Marrokko Reittour | Übersicht Reitangebote

 

ROS008

Tal der Rosen







Qualifikation

Reiten am Fusse des Hohen Atlas durch Wüstentäler, Berberdörfer, Palmenhaine und Oasen (8 Tage)

Die Wüstentäler am Fusse des Hohen Atlas sind äusserst sehenswert. Über Hochplateaus, Sanddünen und durch Schluchten geht es vorbei an Palmenhainen und typischen Berberdörfern. Im Vordergrund die Wüste und im Hintergrund der schneebedeckte Atlas - eine Reittour voller Kontraste auf den Spuren der Berber und auf dem Rücken traumhafter Araber-Berber-Hengste. Begleitet werden Sie von einem gut gelaunten Team von Marokkanern, die Sie ihre Liebe zu Land, Leuten und Pferden spüren lassen und Ihnen die marokkanische Kultur näher bringen werden.
Ein abwechslungsreicher Ritt vom Tal Dades zum Tal der Rosen, bekannt für seine traumhaften Gärten. Mit der Kulisse des Hohen Atlas vor Augen reiten Sie durch Palmenhaine, Oasen, Berberdörfer, tiefe Schluchten und weite Flusstäler. Ausserdem erleben Sie bei diesem Ritt gleich mehrere Kasbahs mit ihren historischen Bauten wie aus 1001 Nacht!

Tourenverlauf:

1. Tag: Ankunft in Ouarzazate und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunft Besuch der ehemaligen Residenz des Paschas von Marrakesch. Die historische Burg und Altstadt sind sehr sehenswert. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Transfer zur Oase Skoura, dem Ausgangsort der Reittour. Nach einem schönen Ritt durch die malerischen Palmenhaine erreichen Sie eine weitere Oase, wo Sie im Schatten der palmenIhr Mittagspicknick einlegen. Am Nachmittag geht es über ein Wüstenplateau mit Blick auf das majestätische Atlasgebirge mit seinen Schnee bedeckten Gipfeln. Übernachtung im Zelt.

3. Tag: Entlang den Bergen geht es durch eine sandige Ebene, wo Sie auf viele kleine Dörfchen der Imghrane (Berberstamm) stossen. Mittagsstopp auf einer Hochebene mit schöner Aussicht. Am Nachmittag reiten Sie durch ein enges Tal, eingerahmt von hohen Bergen. In verschiedenen Rot- und Rosatönen erheben sich die Felsen links und rechts. Später treffen Sie wieder auf mehrere Berberdörfer. Die Lehmhäuser fügen sich nahtlos in die landschaft ein. Abendessen und Übernachtung im Zeltcamp.

4. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie durch die beeindruckende Schlucht von Dades und weiter von einem schönen Wüstental zum nächsten. Die Dades Schlucht wird von einem Flussbett durchzogen. Darüber erheben sich steile rote Felswände, eine wild romantische Kulisse. Ziel ist heute das Berberdorf Aguerzka, wo Sie Ihre Zelte im grünen Tal aufschlagen.

5. Tag: Sie verlassen das fruchtbare Tal mit seinen Schluchten und uralten Dörfern und reiten über einen Pass in einen Wald aus Wacholderbeersträuchern. Sie treffen auf ein Berberdorf, das mit seinen historischen Gemäuern besonders hübsch ist. Mittagsrast in einem Bergtal und Weiterritt Richtung Amesker Tahtani (1.700 m ü. M.). Übernachtung im Zelt.

6. Tag: Heute erreichen Sie das wohl schönste der Atlastäler, das Tal der Rosen. Im Frühsommer stehen hier die Rosensträucher in voller Pracht. Hier finden Sie alles vereint: grüne Ebenen, malerische rote Kasbahs und Berge und dahinter die weissen Gipfel des Atlas. Sie durchstreifen tiefe Schluchten und passieren historische Orte mit den typischen Lehmbauten, die auf den relativen Reichtum der hier ansässigen Berber schliessen lassen. Nach dem Mittagessen geht es hinunter durch das Tal von Mgoun. Übernachtung in Hdida bei Einheimischen.

7. Tag: Sie folgen weiterhin dem Tal der Rosen und erreichen schliesslich die "Hauptstadt der Rosen", Kelaat Mgouna, wo jedes Jahr Anfang Mai das grosse Fest der Rosen stadtfindet. Nach dem Mittagessen verabschieden Sie sich von Pferden und Guides und fahren zurück nach Ouarzazate. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Abreise nach dem Frühstück.



Zauberhafte Palmenhaine

Malerische Kasbahs vor dem schneebedeckten Hohen Atlas

Rote Berge mit tollem Panorama

Tiefe Flusstäler

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Januar bis Mai, Oktober bis November
Unterkunft: Hotel und/oder Zelt
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/-Zelt, auf Wunsch EZ
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Min./max. Teilnehmer: 2/10

Ein wunderschöner Ritt zwischen Natur und Kultur in einer



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:  Sie reiten auf Berberhengsten, da keine Stuten mitgenommen werden und die Hengste bestens erzogen sind, stellt dies keine besondere Schwierigkeit dar.

Sattel & Zaum:  Englische Trekkingsättel und engl. Zaum.

Reiterfahrung:  Sicherheit in allen Gangarten, Geländeerfahrung sowie das Reiten im leichten Sitz werden vorrausgesetzt. Das Tempo ist dem Gelände entsprechend eher ruhig.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben