Reitsafari | Land der Giganten - Tuli Reitsafari Botswana

Mashatu Erlebnis Reitsafari - Elefantenbeobachtung zu Pferd garantiert!

Reitsafari | Land der Giganten - Tuli Reitsafari Botswana

Mashatu Erlebnis Reitsafari - Elefantenbeobachtung zu Pferd garantiert!

Array

jed5biroq1e82fjqr540ldvin3




Reitsafari | Land der Giganten - Tuli Reitsafari Botswana

Mashatu Erlebnis Reitsafari - Elefantenbeobachtung zu Pferd garantiert!


Kurzinformation

Webcode: TUL008

Programmart: Reitsafari
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: komfortable Zelt-Camps und Übernachtungen unterm Sternenhimmel
Verpflegung: VP, all inclusive (inkl. Getränke)
Zimmer: Zelt
Sprache: Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Jugendliche, gute Reiter ab 16 Jahren.
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8
min. 2 Pers. (Dez-Feb), min 1 Pers. (März-Nov), max. 10 Pers. (Gruppen von mehr als 8 Personen werden geteilt).

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Reiten in Botswana: Im Ostzipfel von Botswana, am Zusammenfluss des Limpopo mit dem Shashe, liegt das 32.000 ha große Mashatu Wildreservat - eine abwechslungsreiche Wildnis mit Savanne, Flusswäldern, Marschland, offenen Ebenen und Sandsteinenformen. Das Northern Tuli Game Reserve, in dem auch geritten wird, ist 70.000 ha groß. Hier leben ganze 7 afrikanische "Riesen": der afrikanische Elefant, der Löwe, die Giraffe, der Affenbrotbaum (baobab), das Eland, der Strauß und die Riesentrappe. Entlang der Flussläufe spenden große Mashatu-Bäume Schatten für die Impalas, Zebras und Gnus. Sie reiten umgeben von einer Vielzahl von Afrikas Flora und Fauna und entdecken deren beeindruckenden Lebensraum. Die Limpopotal-Reitsafari findet im Tuli Block statt, wo das Mashatu-Wildreservat angesiedelt ist, auch bekannt als das “Land der Giganten”. Dieses Gebiet strotzt vor Ungleichheiten, herrlicher Aussichten und Landformationen so alt wie die Zeit selbst. Diese Region ist auch das Zuhause einer Vielzahl von Wildtieren und bleibt vom Menschen fast unberührt. Die Ritte umfassen sowohl die Flussgebiete als auch die wahre afrikanische Buschwelt, inklusive der berühmten Sandsteinformationen von Tuli. Das Erlebnis der Mashatu Reitsafari wird perfekt durch die weite Verbreitung und damit das häufige Sichten von Löwe, Leopard, Elefant und Hyäne.

Tuli Block, Botswana - Tuli Reitsafari

Diese traumhafte afrikanische Wildnis können Sie kaum besser entdecken als hoch zu Ross! Ihre sehr gut ausgebildeten Pferde sind an das Buschleben und die Wildtiere gewöhnt. Sie sind sehr gut trainiert und ausgebildet und absolut geländesicher! Viele Pferde gehen auch Springparcours und Cross Country! 
Die Tuli Reitsafari startet und endet im festen, komfortablen Two Mashatus Camp. Zwei Nächte verbringen Sie im Kgotla Camp unter dem Sternenhimmel, ein ganz besonderes, romantisches Erlebnis im afrikanischen Busch! Drei Nächte schlafen Sie in mobilen Wildniscamps unterwegs. 
Nichtreiter sind herzlich willkommen! Es werden verschiedene Game Drives angeboten. Ausserdem sind Wildbeobachtungen zu Fuss möglich, wandern, Fahrrad fahren u.v.m. ...


 

Reiseverlauf





1. Tag: Flug nach Johannesburg. Weiterreise gegen 11 Uhr per privatem Charterflug zum Limpopo Valley Airfield, wo Sie bereits erwartet werden. Sie fahren zu den Stallungen und stärken sich bei einem leichten Mittagessen. Nach dem Mittagessen lernen Sie Ihr Pferd für die Woche kennen und machen einen Einführungsritt am Ufer des mächtigen Limpopo-Flusses entlang. Bei ausreichend Zeit reiten Sie direkt zum Camp (Ihr Gepäck wird im Begleitfahrzeug transportiert), ansonsten kommen Sie zu den Stallungen zurück und fahren per Jeep zum Two Mashatus Camp. Im Camp geniessen Sie bei Sonnenuntergang einen Drink an der Camp-Bar, während sich Ihre Pferde glücklich im Sand wälzen. Anschliessend wird Ihnen ein köstliches Abendessen serviert.

2. Tag: Bei Sonnenaufgang wird Ihnen Tee oder Kaffee, an Ihr Zelt gebracht. Nach dem Frühstück ist es Zeit aus dem dichtem Waldgebiet aufzubrechen, das den Limpopo-Fluss umarmt. Während des Rittes durch das Kernland von Mashatu, werden Sie reichlich Wild antreffen: Wildtiere, viele Giraffen und eine Herde von Elefanten. Der Ritt schlängelt sich über die Hügel mit weiten Blicken zurück nach Südafrika und erreicht das Tree Camp rechtzeitig zum Mittagessen. Mit Blick auf den Fluss Majale ist es ideal, um die Wildtiere von oben zu beobachten, die zum Trinken an den Fluss herunterkommen. Wählen Sie an diesem Nachmittag einen Ritt, oder genießen Sie Ihre erste Buschwanderung zur Erkundung der Gegend entlang des westlich des Flusses Matabole gelegenen Teils, welche zum Sonnenuntergang ins Tree Camp zurückkehrt.

3. Tag: Die Safari führt durch das Zentrum von Mashatu zu den alten Felsformationen, die gleichbedeutend mit dem Limpopo-Tal sind. Riesige Affenbrotbäume verstreuen weiterhin die Landschaft, wie sie es seit Jahrhunderten tun, und alte Elefantenpfade bilden wunderbare Pfade für lange Wanderungen durch das offene Buschland. Entdecken Sie bei einem Ritt entlang des Motloutse Flusses das alte Dorf Kgotla. Das Freigehege bildet das perfekte, sichere Lager für die Nacht. Am Nachmittag suchen wir auf einer Pirschfahrt nach den in der Gegend lebenden Löwen und lassen die Abenteuer des Tages mit einem Sundowner an den alten "Amphitheater"-Felsen ausklingen. Zurück im Camp, geniessen Sie Ihr Abendessen am Lagerfeuer. Die Nacht im Camp verbringen Sie unter dem funkelnden Sternenhimmel und das afrikanische Buschorchester spielt Ihnen eine kleine Nachtmusik zum Einschlafen.

4. Tag: Die Sandsteinformationen, darunter die berühmte Solomon`s Wall, einer der zahlreichen Dolomitendämme in der Gegend, werden zu Pferd erkundet. Einige der Die ältesten Zivilisationen im südlichen Afrika siedelten sich in diesem Tal an. Archäologische Beweise in der Region in Kombination mit wunderbaren Wildtierbeobachtungen sind ein unglaubliches Reiterlebnis. Genießen Sie heute Nachmittag eine kurze Fahrt zu den Mmamagwa-Hügeln. Für den visuell atemberaubendsten und ätherischsten Sundowner besuchen wir die Mmamagwa Hills. Ein kurzer Aufstieg über den Sandsteinrücken bringt uns zum Ort der Mmamagwa-Ruinen. Bis heute sind diese Ruinen nicht ausgegraben worden und in Ruhe gelassen. Genießen Sie nach einem kurzen Aufstieg den Sonnenuntergang unter einem schönen Affenbrotbaum mit einem Atemberaubende Aussicht auf das Gebiet.

5. Tag: Reiten Sie auf alten Pfaden durch das Elephant Valley, bevor sie sich nach Norden in Richtung Oberlauf des Majale Flusses bewegen. Dieses Gebiet ist mit riesigen Affenbrotbäumen gespickt und gehört zu den abgelegeneren Bereiche des Reservats. Genießen Sie, nach einem aufregenden Ritt durch diese zeitlose Landschaft, ein entspanntes Mittagessen im Tree-Camp. Einen Nachmittagritt, eine Buschwanderung, oder eine Pirschfahrt mit den Fahrzeugen des Mashatu Main Camps kann Sie möglicherweise in den zentralen Bereich des Reservats fahren.

6. Tag: Das heutige Reiten verspricht großartige Wildbeobachtungen vom Pferderücken aus, während Sie das Pitsane River Valley erkunden. Trinklöcher, die von Elefanten entlang des Pitsane gegraben wurden, ziehen durstige Wildherden an. Der Ritt kehrt rechtzeitig zum Two Mashatu Camp zurück, wo ein Mittagessen und ein kühlendes Bad im Pool auf Sie warten. Eine geführte Buschwanderung zu einem der nahegelegenen Koppies für den Sonnenuntergang ist der Ausflug am Nachmittag.

7. Tag: Unsere heutige Reittour schlängelt sich durch die wunderschönen Ebenen zwischen den Flüssen Majale und Pitsane, mit reichlich Wild und spektakulären Aussichten in das Limpopo-Flusstal. Unterwegs erkunden wir die Überreste eines alten Burenkriegs-Forts auf einem Felsvorsprung, gefolgt von einem Ritt hinunter in das kühlere Feuchtgebiet, wo reichlich Wild zu sehen ist. In den Sommermonaten, wenn es wenig geregnet hat, kann es möglich sein, durch das Flussbett des Limpopo-Flusses zu galoppieren. Es bleibt Zeit, sich im Camp zu entspannen, bevor Sie entweder einen Nachmittagsritt oder eine Buschwanderung für Ihren letzten afrikanischen Sonnenuntergang unternehmen.

8. Tag: Sie reiten noch einmal frühmorgens am Limpopo-Fluss entlang, mit letzter Gelegenheit zur Wildtierbeobachtung, zurück zum Stall (ca. 2 Stunden). Hier verabschieden Sie sich von Ihrem Pferd. Nach einem leichten Brunch treten Sie die Heimreise an (bei den Stallungen besteht auch die Möglichkeit, noch einmal zu duschen). Transfer gegen 13.30 Uhr zum Limpopo Valley Airfield und von dort privater Charterflug zum Flughafen Johannesburg.

(Änderungen vorbehalten)

 

Unterkunft



Mobile Wildniscamps werden für Sie an den schönsten Stellen des Mashatu Wildnissreservates aufgebaut. Sie übernachten in Kuppelzelten aus Segeltuch mit bequemen Betten und Bettzeug. Im Camp gibt es eine Busch-Dusche und ein Busch-WC. Die Mahlzeiten werden frisch über dem offenen Feuer zubereitet und Sie sitzen gemütlich rund ums Lagerfeuer, während Sie die afrikanische Atmosphäre geniessen. 

Das luxuriöse Two Mashatus Camp ist das feste Basis-Camp unter zwei riesigen, uralten Mashatu Bäumen. Hier finden Sie grosszügige, komfortable Safari-Zelte auf Plattformen aus Teak-Holz und mit kleiner Terrasse. Die Zelte verfügen neben bequemen Betten mit Bettzeug auch über eigene Duschen (Duscherlebnis unter freiem Himmel!) und WC. Handtücher werden zur Verfügung gestellt. Entspannung und Erfrischung finden Sie im Pool mit Sonnendeck. Die Mahlzeiten werden Ihnen im urigen Busch-Restaurant Lala Palm Rondavel serviert. Zudem steht Ihnen eine Lounge mit gemütlicher Sitzecke zum Entspannen und Lesen zur Verfügung. Am Abend sitzen Sie meist am Lagerfeuer und geniessen die romantische Stimmung unter dem afrikanischen Sternenhimmel bei einem Sundowner...

Unterwegs übernachten Sie in mobilen Zeltcamps, u.a.:

Tree Camp: Dies ist ein sehr einzigartiges Lager; jeder Kindheitstraum des Schlafens auf den Armen eines Baumes, wird hier vollständig erfüllt. Eingebettet in den Zweig von einem riesigem Mashatu-Baum und zwei alte Bleibäume, dieses Seligna-Deck, 4 Meter über dem Boden, wird Ihr Rückzugsort für die Nacht sein. Jeweils zwei Gäste teilen sich einen luftigen und kühlen Ort zum Schlafen. Gemeinsame Duschen und die Toiletten befinden sich unter den Leadwood-Bäumen.

Kgotla: Kgotla ist ein alter Siedlungsort eines Eingeborenenstammes, der am Ufer des Motlouse im Westen des Reservats liegt. Hier schlafen Sie auf komfortablen Liegen am Lagerfeuer unter dem funkelnden Sternenhimmel, alle Gäste zusammen in einem grossen runden Bereich, Afrikafeeling pur! Heisse Duschen und WC´s sorgen für ein wenig Luxus inmitten der Wildnis.

 

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Die sehr sorgfältig ausgebildeten Pferde wurden individuell ausgewählt aufgrund ihres Temperaments, ihrer Rittigkeit und ihrer Erfahrung in Wildreservaten. Sie gehören Rassen an, die den Bedingungen des afrikanischen Klimas bestens angepasst sind. Dazu gehören Boerpferde, Basuto, Anglo-Araber, englisches Vollblut und südafrikanische Warmblüter. Die Pferde sind sehr zuverlässig und speziell für die Grosswildsafaris trainiert. Die Pferde sind gehfreudig, umgänglich und verfügen über eine sehr gute Kondition.

Sattel & Zaum: McClellan Sättel, Wassertrense.

Reiterfahrung: Fortgeschrittene Reiter mit mehrjähriger Erfahrung. Sattelfestigkeit in allen Gangarten sowie Geländeerfahrung wird vorausgesetzt. Jugendliche, gute Reiter ab 16 Jahren. Helmpflicht.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/tul008.htm

 

Preise & Termine


2021



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Land der Giganten - Tuli Reitsafari Botswana


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Saison A

03.01. - 10.01.

10.01. - 17.01.

17.01. - 24.01.

24.01. - 31.01.

31.01. - 07.02.

07.02. - 14.02.

14.02. - 21.02.

21.02. - 28.02.

28.02. - 07.03.

05.12. - 12.12.

12.12. - 19.12.

19.12. - 26.12.

26.12.21 - 02.01.22

Saison B

07.03. - 14.03.

14.03. - 21.03.

21.03. - 28.03.

28.03. - 04.04.

04.04. - 11.04.

11.04. - 18.04.

18.04. - 25.04.

25.04. - 02.05.

06.06. - 13.06.

13.06. - 20.06.

20.06. - 27.06.

27.06. - 04.07.

Saison C

02.05. - 09.05.

09.05. - 16.05.

16.05. - 23.05.

23.05. - 30.05.

30.05. - 06.06.

04.07. - 11.07.

11.07. - 18.07.

18.07. - 25.07.

25.07. - 01.08.

01.08. - 08.08.

08.08. - 15.08.

15.08. - 22.08.

22.08. - 29.08.

29.08. - 05.09.

05.09. - 12.09.

12.09. - 19.09.

19.09. - 26.09.

26.09. - 03.10.

03.10. - 10.10.

10.10. - 17.10.

17.10. - 24.10.

24.10. - 31.10.

31.10. - 07.11.

07.11. - 14.11.

14.11. - 21.11.

21.11. - 28.11.

28.11. - 05.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/7 Üb. in komfortablen Zelten, zwei Nächte direkt unter dem Sternenhimmel auf Feldbetten, 8 Reittage, VP, Getränke, Wäscheservice, Englisch sprechende Betreuung.

An-/Abreise: Sonntag. Ankunft bis 09:15 Uhr, Rückflug ab 20 Uhr.

Flughafen: Johannesburg (JNB).

Im Preis nicht eingeschlossen: Privater Charterflug ab/an Johannesburg - Treff um 11 Uhr. Rückflug gegen 13.30 Uhr, Trinkgelder, Conservation Fee (ca. 70 USD).

Preise

Code

Saison

Euro

SFR

LVMLD

Tuli Safari, 8 Tage, Doppelzelt, VP

A

2355.-

2675.-

LVMLD

Tuli Safari, 8 Tage, Doppelzelt, VP

B

2745.-

3120.-

LVMLD

Tuli Safari, 8 Tage, Doppelzelt, VP

C

3295.-

3745.-

LVTR

Charterflug ab/an JNB

 

675.-

765.-

2021 Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Bitte geben Sie für die Charterflüge folgende Angaben bei der Buchung an: Vollständiger Name gemäss Reisepass, Ihre Nationalität sowie Passnummer.



2020



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Land der Giganten - Tuli Reitsafari Botswana


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Saison A

05.01. - 12.01.

12.01. - 19.01.

19.01. - 26.01.

26.01. - 02.02.

02.02. - 09.02.

09.02. - 16.02.

16.02. - 23.02.

23.02. - 01.03.

06.12. - 13.12.

13.12. - 20.12.

20.12. - 27.12.

27.12.20 - 03.01.21

Saison B

01.03. - 08.03.

08.03. - 15.03.

15.03. - 22.03.

22.03. - 29.03.

29.03. - 05.04.

05.04. - 12.04.

12.04. - 19.04.

19.04. - 26.04.

26.04. - 03.05.

07.06. - 14.06.

14.06. - 21.06.

21.06. - 28.06.

28.06. - 05.07.

Saison C

03.05. - 10.05.

10.05. - 17.05.

17.05. - 24.05.

24.05. - 31.05.

31.05. - 07.06.

05.07. - 12.07.

12.07. - 19.07.

19.07. - 26.07.

26.07. - 02.08.

02.08. - 09.08.

09.08. - 16.08.

16.08. - 23.08.

23.08. - 30.08.

30.08. - 06.09.

06.09. - 13.09.

13.09. - 20.09.

20.09. - 27.09.

27.09. - 04.10.

04.10. - 11.10.

11.10. - 18.10.

18.10. - 25.10.

25.10. - 01.11.

01.11. - 08.11.

08.11. - 15.11.

15.11. - 22.11.

22.11. - 29.11.

29.11. - 06.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/7 Üb. in komfortablen Camps, zwei Nächte davon direkt unter dem Sternenhimmel auf Feldbetten, 8 Reittage, VP, Getränke, Wäscheservice, Englisch sprechende Betreuung.

An-/Abreise: Sonntag. Ankunft bis 09:15 Uhr, Rückflug ab 20 Uhr.

Flughafen: Johannesburg (JNB).

Im Preis nicht eingeschlossen: Privater Charterflug ab/an Johannesburg - Treff um 11 Uhr. Rückflug gegen 13.30 Uhr, Trinkgelder, Tourismussteuer (ca. 70 USD).

Preise

Code

Saison

Euro

SFR

LVMLD

Tuli Safari, 8 Tage, Doppelzelt, VP

A

2775.-

3150.-

LVMLD

Tuli Safari, 8 Tage, Doppelzelt, VP

B

3695.-

4200.-

LVTR

Charterflug ab/an JNB (März-Nov)

 

630.-

720.-

LVBTR

Charterflug ab/an JNB (Jan, Feb, Dez)

 

885.-

1005.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Bitte geben Sie für die Charterflüge folgende Angaben bei der Buchung an: Vollständiger Name gemäss Reisepass, Ihre Nationalität sowie Passnummer.
Der Termin vom 10.11.-17.11. ist exlusiv über das DER Reisebüro buchbar, Ansprechpartnerin Frau Blencke: petra.blencke@der.com, 004989-269072.

In Kürze

Webcode: TUL008

Programmart: Reitsafari
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: komfortable Zelt-Camps und Übernachtungen unterm Sternenhimmel
Verpflegung: VP, all inclusive (inkl. Getränke)
Zimmer: Zelt
Sprache: Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Jugendliche, gute Reiter ab 16 Jahren.
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8

min. 2 Pers. (Dez-Feb), min 1 Pers. (März-Nov), max. 10 Pers. (Gruppen von mehr als 8 Personen werden geteilt).

Array

jed5biroq1e82fjqr540ldvin3


Ihre Expertin: Kerstin Wolf

k.wolf@reiterreisen.com

• Deutschland • Italien • Kroatien, Osteuropa • Grönland • Süd- und Ostafrika • Island, Grönland


Reiten in Botswana: Im Ostzipfel von Botswana, am Zusammenfluss des Limpopo mit dem Shashe, liegt das 32.000 ha große Mashatu Wildreservat - eine abwechslungsreiche Wildnis mit Savanne, Flusswäldern, Marschland, offenen Ebenen und Sandsteinenformen. Das Northern Tuli Game Reserve, in dem auch geritten wird, ist 70.000 ha groß. Hier leben ganze 7 afrikanische "Riesen": der afrikanische Elefant, der Löwe, die Giraffe, der Affenbrotbaum (baobab), das Eland, der Strauß und die Riesentrappe. Entlang der Flussläufe spenden große Mashatu-Bäume Schatten für die Impalas, Zebras und Gnus. Sie reiten umgeben von einer Vielzahl von Afrikas Flora und Fauna und entdecken deren beeindruckenden Lebensraum. Die Limpopotal-Reitsafari findet im Tuli Block statt, wo das Mashatu-Wildreservat angesiedelt ist, auch bekannt als das “Land der Giganten”. Dieses Gebiet strotzt vor Ungleichheiten, herrlicher Aussichten und Landformationen so alt wie die Zeit selbst. Diese Region ist auch das Zuhause einer Vielzahl von Wildtieren und bleibt vom Menschen fast unberührt. Die Ritte umfassen sowohl die Flussgebiete als auch die wahre afrikanische Buschwelt, inklusive der berühmten Sandsteinformationen von Tuli. Das Erlebnis der Mashatu Reitsafari wird perfekt durch die weite Verbreitung und damit das häufige Sichten von Löwe, Leopard, Elefant und Hyäne.

Tuli Block, Botswana - Tuli Reitsafari

Diese traumhafte afrikanische Wildnis können Sie kaum besser entdecken als hoch zu Ross! Ihre sehr gut ausgebildeten Pferde sind an das Buschleben und die Wildtiere gewöhnt. Sie sind sehr gut trainiert und ausgebildet und absolut geländesicher! Viele Pferde gehen auch Springparcours und Cross Country! 
Die Tuli Reitsafari startet und endet im festen, komfortablen Two Mashatus Camp. Zwei Nächte verbringen Sie im Kgotla Camp unter dem Sternenhimmel, ein ganz besonderes, romantisches Erlebnis im afrikanischen Busch! Drei Nächte schlafen Sie in mobilen Wildniscamps unterwegs. 
Nichtreiter sind herzlich willkommen! Es werden verschiedene Game Drives angeboten. Ausserdem sind Wildbeobachtungen zu Fuss möglich, wandern, Fahrrad fahren u.v.m. ...

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Johannesburg. Weiterreise gegen 11 Uhr per privatem Charterflug zum Limpopo Valley Airfield, wo Sie bereits erwartet werden. Sie fahren zu den Stallungen und stärken sich bei einem leichten Mittagessen. Nach dem Mittagessen lernen Sie Ihr Pferd für die Woche kennen und machen einen Einführungsritt am Ufer des mächtigen Limpopo-Flusses entlang. Bei ausreichend Zeit reiten Sie direkt zum Camp (Ihr Gepäck wird im Begleitfahrzeug transportiert), ansonsten kommen Sie zu den Stallungen zurück und fahren per Jeep zum Two Mashatus Camp. Im Camp geniessen Sie bei Sonnenuntergang einen Drink an der Camp-Bar, während sich Ihre Pferde glücklich im Sand wälzen. Anschliessend wird Ihnen ein köstliches Abendessen serviert.

2. Tag: Bei Sonnenaufgang wird Ihnen Tee oder Kaffee, an Ihr Zelt gebracht. Nach dem Frühstück ist es Zeit aus dem dichtem Waldgebiet aufzubrechen, das den Limpopo-Fluss umarmt. Während des Rittes durch das Kernland von Mashatu, werden Sie reichlich Wild antreffen: Wildtiere, viele Giraffen und eine Herde von Elefanten. Der Ritt schlängelt sich über die Hügel mit weiten Blicken zurück nach Südafrika und erreicht das Tree Camp rechtzeitig zum Mittagessen. Mit Blick auf den Fluss Majale ist es ideal, um die Wildtiere von oben zu beobachten, die zum Trinken an den Fluss herunterkommen. Wählen Sie an diesem Nachmittag einen Ritt, oder genießen Sie Ihre erste Buschwanderung zur Erkundung der Gegend entlang des westlich des Flusses Matabole gelegenen Teils, welche zum Sonnenuntergang ins Tree Camp zurückkehrt.

3. Tag: Die Safari führt durch das Zentrum von Mashatu zu den alten Felsformationen, die gleichbedeutend mit dem Limpopo-Tal sind. Riesige Affenbrotbäume verstreuen weiterhin die Landschaft, wie sie es seit Jahrhunderten tun, und alte Elefantenpfade bilden wunderbare Pfade für lange Wanderungen durch das offene Buschland. Entdecken Sie bei einem Ritt entlang des Motloutse Flusses das alte Dorf Kgotla. Das Freigehege bildet das perfekte, sichere Lager für die Nacht. Am Nachmittag suchen wir auf einer Pirschfahrt nach den in der Gegend lebenden Löwen und lassen die Abenteuer des Tages mit einem Sundowner an den alten "Amphitheater"-Felsen ausklingen. Zurück im Camp, geniessen Sie Ihr Abendessen am Lagerfeuer. Die Nacht im Camp verbringen Sie unter dem funkelnden Sternenhimmel und das afrikanische Buschorchester spielt Ihnen eine kleine Nachtmusik zum Einschlafen.

4. Tag: Die Sandsteinformationen, darunter die berühmte Solomon`s Wall, einer der zahlreichen Dolomitendämme in der Gegend, werden zu Pferd erkundet. Einige der Die ältesten Zivilisationen im südlichen Afrika siedelten sich in diesem Tal an. Archäologische Beweise in der Region in Kombination mit wunderbaren Wildtierbeobachtungen sind ein unglaubliches Reiterlebnis. Genießen Sie heute Nachmittag eine kurze Fahrt zu den Mmamagwa-Hügeln. Für den visuell atemberaubendsten und ätherischsten Sundowner besuchen wir die Mmamagwa Hills. Ein kurzer Aufstieg über den Sandsteinrücken bringt uns zum Ort der Mmamagwa-Ruinen. Bis heute sind diese Ruinen nicht ausgegraben worden und in Ruhe gelassen. Genießen Sie nach einem kurzen Aufstieg den Sonnenuntergang unter einem schönen Affenbrotbaum mit einem Atemberaubende Aussicht auf das Gebiet.

5. Tag: Reiten Sie auf alten Pfaden durch das Elephant Valley, bevor sie sich nach Norden in Richtung Oberlauf des Majale Flusses bewegen. Dieses Gebiet ist mit riesigen Affenbrotbäumen gespickt und gehört zu den abgelegeneren Bereiche des Reservats. Genießen Sie, nach einem aufregenden Ritt durch diese zeitlose Landschaft, ein entspanntes Mittagessen im Tree-Camp. Einen Nachmittagritt, eine Buschwanderung, oder eine Pirschfahrt mit den Fahrzeugen des Mashatu Main Camps kann Sie möglicherweise in den zentralen Bereich des Reservats fahren.

6. Tag: Das heutige Reiten verspricht großartige Wildbeobachtungen vom Pferderücken aus, während Sie das Pitsane River Valley erkunden. Trinklöcher, die von Elefanten entlang des Pitsane gegraben wurden, ziehen durstige Wildherden an. Der Ritt kehrt rechtzeitig zum Two Mashatu Camp zurück, wo ein Mittagessen und ein kühlendes Bad im Pool auf Sie warten. Eine geführte Buschwanderung zu einem der nahegelegenen Koppies für den Sonnenuntergang ist der Ausflug am Nachmittag.

7. Tag: Unsere heutige Reittour schlängelt sich durch die wunderschönen Ebenen zwischen den Flüssen Majale und Pitsane, mit reichlich Wild und spektakulären Aussichten in das Limpopo-Flusstal. Unterwegs erkunden wir die Überreste eines alten Burenkriegs-Forts auf einem Felsvorsprung, gefolgt von einem Ritt hinunter in das kühlere Feuchtgebiet, wo reichlich Wild zu sehen ist. In den Sommermonaten, wenn es wenig geregnet hat, kann es möglich sein, durch das Flussbett des Limpopo-Flusses zu galoppieren. Es bleibt Zeit, sich im Camp zu entspannen, bevor Sie entweder einen Nachmittagsritt oder eine Buschwanderung für Ihren letzten afrikanischen Sonnenuntergang unternehmen.

8. Tag: Sie reiten noch einmal frühmorgens am Limpopo-Fluss entlang, mit letzter Gelegenheit zur Wildtierbeobachtung, zurück zum Stall (ca. 2 Stunden). Hier verabschieden Sie sich von Ihrem Pferd. Nach einem leichten Brunch treten Sie die Heimreise an (bei den Stallungen besteht auch die Möglichkeit, noch einmal zu duschen). Transfer gegen 13.30 Uhr zum Limpopo Valley Airfield und von dort privater Charterflug zum Flughafen Johannesburg.

(Änderungen vorbehalten)


Unterkunft
Mobile Wildniscamps werden für Sie an den schönsten Stellen des Mashatu Wildnissreservates aufgebaut. Sie übernachten in Kuppelzelten aus Segeltuch mit bequemen Betten und Bettzeug. Im Camp gibt es eine Busch-Dusche und ein Busch-WC. Die Mahlzeiten werden frisch über dem offenen Feuer zubereitet und Sie sitzen gemütlich rund ums Lagerfeuer, während Sie die afrikanische Atmosphäre geniessen. 

Das luxuriöse Two Mashatus Camp ist das feste Basis-Camp unter zwei riesigen, uralten Mashatu Bäumen. Hier finden Sie grosszügige, komfortable Safari-Zelte auf Plattformen aus Teak-Holz und mit kleiner Terrasse. Die Zelte verfügen neben bequemen Betten mit Bettzeug auch über eigene Duschen (Duscherlebnis unter freiem Himmel!) und WC. Handtücher werden zur Verfügung gestellt. Entspannung und Erfrischung finden Sie im Pool mit Sonnendeck. Die Mahlzeiten werden Ihnen im urigen Busch-Restaurant Lala Palm Rondavel serviert. Zudem steht Ihnen eine Lounge mit gemütlicher Sitzecke zum Entspannen und Lesen zur Verfügung. Am Abend sitzen Sie meist am Lagerfeuer und geniessen die romantische Stimmung unter dem afrikanischen Sternenhimmel bei einem Sundowner...

Unterwegs übernachten Sie in mobilen Zeltcamps, u.a.:

Tree Camp: Dies ist ein sehr einzigartiges Lager; jeder Kindheitstraum des Schlafens auf den Armen eines Baumes, wird hier vollständig erfüllt. Eingebettet in den Zweig von einem riesigem Mashatu-Baum und zwei alte Bleibäume, dieses Seligna-Deck, 4 Meter über dem Boden, wird Ihr Rückzugsort für die Nacht sein. Jeweils zwei Gäste teilen sich einen luftigen und kühlen Ort zum Schlafen. Gemeinsame Duschen und die Toiletten befinden sich unter den Leadwood-Bäumen.

Kgotla: Kgotla ist ein alter Siedlungsort eines Eingeborenenstammes, der am Ufer des Motlouse im Westen des Reservats liegt. Hier schlafen Sie auf komfortablen Liegen am Lagerfeuer unter dem funkelnden Sternenhimmel, alle Gäste zusammen in einem grossen runden Bereich, Afrikafeeling pur! Heisse Duschen und WC´s sorgen für ein wenig Luxus inmitten der Wildnis.

 


Sattel & Zaum: McClellan Sättel, Wassertrense.

Reiterfahrung: Fortgeschrittene Reiter mit mehrjähriger Erfahrung. Sattelfestigkeit in allen Gangarten sowie Geländeerfahrung wird vorausgesetzt. Jugendliche, gute Reiter ab 16 Jahren. Helmpflicht.

Pferde: Die sehr sorgfältig ausgebildeten Pferde wurden individuell ausgewählt aufgrund ihres Temperaments, ihrer Rittigkeit und ihrer Erfahrung in Wildreservaten. Sie gehören Rassen an, die den Bedingungen des afrikanischen Klimas bestens angepasst sind. Dazu gehören Boerpferde, Basuto, Anglo-Araber, englisches Vollblut und südafrikanische Warmblüter. Die Pferde sind sehr zuverlässig und speziell für die Grosswildsafaris trainiert. Die Pferde sind gehfreudig, umgänglich und verfügen über eine sehr gute Kondition.


Land der Giganten Tuli Safari | Botswana Africa

Reisezeit: 23.07. - 30.07.
Susy Bargetze

Ich habe schon einige horse safaris in Africa gemacht. Ich kann diese Tuli Safari sehr empfehlen.Landschaftlich sehr abwechslungsreich.Der Limpopo River ist zwar ohne Wasser,dafür kann man gut von einer Seite zur nächsten wechseln.In der Nacht kann es sehr kühl sein,aber die Betten sind gut ausgestattet ,sodass man nicht frieren muss.Die Camps sind immer schön hergerichtet.Die Crew ist sehr nett und hilfbereit.Essen super.
Die Pferde waren für alle Mitreiter gut ausgesucht.Es gibt tolle Strecken zum Galoppieren,man muss aber sehr gut reiten können,denn es geht manchmal sehr schnell und slalommässig im Galopp durch die Büsche. Der Reiseleiter hat uns immer gut informiert und sie sind sehr um das Wohl jedes Einzelnen besorgt.

Meine Mitreiter (vier Amerikaner)das erste Mal in Africa,haben lange nicht gecheckt, dass man einfach mal ruhig sein sollte,wenn man in der Nähe von Tieren ist.Reiten konnten sie,aber sie nahmen nicht viel Rücksicht auf z.B.Pferdeabstand,im Galopp zu schnell an anderen vorbei,usw.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausreichend

Tuli Safari | Botswana

Reisezeit: 06.06. - 13.06.
Sabine Spohr


tolle Organisation hervorragende Pferde und top gepflegte Ausrüstung Reitführung und alle anderen Mitarbeiter super nett, aufmerksam und kompetent exzellente Verpflegung, wie im 3-Sterne-Lokal - und das, obwohl alle Speisen über dem Lagerfeuer zubereitet wurden tolle Kombination aus Reiten und abendlichen Tierbeobachtungen zu Fuß/per Auto - besser kann man den afrikanischen Busch nicht erleben!
Die Kommunikation zwischen Anbieter und Agentur könnte besser sein. Ich habe einige Umstände in Kauf genommen, um pünktlich um 8.00 Uhr am Abreisetag am Flughafen JNB zu sein. Lt. Pegasus war der Direktflug ab FRA mit Ankunft 07.15 schon sehr knapp, der Direktflug mit Ankunft 08.20 komplett unmöglich. Ich habe daher einen Flug mit Zwischenaufenthalt in Dubai gebucht, so wie eine Übernachtung in JNB. Das war anstrengend und unnötig teuer: Am Abreisetag mußte ich 3 Std. am Flughafen warten, bis alle anderen Teilnehmer eingetroffen waren. Letztendlich startete der Transfer erst um 11.00 Uhr. Sowas ist ärgerlich und unnötig und sollte besser kommuniziert werden.
--

Erwartungen erfüllt: ja, übertroffen
Service: gut
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Tuli Reitsafari Botswana | Botswana

Reisezeit: 26.6. - 3.7.
C. K.

Sehr hilfsbereite Mitarbeiter, die auch sehr schnell diverse Fragen beantworten!
Einfach alles! Die Pferde waren super zu reiten, das Essen war ausgezeichnet, das Personal mehr als hilfsbereit. Man ist mit dem Pferd einfach mittendrin im Busch, und wenn dann Zebras neben einem galoppieren, man mitten in einer Elefantenherde steht oder nur wenige Meter vor dem Jeep Leoparden oder Löwen schlafen ist das einfach ein unvergessliches Erlebnis!
Azoren wären ein interessantes Reitland!
nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Tuli Safari | Botswana

Reisezeit: 27. Januar - 3. Februar
Tanja Borioli


gutes Essen, tolles Team, super Organisation

nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Tuli Safari | BW

Reisezeit: 5. Mai - 12. Mai
Dorit Offermanns


Die ganze Tuli-Crew, die gegensätzliche Natur zur Kalahari und natürlich das Reiterlebnis selbst (habe sonst an mehreren Mobile Safaris in Botswana teilgenommen). Von den Camps war für mich das unter freiem Himmel am schönsten.
Von Johannesburg aus hätte ich doch einen etwas früheren Flug direkt nach Frankfurt haben können anstatt über London.
Die endlose Unterhaltung von drei Französinnen in französisch, da dadurch andere Mitreiter von der "Gemeinschaft" ausgeschlossen wurden.

Erwartungen erfüllt: ja, Ich bin bis heute gedanklich noch nicht zu Hause angekommen. Träume immer noch von meinem geliebten Botswana. Würde allerdings auch gerne eine Reitsafari in Turkmenistan mitmachen (eine ganz andere Welt kennenlernen).
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: gut
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Tuli Safari | Botswana

Reisezeit: 27. Oktober 2019 - 3. November 2019
Malgorzata Krol

Tolle Organisation, super Betreuung, einfache Buchung.
Die Tuli Safari ist ein wundervolles Abenteuer! Wir wurden wieder sehr herzlich empfangen (danke, Lindy!) , phantastisch betreut, bekocht und guided. Die Wildlife Sichtungen sind atemberaubend. Die Guides, David and Max haben das perfekte Erlebnis komplett gemacht. David ist ein wundervoller Gastgeber und sein Wissen über die Region ist unglaublich groß. Max ist ein phantastischer "Wild-Spotter" und ein super angenehmer Reisebegleiter. Sie lieben was sie tun und lieben und achten die Pferde. Die übrigens auch höchsten Lob verdienen. Beide Guides sind sehr professionell und kümmerten sich um unsere Gruppe, wie die eigene Familie. Wir sind mittlerweile gute Freunde geworden und sollte ich noch einmal die Tuli-Safari buchen, werde ich definitiv nach den beiden als Reisebegleiter fragen. Besser kann man es nicht machen!
Vielen herzlichen Dank für alles. Gerne komme ich wieder! Kann's kaum erwarten.


Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: TUL008

Programmart: Reitsafari
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: komfortable Zelt-Camps und Übernachtungen unterm Sternenhimmel
Verpflegung: VP, all inclusive (inkl. Getränke)
Zimmer: Zelt
Sprache: Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Jugendliche, gute Reiter ab 16 Jahren.
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8

min. 2 Pers. (Dez-Feb), min 1 Pers. (März-Nov), max. 10 Pers. (Gruppen von mehr als 8 Personen werden geteilt).


Ihre Expertin: Kerstin Wolf

k.wolf@reiterreisen.com

• Deutschland • Italien • Kroatien, Osteuropa • Grönland • Süd- und Ostafrika • Island, Grönland




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!