Island Reittour | Übersicht Reitangebote

 

DES009

Feuer & Eis Ritt








Qualifikation

Reittour im Hochland zwischen Sprengisandur und Kjölur: Wüsten, heisse Quellen und eisige Gletscher (8 Tage)

Diese Tour verbindet die zwei Touren über die sandigen Wüsten des Kjölur und des Sprengisandur. Sie reiten durch das Gebiet südlich des Gletschers Hofsjökull. Gestartet wird auf der Farm Myrkholt, von wo Sie nordwärts zum Berg Bláfjöll reiten, vorbei am riesigen Wasserfall Gulfoss. Weiter geht es in Richtung Hofsjökull, dem dritt grössten Gletscher Islands. Am Kerlingarfjöll, dem "Altweibergebirge", finden Sie zwischen den vereisten Gletschern heisse Quellen vor. Was für ein Kontrast! Der Gletscher ist eines der besten Skigebiete Islands. Danach führt die Tour weiter in Richtung Osten auf den Sprengisandur und den Thjórsá, den längsten Fluss Islands, zu. Sie enden die Tour einer Farm in der Nähe desVulkans Hekla. Tägliche Reitetappen zwischen 25 und 40 km.

Tourenverlauf:

1. Tag
: Ankunft
Die Tour beginnt am Abend. Gäste, die am selben Tag in Island ankommen, nehmen den Flugbus zum BSÍ, der Endstation des Busses in Reykjavík, von wo Sie zwischen 17:30 und 18:00 in abgeholt werden. Danach fahren wir zur Farm, wo Sie im Gästehaus übernachten werden. Beim gemeinsamen Abendessen haben Sie die Möglichkeit sich gegenseitig kennenzulernen. Der Tag schliesst mit einer Einführung in die isländische Reitweise und der Tourenbesprechnung ab.

2. Tag: Myrkholt - Fremstaver
Sie beginnen die erste Tagesetappe in Myrkholt. Von hier aus folgen Sie dem Fluss Hvitá und machen Ihre erste Pause am berühmten Waserfall Gullfoss! Dann reiten Sie weiter durch eine Wüste mit schwarzen Steinen und schwarzem Sand. Hier geniessen Sie die wundervolle Aussicht über das Kjölurgebiet. Sie sehen die Gletscher Eyjafjallajökull, Langjökull und Hofsjökull, den Vulkan Hekla und den Berg Hlödufell. Die Übernachtung findet südlich vom Berg Bláfell in der einfachen Berghütte Fremstaver statt. 25 km, 6- 7 Stunden.

3. Tag: Fremstaver - Árbúdir
Sie setzen Ihren Ritt entlang der östlichen Seite des Bláfells fort. Sie überqueren den Fluss Hvitá und reiten über weiche, sandige Wiesen. Hier, in 700 m Höhe, beginntder Kjölur, die älteste Verbindungsstrecke Islands von Süd nach Nord. Sie haben eine wunderschöne Aussicht auf die Berge Kerlingarfjöll, die als Wahrzeichen Kjölurs gelten. Weiter folgen Sie dem Fluss Svartá nach Árbúdir und übernachten dort. 30 km, 7-8 Stunden.

4. Tag: Árbúðir - Kerlingafjöll
Zunächst folgen Sie dem Lauf des Svartá in nördlicher Richtung und kommen dabei dem Hofsjökull, dem drittgrössten Gletscher Islands, näher. Die Tour endet am Kerlingafjöll (dt. "Altweibergebierge"). Hier, wo sich die Flüsse Hvítá und Thjórsá trennen, treffen Sie sowohl auf kalte Gletscher als auch auf heisse Quellen. Sie können ein Bad in einem Hot Pot mit Aussicht auf die unvergessliche Wildnis geniessen. 30 km, 6-7 Stunden

5. Tag: Kerlingafjöll - Svinárnes
Heute setzen Sie Ihre Tour weiter nach Süden fort. Sie reiten entlang dem Hvítá und können den Berg Bláfjöll auf der rechten Seite sehen. Gleichzeitig haben Sie eine grossartige Sicht auf das gesamte Gebiet bis Sie die Hütte Svinárnes erreichen. Svinárnes ist eine primitive, aber gemütliche Hütte, die für lange Zeit den Bauern der Region als Übernachtungsmöglichkeit auf dem Schafabtrieb gedient hat. 36 km, 7-8 Stunden.

6. Tag: Svinárnes - Helgaskáli
Am Morgen reiten Sie Richtung Süden weiter entlang dem Hvíta und können die tolle Aussicht geniessen. Später geht es Richtung Osten und über das Hochland zur Hütte Helgaskáli, wo Sie übernachten werden. 30 km, 6-7 Stunden.

7. Tag: Helgaskáli - Kaldbak
Sie reiten über das Hochland und erreichen die beeindruckende Schlucht Laxárgljúfur, die durch schöne Heidelandschaft in südwestlicher Richtung  hinunter zu den grünen Hügeln des Bezirks Hrunamannahreppur führt. Dort endet die Tour beim Hof Kaldbak. Sie fahren  mit kurzem Zwischenstop im Reiterhotel zurück nach Reykjavik. Hier verbringen die Teilnehmer die letzte Nacht in einem Gästehaus.Abendessen auf eigene Faust. Ca. 25 km 6-7 hrs.

8. Tag: Abreise
Frühstück und individuelle Abreise mit dem Flughafenbus.

Änderungen vorbehalten!



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Juli-August
Unterkunft: Gästehäuser, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: Mehrbettzimmer/Schlafsaal
Sprache: Englisch
Nichtreiter: nein
Min./max. Teilnehmer: 10/18



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:  Sie reiten natürlich auf Islandpferden. Kaum ein anderes Pferd bietet idealere Voraussetzungen für diese Reittouren: Sie sind robust, äusserst trittsicher, bequem, unermüdlich und zuverlässig. Sicher werden Sie die Rasse nach kürzester Zeit lieben lernen, auch wenn Sie bisher eher Grosspferde geritten sind!

Sattel& Zaum:  Wassertrense und isländische (Rippsitz-) Wanderreitsättel.

Reiterfahrung:  Sie sollten mindestens 3 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen. Das Reittempo ist meistens recht flott im Trab oder Tölt. Für jeden Reiter stehen 2-3 Reitpferde zur Verfügung, die in einer freilaufenden Herde mitgetrieben werden. Für geübte Reiter ist es leicht zu erlernen und ein besonderes Erlebnis, hinter der Herde dafür zu sorgen, dass keiner verloren geht, während die Frontreiter das Tempo gut wählen müssen; flott genug, damit die Herde nicht überholt, aber nicht so schnell, dass die Gruppe zu sehr auseinander gezogen wird...

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben