Island   | Übersicht Reitangebote

 

SPR008

Ritt über den Sprengisandur




Qualifikation

Endloses Reitvergnügen über Wüsten und Weiten des Hochlands - in 8 Tagen durch die Insel

Ein Erlebnis der besonderen Art ist der Ritt über die uralte Hochlandroute Sprengisandur mit faszinierenden und extremen Kontrasten der Landschaft. Sie beginnen im Süden und reiten durch die vom Vulkan Hekla geschaffene Landschaft entlang von Islands längstem Fluss Thjórsá. Die überwältigende Weite der Hochlandwüste zwischen den Gletschern Hofsjökull und Vatnajökull umgibt Sie auf dem Weg nach Norden. Mitten im Hochland lädt in einer Oase eine warme Quelle zu einem erfrischenden und entspannenden Bad ein. In Nordisland erreichen Sie in den engen Bergtälern im inneren Teil des Eyjafjördur wieder die bewohnten Gebiete. Rund 300 km, 6 Tage Reiten. Tägliche Reitstrecken: 25 - 60 km.

Auf dieser Reittour erwarten Sie Tagesetappen von bis zu 9 Stunden! Der Ritt verlangt damit von all unseren Islandreittouren am meisten Kondition. Allerdings werden Sie belohnt, denn Sie legen in 8 Tagen unglaubliche Strecken zurück und haben so Gelegenheit einen grossen Teil des wilden Inselinnern zu erkunden. Machen Sie es sich bequem im Sattel der trittsicheren flotten Isis und geniessen Sie die unglaubliche Vielfalt des Sprengisandur.

Tourenverlauf:

1. Tag: Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Keflavík fahren Sie mit dem Flughafenbus nach Reykjavík (BSÍ). Dort werden Sie begrüsst und auf den Reithof in Hveragerði gefahren, wo Sie in Gästehäusern untergebracht werden. Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.

2. Tag:
Sie fahren mit dem Bus von Hveragerði zur Farm Fellsmúli in Landssveit. Ab hier beginnt unsere Reittour. Anfangs reiten Sie auf einem weichen Weg durch den Wald bei Skarfanes. Der grösste Teil dieser Tagesetappe führt an den Thjórsá (der längste Fluss Islands) entlang. Sie passieren den Wasserfall Thjófafoss und den markanten Berg Búrfell, der einst Heim für Riesen und Trolle war. Sie kommen auch an den Tröllkonuhlaup vorbei. Dies ist eine Stelle, wo die Trollfrau über den Fluss gesprungen ist. Ca. 25 km, ca. 5 Stunden

3. Tag:
Sie reiten weiter an den Thjórsá entlang Richtung Norden. Die Landschaft verändert sich mehr und mehr zur Wildnis. Diese Nacht verbringen Sie in der Nähe von Hrauneyjarfoss, einem der grössten Wasserkraftwerke in Island. Ca. 35 km, ca. 7 Stunden

4. Tag: Heute reiten Sie von Hrauneyjarfoss nach Versalir. Versalir ist ein Rastplatz, der sich am Eingang des Sprengisandur befindet. Dieser ist aus dem Reiterlied "Á Sprengisandi" (Riðum, riðum...) bekannt. Auf Ihrem Weg sehen Sie viele Berge und auch die zwei Gletscher Vatnajökull und Hofsjökull. Ca. 50-60 km, ca. 9 Stunden.

5. Tag: Auch heute ist ein langer Tag. Das Gelände ist ähnlich wie am vierten Tag, aber Sie nähern sich den Gletschern und reiten sogar zwischen ihnen. Östlich von Ihnen erhebt sich Arnarfell, ein grüner Berg und geografischer Mittelpunkt Islands. Jetzt sind Sie auf dem Sprengisandur und passieren hier ein Paar Wohnstätten bekannter isländischer Gesetzloser, wie z.B. Fjalla-Eyvindur. Übernachtung in einer grossen Berghütte im Tal Nýi Dalur. Ca. 60 km, ca. 10 Stunden.

6. Tag: Auf dem Weg von Nýi Dalur reiten Sie über grosse Sanddünen. Sie haben eine majestätische Aussicht über die nordisländische Landschaft. Sie lassen langsam die drei grössten Gletscher Islands hinter sich und übernachten in einer Berghütte in Laugafell. Da können Sie Ihre Muskeln in einem heissen Becken entspannen. Ca. 45 km, ca. 8 Stunden.

7. Tag
: Sie reiten von Laugafell in Richtung Fjord Eyjafjördur, wo die grüner werdende Natur mit Büschen und etwas Wald die Landschaft mehr zu dominieren beginnt. Sie haben eine schöne Aussicht über Eyjafjördur und Akureyri. Ihr Ziel ist die Farm Halldórsstadir in Eyjafjördur. Von dort fahren Sie zum Flughafen in Akureyri und fliegen nach Reykjavik, wo Sie gegen 18 Uhr landen. 35 km, ca. 6 Stunden.

8. Tag: Individuelle Ab- oder Weiterreise.

Die erste Tour startet im Süden, die zweite im Norden.

Änderungen vorbehalten!



 



 



 



 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Juni-August
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten Mehrbettzimmer (Schlafsack mitbringen)
Sprache: englisch, deutsch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 10/18



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:   Sie reiten natürlich auf Islandpferden. Kaum ein anderes Pferd bietet idealere Voraussetzungen für diese Trekking-Touren: robust, äusserst trittsicher, vorwärtsgehend und zuverlässig sind charakteristische Eigenschaften dieser Rasse. Das Reittempo ist meistens recht flott im Trab oder Tölt. An steileren Stücken muß abgesessen und geführt werden. Für jeden Reiter stehen 2-3 Reitpferde zur Verfügung, die in einer freilaufenden Herde mitgetrieben werden. Für geübte Reiter ist es leicht zu erlernen und ein besonderes Erlebnis, hinter der Herde dafür zu sorgen, dass keiner verloren geht.

Sattel & Zaum:  Trense und isländische (gut gepolsterte) Wanderreitsättel

Reiterfahrung:  Sie sollten mindestens 5 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen. Es wird eine gute Kondition vorausgesetzt! Der Ritt entspricht einem Distanzritt.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben