Schweiz Reittour | Übersicht Reitangebote

 

alp004

Walliser Alpen: Rhonetal und Almwiesen







Qualifikation

Wochenend-Ritte durch das schöne Rhonetal und auf malerische Almen

Wochenenden im Wallis (2 Tage):

Frühlings- und Herbstritt 2 Tage entlang der Rhone - besonders flott mit vielen Trab- und Galoppstrecken! (22.03.14 und 01.11.14)
Zur Eröffnung und zum Ende der Reitsaison in den Bergen findet jeweils ein Wochenend-Ritt statt. Begrüssen Sie den Frühling und nehmen Sie teil am letzter Herbstritt. Von Sion aus, der Hauptstadt des Wallis, reiten Sie flott entlang der eisgrünen Rhône bis nach Martigny.
1. Tag: Treffen um 8 Uhr am Stall. Zunächst geht es hinunter nach Sion bis ans Rhoneufer, dem Sie eine Weile folgen. Weiter geht es durch Obstwiesen und an kleinen Kanälen entlang. Gemütliches Mittagessen nahe dem Rhoneufer. Anschliessend geht es Richtung Martigny, Ville Romaine erneut am Ufer entlang. Abendessen und Übernachtung in einem einfachen Gasthaus.
2. Tag: Nach dem Frühstück widmen Sie sich den Pferden. Abritt Richtung Sion. Unterwegs Picknick am Ufer der Rhône. Letzte ebene Strecke und Galoppmöglichkeit, bevor Sie den Berg hoch zu den Aprikosenbäumen und zurück zur Ranch reiten. Unterwegs geniessen Sie herrliche die Aussicht auf die schneebedeckten Berge. Aperitif und Abreise.

Wochenenden im Juni bis September -2 Tage hinauf zur Alm
Durch den alpinen Tannenwald reiten Sie hinauf auf eine schöne Alm, wo Sie in einer Berghütte bei St.Martin übernachten. Dabei geniessen Sie die Aussicht über Sion und das Rhonetal mit seinen Burgen. Während auf den Almwiesen die Blumen blühen ragen rund herum die Schnee bedeckte Gipfel empor.

Almwiesen Wochenende - 3 Tage
Quer durch die Aprikosenbäume, Aufstieg durch den "Wald des Bürgertums". Mittagsstopp mit grandioser Sicht auf das Tal des Dix und Tal d'Hérens. Kleiner Abstecher in das Tal des Stausees Dixence bevor Sie das Chalet für die erste Nacht erreichen. Sie passieren die Pyramiden von Euseigne, durchreiten das Tal d'Hérens entlang des Flusses bis Sie Evolène erreichen, ein verträumtes walliser Bergdorf. Mittagessen am Ufer oder im Restaurant, je nach Lust. Aufstieg auf dem Fourcla Pass auf ca. 1.800 m, danach durchqueren Sie einen wunderschönen Wald. Übernachtung im Chalet. Auf dem Rückweg, passieren Sie die Orte St-Martin und La Luette und den Kiefernwald von Combioulaz. Zum Abschluss erwartet Sie ein echtes Schweizer Raclette, begleitet von einem ausgezeichneten Fendant (Weisswein).

Wichtige Hinweise zu den Touren: Pro Tag reiten Sie ca. 5 - 8 Stunden, inkl.1-1.5 Stunden zu Fuss (gute Wanderschuhe mit Profil mitnehmen!). Beim Ritt zum Genfersee und den Wochenenden im Rhonetal wird nur zu Beginn und am Ende der Reittage ein Stück geführt.

Bitte beachten Sie, dass sich der Programmverlauf je nach Wetter und Zustand der Wege kurzfristig ändern kann! Unser Partner kennt die besten Wege und Möglichkeiten, um Ihnen die schönsten Strecken zu ermöglichen!
Der Gepäcktransport erfolgt im Begleitfahrzeug.
Geritten wird ab dem ersten Tag. Treffpunkt beim Stall ist 8 Uhr früh, Abreise ca. 17 Uhr! Es besteht die Möglichkeit früher anzureisen - gern reservieren wir Ihnen ein Zimmer.
Bitte beachten Sie, dass die Unterkünfte für diese Touren zum Teil sehr einfach und urig sind (Dusche nicht immer garantiert, dafür aber frisches Quellwasser)!
In den Bergen kann sich das Wetter schnell ändern, nehmen Sie auf jeden Fall genügend warme, wetterfeste Kleidung und einen warmen Schlafsack mit!
Die Teilnehmer versorgen ihre Pferde selbst.



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittouren
Termine: März bis November
Unterkunft: einfache Chalets, Berghütten, Zelt, ggf. Hotel
Verpflegung: HP
Zimmer: Mehrbett- und Doppelzimmer
Sprache: Französisch, etwas Deutsch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: ja (a.A.)
Min./max. Teilnehmer: 4/10

Gerne können Sie eine Zusatznacht vor der Reise buchen, dann beginnen Sie Ihre Reittour ganz entspannt.



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:   Sie reiten auf Freibergern, der Schweizer Nationalrasse. Die Pferde sind gewohnt in den Bergen zu gehen und für geübte und weniger geübte Reiter geeignet.Die Pferde leisten gewaltiges auf diesen Touren. Sie sind leicht zu reiten, ausgeglichen, trittsicher und ausdauernd. Den Sommer über stehen Sie zwischen den Touren auf der Ranch - im Winter gibt es dann "Koppelferien"..

Sattel& Zaum:   Western-, Englisch- oder Wanderreitsätteln, Satteltaschen für jeden Reiter.

Reiterfahrung:   Sie sollten mindestens 1-2 Jahr geritten sein, über gute Basiskenntnisse und auch schon Geländeerfahrung verfügen. Bei den Wochenenden an der Rhone geht es flott vorwärts, daher ist hierfür mehr Geländeerfahrung erforderlich. Die Touren auf die Almen sind dagegend überwiegend im Schritt und beinhalten auch Abschnitte, die Sie zu Fuss zurücklegen.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben