Reiterhof | Horsemanship Ausbildungszentrum

Horsemanship, Bodenarbeit, freies Reiten und Ausritte am schönen Hochrhein

Reiterhof | Horsemanship Ausbildungszentrum

Horsemanship, Bodenarbeit, freies Reiten und Ausritte am schönen Hochrhein



Reiterhof | Horsemanship Ausbildungszentrum

Horsemanship, Bodenarbeit, freies Reiten und Ausritte am schönen Hochrhein


Kurzinformation

Webcode: KOBSTA

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück
Zimmer: DZ/Mehrbettzimmer
Sprache: deutsch, englisch, französisch, spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Sie sind fasziniert vom Thema Horsemanship, Bodenarbeit und dem gebisslosen Reiten? Wenn Sie neben dem Reiten eine verfeinerte Beziehung zum Partner Pferd wünschen, sind Sie bei Andrea und Markus Eschbach an der richtigen Adresse. Die Pferdeprofis haben sich voll und ganz der feinen Kommunikation mit Pferden verschrieben. Durch zahlreiche Kurse, Messepräsentationen, Bücher und Videos haben sich die Beiden einen Namen gemacht. Auf ihrem idyllischen Hof nahe der deutschen Grenze bietet das Paar seinen Gästen neben Intensivkursen auch die Möglichkeit, einfach einmal in die Welt des Horsemanships & co reinzuschnuppern. Probieren Sie Halsringreiten, gebissloses Reiten, Equikinetik oder Doppellonge aus. Wenn Sie möchten, können Sie zwischendurch bei einem Ausritt in die schöne Hügellandschaft am Hochrhein entspannen. Die reizvolle Umgebung bietet schöne Ausflugsmöglichkeiten nach Zürich, Basel oder auch in den Südschwarzwald.


 

Reiseverlauf





Das Programm:
Ziel ist es die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter zu optimieren, unabhängig von Ihrem Reitstil und Ihrer Reiterfahrung. In den verschiedenen Reit- und Bodenarbeitskursen lernen Sie das gewaltfreie Pferdetraining und Reiten. Pferde suchen nach Führung: Damit die Beziehung stimmt, muss ein Vertrauensverhältnis existieren, dem wiederum eine klare Zielrichtung und Kommunikation zu Grunde liegen. Ist die Beziehung gestört, fehlt das Vertrauen in die Führungsperson und es entstehen Unsicherheit und Unmut seitens dem Pferd. 
Es wird viel Wert auf eine individuelle Förderung gelegt. Gerne können Sie vorab Wünsche angeben, was Sie besonders interessiert.

Horsemanship/ Freiarbeit:
Das Pferd reagiert sehr unmittelbar auf unser Verhalten, besonders auf die Körpersprache. Sie lernen zu beobachten und Ihre Führungsqualitäten zu entwickeln, die Sie brauchen, um von Pferden ernst genommen zu werden. Besonders gut eignet sich hier die Arbeit im Round Pen, wer schon etwas Übung hat, kann seine Fähigkeiten aber auch in der grossen Halle ausprobieren - hier zeigt sich schnell, ob Sie die volle Aufmerksamkeit des Pferdes geniessen oder es lieber eigene Wege geht.

Durch die richtige Ausrichtung des eigenen Körpers lernen Sie ein Pferd ohne Führstrick und Longe in die gewünschte Richtung und im gewünschten Tempo zu bewegen.

Bodenarbeit und Führtraining: 
Die Grundlage der Pferdeerziehung ist das Führen, eigentlich selbstverständlich, aber oft in der Pferde- und Reiterausbildung vernachlässigt. Manch einer sieht sich plötzlich, wenn der Tierarzt Spaziergänge verordnet vor einem Problem. Lernen Sie das Pferd am Führstrick und Leitseil korrekt in alle Richtungen zu bewegen und sichern Sie sich damit Vertrauen und Respekt. Wer die verschiedenen Führpositionen sicher beherrscht, kann sich auch im Horse Agility behaupten, bei dem Pferd und Mensch gemeinsam verschiedenste Aufgaben und Hindernisse bewältigen, vom Flatterband, über Wippen bis hin zu kleinen Sprüngen.

Feines Reiten ohne Gebiss: 
Lernen Sie das Pferd über feine Signale zu reiten. Alle Pferde des Reiterhofs werden mit dem "Bitless Bridle" geritten oder auch nur mit Halsring! Dabei konzentrieren Sie sich wieder ganz auf die Ausrichtung Ihres Körpers, auf Sitz- und Gewichtshilfen. Gerne werden auch Stangen, Cavaletti, Podeste usw. in die Übungen eingebaut.

Equikinetik und Dualaktivierung: 
Möchten Sie Ihr Pferd sinnvoll und schonend am Boden und unter dem Sattel trainieren? Hier haben Sie die Möglichkeit, die Methoden von Michael Geitner kennen zu lernen. Mit Hilfe von blauen und gelben Pylonen und Gassen werden die Pferde am Kappzaum oder unterm Sattel gezielt trainiert. Die Blau-Gelb-Kontraste regen die Hirntätigkeit beim Pferd besonders an. Das Pferd konzentriert sich besser, geht ausbalancierter und gewinnt ein deutlich besseres Körperbewusstsein. Equikinetik ist ein besonderes Training innerhalb der Dualaktivierung, bei dem ein gezielter Muskelaufbau an der Longe ermöglicht wird. 

Doppellonge:
Die Doppellonge ist perfekt, um das Pferd vom Boden aus ohne Reitergewicht zu trainieren. Sie ist ideal um junge Pferde aufs Anreiten vorzubereiten, hilft Pferden aller Alters- und Trainingsstufen biegsamer zu werden und ist für erfahrene Pferde eine Abwechslung des üblichen Trainings. Übrigens: Auch das Longieren mit der Doppellonge ist gebisslos möglich!

 

Unterkunft



Sie wohnen im gemütlichen Gästehaus mit 4 Zimmern, 3 Bädern, Gemeinschaftsküche, Balkon und Aufenthaltsraum. Die Zimmer bieten Platz für 2-4 Personen und sind einfach und zweckmässig eingerichtet. In der gut ausgestatteten Küche können Sie sich mittags und abends selbst verpflegen. Am Morgen gibt es Frühstück für alle Gäste gemeinsam. Wenn Sie gerade nicht bei den Pferden sind, finden Sie im Aufenthaltsraum Bücher und DVDs zum Thema Horsemanship usw. Hier können Sie in Ruhe noch einmal die ein oder andere Übung nachsehen.

Die Umgebung: 
Unweit der deutschen Grenze am Hochrhein liegt das Reit- und Ausbildungszentrum in schöner Lage am Ortsrand. Fussläufig erreichbar sind zwei Restaurants und ein kleiner Hofladen. Im nahe gelegenen Waldshut finden Sie weitere Restaurants und beste Einkaufsmöglichkeiten. Zürich mit seinem idyllischen See lädt zu einem Ausflug ein, ebenso wie der Südschwarzwald auf der deutschen Rheinseite. Auch die Rheinfälle von Schaffhausen sind sehr eindrucksvoll. Am Hochrhein gibt es im Sommer viele gute Badestellen. Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, kann sich den Rhein entlang oder - sportlicher - in den umliegenden Hügeln und Bergen austoben.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Ca. 8 Lehrpferde unterschiedlicher Rassen, u.a. Andalusier, Tinker und Warmblut. Gerne können Sie auch Ihr eigenes Pferd mitbringen.

Sattel & Zaum: Gebisslos (Bitless bridle), Western- und Englischsättel, z.T. baumlos.

Reiterfahrung: Vom Einsteiger bis zum langjährigen Pferdebesitzer.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/kobsta.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Horsemanship Ausbildungszentrum


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

02.01. - 31.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise:  5 (3) Tage, 4 (2) Nächte im DZ od. Mehrbettzimmer, Frühstück, 2 (Intensivkurs 5) Unterrichtseinheiten pro Tag, Transfer ab/an Koblenz oder (Waldshut-Tiengen auf Anfrage möglich).

An-/Abreise:  Flexibel

Flughafen:  Zürich, Bahnhof Koblenz (CH) oder Waldshut-Tiengen (D).

Im Preis nicht eingeschlossen:  Transfer ab/an FH, Mittag- und Abendessen.

Preise

Code

Euro

SFR

EBS3D

Horsemanship 3 Tage, Ü/F

515.-

585.-

EBS5D

Horsemanship, 5 Tage, Ü/F

815.-

925.-

EBI3D

Horsemanship intensiv, 3 Tage, Ü/F

860.-

980.-

EBI5D

Horsemanship intensiv, 5 Tage, Ü/F

1470.-

1670.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Zuschlag für garantiertes EZ

In Kürze

Webcode: KOBSTA

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück
Zimmer: DZ/Mehrbettzimmer
Sprache: deutsch, englisch, französisch, spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8


Ihre Expertin: Mira Kuhnhardt

m.kuhnhardt@reiterreisen.com

• Österreich • Schweiz • Spanien • Frankreich • USA • Kanda


Sie sind fasziniert vom Thema Horsemanship, Bodenarbeit und dem gebisslosen Reiten? Wenn Sie neben dem Reiten eine verfeinerte Beziehung zum Partner Pferd wünschen, sind Sie bei Andrea und Markus Eschbach an der richtigen Adresse. Die Pferdeprofis haben sich voll und ganz der feinen Kommunikation mit Pferden verschrieben. Durch zahlreiche Kurse, Messepräsentationen, Bücher und Videos haben sich die Beiden einen Namen gemacht. Auf ihrem idyllischen Hof nahe der deutschen Grenze bietet das Paar seinen Gästen neben Intensivkursen auch die Möglichkeit, einfach einmal in die Welt des Horsemanships & co reinzuschnuppern. Probieren Sie Halsringreiten, gebissloses Reiten, Equikinetik oder Doppellonge aus. Wenn Sie möchten, können Sie zwischendurch bei einem Ausritt in die schöne Hügellandschaft am Hochrhein entspannen. Die reizvolle Umgebung bietet schöne Ausflugsmöglichkeiten nach Zürich, Basel oder auch in den Südschwarzwald.

Reiseverlauf

Das Programm:
Ziel ist es die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter zu optimieren, unabhängig von Ihrem Reitstil und Ihrer Reiterfahrung. In den verschiedenen Reit- und Bodenarbeitskursen lernen Sie das gewaltfreie Pferdetraining und Reiten. Pferde suchen nach Führung: Damit die Beziehung stimmt, muss ein Vertrauensverhältnis existieren, dem wiederum eine klare Zielrichtung und Kommunikation zu Grunde liegen. Ist die Beziehung gestört, fehlt das Vertrauen in die Führungsperson und es entstehen Unsicherheit und Unmut seitens dem Pferd. 
Es wird viel Wert auf eine individuelle Förderung gelegt. Gerne können Sie vorab Wünsche angeben, was Sie besonders interessiert.

Horsemanship/ Freiarbeit:
Das Pferd reagiert sehr unmittelbar auf unser Verhalten, besonders auf die Körpersprache. Sie lernen zu beobachten und Ihre Führungsqualitäten zu entwickeln, die Sie brauchen, um von Pferden ernst genommen zu werden. Besonders gut eignet sich hier die Arbeit im Round Pen, wer schon etwas Übung hat, kann seine Fähigkeiten aber auch in der grossen Halle ausprobieren - hier zeigt sich schnell, ob Sie die volle Aufmerksamkeit des Pferdes geniessen oder es lieber eigene Wege geht.

Durch die richtige Ausrichtung des eigenen Körpers lernen Sie ein Pferd ohne Führstrick und Longe in die gewünschte Richtung und im gewünschten Tempo zu bewegen.

Bodenarbeit und Führtraining: 
Die Grundlage der Pferdeerziehung ist das Führen, eigentlich selbstverständlich, aber oft in der Pferde- und Reiterausbildung vernachlässigt. Manch einer sieht sich plötzlich, wenn der Tierarzt Spaziergänge verordnet vor einem Problem. Lernen Sie das Pferd am Führstrick und Leitseil korrekt in alle Richtungen zu bewegen und sichern Sie sich damit Vertrauen und Respekt. Wer die verschiedenen Führpositionen sicher beherrscht, kann sich auch im Horse Agility behaupten, bei dem Pferd und Mensch gemeinsam verschiedenste Aufgaben und Hindernisse bewältigen, vom Flatterband, über Wippen bis hin zu kleinen Sprüngen.

Feines Reiten ohne Gebiss: 
Lernen Sie das Pferd über feine Signale zu reiten. Alle Pferde des Reiterhofs werden mit dem "Bitless Bridle" geritten oder auch nur mit Halsring! Dabei konzentrieren Sie sich wieder ganz auf die Ausrichtung Ihres Körpers, auf Sitz- und Gewichtshilfen. Gerne werden auch Stangen, Cavaletti, Podeste usw. in die Übungen eingebaut.

Equikinetik und Dualaktivierung: 
Möchten Sie Ihr Pferd sinnvoll und schonend am Boden und unter dem Sattel trainieren? Hier haben Sie die Möglichkeit, die Methoden von Michael Geitner kennen zu lernen. Mit Hilfe von blauen und gelben Pylonen und Gassen werden die Pferde am Kappzaum oder unterm Sattel gezielt trainiert. Die Blau-Gelb-Kontraste regen die Hirntätigkeit beim Pferd besonders an. Das Pferd konzentriert sich besser, geht ausbalancierter und gewinnt ein deutlich besseres Körperbewusstsein. Equikinetik ist ein besonderes Training innerhalb der Dualaktivierung, bei dem ein gezielter Muskelaufbau an der Longe ermöglicht wird. 

Doppellonge:
Die Doppellonge ist perfekt, um das Pferd vom Boden aus ohne Reitergewicht zu trainieren. Sie ist ideal um junge Pferde aufs Anreiten vorzubereiten, hilft Pferden aller Alters- und Trainingsstufen biegsamer zu werden und ist für erfahrene Pferde eine Abwechslung des üblichen Trainings. Übrigens: Auch das Longieren mit der Doppellonge ist gebisslos möglich!


Unterkunft

Sie wohnen im gemütlichen Gästehaus mit 4 Zimmern, 3 Bädern, Gemeinschaftsküche, Balkon und Aufenthaltsraum. Die Zimmer bieten Platz für 2-4 Personen und sind einfach und zweckmässig eingerichtet. In der gut ausgestatteten Küche können Sie sich mittags und abends selbst verpflegen. Am Morgen gibt es Frühstück für alle Gäste gemeinsam. Wenn Sie gerade nicht bei den Pferden sind, finden Sie im Aufenthaltsraum Bücher und DVDs zum Thema Horsemanship usw. Hier können Sie in Ruhe noch einmal die ein oder andere Übung nachsehen.

Die Umgebung: 
Unweit der deutschen Grenze am Hochrhein liegt das Reit- und Ausbildungszentrum in schöner Lage am Ortsrand. Fussläufig erreichbar sind zwei Restaurants und ein kleiner Hofladen. Im nahe gelegenen Waldshut finden Sie weitere Restaurants und beste Einkaufsmöglichkeiten. Zürich mit seinem idyllischen See lädt zu einem Ausflug ein, ebenso wie der Südschwarzwald auf der deutschen Rheinseite. Auch die Rheinfälle von Schaffhausen sind sehr eindrucksvoll. Am Hochrhein gibt es im Sommer viele gute Badestellen. Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, kann sich den Rhein entlang oder - sportlicher - in den umliegenden Hügeln und Bergen austoben.


Sattel & Zaum: Gebisslos (Bitless bridle), Western- und Englischsättel, z.T. baumlos.

Reiterfahrung: Vom Einsteiger bis zum langjährigen Pferdebesitzer.

Pferde: Ca. 8 Lehrpferde unterschiedlicher Rassen, u.a. Andalusier, Tinker und Warmblut. Gerne können Sie auch Ihr eigenes Pferd mitbringen.


Horsemanship & Feines Reiten | Schweiz

Reisezeit: 13. Mai - 17. Mai
Maria Berndt

Leider wurden nicht alle Reiseunterlagen gleich beim ersten mal zugeschickt.
Die unkomplizierte Buchung und die schnellen Reaktionen der Mitarbeiter bei Rückfragen.

Leider hat die Organisation der Transfer-Buchung vom Bahnhof zur Unterkunft nicht so gut funktioniert. Ich hatte mit "Pegasus Reiterreisen" meine An- und Abreisedaten besprochen und des Transfer gebucht, aber leider wurden die Angaben nicht an den Gasgeber nicht weiter geleitet. Daher gab es bei der An- und Abreise ein paar Schwierigkeiten.

Erwartungen erfüllt: ja, Ich war mit dem Buchungsvorgang, der Beratung und der Organisation zufrieden. Bis auf die kleinen Unannehmlichkeiten bei der Transfer-Buchung hat alles gut geklappt.
Service: ausreichend
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: KOBSTA

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig
Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück
Zimmer: DZ/Mehrbettzimmer
Sprache: deutsch, englisch, französisch, spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 8


Ihre Expertin: Mira Kuhnhardt

m.kuhnhardt@reiterreisen.com

• Österreich • Schweiz • Spanien • Frankreich • USA • Kanda




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!