Ausritte | Otavalo-Ritt - Hacienda Cusin

Gemütliches Landhaus in Ecuador und Ritte durch die Umgebung (5-7 Tage)

Ausritte | Otavalo-Ritt - Hacienda Cusin

Gemütliches Landhaus in Ecuador und Ritte durch die Umgebung (5-7 Tage)




Ausritte | Otavalo-Ritt - Hacienda Cusin

Gemütliches Landhaus in Ecuador und Ritte durch die Umgebung (5-7 Tage)


Kurzinformation

Webcode: IT-ECSR02

Programmart: Ausritte
Reisezeit: Ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda, Inn (Tour)
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 7

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Diese Hacienda aus dem 17. Jh. wurde in ein charmantes Landgasthaus Ecuadors verwandelt. Sie befindet sich ca. 90 Min. von Quito entfernt. Der Äquator ist ca. 30 Min. entfernt. Nur einen Gartenweg entfernt verleiht das Monasterio de Cusin dem grossen Komplex mit Türmen, Höfen, Brüstungen und mit Streben gezierten Wänden eine spezielle Atmosphäre. Das Anwesen liegt 2.400 m hoch im Gebirge, am Rande des Dorfes San Pablo de Lago und seinem ca. 3 km langem Kratersee. 
Die Berge Cotacachi (4.663 m), Mojanda und Imbabura prägen die grüne Landschaft, die sich in der Lagune San Pablo reflektiert. Ca. 19 km südlich passiert der Äquator den Schnee des Cayambe (5790 m). Cusins weiße Wände und Terrakotta Fliesen unter dem grünblauen Himmel, in dem weiten Tal sind der komplette Gegensatz zum Stadtleben. 
40 komfortable Gästezimmer und Cottages mit Feuerstelle und feinem Andenhandwerk werden zu Ihrem Zuhause. Alle verfügen über ein eigenes Bad sowie Garten- und Bergblick. Ein Grossteil der Zimmer hat eine Feuerstelle. Alle Räume sind im landestypischen Stil mit vielen, traditionellen Möbeln und indigener Kunst dekoriert.
Das Haupthaus sowie der schöne, grosse Garten mit diversen Pflanzen- und Vogelarten bieten ausreichend Platz zum Verweilen.


 

Reiseverlauf





Tourenverlauf 5 Tage
1. Tag: Ankunft auf der Hacienda Cusin am Morgen. Check-In und Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt ein 2-stündiger Ritt um Ihr Pferd und den Guide kennenzulernen. Es bleibt Zeit zum Erkunden der Gegend, Spaziergänge oder einen Besuch des Otavalo-Marktes, wo Sie Handarbeitsware kaufen können. Nachmittagstee sowie Abendessen bei Kerzenlicht auf der Hacienda.

2. Tag: Dieser Ritt bietet eine spektakuläre Kombination aus indigenen Gemeinden, tiefen Wäldern und atemberaubenden Aussichten, mit einer schönen Mischung aus leichtem Schritt und der Möglichkeit zum Galoppieren. In den ersten 45 Minuten stiegen Sie von San Pablo aus die schmalen, staubigen Straßen hinauf, die durch die indigenen Gemeinden Imbaburita, Angla und Topo führen.
Sie erreichen eine gewisse Höhe und reiten dann in einen unberührten Wald aus Eukalyptusbäumen.Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht. Aus dem Wald kommend, treffen Sie auf goldene Weizenfelder und grüne Vegetation, die in den steilen Hang gepflanzt sind. Vor Ihnen liegt der Gipfel von La Avra.
Auf dem Rückweg reiten Sie durch einen anderen Waldabschnitt, durch die Gemeinde Imbaburita und dann durch die Stadt San Pablo.

3. Tag: Sie durchqueren schnell das Tal mit seinen verschiedenen Bauernhöfen und beginnen dann, den Cusin-Berg durch Eukalyptuswälder bis zur oben genannten Baumgrenze und bis zum Gipfel zu besteigen. Nachdem Sie den 360°-Blick auf die schönen Täler genossen haben, steigen wir zu unserem Picknickplatz ab und kommen am Nachmittag nach Hause.
Dies ist ein steiler Ritt mit schmalen Pfaden. Sie reiten mit Blick auf die Gewächshäuser der Rosenplantage, durch Eukalyptuswälder, Felsen, Wurzeln und rutschige Abhänge. Nach einem langen Aufstieg durch den Wald kommen Sie auf eine bewachsene Kopfsteinpflasterstraße, die weiter nach oben führt. Hier hat man einen Blick hinunter zum See. Abendessen und Übernachtung in der Hacienda.

4. Tag: Ausgezeichneter Ritt, um die besten Landschaften der Gegend zu schätzen. Sie können die ruhige und entspannende Aussicht auf die Lagune von San Pablo genießen, die Größe der Stadt Otavalo und den schönen Vulkan Imbabura erkennen. Während des Rittes werden Sie anhalten, um Ihr Picknick zu genießen, und dann mit der Aussicht auf den Wald, kleine Dörfer und mehr weiterfahren.
Gilt als eine der schönsten Ritte in der Gegend. Abendessen und Übernachtung in der Hacienda.

5. Tag: Abreise.

Das Reitprogramm kann bei Wunsch etwas verkürzt werden, damit mehr Zeit für andere Aktivitäten bleibt (Sightseeing, Fahrradfahren, Wandern etc.).
Auch Zusatztage auf der Hacienda sind möglich. Auf Wunsch kann Spanisch-Unterricht auf der Hacienda angeboten werden (Preise a.A.)

 

Unterkunft



Die Hacienda wurde restauriert und entstand im 17. Jahrhundert. Sie befindet sich etwas nördlich von Quito in der Nähe der meist schneebedeckten Bergs Cayambe. Die sehr individuell eingerichteten Gästezimmer haben meist direkten Zugang zum Garten. Die Gemeinschaftsräume sind antik eingerichtet und verfügen über einen Holzofen. Gegen Aufpreis gibt es die Möglichkeit, spanisch Unterricht zu bekommen.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Peruanische Criollos und Mischungen.

Sattel & Zaum: Südamerikanisch (westernähnlich). Helmpflicht.

Reiterfahrung: Ab fortgeschrittenem Anfänger möglich; langsames Reittempo mit Trab und Galopp. Es besteht Helmpflicht.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/it-ecsr02.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Otavalo-Ritt - Hacienda Cusin


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 7 (5) Tage/6 (4) Übernachtungen, VP, Reiten, Engl. spr. Betreuung, Reitführung Spanisch sprechend.


An-/Abreise: Quito.

Flughafen: Quito.

Bahnhof:

Im Preis nicht eingeschlossen: Trinkgelder, Transfer ab/an Quito ca. 180,- US$ (1-2 Passagiere) bzw. 210,- US$ (3-4 Passagiere.) hin & zurück oder per Bus nach San Pablo auf eigene Faust (ca. 10,- US$).

Preise

Code

Euro

SFR

HTIT-ECSR02-2

7 Tage/6 Üb., VP

Preis folgt in Kürze

Preis folgt in Kürze

HTIT-ECSR02

5 Tage, 4 Reittage

Preis folgt in Kürze

Preis folgt in Kürze


Bemerkungen: Einzelzimmerzuschlag a.A.

In Kürze

Webcode: IT-ECSR02

Programmart: Ausritte
Reisezeit: Ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda, Inn (Tour)
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 7



Diese Hacienda aus dem 17. Jh. wurde in ein charmantes Landgasthaus Ecuadors verwandelt. Sie befindet sich ca. 90 Min. von Quito entfernt. Der Äquator ist ca. 30 Min. entfernt. Nur einen Gartenweg entfernt verleiht das Monasterio de Cusin dem grossen Komplex mit Türmen, Höfen, Brüstungen und mit Streben gezierten Wänden eine spezielle Atmosphäre. Das Anwesen liegt 2.400 m hoch im Gebirge, am Rande des Dorfes San Pablo de Lago und seinem ca. 3 km langem Kratersee. 
Die Berge Cotacachi (4.663 m), Mojanda und Imbabura prägen die grüne Landschaft, die sich in der Lagune San Pablo reflektiert. Ca. 19 km südlich passiert der Äquator den Schnee des Cayambe (5790 m). Cusins weiße Wände und Terrakotta Fliesen unter dem grünblauen Himmel, in dem weiten Tal sind der komplette Gegensatz zum Stadtleben. 
40 komfortable Gästezimmer und Cottages mit Feuerstelle und feinem Andenhandwerk werden zu Ihrem Zuhause. Alle verfügen über ein eigenes Bad sowie Garten- und Bergblick. Ein Grossteil der Zimmer hat eine Feuerstelle. Alle Räume sind im landestypischen Stil mit vielen, traditionellen Möbeln und indigener Kunst dekoriert.
Das Haupthaus sowie der schöne, grosse Garten mit diversen Pflanzen- und Vogelarten bieten ausreichend Platz zum Verweilen.

Reiseverlauf

Tourenverlauf 5 Tage
1. Tag: Ankunft auf der Hacienda Cusin am Morgen. Check-In und Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt ein 2-stündiger Ritt um Ihr Pferd und den Guide kennenzulernen. Es bleibt Zeit zum Erkunden der Gegend, Spaziergänge oder einen Besuch des Otavalo-Marktes, wo Sie Handarbeitsware kaufen können. Nachmittagstee sowie Abendessen bei Kerzenlicht auf der Hacienda.

2. Tag: Dieser Ritt bietet eine spektakuläre Kombination aus indigenen Gemeinden, tiefen Wäldern und atemberaubenden Aussichten, mit einer schönen Mischung aus leichtem Schritt und der Möglichkeit zum Galoppieren. In den ersten 45 Minuten stiegen Sie von San Pablo aus die schmalen, staubigen Straßen hinauf, die durch die indigenen Gemeinden Imbaburita, Angla und Topo führen.
Sie erreichen eine gewisse Höhe und reiten dann in einen unberührten Wald aus Eukalyptusbäumen.Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht. Aus dem Wald kommend, treffen Sie auf goldene Weizenfelder und grüne Vegetation, die in den steilen Hang gepflanzt sind. Vor Ihnen liegt der Gipfel von La Avra.
Auf dem Rückweg reiten Sie durch einen anderen Waldabschnitt, durch die Gemeinde Imbaburita und dann durch die Stadt San Pablo.

3. Tag: Sie durchqueren schnell das Tal mit seinen verschiedenen Bauernhöfen und beginnen dann, den Cusin-Berg durch Eukalyptuswälder bis zur oben genannten Baumgrenze und bis zum Gipfel zu besteigen. Nachdem Sie den 360°-Blick auf die schönen Täler genossen haben, steigen wir zu unserem Picknickplatz ab und kommen am Nachmittag nach Hause.
Dies ist ein steiler Ritt mit schmalen Pfaden. Sie reiten mit Blick auf die Gewächshäuser der Rosenplantage, durch Eukalyptuswälder, Felsen, Wurzeln und rutschige Abhänge. Nach einem langen Aufstieg durch den Wald kommen Sie auf eine bewachsene Kopfsteinpflasterstraße, die weiter nach oben führt. Hier hat man einen Blick hinunter zum See. Abendessen und Übernachtung in der Hacienda.

4. Tag: Ausgezeichneter Ritt, um die besten Landschaften der Gegend zu schätzen. Sie können die ruhige und entspannende Aussicht auf die Lagune von San Pablo genießen, die Größe der Stadt Otavalo und den schönen Vulkan Imbabura erkennen. Während des Rittes werden Sie anhalten, um Ihr Picknick zu genießen, und dann mit der Aussicht auf den Wald, kleine Dörfer und mehr weiterfahren.
Gilt als eine der schönsten Ritte in der Gegend. Abendessen und Übernachtung in der Hacienda.

5. Tag: Abreise.Das Reitprogramm kann bei Wunsch etwas verkürzt werden, damit mehr Zeit für andere Aktivitäten bleibt (Sightseeing, Fahrradfahren, Wandern etc.).
Auch Zusatztage auf der Hacienda sind möglich. Auf Wunsch kann Spanisch-Unterricht auf der Hacienda angeboten werden (Preise a.A.)


Unterkunft
Die Hacienda wurde restauriert und entstand im 17. Jahrhundert. Sie befindet sich etwas nördlich von Quito in der Nähe der meist schneebedeckten Bergs Cayambe. Die sehr individuell eingerichteten Gästezimmer haben meist direkten Zugang zum Garten. Die Gemeinschaftsräume sind antik eingerichtet und verfügen über einen Holzofen. Gegen Aufpreis gibt es die Möglichkeit, spanisch Unterricht zu bekommen.


Sattel & Zaum: Südamerikanisch (westernähnlich). Helmpflicht.

Reiterfahrung: Ab fortgeschrittenem Anfänger möglich; langsames Reittempo mit Trab und Galopp. Es besteht Helmpflicht.

Pferde: Peruanische Criollos und Mischungen.


In Kürze

Webcode: IT-ECSR02

Programmart: Ausritte
Reisezeit: Ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda, Inn (Tour)
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 1
Max: 7





Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!