Reittour | Torres del Paine - Estancia-Ritt

Nationalpark Torres del Paine mit Übernachtung in typischen Estancias (10 oder 5 Tage)

Reittour | Torres del Paine - Estancia-Ritt

Nationalpark Torres del Paine mit Übernachtung in typischen Estancias (10 oder 5 Tage)



Reittour | Torres del Paine - Estancia-Ritt

Nationalpark Torres del Paine mit Übernachtung in typischen Estancias (10 oder 5 Tage)


Kurzinformation

Webcode: IT-CHRT20

Programmart: Reittour
Reisezeit: Oktober-April
Unterkunft: Hotels und Estancias
Verpflegung: VP (ohne Getränke)
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 8

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Im Jahre 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat und 2000 zum Nationalpark erklärt, ist das Bergmassiv Torres del Paine als einer der schönsten Orte bekannt und zählt zu den beliebtesten Zielen Südamerikas. Seine Attraktion liegt in den markanten Gebirgsformen des Paine-Massivs, den azurblauen Seen, gewaltigen Gletschern, idyllischen Flüssen sowie der einzigartigen Flora und Fauna. Einst Ziel für abenteuerlustige Trekker und Backpacker bietet diese Region heute Möglichkeiten für Besucher aller Art, von Kanufahrer bis hin zum Reiter. An seiner Schönheit hat der Nationalpark dadurch nichts eingebüsst. Das einmalige Panorama begeistert immer wieder! Das chilenische Patagonien ist eine Heimat des Pumas, der Kondore und den Guanacos, den wilden Verwandten des Lamas. Im Sommer scheint die Sonne bis 18 Stunden am Tag, Zeit genug, um mit den chilenischen Pferden samt traditioneller Ausrüstung und den chilenischen Baqueanos den Park zu erkunden.
Der Ritt bewegt sich zwischen Arbeits-Estancias, Ferien-Estancias und Wildnislodges. Er kombiniert also ein Reitabenteuer mit gemütlicher Unterbringung (kein Zelten), meist in Zimmern mit privatem Bad und Restaurant. Sie erleben auch die Freuden und Herausforderungen bei der Rinder- und Schafarbeit in dieser Region. Der grösste Teil des Rittes findet im Park statt. Die Landschaft ist geprägt von Pampa, Gletschern, Seen mit Eisbergen aber es gibt auch beschauliche Täler und stille Wälder. 


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft in Punta Arenas
Transfer von Hotels im Zentrum von Punta Arenas um 14:30 Uhr oder vom Flughafen Punta Arenas nach Puerto Natales um 15:00 Uhr. Ankunft in Puerto Natales gegen 17:30 Uhr. Am Abend werden Sie von ihrem Reiseleiter zum Abendessen begleitet.

2. Tag: Ritt auf der Estancia Consuelo. Transfer nach Estancia Perales
Am Morgen haben Sie einen etwa 20-minütigen Transfer nach Estancia Perales, wo sie erstmals Ihre Criollo-Pferde treffen. Diese Estancia ist immer noch das Zuhause der Familie Eberhard, die in Magallanes viel Geschichte hat. Von diesem schönen Estancia aus reiten Sie entlang des Fjordes und durch Magallanics Wälder. Nach dem Ritt fahren Sie zur Estancia Perales, geniessen ein Willkommensessen und können sich am Wasser des Last Hope Fjordes entspannen.
(5 Stunden im Sattel)


3. Tag: Boot nach Balmaceda. Ritt von Balmaceda nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück verabschieden sich die Gäste von der Estancia Perales und fahren mit dem Boot den Last Hope Fjord hinauf. Sie erreichen den Nationalpark Bernardo O’Higgins. Der Park erstreckt sich über die Regionen Magallanes und Aysen und ist der grösste Nationalpark in Chile und einer der fünf grössten der Welt (über drei Millionen Hektar). Nur über das Wasser, die Berge oder das südliche Eisfeld selbst zugänglich, bleibt es eine abgelegene und unberührte Ecke unseres Planeten. Nach der Antarktis und Grönland enthält es auch die drittgrößte Eismasse der Erde, so dass das Klima verständlicherweise extrem ist. Sie steigen aus dem Boot und geniessen die atemberaubende Aussicht, die alten Wälder aus immergrünen und laubartigen Südbuchen, Feuerbüschen und Zypressen bilden einen erstaunlicher Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln und Gletschern dieser Region. Nach einer kurzen, 5-minütige Fahrt mit dem Zodiac-Boot, treffen Sie die Pferde und essen etwas zu Mittag, bevor Sie sich auf einen schönen Ritt durch dichte Wälder machen, vorbei an unberührten Flüssen und Bächen im Schatten der Gebirgskette Chacabuco und Balmaceda. Ein recht gemütlicher Ritt gibt Ihnen heute die Möglichkeit, sich an die Pferde zu gewöhnen, während Sie die atemberaubende Landschaft des Nationalpark Torres del Paine geniessen. Gegen Ende des Rittes überqueren Sie den Nutria-Fluss und erreichen die Pampa. Übernachtung im Hotel del Paine. Dieses Hotel bietet komfortable Zimmer und eine herrliche Aussicht auf das Paine-Massiv. Das Hotel verfügt über einen grossen Wohn- / Essbereich mit Kamin, eine gemütliche Bar und ein gutes Restaurant. Für Frühaufsteher bietet es auch einige der besten Sonnenaufgänge in ganz Patagonien! 
(8-9 Stunden im Sattel)


4. Tag: Ritt zum Grey Glacier und Lake. Optionale Bootsfahrt. Ritt zurück nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück bereiten Sie sich und die Pferde auf den Ritt durch die Pampa nach Lago Gray vor. Die Aussicht wird von den zackigen Gipfeln des Paine-Massivs dominiert, während Sie entlang des Rio Grey zum grössten Gletscher im Park, dem Glacier Gray, reiten. Nachdem Sie den Ausgangspunkt erreicht haben, binden Sie die Pferde an und gehen zu Fuss über die Hängebrücke durch den Wald zum Gray Beach. Die Aussicht, die Sie begrüsst, ist denkwürdig - die Kieselstrände des Ufers bilden einen fast surrealen Kontrast zu dem Blau der im Wasser treibenden Eisberge, die sich vom nahe gelegenen Gletscher gelöst haben. Glacier Grey ragt aus dem südlichen Eisfeld heraus und ist einfach ein Wunder der Natur. Mit einer Länge von 28 km und einer Gesamtfläche von 270 Quadratkilometern, deren gefrorene Wände aus blauem Eis fast 35 Meter hoch ragen, ist er extrem beeindruckend. Nachdem Sie ein Stück am Strand entlanggegangen sind und ein Picknick-Mittagessen genossen haben, kehren wir zu unseren wartenden Pferden zurück, um zurück nach Rio Serrano zu reiten. 
* Hinweis: Der Gletscher selbst ist 17 Kilometer vom Gray-Strand entfernt. Wenn Sie also näher an dieses Eiswunder herankommen möchten, können wir einen Bootsausflug organisieren. Dies ist eine optionale Exkursion zum Preis von ca. 140 USD pro Person. Die Gäste, die an der Exkursion teilnehmen, kehren nicht zu Pferd, sondern per Fahrzeug zurück Hotel. Die Buchung der Bootsfahrt sollte mit der Reservierung der Reise erfolgen.
(3 Stunden im Sattel mit Bootstour, ansonsten 6 Stunden im Sattel)


5. Tag: Ritt durch das Herz des Parks zur Estancia Tercera Barranca.
Nach dem Frühstück im Hotel starten Sie Ihren Ritt in Richtung Osten zum Herzen des Parks. Sie reiten jetzt direkt auf das Paine-Massif-Gebirge zu, so dass die Aussicht dramatisch und wunderschön ist. Ihr Weg führt am Südrand der Berge an azurblauen und türkisfarbenen Seen entlang, hinter denen die riesigen Granitbergspitzen aufragen. Nach einem Picknick-Mittagessen in einem der hübschen Täler geht es weiter in Richtung Osten auf die schöne, weiche Pampa der patagonischen Steppe. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein bisschen zu galoppieren bis Sie in Laguna Amarga ankommen. Transfer für die letzten Kilometer zur authentischen Estancia Tercera Barranca. Die Estancia Tercera Barranca ist eine für die Estancias der Region typische Farm. Sie befindet sich in einer beneidenswerten Lage an der Parkgrenze und bietet einen fantastischen Blick auf die Granitberge und das Paine-Massiv. Mit einer Fläche von über 6.000 Hektar bietet das Hotel neben dem Nationalpark Torres del Paine neben seiner fortlaufenden Arbeit als patagonische Ranch hochwertige Unterkünfte. Das Ranchhaus bietet eine angenehme, intime Atmosphäre. Es gibt einen gemütlichen Wohnbereich, der durch das einladende Kaminfeuer erwärmt wird, wo Sie vor dem Abendessen lesen und entspannen können, das im nahe gelegenen hölzernen Quincho serviert wird. Ein Whirlpool bietet Entspannung! Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad.
(7-8 Stunden im Sattel)


6. Tag: Ritt nach Salto Las Chinas und Pampa der Estancia Gemita.
Ritt von der Estancia Tercera in den Nordosten nahe der Grenze zu Argentinien. In der Gegend leben viele Guanakos, immer wieder hören Sie deren Warnrufe. Es gibt Möglichkeiten für Galoppaden, bis die unbewohnte Estancia Gemitas für eine kurze Pause erreicht wird. Anschliessend folgen Sie dem Las Chinas Tal abwärts, um den dramatischen Wasserfall Las Chinas zu erreichen, wo Sie zum Mittagessen einkehren. Nach dem Mittagessen überqueren Sie den Fluss Las Chinas und reiten an der Estancia Laguna Azul vorbei nach Tercera Baranca.
(5-6 Stunden im Sattel)


7. Tag: Ritt in die Berge. Rückkehr zur Estancia Cerro Guido, vorbei an einer indianischen Grabstätte
Heute steigen Sie in den Van und haben einen 20-minütigen Transfer zur Estancia Cerro Guido. Eine grosse Estancia mit rund 110.000 Hektar, 37.000 Schafen, 2.500 Rindern und 400 Pferden. Nach dem Einchecken in Ihre Zimmer treffen Sie die neuen Pferde. Von den Estancia-Ställen geht es hinter der Estancia hinauf in die umliegenden Hügel. Die Sierra Baguales-Berge bilden einen starken Kontrast zu der hügeligen Landschaft der Pampa darunter. Nach dem Mittagessen reiten Sie weiter zu einer indianischen Grabstätte, obwohl sich dort keine Artefakte befinden. Später können Sie in der Estancia Fotos von der Stätte sehen und auch etwas über die Bestattungsstätte erfahren. Nach Ihrem Ritt kehren Sie zur Estancia zurück, um ein Willkommensessen und die bequemen Betten zu geniessen.
(5-6 Stunden im Sattel)

8. Tag: Ritt nach Süden über die Pampa nach Entro Lagos und zum Sarmiento-See
Heute werden die Reiter nach dem Frühstück wieder einen ganzen Tag im Sattel verbringen. Diesmal reiten Sie in Richtung Süden zur Estancia Entro Lagos. Dies ist ein schöner Ritt über Wiesen und Pampas. Wenn Sie mit den dramatischen Paine-Bergen zu Ihrer Rechten nach Süden reiten, bekommen Sie eine Ahnung von den gewaltigen Entfernungen, die die ursprünglichen Pioniere und die Estancieros bis heute bewältigen müssen. Es gibt auch viele Möglichkeiten für Galoppaden auf den wunderbaren Pferden. Mit dem Wind im Haar und einem Lächeln im Gesicht erleben Sie die pure Freude, die in Patagonien herrscht! Am Nachmittag sehen Sie nach einem gemütlichen Picknick-Mittagessen und einem Nachmittagsritt das blaue Wasser des Sarmiento-Sees und haben etwas Zeit, um die Torres del Paine-Berge vom Ufer des Sees aus zu fotografieren. Danach fahren wir über den Flemingo See zurück zur Estancia Cerro Guido. Die gemütliche Estancia ist ein Ort, an dem Sie sich zu Hause fühlen werden. Die grossen Sofas am offenen Feuer laden zum Entspannen und zu Gesprächen über Ihre bisherigen Urlaubserlebnisse ein.
(7-8 Stunden im Sattel)


9. Tag: Ritt zur verlassenen Estancia Las Flores und in die Berge der Sierra Balguales.
Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihren letzten ganzen Reittag in der Sierra Baguales. Heute erhalten Sie einen Blick auf die riesigen Gletschertäler, die vor Tausenden von Jahren von den Gletschern geprägt wurden. Sie werden fasziniert sein von den weiten Pampas. Sie reiten bergauf entlang des Weges Paso Guitarra. Dann kommen Sie an der schönen, aber verlassenen Estancia Las Flores vorbei, wo Sie das einzige noch erhaltene Adobe-Gebäude der Gegend sehen werden. Gegen Mittag lassen Sie die Pferde ruhen und machen ein schönes Picknick in der Mitte des Tals, wo möglicherweise Kondore über Ihnen kreisen. Nach diesen schönen Aussichten reiten Sie weiter nach Vega Nash, eine flache Gegend mit tollen Galoppmöglichkeiten. Sie kehren zurück zur Estancia Cerro Guido, wo ein köstliches patagonisches Asado-Abendessen zubereitet wird und Sie die letzte Nacht verbringen.

(7-8 Stunden im Sattel)

10. Tag:
 Transfer nach Puerto Natales und Abreise.
Der Transfer zum Flughafen Punta Arenas verlässt Puerto Natales um 10:00 Uhr. Ankunft am Flughafen Punta Arenas um ca. 12:30 Uhr. Hier endet Ihre Tour. 

(Änderungen vorbehalten)


5-tägige Tour:

1. Tag: Ankunft in Puerto Natales
Ankunft morgens in Puerto Natales. Treffen im gemütlichen Café Spacio Kau zur Reisegesprechung. Anschliessend werden Sie nach Estancia Consuelo gefahren, wo Sie einen ersten 2-stündigen Ritt unternehmen werden. Transfer zur Estancia Perales und Abendessen. 
(2 Stunden im Sattel)

2. Tag: Boot nach Balmaceda. Ritt von Balmaceda nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück verabschieden sich die Gäste von der Estancia Perales und fahren mit dem Boot den Last Hope Fjord hinauf. Sie erreichen den Nationalpark Bernardo O’Higgins. Der Park erstreckt sich über die Regionen Magallanes und Aysen und ist der grösste Nationalpark in Chile und einer der fünf grössten der Welt (über drei Millionen Hektar). Nur über das Wasser, die Berge oder das südliche Eisfeld selbst zugänglich, bleibt es eine abgelegene und unberührte Ecke unseres Planeten. Nach der Antarktis und Grönland enthält es auch die drittgrößte Eismasse der Erde, so dass das Klima verständlicherweise extrem ist. Sie steigen aus dem Boot und geniessen die atemberaubende Aussicht, die alten Wälder aus immergrünen und laubartigen Südbuchen, Feuerbüschen und Zypressen bilden einen erstaunlicher Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln und Gletschern dieser Region. Nach einer kurzen, 5-minütige Fahrt mit dem Zodiac-Boot, treffen Sie die Pferde und essen etwas zu Mittag, bevor Sie sich auf einen schönen Ritt durch dichte Wälder machen, vorbei an unberührten Flüssen und Bächen im Schatten der Gebirgskette Chacabuco und Balmaceda. Ein recht gemütlicher Ritt gibt Ihnen heute die Möglichkeit, sich an die Pferde zu gewöhnen, während Sie die atemberaubende Landschaft des Nationalpark Torres del Paine geniessen. Gegen Ende des Rittes überqueren Sie den Nutria-Fluss und erreichen die Pampa. Übernachtung im Hotel del Paine. Dieses Hotel bietet komfortable Zimmer und eine herrliche Aussicht auf das Paine-Massiv. Das Hotel verfügt über einen grossen Wohn- / Essbereich mit Kamin, eine gemütliche Bar und ein gutes Restaurant. Für Frühaufsteher bietet es auch einige der besten Sonnenaufgänge in ganz Patagonien! 
(8-9 Stunden im Sattel)

3. Tag: Ritt zum Grey Glacier und Lake. Optionale Bootsfahrt. Ritt zurück nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück bereiten Sie sich und die Pferde auf den Ritt durch die Pampa nach Lago Gray vor. Die Aussicht wird von den zackigen Gipfeln des Paine-Massivs dominiert, während Sie entlang des Rio Grey zum grössten Gletscher im Park, dem Glacier Gray, reiten. Nachdem Sie den Ausgangspunkt erreicht haben, binden Sie die Pferde an und gehen zu Fuss über die Hängebrücke durch den Wald zum Gray Beach. Die Aussicht, die Sie begrüsst, ist denkwürdig - die Kieselstrände des Ufers bilden einen fast surrealen Kontrast zu dem Blau der im Wasser treibenden Eisberge, die sich vom nahe gelegenen Gletscher gelöst haben. Glacier Grey ragt aus dem südlichen Eisfeld heraus und ist einfach ein Wunder der Natur. Mit einer Länge von 28 km und einer Gesamtfläche von 270 Quadratkilometern, deren gefrorene Wände aus blauem Eis fast 35 Meter hoch ragen, ist er extrem beeindruckend. Nachdem Sie ein Stück am Strand entlanggegangen sind und ein Picknick-Mittagessen genossen haben, kehren wir zu unseren wartenden Pferden zurück, um zurück nach Rio Serrano zu reiten. 
* Hinweis: Der Gletscher selbst ist 17 Kilometer vom Gray-Strand entfernt. Wenn Sie also näher an dieses Eiswunder herankommen möchten, können wir einen Bootsausflug organisieren. Dies ist eine optionale Exkursion zum Preis von ca. 140 USD pro Person. Die Gäste, die an der Exkursion teilnehmen, kehren nicht zu Pferd, sondern per Fahrzeug zurück Hotel. Die Buchung der Bootsfahrt sollte mit der Reservierung der Reise erfolgen.
(3 Stunden im Sattel mit Bootstour, ansonsten 6 Stunden im Sattel)

4. Tag: Ritt quer durch das Herz des Parks zum Nordenskoldsee. Transfer nach Laguna Sofia
Nach dem Frühstück im Hotel reiten Sie Richtung Osten ins Herz des Parks. Wir reiten jetzt direkt auf das Paine-Massif-Gebirge zu, so dass die Aussicht dramatisch und wunderschön ist. Ihre Tour führt am Südrand der Berge an azurblauen und türkisfarbenen Seen entlang, hinter denen die riesigen Granitbergspitzen aufragen. Nach einem Picknick-Mittagessen in einem der hübschen Täler geht es weiter in Richtung Osten auf die schöne, weiche Pampa der patagonischen Steppe. Am Nordenskoldsee angekommen, erwartet Sie ein privater Transfer und bringt Sie zur Laguna Sofia.
(7-8 Stunden im Sattel)

5. Tag: Morgendlicher Ritt in der Laguna Sofía. Transfer nach Puerto Natales
Nach dem Frühstück treffen Sie die neuen Pferde und beginnen Ihren letzten Reittag in der wunderschönen Laguna Sofia. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge. Zur Mittagszeit lassen Sie die Pferde ruhen und geniessen das Mittagessen. Sie kehren zum Gästehaus zurück und nehmen den Transfer nach Puerto Natales.
(3 Stunden im Sattel)

(Änderungen vorbehalten)


 

Unterkunft



Die Übernachtungen erfolgen bei dieser Tour in klassischen Estancias mit Familienanschluss und Viehhaltung. Die einfachen, aber gemütlichen Doppelzimmer verfügen meist über zwei getrennte Betten, eigene Badezimmer und WLAN. Die Estancias sind meist abgelegen in herrlicher Natur und sind teilweise sehr alte, restaurierte Gebäude.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Criollos.

Sattel & Zaum: Westernähnliche Reitweise (einhändig geritten). Chilenische Sättel (mit Schaffellauflagen) und westernähnlicher Zaum mit Kandare oder Trense.

Reiterfahrung: mind. Fortgeschrittene mit festem Sitz und Kontrolle in allen Gangarten. Je nach Terrain und Wetter wird in allen Gangarten geritten. In den Bergen ist nur langsames Tempo möglich, in der Pampa ist Platz für lange Galoppaden.
Mindestalter: 18 Jahre. Teilweise lange Reittage bis 9 Stunden im Sattel.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/it-chrt20.htm

 

Preise & Termine


2020



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Torres del Paine - Estancia-Ritt


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Torres del Paine - Estancia-Ritt 10 Tage

05.01. - 14.01.

19.01. - 28.01.

02.02. - 11.02.

19.02. - 28.02.

04.03. - 13.03.

Torres del Paine - Estancia-Ritt 5 Tage

02.01. - 31.03.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 10 Tage/ 9 Übernachtungen in Hotels und Estancias, Vollpension, 8 Reittage, Englisch sprechende Tourenführung, Eintrittsgelder für Park.

An-/Abreise: die Tour beginnt und endet in Puerto Natales.

Flughafen: Punta Arenas

Im Preis nicht eingeschlossen: Transfer, Getränke, optionale Aktivitäten (Bootsfahrt), Trinkgelder.

Preise

Code

Euro

SFR

HTIT-CHRT20

Estancia-Ritt, 10 Tage, 8 Reittage

5400.-

6140.-

HTIT-CHRT20-5

Estancia-Ritt, 5 Tage, 5 Reittage

3420.-

3885.-

2020 Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Kleingruppen-Zuschlag bei weniger als 6 Reitern!
Aufpreis bei Weihnachts-/Silvestertour.
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.



2019



Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Torres del Paine - Estancia-Ritt


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Torres del Paine - Estancia-Ritt 10 Tage

02.01. - 11.01.

19.01. - 28.01.

02.02. - 11.02.

19.02. - 28.02.

19.03. - 28.03.

20.10. - 29.10.

08.11. - 17.11.

01.12. - 10.12.

Torres del Paine - Estancia-Ritt 5 Tage

01.10. - 30.12.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 10 Tage/ 9 Übernachtungen in Hotels und Estancias, Vollpension, 8 Reittage, Englisch sprechende Tourenführung, Eintrittsgelder für Park.

An-/Abreise: die Tour beginnt und endet in Puerto Natales.

Flughafen: Punta Arenas

Im Preis nicht eingeschlossen: Transfer, Getränke, optionale Aktivitäten (Bootsfahrt), Trinkgelder.

Preise

Code

Euro

SFR

HTIT-CHRT20

Estancia-Ritt, 10 Tage, 8 Reittage

5280.-

6000.-

HTIT-CHRT20-5

Estancia-Ritt, 5 Tage, 5 Reittage

3344.-

3800.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Kleingruppen-Zuschlag bei weniger als 6 Reitern!
Aufpreis bei Weihnachts-/Silvestertour.
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.

In Kürze

Webcode: IT-CHRT20

Programmart: Reittour
Reisezeit: Oktober-April
Unterkunft: Hotels und Estancias
Verpflegung: VP (ohne Getränke)
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 8


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Island • Skandinavien • Grönland • Türkei • Südamerika


Im Jahre 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat und 2000 zum Nationalpark erklärt, ist das Bergmassiv Torres del Paine als einer der schönsten Orte bekannt und zählt zu den beliebtesten Zielen Südamerikas. Seine Attraktion liegt in den markanten Gebirgsformen des Paine-Massivs, den azurblauen Seen, gewaltigen Gletschern, idyllischen Flüssen sowie der einzigartigen Flora und Fauna. Einst Ziel für abenteuerlustige Trekker und Backpacker bietet diese Region heute Möglichkeiten für Besucher aller Art, von Kanufahrer bis hin zum Reiter. An seiner Schönheit hat der Nationalpark dadurch nichts eingebüsst. Das einmalige Panorama begeistert immer wieder! Das chilenische Patagonien ist eine Heimat des Pumas, der Kondore und den Guanacos, den wilden Verwandten des Lamas. Im Sommer scheint die Sonne bis 18 Stunden am Tag, Zeit genug, um mit den chilenischen Pferden samt traditioneller Ausrüstung und den chilenischen Baqueanos den Park zu erkunden.
Der Ritt bewegt sich zwischen Arbeits-Estancias, Ferien-Estancias und Wildnislodges. Er kombiniert also ein Reitabenteuer mit gemütlicher Unterbringung (kein Zelten), meist in Zimmern mit privatem Bad und Restaurant. Sie erleben auch die Freuden und Herausforderungen bei der Rinder- und Schafarbeit in dieser Region. Der grösste Teil des Rittes findet im Park statt. Die Landschaft ist geprägt von Pampa, Gletschern, Seen mit Eisbergen aber es gibt auch beschauliche Täler und stille Wälder. 



Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Punta Arenas
Transfer von Hotels im Zentrum von Punta Arenas um 14:30 Uhr oder vom Flughafen Punta Arenas nach Puerto Natales um 15:00 Uhr. Ankunft in Puerto Natales gegen 17:30 Uhr. Am Abend werden Sie von ihrem Reiseleiter zum Abendessen begleitet.

2. Tag: Ritt auf der Estancia Consuelo. Transfer nach Estancia Perales
Am Morgen haben Sie einen etwa 20-minütigen Transfer nach Estancia Perales, wo sie erstmals Ihre Criollo-Pferde treffen. Diese Estancia ist immer noch das Zuhause der Familie Eberhard, die in Magallanes viel Geschichte hat. Von diesem schönen Estancia aus reiten Sie entlang des Fjordes und durch Magallanics Wälder. Nach dem Ritt fahren Sie zur Estancia Perales, geniessen ein Willkommensessen und können sich am Wasser des Last Hope Fjordes entspannen.
(5 Stunden im Sattel)


3. Tag: Boot nach Balmaceda. Ritt von Balmaceda nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück verabschieden sich die Gäste von der Estancia Perales und fahren mit dem Boot den Last Hope Fjord hinauf. Sie erreichen den Nationalpark Bernardo O’Higgins. Der Park erstreckt sich über die Regionen Magallanes und Aysen und ist der grösste Nationalpark in Chile und einer der fünf grössten der Welt (über drei Millionen Hektar). Nur über das Wasser, die Berge oder das südliche Eisfeld selbst zugänglich, bleibt es eine abgelegene und unberührte Ecke unseres Planeten. Nach der Antarktis und Grönland enthält es auch die drittgrößte Eismasse der Erde, so dass das Klima verständlicherweise extrem ist. Sie steigen aus dem Boot und geniessen die atemberaubende Aussicht, die alten Wälder aus immergrünen und laubartigen Südbuchen, Feuerbüschen und Zypressen bilden einen erstaunlicher Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln und Gletschern dieser Region. Nach einer kurzen, 5-minütige Fahrt mit dem Zodiac-Boot, treffen Sie die Pferde und essen etwas zu Mittag, bevor Sie sich auf einen schönen Ritt durch dichte Wälder machen, vorbei an unberührten Flüssen und Bächen im Schatten der Gebirgskette Chacabuco und Balmaceda. Ein recht gemütlicher Ritt gibt Ihnen heute die Möglichkeit, sich an die Pferde zu gewöhnen, während Sie die atemberaubende Landschaft des Nationalpark Torres del Paine geniessen. Gegen Ende des Rittes überqueren Sie den Nutria-Fluss und erreichen die Pampa. Übernachtung im Hotel del Paine. Dieses Hotel bietet komfortable Zimmer und eine herrliche Aussicht auf das Paine-Massiv. Das Hotel verfügt über einen grossen Wohn- / Essbereich mit Kamin, eine gemütliche Bar und ein gutes Restaurant. Für Frühaufsteher bietet es auch einige der besten Sonnenaufgänge in ganz Patagonien! 
(8-9 Stunden im Sattel)


4. Tag: Ritt zum Grey Glacier und Lake. Optionale Bootsfahrt. Ritt zurück nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück bereiten Sie sich und die Pferde auf den Ritt durch die Pampa nach Lago Gray vor. Die Aussicht wird von den zackigen Gipfeln des Paine-Massivs dominiert, während Sie entlang des Rio Grey zum grössten Gletscher im Park, dem Glacier Gray, reiten. Nachdem Sie den Ausgangspunkt erreicht haben, binden Sie die Pferde an und gehen zu Fuss über die Hängebrücke durch den Wald zum Gray Beach. Die Aussicht, die Sie begrüsst, ist denkwürdig - die Kieselstrände des Ufers bilden einen fast surrealen Kontrast zu dem Blau der im Wasser treibenden Eisberge, die sich vom nahe gelegenen Gletscher gelöst haben. Glacier Grey ragt aus dem südlichen Eisfeld heraus und ist einfach ein Wunder der Natur. Mit einer Länge von 28 km und einer Gesamtfläche von 270 Quadratkilometern, deren gefrorene Wände aus blauem Eis fast 35 Meter hoch ragen, ist er extrem beeindruckend. Nachdem Sie ein Stück am Strand entlanggegangen sind und ein Picknick-Mittagessen genossen haben, kehren wir zu unseren wartenden Pferden zurück, um zurück nach Rio Serrano zu reiten. 
* Hinweis: Der Gletscher selbst ist 17 Kilometer vom Gray-Strand entfernt. Wenn Sie also näher an dieses Eiswunder herankommen möchten, können wir einen Bootsausflug organisieren. Dies ist eine optionale Exkursion zum Preis von ca. 140 USD pro Person. Die Gäste, die an der Exkursion teilnehmen, kehren nicht zu Pferd, sondern per Fahrzeug zurück Hotel. Die Buchung der Bootsfahrt sollte mit der Reservierung der Reise erfolgen.
(3 Stunden im Sattel mit Bootstour, ansonsten 6 Stunden im Sattel)


5. Tag: Ritt durch das Herz des Parks zur Estancia Tercera Barranca.
Nach dem Frühstück im Hotel starten Sie Ihren Ritt in Richtung Osten zum Herzen des Parks. Sie reiten jetzt direkt auf das Paine-Massif-Gebirge zu, so dass die Aussicht dramatisch und wunderschön ist. Ihr Weg führt am Südrand der Berge an azurblauen und türkisfarbenen Seen entlang, hinter denen die riesigen Granitbergspitzen aufragen. Nach einem Picknick-Mittagessen in einem der hübschen Täler geht es weiter in Richtung Osten auf die schöne, weiche Pampa der patagonischen Steppe. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein bisschen zu galoppieren bis Sie in Laguna Amarga ankommen. Transfer für die letzten Kilometer zur authentischen Estancia Tercera Barranca. Die Estancia Tercera Barranca ist eine für die Estancias der Region typische Farm. Sie befindet sich in einer beneidenswerten Lage an der Parkgrenze und bietet einen fantastischen Blick auf die Granitberge und das Paine-Massiv. Mit einer Fläche von über 6.000 Hektar bietet das Hotel neben dem Nationalpark Torres del Paine neben seiner fortlaufenden Arbeit als patagonische Ranch hochwertige Unterkünfte. Das Ranchhaus bietet eine angenehme, intime Atmosphäre. Es gibt einen gemütlichen Wohnbereich, der durch das einladende Kaminfeuer erwärmt wird, wo Sie vor dem Abendessen lesen und entspannen können, das im nahe gelegenen hölzernen Quincho serviert wird. Ein Whirlpool bietet Entspannung! Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad.
(7-8 Stunden im Sattel)


6. Tag: Ritt nach Salto Las Chinas und Pampa der Estancia Gemita.
Ritt von der Estancia Tercera in den Nordosten nahe der Grenze zu Argentinien. In der Gegend leben viele Guanakos, immer wieder hören Sie deren Warnrufe. Es gibt Möglichkeiten für Galoppaden, bis die unbewohnte Estancia Gemitas für eine kurze Pause erreicht wird. Anschliessend folgen Sie dem Las Chinas Tal abwärts, um den dramatischen Wasserfall Las Chinas zu erreichen, wo Sie zum Mittagessen einkehren. Nach dem Mittagessen überqueren Sie den Fluss Las Chinas und reiten an der Estancia Laguna Azul vorbei nach Tercera Baranca.
(5-6 Stunden im Sattel)


7. Tag: Ritt in die Berge. Rückkehr zur Estancia Cerro Guido, vorbei an einer indianischen Grabstätte
Heute steigen Sie in den Van und haben einen 20-minütigen Transfer zur Estancia Cerro Guido. Eine grosse Estancia mit rund 110.000 Hektar, 37.000 Schafen, 2.500 Rindern und 400 Pferden. Nach dem Einchecken in Ihre Zimmer treffen Sie die neuen Pferde. Von den Estancia-Ställen geht es hinter der Estancia hinauf in die umliegenden Hügel. Die Sierra Baguales-Berge bilden einen starken Kontrast zu der hügeligen Landschaft der Pampa darunter. Nach dem Mittagessen reiten Sie weiter zu einer indianischen Grabstätte, obwohl sich dort keine Artefakte befinden. Später können Sie in der Estancia Fotos von der Stätte sehen und auch etwas über die Bestattungsstätte erfahren. Nach Ihrem Ritt kehren Sie zur Estancia zurück, um ein Willkommensessen und die bequemen Betten zu geniessen.
(5-6 Stunden im Sattel)

8. Tag: Ritt nach Süden über die Pampa nach Entro Lagos und zum Sarmiento-See
Heute werden die Reiter nach dem Frühstück wieder einen ganzen Tag im Sattel verbringen. Diesmal reiten Sie in Richtung Süden zur Estancia Entro Lagos. Dies ist ein schöner Ritt über Wiesen und Pampas. Wenn Sie mit den dramatischen Paine-Bergen zu Ihrer Rechten nach Süden reiten, bekommen Sie eine Ahnung von den gewaltigen Entfernungen, die die ursprünglichen Pioniere und die Estancieros bis heute bewältigen müssen. Es gibt auch viele Möglichkeiten für Galoppaden auf den wunderbaren Pferden. Mit dem Wind im Haar und einem Lächeln im Gesicht erleben Sie die pure Freude, die in Patagonien herrscht! Am Nachmittag sehen Sie nach einem gemütlichen Picknick-Mittagessen und einem Nachmittagsritt das blaue Wasser des Sarmiento-Sees und haben etwas Zeit, um die Torres del Paine-Berge vom Ufer des Sees aus zu fotografieren. Danach fahren wir über den Flemingo See zurück zur Estancia Cerro Guido. Die gemütliche Estancia ist ein Ort, an dem Sie sich zu Hause fühlen werden. Die grossen Sofas am offenen Feuer laden zum Entspannen und zu Gesprächen über Ihre bisherigen Urlaubserlebnisse ein.
(7-8 Stunden im Sattel)


9. Tag: Ritt zur verlassenen Estancia Las Flores und in die Berge der Sierra Balguales.
Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihren letzten ganzen Reittag in der Sierra Baguales. Heute erhalten Sie einen Blick auf die riesigen Gletschertäler, die vor Tausenden von Jahren von den Gletschern geprägt wurden. Sie werden fasziniert sein von den weiten Pampas. Sie reiten bergauf entlang des Weges Paso Guitarra. Dann kommen Sie an der schönen, aber verlassenen Estancia Las Flores vorbei, wo Sie das einzige noch erhaltene Adobe-Gebäude der Gegend sehen werden. Gegen Mittag lassen Sie die Pferde ruhen und machen ein schönes Picknick in der Mitte des Tals, wo möglicherweise Kondore über Ihnen kreisen. Nach diesen schönen Aussichten reiten Sie weiter nach Vega Nash, eine flache Gegend mit tollen Galoppmöglichkeiten. Sie kehren zurück zur Estancia Cerro Guido, wo ein köstliches patagonisches Asado-Abendessen zubereitet wird und Sie die letzte Nacht verbringen.

(7-8 Stunden im Sattel)

10. Tag:
 Transfer nach Puerto Natales und Abreise.
Der Transfer zum Flughafen Punta Arenas verlässt Puerto Natales um 10:00 Uhr. Ankunft am Flughafen Punta Arenas um ca. 12:30 Uhr. Hier endet Ihre Tour. 

(Änderungen vorbehalten)


5-tägige Tour:

1. Tag: Ankunft in Puerto Natales
Ankunft morgens in Puerto Natales. Treffen im gemütlichen Café Spacio Kau zur Reisegesprechung. Anschliessend werden Sie nach Estancia Consuelo gefahren, wo Sie einen ersten 2-stündigen Ritt unternehmen werden. Transfer zur Estancia Perales und Abendessen. 
(2 Stunden im Sattel)

2. Tag: Boot nach Balmaceda. Ritt von Balmaceda nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück verabschieden sich die Gäste von der Estancia Perales und fahren mit dem Boot den Last Hope Fjord hinauf. Sie erreichen den Nationalpark Bernardo O’Higgins. Der Park erstreckt sich über die Regionen Magallanes und Aysen und ist der grösste Nationalpark in Chile und einer der fünf grössten der Welt (über drei Millionen Hektar). Nur über das Wasser, die Berge oder das südliche Eisfeld selbst zugänglich, bleibt es eine abgelegene und unberührte Ecke unseres Planeten. Nach der Antarktis und Grönland enthält es auch die drittgrößte Eismasse der Erde, so dass das Klima verständlicherweise extrem ist. Sie steigen aus dem Boot und geniessen die atemberaubende Aussicht, die alten Wälder aus immergrünen und laubartigen Südbuchen, Feuerbüschen und Zypressen bilden einen erstaunlicher Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln und Gletschern dieser Region. Nach einer kurzen, 5-minütige Fahrt mit dem Zodiac-Boot, treffen Sie die Pferde und essen etwas zu Mittag, bevor Sie sich auf einen schönen Ritt durch dichte Wälder machen, vorbei an unberührten Flüssen und Bächen im Schatten der Gebirgskette Chacabuco und Balmaceda. Ein recht gemütlicher Ritt gibt Ihnen heute die Möglichkeit, sich an die Pferde zu gewöhnen, während Sie die atemberaubende Landschaft des Nationalpark Torres del Paine geniessen. Gegen Ende des Rittes überqueren Sie den Nutria-Fluss und erreichen die Pampa. Übernachtung im Hotel del Paine. Dieses Hotel bietet komfortable Zimmer und eine herrliche Aussicht auf das Paine-Massiv. Das Hotel verfügt über einen grossen Wohn- / Essbereich mit Kamin, eine gemütliche Bar und ein gutes Restaurant. Für Frühaufsteher bietet es auch einige der besten Sonnenaufgänge in ganz Patagonien! 
(8-9 Stunden im Sattel)

3. Tag: Ritt zum Grey Glacier und Lake. Optionale Bootsfahrt. Ritt zurück nach Rio Serrano
Nach dem Frühstück bereiten Sie sich und die Pferde auf den Ritt durch die Pampa nach Lago Gray vor. Die Aussicht wird von den zackigen Gipfeln des Paine-Massivs dominiert, während Sie entlang des Rio Grey zum grössten Gletscher im Park, dem Glacier Gray, reiten. Nachdem Sie den Ausgangspunkt erreicht haben, binden Sie die Pferde an und gehen zu Fuss über die Hängebrücke durch den Wald zum Gray Beach. Die Aussicht, die Sie begrüsst, ist denkwürdig - die Kieselstrände des Ufers bilden einen fast surrealen Kontrast zu dem Blau der im Wasser treibenden Eisberge, die sich vom nahe gelegenen Gletscher gelöst haben. Glacier Grey ragt aus dem südlichen Eisfeld heraus und ist einfach ein Wunder der Natur. Mit einer Länge von 28 km und einer Gesamtfläche von 270 Quadratkilometern, deren gefrorene Wände aus blauem Eis fast 35 Meter hoch ragen, ist er extrem beeindruckend. Nachdem Sie ein Stück am Strand entlanggegangen sind und ein Picknick-Mittagessen genossen haben, kehren wir zu unseren wartenden Pferden zurück, um zurück nach Rio Serrano zu reiten. 
* Hinweis: Der Gletscher selbst ist 17 Kilometer vom Gray-Strand entfernt. Wenn Sie also näher an dieses Eiswunder herankommen möchten, können wir einen Bootsausflug organisieren. Dies ist eine optionale Exkursion zum Preis von ca. 140 USD pro Person. Die Gäste, die an der Exkursion teilnehmen, kehren nicht zu Pferd, sondern per Fahrzeug zurück Hotel. Die Buchung der Bootsfahrt sollte mit der Reservierung der Reise erfolgen.
(3 Stunden im Sattel mit Bootstour, ansonsten 6 Stunden im Sattel)

4. Tag: Ritt quer durch das Herz des Parks zum Nordenskoldsee. Transfer nach Laguna Sofia
Nach dem Frühstück im Hotel reiten Sie Richtung Osten ins Herz des Parks. Wir reiten jetzt direkt auf das Paine-Massif-Gebirge zu, so dass die Aussicht dramatisch und wunderschön ist. Ihre Tour führt am Südrand der Berge an azurblauen und türkisfarbenen Seen entlang, hinter denen die riesigen Granitbergspitzen aufragen. Nach einem Picknick-Mittagessen in einem der hübschen Täler geht es weiter in Richtung Osten auf die schöne, weiche Pampa der patagonischen Steppe. Am Nordenskoldsee angekommen, erwartet Sie ein privater Transfer und bringt Sie zur Laguna Sofia.
(7-8 Stunden im Sattel)

5. Tag: Morgendlicher Ritt in der Laguna Sofía. Transfer nach Puerto Natales
Nach dem Frühstück treffen Sie die neuen Pferde und beginnen Ihren letzten Reittag in der wunderschönen Laguna Sofia. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge. Zur Mittagszeit lassen Sie die Pferde ruhen und geniessen das Mittagessen. Sie kehren zum Gästehaus zurück und nehmen den Transfer nach Puerto Natales.
(3 Stunden im Sattel)

(Änderungen vorbehalten)



Unterkunft
Die Übernachtungen erfolgen bei dieser Tour in klassischen Estancias mit Familienanschluss und Viehhaltung. Die einfachen, aber gemütlichen Doppelzimmer verfügen meist über zwei getrennte Betten, eigene Badezimmer und WLAN. Die Estancias sind meist abgelegen in herrlicher Natur und sind teilweise sehr alte, restaurierte Gebäude.


Sattel & Zaum: Westernähnliche Reitweise (einhändig geritten). Chilenische Sättel (mit Schaffellauflagen) und westernähnlicher Zaum mit Kandare oder Trense.

Reiterfahrung: mind. Fortgeschrittene mit festem Sitz und Kontrolle in allen Gangarten. Je nach Terrain und Wetter wird in allen Gangarten geritten. In den Bergen ist nur langsames Tempo möglich, in der Pampa ist Platz für lange Galoppaden.
Mindestalter: 18 Jahre. Teilweise lange Reittage bis 9 Stunden im Sattel.

Pferde: Criollos.


Für diese Reise gibt es momentan noch kein Feedback.


In Kürze

Webcode: IT-CHRT20

Programmart: Reittour
Reisezeit: Oktober-April
Unterkunft: Hotels und Estancias
Verpflegung: VP (ohne Getränke)
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 8


Ihre Expertin: Isabella Heider

i.heider@reiterreisen.com

• Armenien • Deutschland • Italien • Island • Skandinavien • Grönland • Türkei • Südamerika




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!