von der Trittsicherheit Ihrer vierbeinigen Freunde überrascht sein. Ab und zu werden Sie zwischen den Maisfeldern einige leichte Canters genießen.
Xochitlan de las Flores" erhielt seinen Namen von den vielen Blumen, die hier aufgrund des gemäßigten Klimas wachsen. Erleben Sie die gemächliche Lebensweise, besuchen Sie die schöne alte Kirche und gönnen Sie sich eine kleine Ruhepause und Erfrischung.
Auf dem Weg nach San Antonio wird in einer örtlichen 'Fonda' eine Mittagspause eingelegt. Dann folgen Sie der alten spanischen verputzten Steinstraße in Richtung el 'Bordo Viejo'. Sie kommen an einer Rennbahn vorbei, auf der einmal im Monat nicht-professionelle Pferderennen stattfinden.

Cerro del Ahorccado Ritt:
Satteln Sie für einen halbtägigen Ausritt durch das Dorf Vista Hermosa auf (was soviel heißt wie "schöne Aussicht"). Von dort aus führt ein steiler Anstieg auf den Cerro del Ahorcado (den "Hügel des Hängenden Mannes") mit einem 360º-Blick auf die gesamte Region. Ein Galopp unter den Eukalyptusbäumen führt uns hinunter zum See, wo die Pferde gerne am Ufer plantschen.


Wer noch mehr von der Umgebung mit ihren vulkanischen Hügeln, schroffen Tälern und grenzenlosen Ebenen erleben möchte, der kann das 3 tägige Highlands & Canyons Upgrade zubuchen. Die nahezu unbegrenzten und zaunlosen Gebiete ermöglichen traumhafte Ritte abseits von festen Wegen - das ganze Jahr über! Während die Pferde teilweise unterwegs nächtigen, kehren Sie abends zur Ranch zurück.

Highlands & Canyons Upgrade:

Tag 1: San Miguel de la Victoria Comunidad - Canalejas - Kathedrale de Canalejas

Die heutige Reise beginnt in der erloschenen Vulkanlandschaft der Region. Nach einer kleinen Pause für einen Drink und einen Imbiss in San Miguel de la Victoria ändert sich die Landschaft, da die Wege in die grünen Wälder von Canalejas führen. Diese Mischwälder aus Laub- und Nadelbäumen bieten reizvolle Wege für den Galopp. Das Mittagessen wird in der Stadt Canalejas eingenommen. Hier bieten die Grillrestaurants Tacos an, die bis zum Rand mit saftigem Fleisch gefüllt sind. Es können auch entsprechend schmackhafte vegetarische Varianten arrangiert werden. Nach dem Mittagessen und einem Beinstrecker-Spaziergang durch die kleine Stadt steigt der Weg zur Kathedrale von Canalejas an. Diese auf einem Hügel gelegene Kirche dominiert die Aussicht auf die Umgebung. Sie wurde an der Stelle errichtet, an der ein Bild der Jungfrau von Guadalupe in einem Felsen gefunden wurde, der heute Teil des Altars ist. Der Ritt von der Kathedrale schlängelt sich durch die kleinen umliegenden Dörfer von Canalejas zurück zu den Übernachtungsställen für die Pferde. Hier werden Sie von den Mitarbeitern der Ranch empfangen und zur Ranch zurückgefahren, um vor dem Abendessen ein wohlverdientes Bad und ein entspannendes heißes Bad zu nehmen.

Tag 2: Canalejas - Lago de Huapango Agua Escondida

Der erste Teil der Strecke verläuft auf Waldwegen und durchquert hügelige Felder; aber der eigentliche Leckerbissen des Tages ist das weite, flache, gut bewässerte Tiefland des Huapango-Sees (ca. 10.000 Hektar, wenn er voll ist), der für seinen Fischfang berühmt ist. Der Tagesritt führt Sie in eine weite, offene Landschaft mit einer wenig belastenden Landwirtschaft und einem gemeinsamen Weideland. Ein Paradies für jeden Reiter, denn es gibt endlose Wege zum Galoppieren und Galoppieren.
Genießen Sie ein Picknick am Ufer des Sees, entspannen Sie sich und bereiten Sie sich auf den zweistündigen Ritt durch die kleinen Dörfer und Wälder zum 'Agua Escondida' vor, wo die Pferde über Nacht im Stall bleiben. Der Transport bringt Sie zurück zur Ranch (ca. 30 Minuten), wo ein weiteres köstliches Abendessen auf Sie wartet.

Tag 3: Agua Escondida- San Francisco Soyaniquilpan - El Fresno - Atlantes de Tula


Heute geht es aus dem Hügelland und den Waldwegen in Richtung Süden nach San Francisco / Soyaniquilpan. Das Farmland hier ist flach, reichhaltig, gut bewässert und fruchtbar. Die Wege führen westlich des 'Cerro de las Brujas' (der Hexenberg) und teilen die großen Felder auf. Im Dorf El Fresno können die Pferde im örtlichen Geschäft ausgeruht werden, und dann geht der Weg weiter durch die gepflasterten Straßen, vorbei an den Ruinen der Hacienda und in eine Schlucht. Dieses reizvolle Tal führt zu einem von alten Zedernbäumen gesäumten Fluss. Kurz vor dem Erreichen der Lichtung und des beliebten Picknickplatzes macht der Pfad einen kleinen Abstecher zu einem kleinen Schrein der Jungfrau von Guadelupe auf dem Gipfel. Die schönsten Wasserfälle der Region sind direkt hinter den Zedernbäumen versteckt und einen Besuch wert.
Nach dem Mittagessen führt Sie eine kurze Fahrt zur archäologischen Stätte des Atlantes von Tula*, die als die wichtigste Toltec-Stätte Mexikos gilt. Sie gibt einen großartigen Einblick in die reiche Geschichte dieser Region. In Tula gibt es einen schönen Markt sowie einige Western/Charro-Ausrüster, so dass Gäste, die Hüte, Stiefel, Gürtel, Gürtelschnallen, Hemden, Sättel und Charro-Reitzeug kaufen möchten, nach Herzenslust einkaufen können.

Sonstige Aktivitäten: Neben dem Reiten gibt es auch viele weitere Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigungen. Auf der Ranch stehen Mountainbikes zur Verfügung, man kann wandern, golfen oder einen der optionalen Ausflüge buchen, die die Ranch anbietet (z.B. zu den Ruinen von Teotihuacán, nach San Miguel de Allende, auf den Wochenmarkt, Stadttour Mexico City etc.).

 

Unterkunft



Die Hacienda wurde 2003 von der Schweizer Besitzerin ganz im traditionellen mexikanischen Stil erbaut. Sie verfügt über das Haupthaus mit Lounge und Bibliothek, einem Aufenthaltszimmer mit Internetzugang, einer gut ausgestattete Bar, einem Billardzimmer und natürlich das Herzstück eines jeden mexikanischen Hauses: dem Patio sowie der grossen offenen Küche. Auf der traumhaften Veranda können Sie Sonne tanken oder im Hot Tub und beheizten Pool entspannen. Im SPA-Bereich können verschiedene Massagen und Kosmetikbehandlungen gebucht werden (nicht inklusive). 
Für die Gäste stehen mehrere Zimmer und Casitas zur Verfügung. Alle sind sehr geschmackvoll im mexikanischen Stil eingerichtet mit grosszügigen Einzel- oder Doppelbetten und verfügen über einen direkten Zugang auf den farbenprächtigen Patio bzw. zu einer privaten Terrasse. Internetverbindung auf dem Zimmer. Die etwas grösseren Deluxe-Zimmer befinden sich im Nebengebäude und sind gegen Aufpreis buchbar. Ausserdem gibt es zwei einzelstehende Cabins, Casitas, auch gegen Aufpreis buchbar.

Verpflegung: Abgerundet wird das Ganze mit einer ausgezeichneten mexikanischen Küche. Es werden täglich drei warme Mahlzeiten serviert.
Sie speisen draussen im Schatten einer riesigen Eiche oder unterwegs auf den Ausritten bei einem Picknick-Stopp. Alle Zutaten stammen frisch von der Ranch bzw. lokalen Märkten. Die Küche steht rund um die Uhr offen und ermöglicht einen Mitternachtssnack oder einen Kaffee in der Früh.

 

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Quarter- und Criollo-Mischungen.

Sattel & Zaum: Mexikanische Charro-Sättel.

Reiterfahrung: Basiskenntnisse von Vorteil, aber kein Muss. Es wird in getrennten Gruppen geritten. Fortgeschrittene Reitgruppen reiten (wenn gewünscht) viel und schnellen Galopp, weniger erfahrene Reiter reiten in langsamerem Tempo.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/it-mxrlc02.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Rancho Mexicana


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

02.01. - 31.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/ 7 Übernachtungen im Standard-DZ, Reiten gemäss Programm, VP inkl. Getränke, Nutzung aller Einrichtungen (Pool, beheiztes Jacuzzi, Mountainbikes etc.), Yoga-Klasse morgens, Englisch und Spanisch sprechende Betreuung, Transfer an/ab Mexiko City ab 5 Üb.

An-/Abreise: Täglich möglich.

Flughafen: Mexico City.

Im Preis nicht eingeschlossen: 19,5 % Steuern, SPA-Behandlungen.

Preise

Code

Euro

SFR

HTIT-MXRLUC

Rancho Mexicana, 3 Tage, Upgrade H&C

360.-

410.-

HTIT-MXRLC02

Rancho Mexicana, 8 Tage, Reiten A La Carte

2240.-

2545.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Das Programm "A la Carte" ist auch tageweise buchbar.
Einzelzimmerzuschlag 20% (Es gibt 2 Einzelzimmer ohne Aufpreis, "first come first serve"). Halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis buchbar.
Aufpreis an Ostern, Weihnachten & Neujahr 20%. Upgrade auf Deluxe-Zimmer oder "Casita" zubuchbar (Preis a.A.)

In Kürze

Webcode: IT-MXRLC02

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel- und Einzelzimmer
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8

Min./max. Teilnehmer: 1/ 28


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Island • Skandinavien • Grönland • Griechenland • Türkei • Südamerika


Die Rancho Mexicana befindet sich nur 50 Kilometer nördlich von Mexico City. Endlose Wege führen durch die vielfältige Umgebung der Ranch. Die Ranch liegt in einem Tal auf ca. 2500 m Höhe, eingerahmt von sanften Hügeln am Horizont und umgeben von weiten Feldern und Ebenen. Aber auch zerklüftete kleine Canyons und grüne Wälder sind hier zu finden. Aufgrund der ganzjährig fast gleichen Temperaturen ist diese Gegend zu jeder Zeit im Jahr ein ideales Reisegebiet. Jede Jahreszeit hat dabei ihren eigenen Reiz. Erleben Sie die Gastfreundschaft der Menschen, wunderschöne Landschaften und flotte Ausritte im Herzen Mexikos. Auf den Tagestouren beobachten Sie Rinder, Ziegen und Schafe, die in dem felsigen Terrain ohne Einzäunung grasen und sehen Bauern, die mit ihrem Ochsengespann die Felder pflügen. Während Sie Flüsse durchqueren und Seen passieren, entdecken Sie zahlreiche Reiher und Wildenten. Ausserdem besuchen Sie Märkte, historische Plätze und archäologische Ausgrabungsstätten.

Reiseverlauf

Das Ausreitprogramm A La Carte lässt keine Wünsche offen und wird individuell zusammengestellt - von einem gemütlichen Schrittausritt durch die Berge, flotten Galoppaden über die endlosen Ebenen oder gemeinsamem Schwimmen mit den Pferden im See - auf jeden Reiter wird je nach Vorliebe und Reiterfahrung individuell eingegangen. Auch die Umgebung ist so abwechslungsreich, dass garantiert keine Langeweile aufkommt: spektakuläre Panoramablicke, schroffe Bergketten, historische Haciendas, traditionelle Dörfer unter dem strahlend blauen Himmel. Vom kurzen Ausritt rund um die Hacienda bis hin zum Tagesritt mit Einkehr am Mittag ist alles möglich. Auch wer richtig flott reiten möchte, kommt voll auf seine Kosten. Das Reitprogramm zählt zu den schnellsten in Amerika! 
Vor Ort besprechen Sie abends Ihr gewünschtes Reitprogramm für den nächsten Tag. Auch überzeugte Nichtreiter sind hier übrigens nicht selten im Sattel gelandet! 

Beispielhafter Tourenverlauf: 

Am ersten Tag werden Sie am Internationalen Flughafen von Mexiko City erwartet. Auf der Ranch geniessen Sie dann Ihren ersten original mexikanischen Tequila. Salud! 

Seenritt:

Sie beginnen Ihren Ritt, indem Sie den Rio Rosas überqueren und durch das malerische kleine Dorf 'Los Colorados' fahren. Sie fahren auf Feldwegen durch die Gemeinde 'Heroes de Carranza', bevor Sie in das Seengebiet reiten, das unglaubliche Aussichten und ein abwechslungsreiches Gelände bietet, welches für einige reizvolle und abwechslungsreiche Ausritte sorgt. In der kleinen Stadt 'San Juan Daxthi' genießen Sie ein lokales mexikanisches Mittagessen, bevor Sie über den lebhaften Markt schlendern. Am Nachmittag sind die offenen Felder auf dem Weg zurück zur Ranch perfekt für einen Galopp , wenn Sie möchten. Einheimische Cowboys (Charros) und Bauern nutzen die unzähligen Wege, um ihre Farmparzellen und kleinen Herden zu versorgen.

Hacienda Tandeje Ritt:
Diese Tour führt Sie zur alten Hacienda von Tandeje und zu den Wasserfällen von Fresno mit ihren atemberaubenden alten Bäumen. Ein kurzer Aufstieg mit Ihrem Pferd bringt Sie zum kleinen Heiligtum der Jungfrau von Guadalupe - der Schwarzen Jungfrau von Mexiko, von wo aus Sie einen schönen Blick in die darunter liegende Schlucht haben.

Hacienda La Goleta Ritt:
Beginnen Sie heute die Tour über die alte Steinbrücke 'El Puente del Muite' (Ende des 17. Jahrhunderts erbaut). Die Pferde folgen dem schönen grünen Weg zum Cerro de los Caballos - dem Berg der Pferde. Die flachen Felder und die ruhigen, unbefestigten Straßen bieten ausgezeichnete Galoppstrecken für selbstbewusste Reiter, einer der großen Nervenkitzel, die sich bieten! Wenn Sie das Monument auf dem Gipfel des Berges erreichen, ist das Panorama atemberaubend. Das Denkmal steht für die Schlacht, die hier stattgefunden hat, wo die Mexikaner dieses Gebiet verteidigt und gewonnen haben.
Das Mittagessen wird in einem kleinen lokalen mexikanischen Restaurant in Deguedo serviert. Zurück auf den Pferden genießen Sie heute Nachmittag einige nette Canters durch dieses Land unter freiem Himmel. Gegen Ende des Ritts machen Sie einen Spaziergang zur Hacienda (Landgut) 'La Goleta', die um 1690 von den Spaniern erbaut wurde. Das Schmiedeeisen in den Fenstern stammt aus Schweden, die Kacheln für die Veranda aus Spanien, und ein Teil der ursprünglichen blauen Wandmalereien ist noch zu bewundern. Das alte Aquädukt produziert weiterhin Wasser für die vielen Familien, die in der Umgebung der Hacienda leben.

Peregrinos Petrificados Ritt:
Dieser Ritt lässt Sie glauben, Sie befinden sich auf einem Westernset. Reiten Sie nach 'Los Organos', einem Ort, der in der Zeit vergessen wurde. Der Weg, vorbei an San Miguel de las Piedras, führt in die Schlucht, in der wilde Pferde umherstreifen. Sie besuchen den 'Peregrinos Petrificados', eine natürliche Felsformation, wo es heißt, dass "die Pilger zu Stein wurden, weil sie ihre Pilgerreise nicht beenden wollten".
Ihr Mittagspicknick wird am Fluss eingenommen. In der Nähe weiden Ziegen und Schafe. Hier ist der Fluss mit einer vulkanisch warmen Quelle vermischt, so dass es angenehm ist, zu schwimmen, während die Pferde sich ausruhen.
Auf dem Heimweg steigen Sie die Schlucht hinauf und durchqueren das Dorf Carranza mit seiner Kirche aus dem Jahr 1697. Weiter geht es zur Presa von La Goleta, wo das weiche, flache Seeufer Ihnen eine letzte Gelegenheit zum Galoppieren bietet, und Sie erreichen die Ranch am späten Nachmittag.

Xochitlan Ritt:
Die heutige Fahrt führt Sie entlang einer malerischen Schlucht zum Dorf 'Xochitlan'. Sie werden von der Trittsicherheit Ihrer vierbeinigen Freunde überrascht sein. Ab und zu werden Sie zwischen den Maisfeldern einige leichte Canters genießen.
Xochitlan de las Flores" erhielt seinen Namen von den vielen Blumen, die hier aufgrund des gemäßigten Klimas wachsen. Erleben Sie die gemächliche Lebensweise, besuchen Sie die schöne alte Kirche und gönnen Sie sich eine kleine Ruhepause und Erfrischung.
Auf dem Weg nach San Antonio wird in einer örtlichen 'Fonda' eine Mittagspause eingelegt. Dann folgen Sie der alten spanischen verputzten Steinstraße in Richtung el 'Bordo Viejo'. Sie kommen an einer Rennbahn vorbei, auf der einmal im Monat nicht-professionelle Pferderennen stattfinden.

Cerro del Ahorccado Ritt:
Satteln Sie für einen halbtägigen Ausritt durch das Dorf Vista Hermosa auf (was soviel heißt wie "schöne Aussicht"). Von dort aus führt ein steiler Anstieg auf den Cerro del Ahorcado (den "Hügel des Hängenden Mannes") mit einem 360º-Blick auf die gesamte Region. Ein Galopp unter den Eukalyptusbäumen führt uns hinunter zum See, wo die Pferde gerne am Ufer plantschen.


Wer noch mehr von der Umgebung mit ihren vulkanischen Hügeln, schroffen Tälern und grenzenlosen Ebenen erleben möchte, der kann das 3 tägige Highlands & Canyons Upgrade zubuchen. Die nahezu unbegrenzten und zaunlosen Gebiete ermöglichen traumhafte Ritte abseits von festen Wegen - das ganze Jahr über! Während die Pferde teilweise unterwegs nächtigen, kehren Sie abends zur Ranch zurück.

Highlands & Canyons Upgrade:

Tag 1: San Miguel de la Victoria Comunidad - Canalejas - Kathedrale de Canalejas

Die heutige Reise beginnt in der erloschenen Vulkanlandschaft der Region. Nach einer kleinen Pause für einen Drink und einen Imbiss in San Miguel de la Victoria ändert sich die Landschaft, da die Wege in die grünen Wälder von Canalejas führen. Diese Mischwälder aus Laub- und Nadelbäumen bieten reizvolle Wege für den Galopp. Das Mittagessen wird in der Stadt Canalejas eingenommen. Hier bieten die Grillrestaurants Tacos an, die bis zum Rand mit saftigem Fleisch gefüllt sind. Es können auch entsprechend schmackhafte vegetarische Varianten arrangiert werden. Nach dem Mittagessen und einem Beinstrecker-Spaziergang durch die kleine Stadt steigt der Weg zur Kathedrale von Canalejas an. Diese auf einem Hügel gelegene Kirche dominiert die Aussicht auf die Umgebung. Sie wurde an der Stelle errichtet, an der ein Bild der Jungfrau von Guadalupe in einem Felsen gefunden wurde, der heute Teil des Altars ist. Der Ritt von der Kathedrale schlängelt sich durch die kleinen umliegenden Dörfer von Canalejas zurück zu den Übernachtungsställen für die Pferde. Hier werden Sie von den Mitarbeitern der Ranch empfangen und zur Ranch zurückgefahren, um vor dem Abendessen ein wohlverdientes Bad und ein entspannendes heißes Bad zu nehmen.

Tag 2: Canalejas - Lago de Huapango Agua Escondida

Der erste Teil der Strecke verläuft auf Waldwegen und durchquert hügelige Felder; aber der eigentliche Leckerbissen des Tages ist das weite, flache, gut bewässerte Tiefland des Huapango-Sees (ca. 10.000 Hektar, wenn er voll ist), der für seinen Fischfang berühmt ist. Der Tagesritt führt Sie in eine weite, offene Landschaft mit einer wenig belastenden Landwirtschaft und einem gemeinsamen Weideland. Ein Paradies für jeden Reiter, denn es gibt endlose Wege zum Galoppieren und Galoppieren.
Genießen Sie ein Picknick am Ufer des Sees, entspannen Sie sich und bereiten Sie sich auf den zweistündigen Ritt durch die kleinen Dörfer und Wälder zum 'Agua Escondida' vor, wo die Pferde über Nacht im Stall bleiben. Der Transport bringt Sie zurück zur Ranch (ca. 30 Minuten), wo ein weiteres köstliches Abendessen auf Sie wartet.

Tag 3: Agua Escondida- San Francisco Soyaniquilpan - El Fresno - Atlantes de Tula


Heute geht es aus dem Hügelland und den Waldwegen in Richtung Süden nach San Francisco / Soyaniquilpan. Das Farmland hier ist flach, reichhaltig, gut bewässert und fruchtbar. Die Wege führen westlich des 'Cerro de las Brujas' (der Hexenberg) und teilen die großen Felder auf. Im Dorf El Fresno können die Pferde im örtlichen Geschäft ausgeruht werden, und dann geht der Weg weiter durch die gepflasterten Straßen, vorbei an den Ruinen der Hacienda und in eine Schlucht. Dieses reizvolle Tal führt zu einem von alten Zedernbäumen gesäumten Fluss. Kurz vor dem Erreichen der Lichtung und des beliebten Picknickplatzes macht der Pfad einen kleinen Abstecher zu einem kleinen Schrein der Jungfrau von Guadelupe auf dem Gipfel. Die schönsten Wasserfälle der Region sind direkt hinter den Zedernbäumen versteckt und einen Besuch wert.
Nach dem Mittagessen führt Sie eine kurze Fahrt zur archäologischen Stätte des Atlantes von Tula*, die als die wichtigste Toltec-Stätte Mexikos gilt. Sie gibt einen großartigen Einblick in die reiche Geschichte dieser Region. In Tula gibt es einen schönen Markt sowie einige Western/Charro-Ausrüster, so dass Gäste, die Hüte, Stiefel, Gürtel, Gürtelschnallen, Hemden, Sättel und Charro-Reitzeug kaufen möchten, nach Herzenslust einkaufen können.Sonstige Aktivitäten: Neben dem Reiten gibt es auch viele weitere Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigungen. Auf der Ranch stehen Mountainbikes zur Verfügung, man kann wandern, golfen oder einen der optionalen Ausflüge buchen, die die Ranch anbietet (z.B. zu den Ruinen von Teotihuacán, nach San Miguel de Allende, auf den Wochenmarkt, Stadttour Mexico City etc.).


Unterkunft

Die Hacienda wurde 2003 von der Schweizer Besitzerin ganz im traditionellen mexikanischen Stil erbaut. Sie verfügt über das Haupthaus mit Lounge und Bibliothek, einem Aufenthaltszimmer mit Internetzugang, einer gut ausgestattete Bar, einem Billardzimmer und natürlich das Herzstück eines jeden mexikanischen Hauses: dem Patio sowie der grossen offenen Küche. Auf der traumhaften Veranda können Sie Sonne tanken oder im Hot Tub und beheizten Pool entspannen. Im SPA-Bereich können verschiedene Massagen und Kosmetikbehandlungen gebucht werden (nicht inklusive). 
Für die Gäste stehen mehrere Zimmer und Casitas zur Verfügung. Alle sind sehr geschmackvoll im mexikanischen Stil eingerichtet mit grosszügigen Einzel- oder Doppelbetten und verfügen über einen direkten Zugang auf den farbenprächtigen Patio bzw. zu einer privaten Terrasse. Internetverbindung auf dem Zimmer. Die etwas grösseren Deluxe-Zimmer befinden sich im Nebengebäude und sind gegen Aufpreis buchbar. Ausserdem gibt es zwei einzelstehende Cabins, Casitas, auch gegen Aufpreis buchbar.

Verpflegung: Abgerundet wird das Ganze mit einer ausgezeichneten mexikanischen Küche. Es werden täglich drei warme Mahlzeiten serviert.
Sie speisen draussen im Schatten einer riesigen Eiche oder unterwegs auf den Ausritten bei einem Picknick-Stopp. Alle Zutaten stammen frisch von der Ranch bzw. lokalen Märkten. Die Küche steht rund um die Uhr offen und ermöglicht einen Mitternachtssnack oder einen Kaffee in der Früh.

 


Sattel & Zaum: Mexikanische Charro-Sättel.

Reiterfahrung: Basiskenntnisse von Vorteil, aber kein Muss. Es wird in getrennten Gruppen geritten. Fortgeschrittene Reitgruppen reiten (wenn gewünscht) viel und schnellen Galopp, weniger erfahrene Reiter reiten in langsamerem Tempo.

Pferde: Quarter- und Criollo-Mischungen.


Rancho Mexicana | Mexiko

Reisezeit: 26.1. - 3.2.
Edla Natau

Mitreiter stets wechselnd, international, gute Aufteilung in "Leistungsgruppen", sehr individuelles Programm
Die Weite der Landschaft und das Tempo, das man dadurch reiten kann, trockener Boden und immer Sonne.

Unterwegs leider keine Erklärungen/Informationen zu Land und Leuten/Sehenswürdigkeiten.

Erwartungen erfüllt: ja, Ein wirklich stimmiges Ziel, eine gelungene Mischung aus viel(wenn gewünscht) und schnellem (wenn gewünscht) Reiten auf guten Pferden und Relaxen am Pool oder im Hottub - schade, dass die Reisezeit so lang ist! Die Möglichkeit der Ausflüge in die Umgebung haben wir nicht genutzt.
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: gut
Mitreiter: ausgezeichnet

Rancho Mexicana 8 Tage | Mexiko

Reisezeit: 10. September - 16. September
A K

Ich war als Alleinreisende während meines einwöchigen Aufenthaltens (Nebensaison im September) zeitweise der einzige Gast auf der Ranch und wurde während dieser Zeit sehr herzlich und individuell betreut. Die Mahlzeiten habe ich dann auf eigenen Wunsch morgens teilweise mit dem Team der Ranch eingenommen, was mir sehr authentische Einblicke in das Leben vor Ort ermöglicht hat. Abends wurden mir zwei deutsche Mitarbeiterinnen für das Dinner zur Gesellschaft "zur Seite gesetzt", so dass auch hier für viel Spaß gesorgt war. Man wird also in keinem Fall "alleine gelassen", selbst wenn man -was sehr selten passiert- tatsächlich einziger Gast ist. Sind mehrere Gäste da, was in meiner Zeit an zwei Tagen der Fall war, finden die Mahlzeiten gemeinsam an einem Tisch statt, so dass hier ebenfalls ein Kennenlernen und Miteinander gewährt ist. Die Pferde waren großartig, zuverlässig, extrem nervenstark und auch in schwierigem Gelände bemerkenswert trittsicher. Für jedes Reitniveau ist das passende Pferd dabei. Die täglichen Touren wurden individuell auf meine Wünsche abgestimmt, so dass wir fast täglich Ganztagesritte mit vielen Gallopstrecken unternommen haben, welche auch Bestandteil der festen Programme sind. Das Wohl der Pferde steht dabei an erster Stelle. Keins wird überbeansprucht. Tierarzt und Hufschmied sind mehrmals wöchentlich vor Ort. Die Unterkünfte und die gesamte Anlage ist sehr gepflegt und bietet auch für "Reitmuffel" mit Pool, Jacuzzi, Joga, Massagen, etc. einen abwechslungsreichen und angenehmen Urlaub. Das Essen ist sehr hochwertig und lecker, abends gab es vier Gänge. An Ausflügen habe ich nur an der Fahrt zum freitäglichen lokalen Markt teilgenommen, an welchem auf einer riesigen Fläche von Lebensmitteln bis zu hochwertigen Lederwaren alles angeboten wird. Begleitet wurden wir hier von einem der Wrangler, welche auch beratend bei der Auswahl und bzgl der Qualität der Produkte zur Verfügung standen.




Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Rancho Mexicana 8 Tage | Mexico

Reisezeit: 3. August - 9. August
Karin Henriksson


Die Natur im mexikanischen Hochland ist einfach wundervoll. Man kann über die offenen Felder und Wiesen galoppieren. Die Pferde sind sehr schnell und dennoch leicht zu reiten und hören sehr gut auf Zügelhilfen.

-.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

In Kürze

Webcode: IT-MXRLC02

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel- und Einzelzimmer
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8

Min./max. Teilnehmer: 1/ 28


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Island • Skandinavien • Grönland • Griechenland • Türkei • Südamerika




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!