Italien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

SIE007

Burgen und Schlösser der Toskana





Qualifikation



Geniessertrail mit Schlossübernachtung (7 Tage)

Hoch zu Ross durch die malerischen Hügel des Val d´Orcia - Schlösser, Burgen, historische Städte, sanfte Hügel und Zypressen, so kennt man die Toskana. Dazu noch den passenden Wein und ein mehrgängiges Gourmetmenu, und der Urlaub ist perfekt. Erleben Sie bei dieser Reittour die Toskana einmal hoch zu Ross, ohne auf komfortable Unterkünfte mit Pool zu verzichten. Ihr Guide ist in dieser Gegend gross geworden und führt seine Gäste seit vielen Jahren durch die schöne Landschaft zu den schönsten Plätzen.

Tourenverlauf:
1. Tag: Ankunft und Transfer zum Agriturismo Castel Sereno mit seinen alten Tuffsteingebäuden auf 10 ha Land. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Kurzer Transfer zum Stall und Einteilung der Pferde. Dann kann es los gehen in Richtung Castello di Proceno. Sie folgen alten Pfaden durch malerische Hügel und Wälder. Ihr Picknick geniessen Sie in Castell´Ottieri, einer mittelalterlichen Festung auf einem bewaldeten Hügel. Besonders sehenswert ist die romanische Kirche S.Rocco. Nach der Mittagspause überqueren Sie die Grenze zum Lazio, wo Sie die Nacht im komfortablen Schloss von Proceno verbringen. Die Aussenmauer des Schlosses ist Teil der mittelalterlichen Stadtmauer von Proceno. Der hauseigene Pool im Schlosspark lädt nach dem Ritt zu einem erfrischenden Bad ein.

3. Tag: Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Norden. Nach 3-4 Stunden im Sattel erreichen Sie ernaut die weite Hügellandschaft Siennas. Sie durchqueren Flüsse und folgen einem Kamm mit 360° Aussicht. Im Schatten einer eindrucksvollen Felswand geniessen Sie Ihr Picknick mit Blick auf das entfernte Radicofani, Ihrem heutigen Ziel. Auf dem Weg dorthinn passieren Sie das mittelalterliche unverändert erhaltene Dorf Celle sul Rigo. In Radicofano, einer hisorisch bedeutsamen Festungsstadt, werden Sie von Ihrem Gastgeber Antonello bereits erwartet. Sie geniessen ein aussergewöhnliches Festmahl, bei dem frische Wildgerichte und hausgemachte Kuchen nicht fehlen dürfen. Übernachtung in Antonellos gemütlicher Pension mit Swimmingpool.

4. Tag:
Am Vormittag unternehmen Sie einen kürzeren Ausritt in die schöne typische Hügellandschaft. Ein breiter Weg führt bis hinauf zum Gipfel der Festung von Radicofano (900m ü.M.), wo Sie Ihr Picknick geniessen. Die Aussicht (360°) auf die umliegende Landschaft des Val d´Orcia lädt zum Verweilen ein. Am Nachmittag erreichen Sie nach einem ca. 1-stündigen Ritt wieder die Pension. Anschliessend haben Sie Zeit, die historischen Gemäuer der Stadt zu Fuss zu besichtigen. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag:
Sie reiten zurück nach Proceno, diesmal jedoch über eine der schönsten Routen der Gegend. Beim Abstieg ins Tal geniessen den Blick auf Castell`Azzara und Proceno, bevor Sie der alten Cassia-Strasse folgen, dem ehemaligen Hauptverbindungsweg zwischen Rom und Florenz. Wo neue und alte Cassia-Strasse aufeinander treffen, liegt der historische Ort Centeno, wo einst Galileo im Gefängnis einsass, während draussen die Pest grassierte. Am Abend grossees Buffet und Übernachtung im Castello di Proceno.

6. Tag:
Weiterritt Richtung San Quirico, vorbei an kleinen verträumten Bauerndörfern und von Zypressen eingeramten Gehöften. Das Picknick nehmen Sie heute an einem ganz besonderen Ort ein: In Vitozza, einer alten Etrusker-Siedlung, bestehend aus rund 200 Ruinen, darunter die Überreste einer romanischen Kirche und einer Festung. Sie befinden sich nun im archäologischen Park Città del Tufo. Anschliessend führen Sie die Pferde einen Etruskerweg, der sich durch die Tuffsteinfelsen bahnt, hinunter ins Tal. Der vulkanische Tuffstein bietet den Rohstoff für sämtliche Gebäude der Gegend. Weiter geht der Ritt durch einen urigen dichten Wald, entlang des Ufers des Lente. Sie durchqueren den Fluss mehrmals, bis Sie Fluss und Wald schliesslich wieder verlassen. Sie folgen erneut einem Etruskerpfad, der durch eine 10m tiefe Schlucht führt. Zu Ihrer Linken trohnt das mittelalterliche Sorano auf einer beeindruckenden Felswand von grauem Tuffstein. Ein herrlicher Anblick! Nach einem erfrischenden Galopp über 2 km erreichen Sie Ihr Ziel, wo Sie bereits erwartet werden. Ein grossartiger Abschluss für Ross und Reiter. Rückfahrt zum Castel Sereno (ca. 2,5km) und leckeres mehrgängiges Abendessen.

7. Tag:
Abreise nach dem Frühstück.



 


 


 


 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: April bis Oktober
Unterkunft: Schlösser, Pensionen
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englisch, Französisch, Italienisch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 4-10



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:  italienische Warmblutpferde

Sattel& Zaum:  Englisch

Reiterfahrung:  Sicherheit und Geländeerfahrung in allen Gangarten vorrausgesetzt

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben