Frankreich Reittour | Übersicht Reitangebote

 

bam008

Pyrenäen- und Strand-Trail








Qualifikation

Traumhafte Reittour durch die unberührte Bergwelt der Pyrenäen und flotter Strandgalopp am weiten Atlantikstrand

Dieser aussergewöhnliche Trail führt Sie durch imposante Landschaften und wilde Täler, eingerahmt von mächtigen Berggipfeln, die von Adlern und Geiern bewohnt sind, bis hin zum weiten Sandstrand des Atlantiks.
Neben dem Reiten werden Sie auch die Kultur des Baskenlandes entdecken. Von Saint Jean Pied-de-Port (UNESCO Weltkulturerbe) reiten Sie auf dem berühmten Jakobsweg und alten Schmugglerpfaden durch die Quint Region. Von den hohen Bergpässen aus sehen Sie den Golf von Gascogne. Die Landschaft hier ist grün wie in Irland und harmonisch wie in der Toskana. Unberührter Urwald, kleine alte Dörfer und viele Täler mit tausenden Schafen und wilden Pferdeherden sind nur einige der Highlights. Natur pur, Einsamkeit und viel Abstand zum stressigen Alltag sind hier garantiert!
Nach dem Bergabenteuer erwarten Sie am Ende des Rittes Galoppaden am weissen, weiten Atlantikstrand - ein krönender Abschluss Ihrer Reittour!

4 Tage Bergtrail und 2 Tage am Atlantik: Endloser Sandstrand, gewaltige Dünen, idyllische Pinienwälder, malerische Seen und "Les Landes", das grösste Waldgebiet Frankreichs

Ablauf der Reittour:

1. Tag: Transfer von Bordeaux nach Saint Jean Pied-de-Port und Besichtigung der äusserst sehenswerten, historischen Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe!). Saint Jean Pied-de-Port ist ein bekannter Stopp der Pilger auf Ihrem Weg nach Santiago de Compostela und bietet ein lebendiges Flair mit vielen hübschen Läden und Shopping-Möglichkeiten. Gemeinsames Abendessen in einem netten Restaurant in der hübschen Altstadt. Übernachtung in einem 3* "Gite de Charme".

2. Tag: Saint Jean Pied-de-Port - Banca. Start um 10 Uhr mit dem Aufstieg auf den Monhoa Gipfel mit eindrucksvollem 360° Panorama (wetterabhängig) und Weiterritt über den Urdanzia Pass von wo Sie eine fantastische Aussicht auf das Aldudes Tal geniessen. Übernachtung Banca im Hotel Erreguina oder in der urigen Gîte Espila.

3. Tag: Banca - Urepel - Aldudes. Start um 10 Uhr. Der heutige Ritt führt Sie durch eine eindrucksvolle Bergwelt mit impossanten Gipfeln und Blick bis nach Spanien! Sie überqueren die Wasserscheide und den Lindus Pass, wo Sie ein spektakuläres Bergpanorama geniessen! Zu Pferd geht es weiter durch die "Quint Region" und das Aldudes Tal bis zu dem malerischen Dörfchen Urepel. Übernachtung im Hotel "Erreguina" in Banca.

4. Tag: Aldudes - Banca. Start um 10.30 Uhr mit dem Aufstieg auf den Berg Harguibel. Unterwegs entdecken Sie den spanischen Urwald - Naturerlebnis pur! Zum Abendessen gibt es heute Forellen - frisch aus dem Fluss des Banca Tales. Übernachtung wieder in Banca.

5. Tag: Banca - St Etienne de Baigorry / Lesperon. Start um 10:00 Uhr mit der Überquerung des Elhorrieta Pass (854 m) von wo Sie eine beeindruckende Aussicht auf die umliegenden Täler und die spanischen Pyrenäen haben. Hier gibt es auch prähistorische Gräber zu besichtigen, bevor es weiter geht in Richtung Ispéguy Pass. Zum Mittagessen schnuppern Sie schon einmal etwas spanische Luft, denn Ihr Lunch nehmen Sie heute in einem typisch spanischen Restaurant ein. Ein spannender Weg über einen ehemaligen Schmugglerpfad führt Sie hinab nach St Etienne de Baigorry. Sie reiten durch die Stadt und halten unterwegs für eine Weinprobe guten baskischen Weins, bevor Sie nach Mimizan am Atlantik aufbrechen. Nach einer schönen Panoramafahrt entlang der Küste erreichen Sie Lesperon, wo Sie im Manor Tireveste ein typisches Abendessen geniessen mit Spezialitäten wie z.B. "Foie gras" und "confit de canard" dazu ein guter Bordeaux Wein. Übernachtung in Lesperon.

6. und 7. Tag: Lesperon / Contis Kontrast pur: Nach den Berggipfeln nun die schäumenden Wellen des Atlantiks und Blau bis zum Horizont! Zwei Tage lang erkunden Sie zu Pferd nach Herzenslust die Gegend, mit einer völlig anderen Landschaft: Les Landes, der grösste Wald Europas - immer wieder mit herrlichen Ausblicken aufs Meer - und natürlich der weite, weisse Sandstrand, der zu spritzigen Galoppaden einlädt! Bei gutem Wetter können Sie sogar mit den Pferden im Meer baden. Ihre Reittour endet stilvoll - mit einem Strandritt in den Sonnenuntergang am letzten Abend!
Abendessen in Mimizan.

8. Tag: Nach dem Frühstück Transfer nach Bordeaux - wenn Zeit ist, mit Fahrt durchs Stadtzentrum - und Heimflug.


Unterkunft und Verpflegung
Die Unterkünfte in den Bergen sind einfach, aber gemütlich. Die Übernachtungen erfolgen in urig-gemütlichen Gasthäusern und privaten Gîtes sowie familiären 2-Sterne-Hotels.
Die Nächte beim Atlantik verbringen Sie in einem guten Mittelklassehotel (2 Sterne) in Mimizan Plage, einem hübschen kleinen Badeort am Atlantik mit endlosen, traumhaften Sandstränden oder im neu renoviertem Gite mit Pool und Terrasse nah bei den Pferden.
Die Mittagsrast ist locker und entspannt, mit Zeit für eine kleine Siesta. Das Mittagessen wird meist in Form von Picknick serviert. An einem Tisch serviert stehen Ihnen meist Salate, Baguette, Käseplatte, Dessert und Kaffee/Tee/Getränke zur Verfügung. Zum Abendessen gibt es leckere Gerichte z.B. aus dem Baskenland, mit viel Liebe von Ihren Gastgebern zubereitet.



 



Picknick in idyllischer Seekulisse



Faszination Berge &....



....Meer!

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Mai bis September
Unterkunft: 2*Hotels, Gîtes
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: Nein
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 4-8

Berge oder Meer - Sie können sich nicht entscheiden, was Sie in Ihrem Reiturlaub möchten? Hier bekommen Sie beides, Berge UND Meer! Die beeindruckenden Gipfel der Pyrenäen und den weiten weissen Sandstrand des Atlantiks. Anspruchsvolle Bergetappen und die Bewältigung hoher Pässe, während die Adler über Ihnen kreisen und eine Herde Wildpferde davon galoppiert - bis hin zu flotten, fröhlichen Galoppaden am Atlantikstrand - Abwechslung pur ist auf dieser Reittour auf jeden Fall garantiert!



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Anglo-Araber sowie Pferde mit viel spanischem Einfluss, trittsicher in der Ebene und in den Bergen, umgänglich und vorwärtsgehend. Die Pferde verfügen über eine sehr gute Kondition und einen ausgeglichenen, freundlichen Charakter durch die artgerechte Haltung im Herdenverband.

Sattel& Zaum:   Bequeme englische sowie französische Wanderreitsättel.

Reiterfahrung:   Ab 2-3 Jahren regelmässigem Ausreiten in allen drei Gangarten, Sie reiten täglich ca. 6-8 Stunden, z.T. in schwierigem Gelände, gemässigtes Tempo mit Trab- und Galoppmöglichkeiten in den Bergen (am Strand flotte Galoppaden). Sie sollten körperlich absolut fit sein (kurze Teilstrecken führen Sie die Pferde auch in den Bergen). Reitergwicht max. 95 kg. Mindestalter: 18 Jahre. Max: 72 Jahre.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben