Reiterhof | Anden Berglodge mit Komfort

Mit Betreten der prämierten Hacienda Zuleta treten Sie ein in ein Jahrhunderte altes Vermächtnis.

Reiterhof | Anden Berglodge mit Komfort

Mit Betreten der prämierten Hacienda Zuleta treten Sie ein in ein Jahrhunderte altes Vermächtnis.

Array

k1i3r4uuu051t7vnlv8uu0b0h0




Reiterhof | Anden Berglodge mit Komfort

Mit Betreten der prämierten Hacienda Zuleta treten Sie ein in ein Jahrhunderte altes Vermächtnis.


Kurzinformation

Webcode: IT-ECSR01

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: komfortable DZ, EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Kinder können bereits ab 6 Jahren an Ausritten teilnehmen
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Diese historische Hacienda aus dem 17. Jahrhundert ist landesweit bekannt für ihre eigene Pferdezucht und befindet sich gute 100 km nördlich von Quito auf ca. 3.000 m Höhe. Eingebettet in ein Tal umgeben von fruchtbarer grüner Berglandschaft befindet sich die Hacienda in malerischer Lage. Das Anwesen existiert seit mehreren Jahrhunderten und hat sich bis heute bestens unter den Nachkommen des ehemaligen Präsidenten Galo Plaza entwickelt. Sie produziert u.a. Milch, Käse, Kartoffeln, Weizen, Gemüse, Quinoa, Gerste, hütet eine Vielzahl an Pferden, Milchkühen und Schafen und kann sich somit komplett selbst versorgen.
Besonders stolz ist man auf die eigene Pferdezucht, die auf spanischen Andalusiern, Quarter Horses und Vollblütern basiert.
Die Zimmer der Hacienda sind niveauvoll und mit viel Liebe zum Detail im traditionellen Hacienda-Stil eingerichtet. Den Gästen stehen 7 Gästezimmern mit Queen Size Betten und 3 Zimmer mit Twinbetten zur Verfügung, alle mit eigenem Badezimmer und schönem Blick auf den Garten. Die Leseecken und das Wohnzimmer laden zum Verweilen ein. Hier waren schon namenhafte Besucher, wie ehemalige Staatsoberhäupter, zu Gast. Ihre Gastgeber werden Sie herzlich willkommen heissen und sich freuen Ihnen mehr über die Geschichte Ihrer altehrwürdigen Hacienda und Familie erzählen zu können.


 

Reiseverlauf





Sie kommen am Nachmittag, nach einer Fahrt durch üppiges Weideland, an. Mit etwas Glück haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den schneebedeckten Vulkan Cayambe, der nur wenige Kilometer entfernt ist. Einer unserer Gastgeber wird Sie bei Ihrer Ankunft persönlich begrüßen und Ihnen beim Einchecken in Ihre Gästesuite behilflich sein. Sobald Sie sich eingelebt haben, wird die Herde auf Sie warten, um Ihr Pferd für den ersten Ritt auszuwählen und Sie werden die Möglichkeit haben, es im Ring in allen Gangarten auszuprobieren. Ein zweisprachiger Reitlehrer steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung. Nach dem Mittagessen reiten wir nach Santa Rosa hinauf, durch Wald und dichte Vegetation bis zu einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie einen Überblick über das gesamte Zuleta-Tal haben. Da wir uns direkt über dem Kondorzentrum und in der Nähe einer Futterstelle befinden, werden Sie höchstwahrscheinlich einen wilden Kondor vorbeifliegen sehen. Von hier oben haben Sie auch die beste Vogelperspektive auf die antiken prä-inkaischen Caranqui-Pyramiden, die über das gesamte Gelände verteilt sind. Der Rundgang geht weiter mit wunderschönen Ausblicken auf die Berghänge, die von diesem besonderen Nachmittagslicht gemalt wurden, und vielleicht kommt eine Familie von Brillenbären oder Füchsen, um Hallo zu sagen. Wenn wir den Wald verlassen, galoppieren wir über ein Feld mit hohem Gras, bevor wir uns auf unser Gleichgewicht konzentrieren müssen, wenn das Pferd anfängt, herunterzuklettern. Wenn wir das flache Gelände mit der Scheune in kurzer Entfernung erreicht haben, werden die Pferde einen letzten Galopp mit einigen Sprüngen über kleine Gräben ausführen, bevor wir sie einsammeln, um das Haus und die Scheune der Hacienda zu erreichen. Ein schönes Glas Wein im Wohnzimmer, ein loderndes Kaminfeuer, bequeme Sofas und ein Gespräch mit Ihrem Gastgeber werden Sie bis zum Abendessen unterhalten.

Beispiel Ausritte

1. Kondor Ritt:
Unsere beliebteste Route ist die zu den Anlagen des Condor Huasi-Projekts im Tal von La Rinconada de San Pedro. Hier können Sie etwas über die Tierwelt von Zuleta, sowie über unsere Bemühungen zum Schutz und zur Pflege von gefährdeten Kondoren und Brillenbären erfahren. Wir reiten über hübsche Kopfsteinpflasterstraßen an den Weiden, Melkhütten und der Forellenzucht der Hacienda vorbei. Sie werden viele alte Caranqui-Tolas sehen - Pyramiden aus der Zeit vor der Eroberung durch die Inkas. Auf dem Rückweg können Sie die höchste zeremonielle Pyramide besteigen, von der aus Sie einen herrlichen Blick auf die Gegend haben. Vielleicht sehen Sie auch wilde Kondore, die die starken Winde am Berghang ausnutzen. Die Fahrt beinhaltet ein etwa einstündiges Gespräch in den Einrichtungen von Condor Huasi. (4 Stunden)

2. Zuleta Ritt:
Für einen vertieften Einblick in die Geschichte und Kultur von Zuleta führen wir Sie durch das Dorf zu einem interessanten Hausmuseum auf dem höchsten Punkt der Gemeinde. Hier finden Sie viele gut erhaltene Beispiele von Zuleta's traditionellen Landwirtschafts-, Web- und Kochutensilien sowie Waffen, feine Lederarbeiten und andere interessante Ephemera. Wenn das Wetter es zulässt, werden wir einen atemberaubenden Blick auf den schneebedeckten Mount Cayambe und die umliegende Landschaft haben. Unterwegs halten wir auch bei den berühmten Stickerei-Läden der Gemeinde, wo Sie diese jahrhundertealte Kunst kennen lernen und später, wenn Sie möchten, einige schöne Geschenke kaufen können. Der Ritt beinhaltet Ansichten des Friedhofs, des Rathauses und der Kirche sowie einiger historischer Lehmziegelhäuser mit Ziegeldächern. Es besteht auch die Möglichkeit, einen örtlichen Lederspezialisten zu sehen, der alle Sättel und Lederarbeiten der Hacienda herstellt. Um die Vorteile dieser Fahrt voll auszuschöpfen, empfehlen wir, gegen einen Aufpreis einen zweisprachigen Führer mitzunehmen. (3-4 Stunden)

3. Bergritt:
Stehen Sie auf den Schultern der Berge, wenn wir uns auf den Gipfel von Santa Rosa begeben. Zuerst klettern wir auf gewundenen Pfaden und blicken durch Eukalyptusbäume auf die Hacienda. Dann kommen wir an einem kleinen Stausee und einem Wasserfall vorbei und reiten weiter zu den Hochweiden, wo sich das gesamte Tal vor uns öffnet. An einem klaren Tag können wir in der Ferne die schneebedeckten Vulkane Cayambe und Cotapaxi links sehen, während der Berg Imbabura das Tal überragt. Weiter nördlich schlängeln sich die Berge jenseits von Angochagua und La Rinconada bis zur Stadt Ibarra hinunter, während hinter uns die geheimnisvolle Wildnis des Anden-Páramos liegt. Wir umrunden den Vista Condor, um einen herrlichen Blick auf das Tal von La Rinconada de San Pedro mit seinen Kondoranlagen und Caranqui-Pyramiden zu erhaschen, bevor wir durch duftende Zypressen- und Eukalyptushaine nach Hause zurückkehren. (3-4 Stunden)

4. Mout Cunrro:
Diese Fahrt gibt uns die Möglichkeit, das Zuleta-Tal von einer anderen Seite zu sehen. Wir reiten vom Haupttor aus durch das Dorf und steigen dann durch Weiden und Felder in Richtung Mount Cunrro, einem erloschenen Vulkan, auf. Wenn es das Wetter erlaubt, können wir hinter uns den herrlichen Mount Cayambe sehen, einen schneebedeckten Gipfel mit einer Höhe von 5.790 m (fast 19.000 ft!). Cunrro dominiert diese Seite des Tals - ein riesiger, kegelförmiger Hügel, der vom Fuß des Mount Imbabura vorspringt und an seinem Fuße von Wald umgeben ist. Wir fahren durch kühle Eukalyptushaine und genießen auf dem Gipfel den Blick auf die grünen, zerfurchten Berge von Zuleta, die sich von der Hacienda bis nach Angochagua und in Richtung Ibarra erstrecken. Nach einer kurzen Rast steigen wir wieder zum Dorf ab und kehren zur Hacienda zurück. (3-4 Stunden)

5. Angochagua Ritt:
Wir reiten nördlich des Grundstücks, vorbei an den Melkhallen und den grünen Feldern von Rosario, wo wir auf Wunsch einen kurzen Abstecher zum Wasserfall machen können. An der Grenze der Hacienda erreichen wir eine Straße, die zu der malerischen, in einer Bergkette eingebetteten Bauerngemeinde Angochagua führt. Einem Bach folgend besuchen wir das Andenhaus von Fernando Colimba, einem Einheimischen der Gegend, der das klassische Lehm- und Strohdachhaus als Hausmuseum gebaut hat, um seine lokale Kultur zu bewahren. Hier demonstriert er uralte Techniken zum Mahlen von Mais und Spinnen von Wolle und zeigt uns alte Artefakte aus der landwirtschaftlichen Vergangenheit der Region. Wir kehren zurück, reiten auf die Schulter des Mount Cunrro und durch die Gemeinde, um diese alten landwirtschaftlichen Methoden in Aktion zu sehen. Bitte teilen Sie Ihrem Gastgeber im Voraus mit, ob Sie diesen Ausritt machen möchten, damit wir die Öffnung des Museums arrangieren können. Ein englischsprachiger Führer wird empfohlen, ist aber nicht unbedingt notwendig.

 

Unterkunft



Die Unterkunft und der Service sind von sehr hohem Niveau. Die Hacienda wurde schon mehrfach von verschiedenen Institutionen und Magazinen ausgezeichnet, z.B. als eines der besten Hotels in Ecuador vom National Geographic und mit dem Conde Nest Traveler Excellence Award und Certificate of Excellence von Tripadvisor.
Die Verpflegung lässt keine Wünsche offen. Fast alle Lebensmittel stammen aus eigenem Anbau, vom Salat über das Rindfleisch bis hin zur Regenbogenforelle. Sie werden mit verschiedenen Köstlichkeiten, meist landestypische Gerichte, verwöhnt. Geniessen Sie Bananenkuchen, handgemachten Käse, frische Obstsäfte und vieles mehr. Während der Tagesritte werden oft unterwegs Picknicks gemacht mit frisch gebackenem Brot, Käse, Früchten und Wein. Selbstverständlich können auch vegetarische Essgewohnheiten berücksichtigt werden. 

 

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Hauseigene Zucht (Andalusier/Quarter/Vollblut).

Sattel & Zaum: Südamerikanisch, ähnlich dem Westernstil.

Reiterfahrung: Grundkenntnisse erforderlich. Das Reittempo ist ruhig bis gemässigt. Die Ritte sind zwischen 3-4 Stunden lang und können an das Reitniveau der Gäste angepasst werden. Ein Upgrade auf Ganztagesritte kann dazugebucht werden.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/it-ecsr01.htm

 

Preise & Termine


2021



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Anden Berglodge mit Komfort


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/7 Übernachtungen auf der Hacienda, VP, 5 Reittage (à 3-4 Std.), Engl. spr. Reitführung.

An-/Abreise: Quito.

Flughafen: Quito.

Im Preis nicht eingeschlossen: Upgrade auf Ganztagesritte möglich, Upgrade auf Deluxe Room und Junior Suite möglich, Transfer ab/an Quito (wahlweise mit Engl. spr. Guide oder ohne Guide (dann Spanisch spr. Fahrer), Trinkgelder, alkoholische Getränke.

Preise

Code

Euro

SFR

HTIT-ECSR03

8 Tage, 5 Reittage Standard Zimmer

2780.-

3155.-

2021 Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Einzelzimmerzuschlag 30%, Aufpreis für Weihnachten/Silvester (bitte anfragen). Kinder bis 12 Jahren erhalten 50% auf den Reisepreis. Bei Buchung sind 50% Anzahlung fällig, die nicht erstattbar sind.



2020



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Anden Berglodge mit Komfort


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

02.01. - 30.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage/7 Übernachtungen auf der Hacienda, VP, 5 Reittage (à 3-4 Std.), Engl. spr. Reitführung.

An-/Abreise: Quito.

Flughafen: Quito.

Im Preis nicht eingeschlossen: Upgrade auf Ganztagesritte möglich, Upgrade auf Deluxe Room und Junior Suite möglich, Transfer ab/an Quito (wahlweise mit Engl. spr. Guide oder ohne Guide (dann Spanisch spr. Fahrer), Trinkgelder, alkoholische Getränke.

Preise

Code

Euro

SFR

HTIT-ECSR01

8 Tage, 5 Reittage Standard Zimmer

2574.-

2925.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Einzelzimmerzuschlag 30%, Aufpreis für Weihnachten/Silvester (bitte anfragen).

In Kürze

Webcode: IT-ECSR01

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: komfortable DZ, EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Kinder können bereits ab 6 Jahren an Ausritten teilnehmen
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10

Array

k1i3r4uuu051t7vnlv8uu0b0h0


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Irland/Wales • Island • Skandinavien • Grönland • Griechenland • Türkei • Südamerika


Diese historische Hacienda aus dem 17. Jahrhundert ist landesweit bekannt für ihre eigene Pferdezucht und befindet sich gute 100 km nördlich von Quito auf ca. 3.000 m Höhe. Eingebettet in ein Tal umgeben von fruchtbarer grüner Berglandschaft befindet sich die Hacienda in malerischer Lage. Das Anwesen existiert seit mehreren Jahrhunderten und hat sich bis heute bestens unter den Nachkommen des ehemaligen Präsidenten Galo Plaza entwickelt. Sie produziert u.a. Milch, Käse, Kartoffeln, Weizen, Gemüse, Quinoa, Gerste, hütet eine Vielzahl an Pferden, Milchkühen und Schafen und kann sich somit komplett selbst versorgen.
Besonders stolz ist man auf die eigene Pferdezucht, die auf spanischen Andalusiern, Quarter Horses und Vollblütern basiert.
Die Zimmer der Hacienda sind niveauvoll und mit viel Liebe zum Detail im traditionellen Hacienda-Stil eingerichtet. Den Gästen stehen 7 Gästezimmern mit Queen Size Betten und 3 Zimmer mit Twinbetten zur Verfügung, alle mit eigenem Badezimmer und schönem Blick auf den Garten. Die Leseecken und das Wohnzimmer laden zum Verweilen ein. Hier waren schon namenhafte Besucher, wie ehemalige Staatsoberhäupter, zu Gast. Ihre Gastgeber werden Sie herzlich willkommen heissen und sich freuen Ihnen mehr über die Geschichte Ihrer altehrwürdigen Hacienda und Familie erzählen zu können.

Reiseverlauf

Sie kommen am Nachmittag, nach einer Fahrt durch üppiges Weideland, an. Mit etwas Glück haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den schneebedeckten Vulkan Cayambe, der nur wenige Kilometer entfernt ist. Einer unserer Gastgeber wird Sie bei Ihrer Ankunft persönlich begrüßen und Ihnen beim Einchecken in Ihre Gästesuite behilflich sein. Sobald Sie sich eingelebt haben, wird die Herde auf Sie warten, um Ihr Pferd für den ersten Ritt auszuwählen und Sie werden die Möglichkeit haben, es im Ring in allen Gangarten auszuprobieren. Ein zweisprachiger Reitlehrer steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung. Nach dem Mittagessen reiten wir nach Santa Rosa hinauf, durch Wald und dichte Vegetation bis zu einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie einen Überblick über das gesamte Zuleta-Tal haben. Da wir uns direkt über dem Kondorzentrum und in der Nähe einer Futterstelle befinden, werden Sie höchstwahrscheinlich einen wilden Kondor vorbeifliegen sehen. Von hier oben haben Sie auch die beste Vogelperspektive auf die antiken prä-inkaischen Caranqui-Pyramiden, die über das gesamte Gelände verteilt sind. Der Rundgang geht weiter mit wunderschönen Ausblicken auf die Berghänge, die von diesem besonderen Nachmittagslicht gemalt wurden, und vielleicht kommt eine Familie von Brillenbären oder Füchsen, um Hallo zu sagen. Wenn wir den Wald verlassen, galoppieren wir über ein Feld mit hohem Gras, bevor wir uns auf unser Gleichgewicht konzentrieren müssen, wenn das Pferd anfängt, herunterzuklettern. Wenn wir das flache Gelände mit der Scheune in kurzer Entfernung erreicht haben, werden die Pferde einen letzten Galopp mit einigen Sprüngen über kleine Gräben ausführen, bevor wir sie einsammeln, um das Haus und die Scheune der Hacienda zu erreichen. Ein schönes Glas Wein im Wohnzimmer, ein loderndes Kaminfeuer, bequeme Sofas und ein Gespräch mit Ihrem Gastgeber werden Sie bis zum Abendessen unterhalten.

Beispiel Ausritte

1. Kondor Ritt:
Unsere beliebteste Route ist die zu den Anlagen des Condor Huasi-Projekts im Tal von La Rinconada de San Pedro. Hier können Sie etwas über die Tierwelt von Zuleta, sowie über unsere Bemühungen zum Schutz und zur Pflege von gefährdeten Kondoren und Brillenbären erfahren. Wir reiten über hübsche Kopfsteinpflasterstraßen an den Weiden, Melkhütten und der Forellenzucht der Hacienda vorbei. Sie werden viele alte Caranqui-Tolas sehen - Pyramiden aus der Zeit vor der Eroberung durch die Inkas. Auf dem Rückweg können Sie die höchste zeremonielle Pyramide besteigen, von der aus Sie einen herrlichen Blick auf die Gegend haben. Vielleicht sehen Sie auch wilde Kondore, die die starken Winde am Berghang ausnutzen. Die Fahrt beinhaltet ein etwa einstündiges Gespräch in den Einrichtungen von Condor Huasi. (4 Stunden)

2. Zuleta Ritt:
Für einen vertieften Einblick in die Geschichte und Kultur von Zuleta führen wir Sie durch das Dorf zu einem interessanten Hausmuseum auf dem höchsten Punkt der Gemeinde. Hier finden Sie viele gut erhaltene Beispiele von Zuleta's traditionellen Landwirtschafts-, Web- und Kochutensilien sowie Waffen, feine Lederarbeiten und andere interessante Ephemera. Wenn das Wetter es zulässt, werden wir einen atemberaubenden Blick auf den schneebedeckten Mount Cayambe und die umliegende Landschaft haben. Unterwegs halten wir auch bei den berühmten Stickerei-Läden der Gemeinde, wo Sie diese jahrhundertealte Kunst kennen lernen und später, wenn Sie möchten, einige schöne Geschenke kaufen können. Der Ritt beinhaltet Ansichten des Friedhofs, des Rathauses und der Kirche sowie einiger historischer Lehmziegelhäuser mit Ziegeldächern. Es besteht auch die Möglichkeit, einen örtlichen Lederspezialisten zu sehen, der alle Sättel und Lederarbeiten der Hacienda herstellt. Um die Vorteile dieser Fahrt voll auszuschöpfen, empfehlen wir, gegen einen Aufpreis einen zweisprachigen Führer mitzunehmen. (3-4 Stunden)

3. Bergritt:
Stehen Sie auf den Schultern der Berge, wenn wir uns auf den Gipfel von Santa Rosa begeben. Zuerst klettern wir auf gewundenen Pfaden und blicken durch Eukalyptusbäume auf die Hacienda. Dann kommen wir an einem kleinen Stausee und einem Wasserfall vorbei und reiten weiter zu den Hochweiden, wo sich das gesamte Tal vor uns öffnet. An einem klaren Tag können wir in der Ferne die schneebedeckten Vulkane Cayambe und Cotapaxi links sehen, während der Berg Imbabura das Tal überragt. Weiter nördlich schlängeln sich die Berge jenseits von Angochagua und La Rinconada bis zur Stadt Ibarra hinunter, während hinter uns die geheimnisvolle Wildnis des Anden-Páramos liegt. Wir umrunden den Vista Condor, um einen herrlichen Blick auf das Tal von La Rinconada de San Pedro mit seinen Kondoranlagen und Caranqui-Pyramiden zu erhaschen, bevor wir durch duftende Zypressen- und Eukalyptushaine nach Hause zurückkehren. (3-4 Stunden)

4. Mout Cunrro:
Diese Fahrt gibt uns die Möglichkeit, das Zuleta-Tal von einer anderen Seite zu sehen. Wir reiten vom Haupttor aus durch das Dorf und steigen dann durch Weiden und Felder in Richtung Mount Cunrro, einem erloschenen Vulkan, auf. Wenn es das Wetter erlaubt, können wir hinter uns den herrlichen Mount Cayambe sehen, einen schneebedeckten Gipfel mit einer Höhe von 5.790 m (fast 19.000 ft!). Cunrro dominiert diese Seite des Tals - ein riesiger, kegelförmiger Hügel, der vom Fuß des Mount Imbabura vorspringt und an seinem Fuße von Wald umgeben ist. Wir fahren durch kühle Eukalyptushaine und genießen auf dem Gipfel den Blick auf die grünen, zerfurchten Berge von Zuleta, die sich von der Hacienda bis nach Angochagua und in Richtung Ibarra erstrecken. Nach einer kurzen Rast steigen wir wieder zum Dorf ab und kehren zur Hacienda zurück. (3-4 Stunden)

5. Angochagua Ritt:
Wir reiten nördlich des Grundstücks, vorbei an den Melkhallen und den grünen Feldern von Rosario, wo wir auf Wunsch einen kurzen Abstecher zum Wasserfall machen können. An der Grenze der Hacienda erreichen wir eine Straße, die zu der malerischen, in einer Bergkette eingebetteten Bauerngemeinde Angochagua führt. Einem Bach folgend besuchen wir das Andenhaus von Fernando Colimba, einem Einheimischen der Gegend, der das klassische Lehm- und Strohdachhaus als Hausmuseum gebaut hat, um seine lokale Kultur zu bewahren. Hier demonstriert er uralte Techniken zum Mahlen von Mais und Spinnen von Wolle und zeigt uns alte Artefakte aus der landwirtschaftlichen Vergangenheit der Region. Wir kehren zurück, reiten auf die Schulter des Mount Cunrro und durch die Gemeinde, um diese alten landwirtschaftlichen Methoden in Aktion zu sehen. Bitte teilen Sie Ihrem Gastgeber im Voraus mit, ob Sie diesen Ausritt machen möchten, damit wir die Öffnung des Museums arrangieren können. Ein englischsprachiger Führer wird empfohlen, ist aber nicht unbedingt notwendig.


Unterkunft
Die Unterkunft und der Service sind von sehr hohem Niveau. Die Hacienda wurde schon mehrfach von verschiedenen Institutionen und Magazinen ausgezeichnet, z.B. als eines der besten Hotels in Ecuador vom National Geographic und mit dem Conde Nest Traveler Excellence Award und Certificate of Excellence von Tripadvisor.
Die Verpflegung lässt keine Wünsche offen. Fast alle Lebensmittel stammen aus eigenem Anbau, vom Salat über das Rindfleisch bis hin zur Regenbogenforelle. Sie werden mit verschiedenen Köstlichkeiten, meist landestypische Gerichte, verwöhnt. Geniessen Sie Bananenkuchen, handgemachten Käse, frische Obstsäfte und vieles mehr. Während der Tagesritte werden oft unterwegs Picknicks gemacht mit frisch gebackenem Brot, Käse, Früchten und Wein. Selbstverständlich können auch vegetarische Essgewohnheiten berücksichtigt werden. 

 


Sattel & Zaum: Südamerikanisch, ähnlich dem Westernstil.

Reiterfahrung: Grundkenntnisse erforderlich. Das Reittempo ist ruhig bis gemässigt. Die Ritte sind zwischen 3-4 Stunden lang und können an das Reitniveau der Gäste angepasst werden. Ein Upgrade auf Ganztagesritte kann dazugebucht werden.

Pferde: Hauseigene Zucht (Andalusier/Quarter/Vollblut).


Für diese Reise gibt es momentan noch kein Feedback.


In Kürze

Webcode: IT-ECSR01

Programmart: Reiterhof
Reisezeit: ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: komfortable DZ, EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Kinder: ja
Kinder können bereits ab 6 Jahren an Ausritten teilnehmen
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 10


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Irland/Wales • Island • Skandinavien • Grönland • Griechenland • Türkei • Südamerika




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!