Spanien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

SMU008

Schmuggler Trail 








Qualifikation

Traumhafte Bergpanoramen, romantische Wälder und saftige Almen (8 Tage)

Dieser Ritt führt Sie in eine der schönsten Gegenden Kataloniens, bis auf 2.000m hoch in das Massiv des Costabona. Eine Reittour durch atemberaubende Berglandschaften, alten Dörfern und kulinarischen Genüssen der katalanischen Küche. Sie erleben drei ganz unterschiedliche Landschaften: die fruchtbaren Ebenen am Fluss „Fluvia“, die bewaldeten Berge der „Garrotxa“ und die mächtigen Gipfel der Pyrenäen mit ihren grünen Wiesen. Dieses ist eine sehr abwechslungsreiche Route. Es warten lange Trabstrecken, herrliche Galoppaden und ab und zu müssen Sie die Pferde auch führen.

1. Tag: Ankunft und Transfer zum Reiterhof, wo Sie Guide und das Team kennenlernen. Vor dem Abendessen, bei einem Gläschen Wein, besprechen Sie das Wochenprogramm. Ausserdem sprechen Sie über die Eigenschaften der Andalusier- und Hispano-Araber-Pferde. Durch ein persönliches Gespräch wird versucht für jeden Reiter das ideale Pferd zu finden. Danach wartet ein geselliges Abendessen.

2. Tag: Nach einem reichhaltigen Frühstück bereiten Sie die Pferde vor und verlassen den Hof. In Bascara können Sie sich auf der Pferderennbahn im Galopp beweisen. Nach der Mittagspause mit Picknick und einer kleinen Siesta geht es dann über grüne Wiesen und durch mediterrane Wälder bis zu Ihrer heutigen Unterkunft, ein charmantes ehemaliges Bauernhaus, dass nun ein Hotel ist. Die Pferde ruhen sich in ihren Paddocks, nur einige Meter von uns entfernt, aus.

3. Tag: Umgeben von den Gipfeln der „Alta Garrotxa“ geniessen Sie den mediterranen Duft von wilden Kräutern. Nach einigen langen Galoppstrecken entdecken Sie in der Ferne die mittelalterliche Stadt, Besalu, wo Sie für ein Picknick pausieren. Danach haben wir Zeit für einen Besuch des Ortes. Es lohnt sich! Mit seiner Brücke und seinem antiken Stadtteil ist Besalu ein Juwel der romanischen Epoche. Ausgeruht geht es dann zügig weiter. Die starken Pferde tragen Sie über kleine Pfade hinauf mit wunderschönen Ausblick auf die Pyrenäen. Sie übernachten in einem Landhaus im Herzen der Natur.

4. Tag: Heute geht es bergab in das Tal des Fluvia, dem längsten Fluss dieser Region. Hier, bei dem Zusammenfluss mit dem Llierca und der Schlucht von Aniol, beginnt der historische Weg der Schmuggler zwischen Spanien und Frankreich. Unter der romanischen Brücke von Sadernes befinden sich Naturbecken die zu einem Bad einladen. Mittagspause. Danach erreichen Sie einen der schönsten Naturparks der Alta Garrotxa. Gegen Abend, lassen Sie die Pferde für die Nacht in den vorbereiteten Paddocks und fahren mit dem Auto nach Besalu. Hier erwartet Sie Ihr Hotel mit seinem idyllischen Garten. Nach dem Abendessen können Sie noch das Nachtleben dieses mittelalterlichen Ortes entdecken.

5. Tag: Nach einer Weile verlassen Sie die Felsformationen der Schlucht und erklimmen den Berg bis nach Talaxa, ein kleiner verlorener Ort. Von hier oben bietet sich Ihnen ein fantastischer Blick auf den Berg Costabona. Sie führen die Pferde bergab und machen an einem kleinen Fluss Halt. Es ist Zeit für Ihr Picknick und wer möchte für ein Bad mit dem Pferd. Abends erreichen Sie Beget, ein kleines, romantisches Bergdorf, welches sich komplett in die Landschaft anpasst. Die romanische Kirche mit ihrem originellen Turm und die schwarze Madonna sind sehenswert. Ihr Hotel, einstmalige Backstube, ist für seine „Nouvelle Cuisine“ aus lokalen Gerichten und für seine Landweine bekannt. Sogar Richard Gere hat sich schon hierher verlaufen!

6. Tag: Nach einem stärkenden Frühstück setzen Sie Ihren Ritt in Richtung Espinavell, einem kleinen Schmugglerdorf, fort. Die hiesigen Bauernhöfe wurden von dem Adel und den Händlern des 16. Jh. erbaut. Espinavell, unberührt von dem Fluss der Zeit, befindet sich ca. 5km von der französischen Grenze entfernt. Sie übernachten in einem kleinen Berghotel. Die Spezialitäten dieses Familienbetriebes sind: Kalbsfleisch mit Pilzen, Wildschweinragout und ein vorzüglicher hausgemachter Kräuterliquör Ratafia. Guten Appetit!

7. Tag: Heute tragen Sie die Pferde auf den höchsten Berggipfel Ihrer Reise. Sie verlassen den kleinen Weg, der sich den Fluss entlangschlängelt, und befinden sich auf den blühenden Felsplateaus.
Hier weiden Kühe und Wildpferde den ganzen Sommer, während die Adler ihre Kreise über den Pyrenäen ziehen. Nach den Tagen in der Wildnis freuen Sie sich darauf in Campordon anzukommen. Dieser Ort, der früher von dem katalanischen Adel bevorzugt wurde, bietet heute ein reges Treiben, Märkte, Gartenlokale und Geschäfte. Ihr Hotel, in der Ortsmitte gelegen, ist für seine ausgezeichnete Küche bekannt.

8. Tag: Frühstück und Flughafen-Transfer.



Auch in den Bergen gibt es immer wieder Galoppmöglichkeiten.

Erfrischendes Bad für Ross und Reiter.

Nicht nur landschaftlich, sondern auch architektonisch ist Katalonien eine Perle.

Eine alte Steinbrücke aus Zeiten der Schmuggler, die damals in dieser Gegend ihr Unwesen trieben.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Jul-Sep
Unterkunft: Hotels
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch, Deutsch
Nichtreiter: a.A.
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 4/11



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Andalusier, Andalusier-Mix und Araber.

Sattel & Zaum:   Wanderreitsättel & englische Sättel. Westernsättel auf Anfrage. Satteltaschen für persönliche Gegenstände und das Mittagspicknick werden gestellt.

Reiterfahrung:   Sattelfest in allen Gangarten und sicher auf fremden Pferden im Gelände. Reitzeit 4-6 Std. täglich. Reitstrecke 180km insgesamt.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben