Reittour | Tal der Rosen

Reiten am Fusse des Hohen Atlas durch Wüstentäler, Berberdörfer, Palmenhaine und Oasen (8 Tage)

Reittour | Tal der Rosen

Reiten am Fusse des Hohen Atlas durch Wüstentäler, Berberdörfer, Palmenhaine und Oasen (8 Tage)



Reittour | Tal der Rosen

Reiten am Fusse des Hohen Atlas durch Wüstentäler, Berberdörfer, Palmenhaine und Oasen (8 Tage)


Kurzinformation

Webcode: ROS008

Programmart: Reittour
Reisezeit: April
Unterkunft: Hotel und/oder Zelt
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/-Zelt, auf Wunsch EZ
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Unser Tipp

Ein Malerischer Ritt und eine Zeitreise zugleich!
 

Beschreibung & Reiseverlauf




Die Wüstentäler wie das Tal der Rosen am Fusse des hohen Atlas sind äusserst sehenswert. Über Hochplateaus, Sanddünen und durch Schluchten geht es vorbei an Palmenhainen und typischen Berberdörfern. Im Vordergrund die Wüste und im Hintergrund der schneebedeckte Atlas - eine Reittour voller Kontraste auf den Spuren der Berber und auf dem Rücken traumhafter Araber-Berber-Hengste. Begleitet werden Sie von einem gut gelaunten Team von Marokkanern, die Sie ihre Liebe zu Land, Leuten und Pferden spüren lassen und Ihnen die marokkanische Kultur näher bringen werden.
Ein abwechslungsreicher Ritt vom Tal Dades zum Tal der Rosen, bekannt für seine traumhaften Gärten. Mit der Kulisse des Hohen Atlasvor Augen reiten Sie durch Palmenhaine, Oasen, Berberdörfer, tiefe Schluchten und weite Flusstäler. Ausserdem erleben Sie bei diesem Ritt gleich mehrere Kasbahs mit ihren historischen Bauten wie aus 1001 Nacht!
Kombinieren können Sie das Tal der Rosen mit einem Ritt über das Bergmassiv des Djebel Saghro. Dabei erleben Sie noch weitere malerische Kasbahs und reiten hoch in die Berge. Von Boulemane westlich Ouarzazates reiten Sie Richtung Süden über das Massiv mit seinen markanten Basaltfelsen. Vom Gipfel des Tizi n Tagmout (2.000 m ü.M.) geniessen Sie einen traumhaften Blick auf den Hohen Atlas. Die Gegend ist voller Mineralien, was sich in den Farben der Böden und Felsen widerspiegelt. Vorbei an Berberdörfern bis zum Plateau Tadout n Tablah, bekannt für seine bizarren Felsspitzen und wilden Schluchten. Weiterritt zur Oase Amguis durch grüne Gärten und Palmenhaine. Auch der Bab n Ali ist bekannt für seine besonderen Felssäulen. Durch eine karge Mondlandschaft erreichen Sie die Felsplateaus am Rande der Sahara, zwischen denen sich zahlreiche Oasen befinden. Ziel ist schliesslich ein Palmendorf südlich Zagoras.


 

Reiseverlauf





Tal der Rosen:
1. Tag: Ankunft in Ouarzazate und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunft Besuch der ehemaligen Residenz des Paschas von Marrakesch. Die historische Burg und Altstadt sind sehr sehenswert. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Transfer zur Oase Skoura, dem Ausgangsort der Reittour. Nach einem schönen Ritt durch die malerischen Palmenhaine erreichen Sie eine weitere Oase, wo Sie im Schatten der Palmen Ihr Mittagspicknick einlegen. Am Nachmittag geht es über ein Wüstenplateau mit Blick auf das majestätische Atlasgebirge mit seinen Schnee bedeckten Gipfeln. Übernachtung im Zelt.

3. Tag: Entlang den Bergen geht es durch eine sandige Ebene, wo Sie auf viele kleine Dörfchen der Imghrane (Berberstamm) stossen. Mittagsstopp auf einer Hochebene mit schöner Aussicht. Am Nachmittag reiten Sie durch ein enges Tal, eingerahmt von hohen Bergen. In verschiedenen Rot- und Rosatönen erheben sich die Felsen links und rechts. Später treffen Sie wieder auf mehrere Berberdörfer. Die Lehmhäuser fügen sich nahtlos in die Landschaft ein. Abendessen und Übernachtung im Zeltcamp.

4. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie durch die beeindruckende Schlucht von Dades und weiter von einem schönen Wüstental zum nächsten. Die Dades Schlucht wird von einem Flussbett durchzogen. Darüber erheben sich steile rote Felswände, eine wild romantische Kulisse. Ziel ist heute das Berberdorf Aguerzka, wo Sie Ihre Zelte im grünen Tal aufschlagen.

5. Tag: Sie verlassen das fruchtbare Tal mit seinen Schluchten und uralten Dörfern und reiten über einen Pass in einen Wald aus Wacholderteersträuchern. Sie treffen auf ein Berberdorf, das mit seinen historischen Gemäuern besonders hübsch ist. Mittagsrast in einem Bergtal und Weiterritt Richtung Amesker Tahtani (1.700 m ü. M.). Übernachtung im Zelt.

6. Tag: Heute erreichen Sie das wohl schönste der Atlastäler, das Tal der Rosen. Im Frühsommer stehen hier die Rosensträucher in voller Pracht. Hier finden Sie alles vereint: grüne Ebenen, malerische rote Kasbahs und Berge und dahinter die weissen Gipfel des Atlas. Sie durchstreifen tiefe Schluchten und passieren historische Orte mit den typischen Lehmbauten, die auf den relativen Reichtum der hier ansässigen Berber schliessen lassen. Nach dem Mittagessen geht es hinunter durch das Tal von Mgoun. Übernachtung in Hdida bei Einheimischen.

