Spanien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

mfr008

Monfragüe Nationalpark Ritt








Qualifikation

Unterwegs im UNESCO Schutzgebiet (8 Tage)

Abenteuer entlang der 1000 Jahre alten, mediterranen Wälder im Süden Spaniens. Monfragüe ist ein exklusives Reiseziel für Reitreisen. Die Dehesas mit ihren ca. 116.000 Hektar savannen ähnlichen, sind typisch für den Süden Spaniens. Flüsse, Reservoirs, massive Felsen und eine Vielzahl von Vogelarten, wie zum Beispiel Mönchsgeier, spanische Kaiser Adler, Zwergadler etc. zählen zu den Highlights der Region. Monfragüe ist ein, seit 2003, von der UNESCO geschütztes Biotop, zur nachhaltigen Entwicklung, Forschung und Bildung.

1. Tag: MADRID-TRUJILLO
Treffpunkt ist der Flughafen Madrid mit Transfer nach Trujillo. Sie können sich die Stadt vor dem Abendessen anschauen. Beim Abendessen wird die Tour und die Region anhand einer Karte besprochen.

2. Tag: TRUJILLO- MADROÑERA
Fahrt von Trujillo nach Herguijuela. Hier werden die Pferde zugeteilt. Der Weg nach Madroñera führt über die “Cañada Real Puerto de Miravete” Straße, von der aus die kulturelle Landschaft Südspaniens und wilde Bullen gesehen werden können. Die Dehasa ist ein von Menschenhand erschaffenes System, das nicht nur ein Lieferant für Nahrung, sondern auch ein Lebensraum für bedrohte Tierarten, wie den spanischen Kaiser Adler, ist. Am, Nachmittag führt der Weg durch flaches Terrain nach Madroñera, wo die Nacht in einem ländlichen Hotel verbracht wird. Der Ritt dauert ca. 6 Stunden. 3. Tag: MADROÑERA-TORRECILLAS DE LA TIESA
Nach dem Frühstück geht es auf Tierpfaden nach Torrecillas de la Tiesa. Morgens kann in der Dehesa getrabt oder galoppiert werden. Dabei ist es möglich das man Schafen, Ziegen, iberischen Schweinen oder Kühen begegnet. Abendessen und Übernachtung in einem ländlichen Hotel. Die Tour dauert ca. 6 Stunden.4. Tag: TORRECILLAS DE LA TIESA-JARAICEJO
Aufbruch nach dem Frühstück nach Jaraicejo, das an den Berghängen des Monfragüe National Parks liegt. Ideal für die Beobachtung der lokalen Flora und Fauna. Die Tour führt über den Almonte Fluss mit atemberaubenden Blicken über das Reservoir, wunderschöne Flusslandschaft, Korkeichen und eine alte Brücke, die das Reservoir teilweise überspannt. Abendessen und Übernachtung in einem ländlichen Hotel. Die Tour dauert ca. 4 Stunden.5. Tag: JARAICEJO-REAL VILLA DE SAN CARLOS
Nach dem Frühstück wird aufgesattelt und der Weg führt durch den Monfragüe National Park, vorbei an den Canyons des Tajo Flusses, auch bekannt als Peña Falcon oder Salto del Gitano, Heimat für viele Greifvogelarten. Nach der Überquerung des Flusses über die Cardenal Brücke aus dem 11. Jahrhundert kommt die Gruppe in Real Villa de San Carlos, einem kleinen Dorf mitten im Nationalpark, an. Abendessen und Übernachtung in einem ländlichen Hotel. Die Tour dauert ca. 6 Stunden.6. Tag: REAL VILLA DE SAN CARLOS-TORREJÓN EL RUBIO
Der Tagesritt führt vorbei an Korkeichen und der eindrucksvollen Landschaft des Nationalparks. Der Nationalpark ist nicht nur eine anthropologische Lebensader, sondern bietet auch vielen Wildtieren Zuflucht. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in Torrejón el Rubio.

7. Tag: TORREJÓN EL RUBIO – ALDEA DEL OBISPO
Heute kann ausgiebig getrabt und galoppiert werden. Zum Tagesende hin wechselt der Charakter der Landschaft hin zu einer dichter bewaldeten Region. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in Aldea del Obispo.

8. Tag: TRANSFER TO MADRID AIRPORT
Nach dem Frühstück (um 10 Uhr) werden alle Reiter zusammen zum Flughafen Madrid gebracht. Wenn ein Reiter früher zum Flughafen gebracht werden muss, kann das arrangiert werden, bedeutet jedoch einen Aufpreis - So müssen auch alle anderen Reiter früher fahren.

*Der Tourenverlauf kann sich ggf. ändern (während der Nistphasen der Vögel o.ä.)



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm:
Termine:
Unterkunft:
Verpflegung:
Zimmer:
Sprache:
Nichtreiter:
Eigenes Pferd:
Min./max. Teilnehmer:



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   22 gutmütige, gut reagierende und gut ausgebildete P.R.E., Hispano-Araber in hervorragendem Zustand.
Sattel & Zaum: Englisch.

Sattel & Zaum:   Englisch.

Reiterfahrung:   Sie sollten sattelfest in allen Gangarten sein und über min. 3-5 J. Reit- und Geländeerfahrung verfügen. Sie helfen beim Putzen, Satteln und Füttern. Tägl. Reitzeit ca. 6 Std. Max. 90kg. Mindestalter: 10 Jahre. Reiter: 1-8.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben