Sternritte/Kurztour | Zwischen Rebland & Schwarzwald

Reiten und Geniessen zwischen Rhein, Reben und Wald - auch mit eigenem Pferd! (3-7 Tage)

Sternritte/Kurztour | Zwischen Rebland & Schwarzwald

Reiten und Geniessen zwischen Rhein, Reben und Wald - auch mit eigenem Pferd! (3-7 Tage)




Sternritte/Kurztour | Zwischen Rebland & Schwarzwald

Reiten und Geniessen zwischen Rhein, Reben und Wald - auch mit eigenem Pferd! (3-7 Tage)


Kurzinformation

Webcode: SIMSTA

Programmart: Sternritte/Kurztour
Reisezeit: April bis November
Unterkunft: Wanderreitstationen
Verpflegung: VP
Zimmer: Mehrbettzimmer, Apartments, DZ
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Unser Tipp

Abwechslungsreiche Geniesser Region zwischen Weinland und Schwarzwald - perfekt für eine Auszeit unter Gleichgesinnten, für alle, die viel reiten möchten auf etwas Komfort verzichten können.
 

Beschreibung & Reiseverlauf




Nördlich von Offenburg liegt in schöner Aussichtslage im Rebland auf ca. 350m ü.M. die familiäre Wanderreitstation. Von hier bieten sich unzählige Möglichkeiten für Ritte in den mittleren Schwarzwald, durch Obstwiesen, über Viehweiden und durch die Weinberge mit Blick auf die Rheinebene. Die Lage bescherrt Pferden und ReiterInnen viel Abwechslung! In kleiner Gruppe geht es über Stock und Stein und Berg und Tal. Im Frühling blühen die Kisch- und Obstbäume wunderschön, im Herbst leuchten die Reben und Laubbäume in der Sonne, während im Tal am Morgen der Nebel umherzieht. Im Naturpark Schwarzwald wechelt sich der Tannen- und Mischwald ab mit Weideland, auf dem zumeist Rinder und Ziegen grasen. Dazwischen tauchen kleine Dörfer und typische Schwarzwaldhöfe auf.
Bei alledem darf die bekannte Hausmannskost des Schwarzwaldes und der Winzer nicht fehlen, vieles wie z.B. das Holzofenbrot wird vom Hof selbst hergestellt. Berühmt sind Schwarzwälder Schinken, Linzer Torte, Kirschtorte, Kirschwasser, Gutedel und lokale Biere um nur ein paar Dinge zu nennen. So stärken Sie sich bestens für die nächste Etappe.


 

Reiseverlauf





Wanderreitwoche Rebland & Schwarzwald (7 Tage)
Geniessen Sie eine Woche zu Pferd bei Halb- und Ganztagesritten mit bis zu 30km pro Tag!
1. Tag: Anreise bis zum frühen Nachmittag. Sie unternehmen einen ersten Ausritt (ca. 2 Std.) über schmale Pfade und durch schattige Wälder, zwischendurch mit schönen Ausblicken über die Rheinebene. Mittags Picknick mit Umdrunk. Am Abend wird gegrillt und der Hausherr weiss gewiss einige Anekdoten aus seinem langen Wanderreiterleben zu berichten...
2. Tag: Gegen 10:30 Uhr brechen Sie auf zu einem Ritt zum "Plättig". Der Weg führt sanft, aber stetig bergauf, überwiegend durch den Wald, aber wieder mit Aussicht über die Rheinebene und auf die Vogesen. Am späteren Nachmittag erreichen Sie die Wanderreitstation auf ca. 800m ü.M., wo Sie in einer Ferienwohnung übernachten. Die Verpflegung ist wieder ausgezeichnet und für die Pferde gibt es eine saftige Wiese. Ihr Gepäck haben Sie in den Satteltaschen dabei.
3. Tag: Heute unternehmen Sie einen wunderschönen Rundritt von der Wanderreitstation aus, vorbei an der Schwarzenbach-Talsperre. Die Strecke ist relativ einfach ohne allzu viele Höhenmeter. Unterwegs geniessen Sie ihr Satteltaschenpicknick. Nach 4-5 Stunden kehren Sie zum Plättig zurück für ein leckeres Abendessen.
4. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück geht es heute auf einer anderen Route zurück zum Reiterhof, Reitzeit ca. 4 Stunden. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit für ein Bad im Hotpot mit Aussicht über die Reben und das Achertal. Zum Abenessen wird heute Flammkuchen aus dem Holzofen serviert, bei schönem Wetter mit einem traumhaften Sonnenuntergang.
5. Tag: Tag zur freien Verfügung. Heute haben die Pferde einen Tag Pause und geniessen den Weidegang in der Herde. Sie können erst einmal ausschlafen und je nach Wetter und Jahreszeit Ausflüge in die schöne Umgebung mit Winzerdörfern, Aussichtspunkten und Rund-Wanderwegen, bei denen Schnaps- und Bierbrunnen zum Verweilen einladen. Oder besuchen Sie eines der Weingüter für eine Weinprobe oder Einkehr. Wenn es heiss ist, können Sie auch das Freibad besuchen. Wer abends gerne nochmal reiten mag, kann einen Sonnenuntergangsritt unternehmen. 
6. Tag: Nach der Pause sind Sie heute ausgeruht für einen ausgedehnten Tagesritt. Durch schattige Wälder und über verschlungene Pfade geht es vorbei am Silbersee und bis zum "Jockeles Guck", einem Aussichtspunkt mit toller Fernsicht in die Vogesen. Hier geniessen Sie Ihr "Waldbuffet" aus der Satteltasche, bevor es zum Hof zurück geht. Am Abend wird noch einmal der Grill eingeheizt und mit regionalen Leckereien bestückt.
7. Tag: Bevor es nach Haus geht, unternehmen Sie heute noch einen letzten Ritt in den "Zauberwald", in dem angeblichen Feen und Einhörner zuhause sind. Also ruhig sein und Augen auf, vielleicht entdecken Sie zwischen Felsen, Moosen und Tannen das ein oder andere Fabelwesen... Nach ca. 3 Stunden im Sattel kehren Sie auf den Reiterhof, wo Sie noch ein letzter Imbiss erwartet, bevor Sie die Heimreise antreten.

Bitte beachten: Bei nur 2-3 TeilnehmerInnen entfallen die Übernachtungen auswärts. Sie unternehmen dann Sternritte vom Reiterhof aus. Möglichkeiten gibt es dabei genügend!

Reitwochenende Rebland & Schwarzwald (3 Tage)
Eine kleine Auszeit zu Pfingsten in der wunderschönen Natur des Nordschwarzwaldes mit Obstwiesen, Wald und Reben. Besonders schön im Herbst, wenn die Bäume und Reben golden in der Sonne leuchten und im Tal am Morgen der Herbstnebel umherzieht.
1. Tag: Nach der Anreise am Freitag zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr werden zunächst die Gastpferde versorgt und auf der Koppel untergebracht. Bei einem Gläschen Sekt stossen Sie auf ein spannendes Wochenende an. Anschliessend wird dann der Grill oder der Flammkuchenofen angeheizt.
2. Tag: Am Samstagmorgen brechen Sie nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet auf zu Ihrem Panoramaritt. Um die Mittagszeit machen Sie Rast an einem schönen Fleckchen und stärken sich bei einem Picknick aus der Satteltasche. Am späten Nachmittag kehren Sie auf den Hof zurück. Nach dem leckeren Abendessen lassen Sie den Abend auf der Terrasse
ausklingen und erleben mit etwas Glück einen spektakulären Sonnenuntergang. Reitzeit ca. 5 Std.
3. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück am Sonntagmorgen reiten Sie noch einmal ca. 2,5 Stunden bergauf und bergab durch diee herrliche Umgebung und die Heimat der „Hex vom Dasenstein“. Nach der Rückkehr zum Hof lassen Sie das Wochenende bei Kaffee und einem kleinen Imbiss ausklingen, bevor Sie die Heimreise antreten.

Sternritte Rebland & Wald (Himmelfahrt)
1. Tag: Sie treffen sich am Donnerstag gegen 13:30 Uhr auf dem Reiterhof. Gastpferde dürfen sich nach der Fahrt die Beine vertreten und sich mit Heu stärken während Sie sich bei Kaffee und Gebäck kennenlernen. Anschliessend geht es zu den Pferden. In aller Ruhe kann jeder sein Reitpferd beim Putzen kennenlernen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen ca.
1,5-stündigen Ritt durch Wald und Reben zur "Hex vom Dasenstein". Beim abendlichen Grillbuffet ist Zeit für spannende Geschichten von Wanderreiter Sepp.
2. Tag: Am Freitag brechen Sie nach dem reichhaltigen Frühstück zur Tagestour auf. Immer wieder geht es über schmale, verschlungene Pfade. Gegen Mittag machen Sie Rast an einem besonders schönen Fleckchen, wo ein Picknick wartet. Während die Pferde im Schatten dösen, erfrischen Sie sich mit kühlen Getränken und Leckereien. Zurück am Hof wartet der Outdoor-Whirlpool. Nach einem wohltuenden Bad lassen Sie den Tag bei einem zünftigen Abendessen und regionalen Weinen ausklingen. Reitzeit ca. 4 Stunden.
3. Tag: Am Samstag unternehmen Sie einen ca. 3-stündigen Rundritt mit vielen schönen Ausblicken über die Rheinebene und die Reben. Mittagessen auf dem Reiterhof. Am Nachmittag unternehmen Sie einen weiteren Ritt durch den Wald, wo sich breite und schmale Pfade abwechseln. Reitzeit ca. 2,5 Stunden.

4. Tag: Am Sonntag brechen Sie nach dem Frühstück auf einem Ritt durch den „Zauberwald“. Auf einem längst vergessenen Wanderweg reiten Sie durch ein mystisch anmutendes Waldstück und können mit viel Glück (bzw. Phantasie) Elfen und Einhörner sichten. Auch die restliche Strecke bietet allerhand. Geniessen Sie immer wieder die herrliche Aussicht über das Achertal und vielleicht kommen Sie an dem einen oder anderen "Schnapsbrunnen" vorbei, wo Sie von den Höfen selbst hergestellte Destillate und Liköre probieren können
. In einem Schnapsbrunnen (wahlweise auch mit Bier) finden sich manchmal mitten in der Natur und im Wasser stehen die gekühlten Getränke, die in einer Kasse eigenständig bezahlt werden. Nach ca. 2,5 Stunden im Sattel kehren Sie auf den Reiterhof zurück, wo Sie nach einem kleinen Imbiss die Hemreise antreten (ca. 15 Uhr).

Änderungen vorbehalten!

 

Unterkunft



Übernachtet wird in Mehrbettzimmern oder Apartments mit Gemeinschaftsbad in Wanderreitstationen.
Im Preis enthalten ist die gesamte Verpflegung des Reiters, inklusive aller Getränke zum Frühstück und zum Abendessen. Für mittags wird ein Satteltaschenpicknick gerichtet. Zusatznächte vor oder nach dem Ritt sind gegen Aufpreis möglich.

Für Gastpferde stehen Weidepaddocks oder Boxen (in begrenzter Anzahl) zur Verfügung. Für die Pferde sind Heu und auf Wunsch Hafer im Preis
inbegriffen.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde:

6 Kleinpferde bis ca. 1,60m Stockmass sowie zwei Ponys für leichtere Reiterinnen. Die Pferde leben im Offenstall/Weide und sind sehr ausgeglichen. Auch das eigene Pferd kann bei entsprechender Kondition und Verträglichkeit gerne mitgebracht werden.



Sattel & Zaum: Überwiegend Westernsättel und Wassertrense.

Reiterfahrung: Die Ritte sind für sattelfeste, routinierte ReiterInnen. Das Tempo ist dem Reitgelände entsprechend ruhig. Wenn es sich ergibt, wird auch mal ein Stück getrabt oder galoppiert. Bergab wird gelegentlich ein Stück geführt. Maximales Reitergewicht: 85kg.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/simsta.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Zwischen Rebland & Schwarzwald


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Wanderreitwoche Rebland & Schwarzwald

03.03. - 10.03.

10.03. - 17.03.

17.03. - 24.03.

24.03. - 31.03.

31.03. - 07.04.

07.04. - 14.04.

14.04. - 21.04.

21.04. - 28.04.

28.04. - 05.05.

05.05. - 12.05.

12.05. - 19.05.

19.05. - 26.05.

26.05. - 02.06.

02.06. - 09.06.

09.06. - 16.06.

16.06. - 23.06.

23.06. - 30.06.

30.06. - 07.07.

07.07. - 14.07.

14.07. - 21.07.

21.07. - 28.07.

28.07. - 04.08.

04.08. - 11.08.

11.08. - 18.08.

18.08. - 25.08.

25.08. - 01.09.

01.09. - 08.09.

08.09. - 15.09.

15.09. - 22.09.

22.09. - 29.09.

29.09. - 06.10.

06.10. - 13.10.

13.10. - 20.10.

20.10. - 27.10.

27.10. - 03.11.

03.11. - 10.11.

10.11. - 17.11.

Rebland & Schwarzwald Sternritte

09.05. - 12.05.

Rebland & Schwarzwald Wochenende

17.05. - 19.05.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 4 (2) Tage, 3 (2) Üb. im MBZ od. Apartment, VP, inkl. aller Getränke zum ME und AE, 4 (2) Reittage.


An-/Abreise: Gemäss Termin, Zusatztermine auf Anfrage.

Flughafen: Offenburg.

Bahnhof: Achern. Transfer a.A.

Im Preis nicht eingeschlossen: Softdrinks und alkoholische Getränke während dem Reiten.

Preise

Code

Euro

SFR

KJW8D

Wanderreitwoche Schwarzw.,8 T.,MBZ,VP

Preis folgt in Kürze

Preis folgt in Kürze

KJS4D

Sternritte Schwarzwald, 4 T., MBZ, VP

750.-

715.-

KJW3D

Wochenende Schwarzwald, 3 T.,MBZ,VP

345.-

330.-


Bemerkungen: Aufpreis für Unterbringung im DZ (sofern verfügbar): 30 EUR p.P., zahlbar vor Ort.

In Kürze

Webcode: SIMSTA

Programmart: Sternritte/Kurztour
Reisezeit: April bis November
Unterkunft: Wanderreitstationen
Verpflegung: VP
Zimmer: Mehrbettzimmer, Apartments, DZ
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Unser Tipp

Abwechslungsreiche Geniesser Region zwischen Weinland und Schwarzwald - perfekt für eine Auszeit unter Gleichgesinnten, für alle, die viel reiten möchten auf etwas Komfort verzichten können.



Nördlich von Offenburg liegt in schöner Aussichtslage im Rebland auf ca. 350m ü.M. die familiäre Wanderreitstation. Von hier bieten sich unzählige Möglichkeiten für Ritte in den mittleren Schwarzwald, durch Obstwiesen, über Viehweiden und durch die Weinberge mit Blick auf die Rheinebene. Die Lage bescherrt Pferden und ReiterInnen viel Abwechslung! In kleiner Gruppe geht es über Stock und Stein und Berg und Tal. Im Frühling blühen die Kisch- und Obstbäume wunderschön, im Herbst leuchten die Reben und Laubbäume in der Sonne, während im Tal am Morgen der Nebel umherzieht. Im Naturpark Schwarzwald wechelt sich der Tannen- und Mischwald ab mit Weideland, auf dem zumeist Rinder und Ziegen grasen. Dazwischen tauchen kleine Dörfer und typische Schwarzwaldhöfe auf.
Bei alledem darf die bekannte Hausmannskost des Schwarzwaldes und der Winzer nicht fehlen, vieles wie z.B. das Holzofenbrot wird vom Hof selbst hergestellt. Berühmt sind Schwarzwälder Schinken, Linzer Torte, Kirschtorte, Kirschwasser, Gutedel und lokale Biere um nur ein paar Dinge zu nennen. So stärken Sie sich bestens für die nächste Etappe.

Reiseverlauf

Wanderreitwoche Rebland & Schwarzwald (7 Tage)
Geniessen Sie eine Woche zu Pferd bei Halb- und Ganztagesritten mit bis zu 30km pro Tag!
1. Tag: Anreise bis zum frühen Nachmittag. Sie unternehmen einen ersten Ausritt (ca. 2 Std.) über schmale Pfade und durch schattige Wälder, zwischendurch mit schönen Ausblicken über die Rheinebene. Mittags Picknick mit Umdrunk. Am Abend wird gegrillt und der Hausherr weiss gewiss einige Anekdoten aus seinem langen Wanderreiterleben zu berichten...
2. Tag: Gegen 10:30 Uhr brechen Sie auf zu einem Ritt zum "Plättig". Der Weg führt sanft, aber stetig bergauf, überwiegend durch den Wald, aber wieder mit Aussicht über die Rheinebene und auf die Vogesen. Am späteren Nachmittag erreichen Sie die Wanderreitstation auf ca. 800m ü.M., wo Sie in einer Ferienwohnung übernachten. Die Verpflegung ist wieder ausgezeichnet und für die Pferde gibt es eine saftige Wiese. Ihr Gepäck haben Sie in den Satteltaschen dabei.
3. Tag: Heute unternehmen Sie einen wunderschönen Rundritt von der Wanderreitstation aus, vorbei an der Schwarzenbach-Talsperre. Die Strecke ist relativ einfach ohne allzu viele Höhenmeter. Unterwegs geniessen Sie ihr Satteltaschenpicknick. Nach 4-5 Stunden kehren Sie zum Plättig zurück für ein leckeres Abendessen.
4. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück geht es heute auf einer anderen Route zurück zum Reiterhof, Reitzeit ca. 4 Stunden. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit für ein Bad im Hotpot mit Aussicht über die Reben und das Achertal. Zum Abenessen wird heute Flammkuchen aus dem Holzofen serviert, bei schönem Wetter mit einem traumhaften Sonnenuntergang.
5. Tag: Tag zur freien Verfügung. Heute haben die Pferde einen Tag Pause und geniessen den Weidegang in der Herde. Sie können erst einmal ausschlafen und je nach Wetter und Jahreszeit Ausflüge in die schöne Umgebung mit Winzerdörfern, Aussichtspunkten und Rund-Wanderwegen, bei denen Schnaps- und Bierbrunnen zum Verweilen einladen. Oder besuchen Sie eines der Weingüter für eine Weinprobe oder Einkehr. Wenn es heiss ist, können Sie auch das Freibad besuchen. Wer abends gerne nochmal reiten mag, kann einen Sonnenuntergangsritt unternehmen. 
6. Tag: Nach der Pause sind Sie heute ausgeruht für einen ausgedehnten Tagesritt. Durch schattige Wälder und über verschlungene Pfade geht es vorbei am Silbersee und bis zum "Jockeles Guck", einem Aussichtspunkt mit toller Fernsicht in die Vogesen. Hier geniessen Sie Ihr "Waldbuffet" aus der Satteltasche, bevor es zum Hof zurück geht. Am Abend wird noch einmal der Grill eingeheizt und mit regionalen Leckereien bestückt.
7. Tag: Bevor es nach Haus geht, unternehmen Sie heute noch einen letzten Ritt in den "Zauberwald", in dem angeblichen Feen und Einhörner zuhause sind. Also ruhig sein und Augen auf, vielleicht entdecken Sie zwischen Felsen, Moosen und Tannen das ein oder andere Fabelwesen... Nach ca. 3 Stunden im Sattel kehren Sie auf den Reiterhof, wo Sie noch ein letzter Imbiss erwartet, bevor Sie die Heimreise antreten.

Bitte beachten: Bei nur 2-3 TeilnehmerInnen entfallen die Übernachtungen auswärts. Sie unternehmen dann Sternritte vom Reiterhof aus. Möglichkeiten gibt es dabei genügend!

Reitwochenende Rebland & Schwarzwald (3 Tage)
Eine kleine Auszeit zu Pfingsten in der wunderschönen Natur des Nordschwarzwaldes mit Obstwiesen, Wald und Reben. Besonders schön im Herbst, wenn die Bäume und Reben golden in der Sonne leuchten und im Tal am Morgen der Herbstnebel umherzieht.
1. Tag: Nach der Anreise am Freitag zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr werden zunächst die Gastpferde versorgt und auf der Koppel untergebracht. Bei einem Gläschen Sekt stossen Sie auf ein spannendes Wochenende an. Anschliessend wird dann der Grill oder der Flammkuchenofen angeheizt.
2. Tag: Am Samstagmorgen brechen Sie nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet auf zu Ihrem Panoramaritt. Um die Mittagszeit machen Sie Rast an einem schönen Fleckchen und stärken sich bei einem Picknick aus der Satteltasche. Am späten Nachmittag kehren Sie auf den Hof zurück. Nach dem leckeren Abendessen lassen Sie den Abend auf der Terrasse
ausklingen und erleben mit etwas Glück einen spektakulären Sonnenuntergang. Reitzeit ca. 5 Std.
3. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück am Sonntagmorgen reiten Sie noch einmal ca. 2,5 Stunden bergauf und bergab durch diee herrliche Umgebung und die Heimat der „Hex vom Dasenstein“. Nach der Rückkehr zum Hof lassen Sie das Wochenende bei Kaffee und einem kleinen Imbiss ausklingen, bevor Sie die Heimreise antreten.

Sternritte Rebland & Wald (Himmelfahrt)
1. Tag: Sie treffen sich am Donnerstag gegen 13:30 Uhr auf dem Reiterhof. Gastpferde dürfen sich nach der Fahrt die Beine vertreten und sich mit Heu stärken während Sie sich bei Kaffee und Gebäck kennenlernen. Anschliessend geht es zu den Pferden. In aller Ruhe kann jeder sein Reitpferd beim Putzen kennenlernen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen ca.
1,5-stündigen Ritt durch Wald und Reben zur "Hex vom Dasenstein". Beim abendlichen Grillbuffet ist Zeit für spannende Geschichten von Wanderreiter Sepp.
2. Tag: Am Freitag brechen Sie nach dem reichhaltigen Frühstück zur Tagestour auf. Immer wieder geht es über schmale, verschlungene Pfade. Gegen Mittag machen Sie Rast an einem besonders schönen Fleckchen, wo ein Picknick wartet. Während die Pferde im Schatten dösen, erfrischen Sie sich mit kühlen Getränken und Leckereien. Zurück am Hof wartet der Outdoor-Whirlpool. Nach einem wohltuenden Bad lassen Sie den Tag bei einem zünftigen Abendessen und regionalen Weinen ausklingen. Reitzeit ca. 4 Stunden.
3. Tag: Am Samstag unternehmen Sie einen ca. 3-stündigen Rundritt mit vielen schönen Ausblicken über die Rheinebene und die Reben. Mittagessen auf dem Reiterhof. Am Nachmittag unternehmen Sie einen weiteren Ritt durch den Wald, wo sich breite und schmale Pfade abwechseln. Reitzeit ca. 2,5 Stunden.

4. Tag: Am Sonntag brechen Sie nach dem Frühstück auf einem Ritt durch den „Zauberwald“. Auf einem längst vergessenen Wanderweg reiten Sie durch ein mystisch anmutendes Waldstück und können mit viel Glück (bzw. Phantasie) Elfen und Einhörner sichten. Auch die restliche Strecke bietet allerhand. Geniessen Sie immer wieder die herrliche Aussicht über das Achertal und vielleicht kommen Sie an dem einen oder anderen "Schnapsbrunnen" vorbei, wo Sie von den Höfen selbst hergestellte Destillate und Liköre probieren können
. In einem Schnapsbrunnen (wahlweise auch mit Bier) finden sich manchmal mitten in der Natur und im Wasser stehen die gekühlten Getränke, die in einer Kasse eigenständig bezahlt werden. Nach ca. 2,5 Stunden im Sattel kehren Sie auf den Reiterhof zurück, wo Sie nach einem kleinen Imbiss die Hemreise antreten (ca. 15 Uhr).

Änderungen vorbehalten!


Unterkunft
Übernachtet wird in Mehrbettzimmern oder Apartments mit Gemeinschaftsbad in Wanderreitstationen.
Im Preis enthalten ist die gesamte Verpflegung des Reiters, inklusive aller Getränke zum Frühstück und zum Abendessen. Für mittags wird ein Satteltaschenpicknick gerichtet. Zusatznächte vor oder nach dem Ritt sind gegen Aufpreis möglich.

Für Gastpferde stehen Weidepaddocks oder Boxen (in begrenzter Anzahl) zur Verfügung. Für die Pferde sind Heu und auf Wunsch Hafer im Preis
inbegriffen.


Sattel & Zaum: Überwiegend Westernsättel und Wassertrense.

Reiterfahrung: Die Ritte sind für sattelfeste, routinierte ReiterInnen. Das Tempo ist dem Reitgelände entsprechend ruhig. Wenn es sich ergibt, wird auch mal ein Stück getrabt oder galoppiert. Bergab wird gelegentlich ein Stück geführt. Maximales Reitergewicht: 85kg.

Pferde:

6 Kleinpferde bis ca. 1,60m Stockmass sowie zwei Ponys für leichtere Reiterinnen. Die Pferde leben im Offenstall/Weide und sind sehr ausgeglichen. Auch das eigene Pferd kann bei entsprechender Kondition und Verträglichkeit gerne mitgebracht werden.


In Kürze

Webcode: SIMSTA

Programmart: Sternritte/Kurztour
Reisezeit: April bis November
Unterkunft: Wanderreitstationen
Verpflegung: VP
Zimmer: Mehrbettzimmer, Apartments, DZ
Sprache: Deutsch, Englisch
Nichtreiter: Auf Anfrage
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: ja

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Unser Tipp

Abwechslungsreiche Geniesser Region zwischen Weinland und Schwarzwald - perfekt für eine Auszeit unter Gleichgesinnten, für alle, die viel reiten möchten auf etwas Komfort verzichten können.





Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen. Beispiel Newsletter

NEWSLETTER ABONNIEREN!