7. Tag: Sie folgen weiterhin dem Tal der Rosen und erreichen schliesslich die Hauptstadt der Rosen, Kelaat Mgouna, wo jedes Jahr Anfang Mai das grosse Fest der Rosen stattfindet. Nach dem Mittagessen verabschieden Sie sich von Pferden und Guides und fahren zurück nach Ouarzazate. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Abreise nach dem Frühstück.

Saghro Massiv:

1. Tag: Anreise und Übernachtung im Hotel in Ouarzazate. 

2. Tag: 
Fahrt entlang der Strasse der Kasbahs (Dadestal) bis zur Kleinstadt Boumalne, Ausgangspunkt der Reittour. Sie reiten in Richtung Süden und erblicken schon bald die ersten felsigen Erhebungen des Djebel Saghro. Über ein Plateau geht es hinauf zu den schwarzen spitzen Basaltfelsen. Übernachtung in 1.700 m Höhe in Almounoug. 

3. Tag:
 Sie folgen einem Weg über das Plateau Elmers bis zum Gipfel Tizi n Tagmout (2.000 m ü.M.), von wo Sie einen traumhaften Blick auf die schneebedeckten Höhenzüge des Hohen Atlas geniessen. Anschliessend geht es hinunter auf 1.585 m zum grössten Dorf des Saghro Massivs, Assaka Aït Ouizzine. Die Gegend ist reich an Mineralien, was sich in den vielfältigen Farben der Böden und Felsen widerspiegelt. Camp am Rande des Dorfes. 

4. Tag: 
Sie passieren die Schafställe von Akkerkour und kletteren über einen Pass auf 1.850 m. Von hier aus führt ein schmaler Hirtenpfad zum Dorf Ighazoun n Imlas, wo Sie heute übernachten. 

5. Tag: Heute erreichen Sie das Herz des Saghro Massivs. Auf dem Plateau Tadout n Tablah reiten Sie durch einen ganzen Wald von bizarren Felsspitzen und durch wilde Schluchten. Weiterritt zur Oase Amguis, wo Sie durch grüne Gärten und Palmenhaine reiten. In diesem Gebiet werden Sie auch einige schwarze Beduinenzelte antreffen, denn es ist ein beliebter Aufenthaltsort von Nomaden. Zeltcamp in Bab n Ali, in der Nähe berühmter Felsspitzen. 

6. Tag: Die Landschaft ändert sich schlagartig und Sie finden sich bald in einer Mondlandschaft wieder. Schliesslich erreichen Sie die ersten Felsplateaus der Sahara, zwischen denen sich zahlreiche grüne Oasen befinden. Sie passieren das Dorf d Isk n Tamerhmdot auf 1.750 m sowie das Dorf M tassit mit seinem malerischen Palmenhain. Weiter führt der Abstieg ins Tal Hannedour, wo Sie Ihre Zelte beziehen. 

7. Tag: 
Der heutige Reittag führt Sie durch das Tal Hannedour bis zur Oase N Kob. Nach dem Mittagspicknick Weiterritt Richtung Süden bis zu Draa Ebene.

8. Tag: Abreise nach dem Frühstück. 

Änderungen vorbehalten!

 

Unterkunft



Sie übernachten zwei Mal in einem Mittelklssehotel in Ouarzazate. Die übrigen Nächte verbringen Sie im Zelt ohne sanitäre Einrichtungen. Einzelzelt ohne Aufpreis.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Sie reiten auf Berberhengsten, da keine Stuten mitgenommen werden und die Hengste bestens erzogen sind, stellt dies keine besondere Schwierigkeit dar.

Sattel & Zaum: Englische Trekkingsättel und engl. Zaum.

Reiterfahrung: Sicherheit in allen Gangarten, Geländeerfahrung sowie das Reiten im leichten Sitz werden vorrausgesetzt. Das Tempo ist dem Gelände entsprechend eher ruhig.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/ros008.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Tal der Rosen


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Tal der Rosen, 8 Tage

29.03. - 05.04.

05.04. - 12.04.

19.04. - 26.04.

11.10. - 18.10.

01.11. - 08.11.

Djebel Saghro, 8 Tage

22.03. - 29.03.

12.04. - 19.04.

18.10. - 25.10.

08.11. - 15.11.

Saghro & Rosental Trail, 15 Tage

22.03. - 05.04.

05.04. - 19.04.

11.10. - 25.10.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/ 7 Üb., davon 2 Üb. in Hotels/Pensionen, 5 Üb. im Zelt, VP, 6 Reittage, Englisch und Französisch sprechender Guide, Gepäcktranspor, Transfer.

An-/Abreise: gemäss Termin

Flughafen: Ouarzazate

Im Preis nicht eingeschlossen: Weitere alkoholische Getränke

Preise

Code

Euro

SFR

RMR8D

Tal der Rosen, 8 Tage, DZ/Zelt, VP

820.-

932.-

RMD8D

Djebel Saghro, 8 Tage, DZ/Zelt, VP

820.-

935.-

RMS15D

Saghro & Rosental, 15 Tage, DZ/Zelt, VP

1480.-

1680.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
EZZ: Einzelzelt ohne Aufpreis, EZZ für Hotelübernachtungen: 20 EUR/22 SFR p.Nacht.

In Kürze

Webcode: ROS008

Programmart: Reittour
Reisezeit: April
Unterkunft: Hotel und/oder Zelt
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/-Zelt, auf Wunsch EZ
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Unser Tipp

Ein Malerischer Ritt und eine Zeitreise zugleich!


Ihre Expertin: Jessica Kiefer

j.kiefer@reiterreisen.com

• Mongolei • Kirgisistan • Nordafrika • Naher Osten


Die Wüstentäler wie das Tal der Rosen am Fusse des hohen Atlas sind äusserst sehenswert. Über Hochplateaus, Sanddünen und durch Schluchten geht es vorbei an Palmenhainen und typischen Berberdörfern. Im Vordergrund die Wüste und im Hintergrund der schneebedeckte Atlas - eine Reittour voller Kontraste auf den Spuren der Berber und auf dem Rücken traumhafter Araber-Berber-Hengste. Begleitet werden Sie von einem gut gelaunten Team von Marokkanern, die Sie ihre Liebe zu Land, Leuten und Pferden spüren lassen und Ihnen die marokkanische Kultur näher bringen werden.
Ein abwechslungsreicher Ritt vom Tal Dades zum Tal der Rosen, bekannt für seine traumhaften Gärten. Mit der Kulisse des Hohen Atlasvor Augen reiten Sie durch Palmenhaine, Oasen, Berberdörfer, tiefe Schluchten und weite Flusstäler. Ausserdem erleben Sie bei diesem Ritt gleich mehrere Kasbahs mit ihren historischen Bauten wie aus 1001 Nacht!
Kombinieren können Sie das Tal der Rosen mit einem Ritt über das Bergmassiv des Djebel Saghro. Dabei erleben Sie noch weitere malerische Kasbahs und reiten hoch in die Berge. Von Boulemane westlich Ouarzazates reiten Sie Richtung Süden über das Massiv mit seinen markanten Basaltfelsen. Vom Gipfel des Tizi n Tagmout (2.000 m ü.M.) geniessen Sie einen traumhaften Blick auf den Hohen Atlas. Die Gegend ist voller Mineralien, was sich in den Farben der Böden und Felsen widerspiegelt. Vorbei an Berberdörfern bis zum Plateau Tadout n Tablah, bekannt für seine bizarren Felsspitzen und wilden Schluchten. Weiterritt zur Oase Amguis durch grüne Gärten und Palmenhaine. Auch der Bab n Ali ist bekannt für seine besonderen Felssäulen. Durch eine karge Mondlandschaft erreichen Sie die Felsplateaus am Rande der Sahara, zwischen denen sich zahlreiche Oasen befinden. Ziel ist schliesslich ein Palmendorf südlich Zagoras.



Reiseverlauf

Tal der Rosen:
1. Tag: Ankunft in Ouarzazate und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunft Besuch der ehemaligen Residenz des Paschas von Marrakesch. Die historische Burg und Altstadt sind sehr sehenswert. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Transfer zur Oase Skoura, dem Ausgangsort der Reittour. Nach einem schönen Ritt durch die malerischen Palmenhaine erreichen Sie eine weitere Oase, wo Sie im Schatten der Palmen Ihr Mittagspicknick einlegen. Am Nachmittag geht es über ein Wüstenplateau mit Blick auf das majestätische Atlasgebirge mit seinen Schnee bedeckten Gipfeln. Übernachtung im Zelt.

3. Tag: Entlang den Bergen geht es durch eine sandige Ebene, wo Sie auf viele kleine Dörfchen der Imghrane (Berberstamm) stossen. Mittagsstopp auf einer Hochebene mit schöner Aussicht. Am Nachmittag reiten Sie durch ein enges Tal, eingerahmt von hohen Bergen. In verschiedenen Rot- und Rosatönen erheben sich die Felsen links und rechts. Später treffen Sie wieder auf mehrere Berberdörfer. Die Lehmhäuser fügen sich nahtlos in die Landschaft ein. Abendessen und Übernachtung im Zeltcamp.

4. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie durch die beeindruckende Schlucht von Dades und weiter von einem schönen Wüstental zum nächsten. Die Dades Schlucht wird von einem Flussbett durchzogen. Darüber erheben sich steile rote Felswände, eine wild romantische Kulisse. Ziel ist heute das Berberdorf Aguerzka, wo Sie Ihre Zelte im grünen Tal aufschlagen.

5. Tag: Sie verlassen das fruchtbare Tal mit seinen Schluchten und uralten Dörfern und reiten über einen Pass in einen Wald aus Wacholderteersträuchern. Sie treffen auf ein Berberdorf, das mit seinen historischen Gemäuern besonders hübsch ist. Mittagsrast in einem Bergtal und Weiterritt Richtung Amesker Tahtani (1.700 m ü. M.). Übernachtung im Zelt.

6. Tag: Heute erreichen Sie das wohl schönste der Atlastäler, das Tal der Rosen. Im Frühsommer stehen hier die Rosensträucher in voller Pracht. Hier finden Sie alles vereint: grüne Ebenen, malerische rote Kasbahs und Berge und dahinter die weissen Gipfel des Atlas. Sie durchstreifen tiefe Schluchten und passieren historische Orte mit den typischen Lehmbauten, die auf den relativen Reichtum der hier ansässigen Berber schliessen lassen. Nach dem Mittagessen geht es hinunter durch das Tal von Mgoun. Übernachtung in Hdida bei Einheimischen.

7. Tag: Sie folgen weiterhin dem Tal der Rosen und erreichen schliesslich die Hauptstadt der Rosen, Kelaat Mgouna, wo jedes Jahr Anfang Mai das grosse Fest der Rosen stattfindet. Nach dem Mittagessen verabschieden Sie sich von Pferden und Guides und fahren zurück nach Ouarzazate. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Abreise nach dem Frühstück.

Saghro Massiv:

1. Tag: Anreise und Übernachtung im Hotel in Ouarzazate. 

2. Tag: 
Fahrt entlang der Strasse der Kasbahs (Dadestal) bis zur Kleinstadt Boumalne, Ausgangspunkt der Reittour. Sie reiten in Richtung Süden und erblicken schon bald die ersten felsigen Erhebungen des Djebel Saghro. Über ein Plateau geht es hinauf zu den schwarzen spitzen Basaltfelsen. Übernachtung in 1.700 m Höhe in Almounoug. 

3. Tag:
 Sie folgen einem Weg über das Plateau Elmers bis zum Gipfel Tizi n Tagmout (2.000 m ü.M.), von wo Sie einen traumhaften Blick auf die schneebedeckten Höhenzüge des Hohen Atlas geniessen. Anschliessend geht es hinunter auf 1.585 m zum grössten Dorf des Saghro Massivs, Assaka Aït Ouizzine. Die Gegend ist reich an Mineralien, was sich in den vielfältigen Farben der Böden und Felsen widerspiegelt. Camp am Rande des Dorfes. 

4. Tag: 
Sie passieren die Schafställe von Akkerkour und kletteren über einen Pass auf 1.850 m. Von hier aus führt ein schmaler Hirtenpfad zum Dorf Ighazoun n Imlas, wo Sie heute übernachten. 

5. Tag: Heute erreichen Sie das Herz des Saghro Massivs. Auf dem Plateau Tadout n Tablah reiten Sie durch einen ganzen Wald von bizarren Felsspitzen und durch wilde Schluchten. Weiterritt zur Oase Amguis, wo Sie durch grüne Gärten und Palmenhaine reiten. In diesem Gebiet werden Sie auch einige schwarze Beduinenzelte antreffen, denn es ist ein beliebter Aufenthaltsort von Nomaden. Zeltcamp in Bab n Ali, in der Nähe berühmter Felsspitzen. 

6. Tag: Die Landschaft ändert sich schlagartig und Sie finden sich bald in einer Mondlandschaft wieder. Schliesslich erreichen Sie die ersten Felsplateaus der Sahara, zwischen denen sich zahlreiche grüne Oasen befinden. Sie passieren das Dorf d Isk n Tamerhmdot auf 1.750 m sowie das Dorf M tassit mit seinem malerischen Palmenhain. Weiter führt der Abstieg ins Tal Hannedour, wo Sie Ihre Zelte beziehen. 

7. Tag: 
Der heutige Reittag führt Sie durch das Tal Hannedour bis zur Oase N Kob. Nach dem Mittagspicknick Weiterritt Richtung Süden bis zu Draa Ebene.

8. Tag: Abreise nach dem Frühstück. 

Änderungen vorbehalten!


Unterkunft
Sie übernachten zwei Mal in einem Mittelklssehotel in Ouarzazate. Die übrigen Nächte verbringen Sie im Zelt ohne sanitäre Einrichtungen. Einzelzelt ohne Aufpreis.


Sattel & Zaum: Englische Trekkingsättel und engl. Zaum.

Reiterfahrung: Sicherheit in allen Gangarten, Geländeerfahrung sowie das Reiten im leichten Sitz werden vorrausgesetzt. Das Tempo ist dem Gelände entsprechend eher ruhig.

Pferde: Sie reiten auf Berberhengsten, da keine Stuten mitgenommen werden und die Hengste bestens erzogen sind, stellt dies keine besondere Schwierigkeit dar.


Essaouira Küsten Ritt, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 4. August - 11. August
Jsabelle Staubli

Ein wahnsinniges Erlebnis. Ich schwelge noch jetzt in Erinnerungen an tolle Landschaften, unglaublichen Strandgaloppaden und wunderschöne Camps. Die Guides Momo, Hassan und Mohammed waren allesamt sehr nett, haben sich rührend um uns gekümmert. Die Hengste waren gut gepflegt, trittsicher und im Umgang sehr freundlich. Das Essen ausgezeichnet, die Zelte geräumig und die Matratzen ganz in Ordnung. Wir hatten eine echt tolle Gruppe, werden zusammen ganz sicher weitere Trails bei Momo machen.
Die Strandgaloppaden, die tollen Pferde, die Guides und unsere Mädels-Truppe

Nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Essouira Küsten Trail | Marokko

Reisezeit: 08.06. - 14.06.
Kerstin O.


Die Pferde sind in einem ausgezeichneten Zustand und werden mit äußerster Fürsorge und Liebe behandelt. Auch die Betreuung durch die Guides ist überragend. Auf diesem Rit erlebt man ein authentisches Marokko, hervorragendes Essen und atemberaubende Natur. Ich habe im Februar schon an einem Wanderritt beim gleichen Gastgeber teilgenommen und es hat mir so gut gefallen, dass ich noch im selben Jahr zum "Wiederholungstäter" wurde.



Erwartungen erfüllt: ja, Meine Erwartungen wurden wie immer übertroffen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara - Komfort Trail | Marokko

Reisezeit: 19.1. - 26.1.
Martina Glanzmann

Die erste und die letzte Nacht in Ouarzazate waren aufgrund einer technischen Störung wahnisnnig kalt... Hab mir für den Heimweg eine schöne Erkältung eingefangen. Ich rate deshalb allen, wirklich warme Klamotten zum Schlafen mitzunehmen, evtl. sogar einen Schlafsack, dnen die Nächste sind richtig kalt! Sowohl Frühstück, Mittag- und Abendessen waren immer sehr lecker und reichlich, zudem gab es immer nach dem Ritt leckere marokkanischen Tee und Leckereien von unseren Guides serviert.
Die Betreuung durch die Guides war überragend! Sie waren alle extrem nett, offen, gesprächig, immer gut gelaunt und im Umgang mit den Pferden sehr hilfsbereit... Es haben sich wirklich alle sehr viel Mühe mit uns gegeben! Auch die Pferde waren in einem top Zustand, schön zu reiten, gut im Umgang und wurden auch von den marokkanischen Gastgebern gut behandelt. Am besten gefallen hat mir: mein Pferd! Der 5jährige Hengst war ein absoluter Traum... Musste beim Abschied Tränen vergiessen und vermisse ihn auch jetzt sehr... Vor allem, nachdem ich hier wieder mit meinem Pflegepferd unterwegs war, sind mir die Vorzüge dieses Araber-Berbers noch klarer bewusst geworden.

Gestört hat mich nichts... Hatte leider nur französischsprachige Mitreiter, die aber nett waren und der Guide hat immer alles fleissig für mich übersetzt.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: ausreichend
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Essouira Trail | Marokko

Reisezeit: 07.06. - 14.06.
D. M.


Der reibungslose Ablauf (Pegasus und vor Ort).

Im Programm steht 1 Glas Wein zum Nachtessen, aber auf Nachfrage besteht dieses Angebot schon länger nicht mehr. Hinweis 2 Trinkflaschen mitnehmen wäre gut, ebenso Tuch (zum Umbinden etc.).

Erwartungen erfüllt: ja, Meine Erwartungen wurden vom professionellen Ablauf und vom Umgang mit den Tieren (nicht nur Pferde) allgemein übertroffen! Auch die Packliste fand ich super und professionell.
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: gut
Mitreiter: gut

Anti Atlas und Paradies Tal | Marokko

Reisezeit: 12.10. - 26.10.
R. K.



Besonders gefallen hat mir: Die Gruppe, die Pferde, die Landschaft, die sehr gute Organisation vor Ort.
nichts

Erwartungen erfüllt: ja, Besonders gefallen hat mir: Die Gruppe, die Pferde, die Landschaft, die sehr gute Organisation vor Ort.
Service: gut
Reisedokumente:
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung:
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Wüsten- und Saghro Sahara-Trail, 15 Tage | MA

Reisezeit: 19. November 2017 - 3. Dezember 2017
Beat Steinemann

Unterkünfte "ausreichend" bedeutet nur, dass die Zelte, Matratzen und Decken o.k. waren - aber für evtl. verwöhnte Gäste nicht so berauschend wie z.B. eine Luxuslodge in Südafrika. Für mich war's o.k. - die Gastgeber gaben sich alle sehr grosse Mühe, uns das Leben in der Wüste oder in den kalten Saghro-Bergen so angenehm wie möglich zu machen, sie waren eine wirklich fantastische Crew, professionell, perfekt aufeinander eingespielt, hilfsbereit, zuvorkommend, freundlich, humorvoll - einfach ganz tolle Menschen und Gastgeber!
Natürlich das Reiten auf diesen kraftvollen, ausdauernden tollen Berber-Araberhengsten in prächtigen Landschaften, dann aber sicher auch das Kennenlernen der oben beschriebenen Menschen. Hassan, der Guide auf beiden Trails, ist in jeder Beziehung eine echte Perle, ein Mensch, den man schon nach kurzer Zeit wie einen guten Freund an seiner Seite spürt.

-

Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft: ausreichend
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 12. November - 19. November
Tatjana von Rosen

Kann diese Reise absolut empfehlen. Momo und sein Team sind absolut profesionell, unglaublich nett und hilfsbereit und die Pferde wunderbar. Man spürt, dass Momo ein "Pferdemann" ist, der jeden einzelnen seiner 12 Hengsten genau kennt und liebt und sehr umsichtig mit ihnen umgeht.
Schwer zu sagen, das ganze Ensemble war perfekt. Mich haben die Pferde mit ihrer Ausdauer und Spritzigkeit, sowie unglaublichen Trittsicherheit im Gebirge sehr beeindruckt. Die Fürsorge des Teams und die wunderbaren marokkanischen Mahlzeiten waren aber auch ein absolutes Highlight. Dank Momo's und Hassan's Offenheit + Geduld konnten wir auch viel über dieses schöne Land erfahren.

nichts

Erwartungen erfüllt: ja, Erwartungen wurden absolut übertroffen. Hatte das Glück, dass sich die Gruppe auch sehr gut verstand und viel Spass gemeinsam hatte.
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara | Marokko

Reisezeit: 08.02. - 15.02.
Kerstin Opfer


Am Besten gefallen hat mir, dass sich die Pferde in einem ausgesprochen gut gepflegten Zustand befanden und mit viel Liebe behandelt worden sind. Auch die Betreuung durch die Tour-Guides war überragend. Ebenso ist die Landschaft zu 100% zu empfehlen. Der Tour war sehr abwechslungsreich gestaltet, sodass man jeden Tag eine etwas andere Landschaft erleben konnte.



Erwartungen erfüllt: ja, Meine Erwartungen wurden übertroffen. Ich kann diese Reise wirklich sehr empfehlen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara / Sahara Wüstenritt | Marokko

Reisezeit: 22.11. - 29.11.
Elisa

Diese Reise kann ich wärmstens empfehlen! Die Menschen in Marokko sind unglaublich gastfreundlich und zeigen großes Interesse an ihren Mitmenschen. Man fühlt sich sehr sicher!
Die Tour hat mir unglaulich gut gefallen! Den Mix aus Wüste, Bergen und Plamenhainen fand ich sehr abwechslungsreich. Bereits am ersten Tag fiel der Alltagsstress ab. Unter blauem Himmel und Sonnenschein auf tollen Pferden zu sitzen und mit Menschen unterwegs zu sein, bei denen man das Gefühl hat, dass man sie schon ewig kennt, ist grandios. Wir wurden jederzeit gut versorgt. Das ganze Team war super nett, es gab gutes Essen und leckeren marokkanischen Tee. Es war entspannend, im Zelt zu liegen, dem Wind und den Pferden zuzuhören oder abends den Sternenhimmel und das Aufgehen des Mondes zu beobachten.
Vielen Dank für die wundervolle Reise und die gute Beratung im Voraus!!
Nichts :)

Erwartungen erfüllt: ja, Meine Erwartungen wurden über-erfüllt. Ich habe nicht nur ein traumhaftes Land entdecken können, sondern bin alleine hingereist und habe neue Freunde gefunden.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 25. Februar - 5. März
Alfred Terporten-Löhner

Ein ausgesprochen angenehmer Ritt mit hervorragender Organisation. Reiterführer Hassan hat seine Sache einwandfrei und sehr verantwortungsvoll gemacht. Die Mitreiter kamen alle drei aus Korsika, was aber der Faszination Wüste nicht geschadet hat. Ganz im Gegenteil, ich habe Menschen kennengelernt die mit Humor und Reiterfreude die Tour mit mir absolviert haben. Für die Tour braucht man gute Kondition und französische Sprachkenntnisse sind von Vorteil. Als einziger Deutscher ohne größere Französischkenntnisse hätte man sich vielleicht einen Austausch in deutsch gewünscht. Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Reise in ein faszinierendes Land.
Landschaft Reiterführung Organisation Verpflegung Die Menschen in Marokko
Ich bedanke mich bei Equitour für die freundliche und gute Beratung sowie Organisation.
nichts

Erwartungen erfüllt: ja, Meine Erwartungen wurden bestens erfüllt.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 26. Dezember - 2. Januar
A L

Wir waren 6 Teilnehmer, alle hatten tolle Pferde. Die Landschaft war abwechslungsreich (Stein, Sand, Hügel, Palmenoase, kleinere Dörfer), immer wieder kamen tolle Galoppstrecken in der endlosen Weite der Wüste, auch hier waren die Pferde super zu kontrollieren. Trotzdem, denke ich, sollte man fortgeschrittener Reiter ohne Geländeangst sein, um den Ritt richtig genießen zu können Terrainbedingt sind wir auch viel Schritt geritten. Entspannte Mittagspausen mit leckerem Salat-Lunch. Abends haben uns die Guides Momo und Hassan zum Abendessen mit Tajine und Pfefferminztee viel über Marokko und die arabische Welt erzählt. Die Zelte fand ich komfortabel groß. Achtung: Nachts kann es in der Wüste eiskalt werden (Gefrierschicht in meiner Wasserflasche, obwohl sie im Zelt lag:-)..), unbedingt sehr warme Kleidung mitbringen. Ich habe vor und nach der Reise noch einige Tage im Land verbracht (Marrakesh, sowie an der Küste), das lohnt sich unbedingt. Gute Busverbindungen über den Atlas. Habe mich als Alleinreisende Frau im Land nie unwohl gefühlt, ins Verhandeln, Nachfragen und das Abwimmeln der "faux guides" usw. gewöhnt man sich schnell. Wunderschön und zu empfehlen war auch die Unterkunft in einem authentischen kleinen Riad in Marrakesh (selbstorganisiert vor der Reiterreise).
Gaaaanz tolle Reise: die Pferde, die Landschaft, gute Guides, nette Gruppe. Spannendes Land... Momo unternimmt Ritte in ganz Marokko, das ist für die Pferde und die Crew eine tolle Herausforderung, es wird nie langweilig.

Nichts, es war eine ganz tolle Reise. Kleinigkeiten als Verbesserungsvorschläge: Noch mehr Kontakt mit Einheimischen (z.B. im Rahmen eine Teepause oder so bei einer Berberfamilie) wäre vielleicht nett gewesen. Das Hotel Palmeraie in Ouarzazate war groß, um die Jahreszeit kalt und etwas ungemütlich.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 26. Dezember - 2. Januar
Ivana Plechaty

Es wäre evtl. noch gut, wenn man in den Reiseunterlagen ergänzen würde, dass im Dezember die Nachttemperaturen bis 0 Grad sinken können. Die Reisenden unterschätzen dies schnell.
Die Pferde waren unglaublich. Toll ausgebildet und wunderbar zu reiten. Auch das Team war sehr freundlich und hilfsbereit. Momo hat uns viel über Marokko erzählt.



Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Saghro Sahara Trail, 15 Tage | Marokko

Reisezeit: 13. November - 27. November
Andrea Höltschi


Natur, Kultur, Wüstenerlebnis. Perfekt um etwas zu verwildern und den Kopf "auszulüften. Ich kam mir teilweise vor wie auf einer Zeitreise. Gruppe war multinational, von Alter und Geschlechter gemischt und mehrheitlich unkompliziert und ebenso unternehmungs- und abenteuerlustig wie ich.
Super lokaler Veranstalter. Ganzes Team toll! Führer sind absolute Profis und sehr nett. Auch die zwei Begleitpersonen, die täglich das Camp abbauen und aufstellen, machen eine super Job und wie sie solch leckeres Essen in einem Auto kochen können...mmmmmhhhhh! Für alle die in der aktuellen weltpolitischen Lage zögern in ein muslimisches Land zu reisen...... Ich habe Marokko und seine Bewohner nur positiv erlebt. Auch an den paar Tagen die ich im Anschluss an den Ritt noch angehängt habe und alleine unterwegs war. (bin weiblich)
Leider hatte es auch auf dieser Reise wieder eine Teilnehmerin mit deutlich zu schlechten Reitkenntnissen. Sie bezeichnete sich gleich in den ersten 5 Minuten (gleich nach dem Händeschütteln) als mässige Reiterin. Sie habe das mit Pegasus besprochen und wir anderen hätten das entsprechend zu berücksichtigen und uns ihr anzupassen. Der Veranstalter hat super darauf, und auf andere spezielle Wünsche dieser Teilnehmerin, reagiert (Pferdeauswahl u.s.w.) Natürlich geht die Sicherheit der Teilnehmer vor... aber es ist schon schade wenn die wenigen Galopps jeweils wegen einer Teilnehmerin abgebrochen werden müssen, die auch auf dem superbraven Pferd ängstlich rufend nach Kräften an den Zügeln zog. Im Reisebeschrieb steht ja ausdrücklich, dass man sich auch auf fremden Pferden in allen Gangarten sicher fühlen sollte.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft:
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Paradies Tal, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 13. Mai - 20. Mai
Kerstin Jakobi


Genau kann ich das nicht sagen, die ganzeReise war einfach toll... Angefangen vom Hotel in Agadir, unser Reiseguide vor Ort, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand und sehr nett war. Die Pferde, die wirklich sehr gut ausgebildet, gepflegt und gehalten werden. Es waren ausschließlich Hengste, die jedoch sehr zuverlässig und lieb waren. Das Essen war gut, landestypisch halt.
Marokko hat mich begeistert...Ein tolles Land,das Atlasgebirge wirklich sehr beeindruckend. Tolle Landschaft, liebe freundliche Leute. Man merkte, dass die Einheimischen sich über Besuch aus einer "anderen Welt" auch gefreut haben.. Wer kein Problem mit einer sehr einfachen und uns unbekannten Lebensart hat, gerne im Schlafsack schläft und nicht vergisst, in einer anderen Kultur zu reisen, macht hier nichts falsch. Für mich eine unvergessliche Reise und ein absolutes Abenteuer. Und nach dem Aufenthalt bei den Berbern sieht man unser Leben in all dem Überfluss und geprägt von Stress und Hektik wieder mit ganz anderen Augen. Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar.
Es hat mich ausnahmslos nichts gestört

Erwartungen erfüllt: ja, Meine Erwartungen wurden noch übertroffen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: gut
Mitreiter: ausgezeichnet

Sahara Trail | Marokko

Reisezeit: 11.03.2018 - 18.03.2018
Brigitte Bigalke


Die Pferde waren in einem gesunden, tadellosen und gepflegten Zustand. Die einheimischen Mitarbeiter waren sehr versiert und überaus sympathisch, keine einstudierten Künsteleien, sondern zuverlässig und authentisch.

Es gab tatsächlich nichts, was uns gestört oder was man "besser" hätte machen können.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Essauoira Küstentrail | Marokko

Reisezeit: 22. Juli - 29. Juli
Kate Isler


ALLES. Volltreffer. Grossartige Pferde, toller abwechslungsreicher Trail- Landschaftlich wie reiterisch. Mit viel Trab und Galopp und Renngalopp. Ausgezeichneter, interessanter und mehrsprachiger Führer (Hassan), fantastisches Essen. Sympathische Crew und gelungene Teilnehmerinnen (6 Reiter/innen). Wir kommen wieder auf eine Marokko-Tour mit den Pferden von Momo und Hassan!

Nichts.

Erwartungen erfüllt: ja, Übertroffen. Die Empfehlung nach Marrakech zu gehen und danach mit Bus nach Agadir zu reisen ist perfekt.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 3. März - 10. März
Stefanie Hellmuth


Es war ein wunderschöner Urlaub, bei dem man wirklich tolle Erfahrungen sammeln konnte. Ein reibungsloser Ablauf, kein Stress, entspannend aber auch mit genügend Abwechslung
Die Pferde waren alle sehr gut gepflegt, steuerbar und gesund. Die Ausrüstung war auch gut. Ich würde den Urlaub wieder machen
nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Zauber der Sahara, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 6. Januar - 13. Januar
E E

Ein großartiger Urlaub für alle, die gerne zelten und draußen sind. Danach besuchten wir ein Hammam, das traditionelle Bad, das war der krönende Abschluss.
Die entspannten, ausdauernden Pferde, natürlich die Landschaft und das hervorragende Essen. Die Extraportion Sonne im Winter und die entspannten Leute in Marokko.
Das Geld geht an Leute, die Pferde lieben und sehr viel Sachkenntnis dazu haben. Unter diesen klimatischen Bedingungen Pferde zu züchten und zu halten, ist eine großartige Leistung.
Die Kommunikation in der Gruppe lief in zwei Sprachen, so dass nicht immer alle Informationen bei allen ankamen. Die wirklich wichtigen Informationen (jetzt absteigen, wir galoppieren jetzt, dort werden wir die Pferde trinken lassen, hier ist Mittagspause) kamen aber an.

Erwartungen erfüllt: ja, Die Reise lässt einen ganz aus der Zeit fallen. Man sollte wissen, dass die Pferde am ersten Tag testen und man gut beraten ist, am ersten Tag sehr streng und konsequent zu reiten. Dafür ist es ab dem zweiten Tag als ob man schon immer miteinander geritten wäre und sich ein Leben lang kennen würde. Die Reise war nichts für Partylöwen, kaum war die Sonne weg, sind wir schlafen gegangen, weil es sonst zu kalt war. Tagsüber konnten wir richtig aufwärmen und in der langen Mittagspause auch noch einmal schlafen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: gut
Mitreiter: gut

Dünen & Oasen Ritt, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 20. Januar - 27. Januar
Franziska Langhart

Perfekt. Sehr gute Pferde! Die Reiseleiter sehr zuvorkommend. Holten mich um Mitternacht vom Flughafen ab und als mein Koffer nicht angekommen war, wurde für Ersatz gesorgt. Und somit wurde es zum unvergesslichen Erlebnis!
Die Entspannte Atmosphäre, sowie das Essen!



Erwartungen erfüllt: ja
Service: gut
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Tal der Rosen, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 21. April - 28. April
Jessica Lehmann

Sie sind immer SEHR GUT informiert, helfen, wo sie können! Da häufig Reiter anderer Reiseveranstalter mitreiten, kann für Mitreiter eigentlich keine Bewertung erfolgen.
Der Einblick in das Land und die Kultur.
Ein schöner, gut organisierter Ritt!
Nix!

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: gut
Mitreiter: gut

Dünen & Oasen Ritt, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 10. November 2019 - 17. November 2019
M S

Das Team war sehr um uns bemüht. Man hat jeden Tag frisch und lecker für uns gekocht und uns gut versorgt. Unser Guide sprach fließend Englisch und Deutsch. Eine tolle Route, die uns zuerst durch Steinwüsten und Canyons und dann durch Dünen und Oasen geführt hat. Ich habe mich als Alleinreisende zu jedem Zeitpunkt sicher gefühlt.
Eine wunderschöne Reise! Am besten gefielen mir die beeindruckenden Landschaften und die Pferde, die flott vorwärts gehen, sich aber auch gut regulieren lassen. Auch im Umgang sind die Pferde total brav. Ich bin nicht die beste Reiterin, habe mich aber trotzdem sehr wohl gefühlt.

Das Hotel in Ouarzazate für die erste und letzte Nacht war sehr kalt. Sonst hat mich nichts gestört.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Essaouira Küsten Ritt, 8 Tage | Marokko

Reisezeit: 25. August 2019 - 1. September 2019
Romola Davies

Ich habe die glücklichsten Tage meines Lebens auf diesem Ritt verbracht. Meine anfängliche Aufregung, weil ich die einzige Teilnehmerin auf diesem Ritt sein sollte, verflog sehr schnell als ich Hassan kennen lernte, der zwar aufgrund einer Verletzung nicht mitreiten konnte, mich aber abholte und mir alles erklärte und auch später noch hinter den Kulissen umwerfend kümmerte (mir wurde ein Bus Ticket für meine Weiterfahrt nach Marrakesch organisiert und anders als geplant, ein Hotel in Essaouira statt in Agadir für die letzte Nacht). Meine Guides waren der junge Mohamed und Omar, der auch seinem Vater beim Kochen und Camp Bau half. Die beiden waren unglaublich nett und hilfsbereit, haben mir sehr viel über ihr Land und ihre Kultur erzählt und beigebracht. Beide waren auch interessiert an meiner Sprache und Kultur, es gab einen schönen Austausch. Dann auch immer wieder viel Stille, die ich ebenfalls sehr genossen habe. Die Pferde waren traumhaft, sehr lieb und trotzdem voll Energie. Die Beiden sind toll mit den Tieren umgegangen, sehr ruhig und souverän und sie kannten jedes einzelne sehr gut. Was das Ganze noch schöner gemacht hat war, dass die beiden merkhaft Spaß an ihrer Arbeit hatten. Das Essen war der Wahnsinn, alles frisch und aus den umliegenden Dörfern, jeden Tag im Auto zubereitet. Ich habe als Vegetarierin mit den Beiden aus dem Tajine gegessen, denn das Fleisch ist ganz unten in der Mitte (man soll es sich erst verdienen indem man das Gemüse weg isst), das ging prima! Während des gesamten Ritts habe ich keine anderen Touristen getroffen, nur stets sehr nette, offene und warmherzige Einwohner, die sich sehr über ein Lächeln oder Winken gefreut haben. Ich würde sagen dieser Gastgeber ist wirklich ein Geheimtipp. Ich fand es im weiteren Verlauf meiner Reise (ich bin von Marrakesch aus noch in die Wüste gefahren) schwer bzw. unmöglich, Gastgeber zu finden, die so authentisch waren und ernsthaft daran interessiert, ihren Gästen ihr Land näher zu bringen.
Schwer zu sagen, was mir am Besten gefallen hat. Die wechselden Landschaften waren toll, ich habe mein Pferd sehr geliebt und meine beiden Guides waren wirklich unübertrefflich! Es war schön nur von Natur umgeben zu sein, dieser Ritt hat mich nachhaltig ganz doll aufgeladen mit Glück und positiver Energie trotz dessen, dass sein Ende mich erstmal einige Tränen gekostet hat.
Je offener und herzlicher man selbst seinen Gastgebern begegnet, desto wertvoller die eigene Erfahrung. Meine Freunde und Familie waren teils besorgt weil ich allein als Frau nach Marokko fahren wollte und dann auch noch die einzige Teilnehmerin sein sollte. Ein bisschen haben sich die Sorgen der anderen anfangs auf mich übertragen und mich etwas misstrauisch den Einwohnern gegenüber gemacht. Dieses kleine Misstrauen verflog zum Glück sehr schnell und je offener ich wurde, desto mehr schöne Erlebnisse boten sich mIr.
Besonders gestört hat mich überhaupt nichts! Was mir am wenigsten Spaß gemacht hat, war morgens allein zu frühstücken und dabei "like a princess" bedient zu werden. Alle anderen Mahlzeiten waren gemeinsam. Das ist aber einfach dem Fakt geschuldet, dass ich ungern like a princess bedient werde, sondern lieber Teil der Sachen bin. Man hat mich nur mit Widerstand begrenzt mithelfen lassen, das aber absolut nur aus Höflichkeit und dem Willen, es mir so schön wie möglich zu machen. In kleinen Einheiten wurden mir dann aber auch immer wieder Vorgänge erklärt und ich durfte diese ausprobieren, zum Beispiel das Vermischen des Zuckers im Tee, das ein eigenes kleines Ritual ist.

Erwartungen erfüllt: ja, Erwartungen weitaus übertroffen
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: ROS008

Programmart: Reittour
Reisezeit: April
Unterkunft: Hotel und/oder Zelt
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/-Zelt, auf Wunsch EZ
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Unser Tipp

Ein Malerischer Ritt und eine Zeitreise zugleich!


Ihre Expertin: Jessica Kiefer

j.kiefer@reiterreisen.com

• Mongolei • Kirgisistan • Nordafrika • Naher Osten




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!