Frankreich Reittour | Übersicht Reitangebote

 

loz008

Flotter Bergritt durch die Cevennen








Qualifikation

Aktivurlaub im Sattel: Ritt durch das Unesco Weltnaturerbe

Erleben Sie einen abwechslungsreichen Aktivurlaub in den Cevennen Frankreichs. Reiten Sie durch das wundervolle Unesco Weltnaturerbe und geniessen Sie die herrliche Berglandschaft zu Pferd. Atemberaubende Ausblicke über ein einzigartiges Bergpanorama und trotzdem immer wieder lange, flotte Passagen im Galopp. Die edlen Anglo-Araber gehen auch aktiv im Distanzsport, so kommt der Sporturlaub nicht zu kurz. Diese Reittour ist die Fortsetzung der seit vielen Jahren beliebten Reittour"Morvan im Galopp"(der schnellste Ritt Europas). Erleben Sie eine aussergewöhnliche und flotte Reittour durch die spektakuläre Berglandschaft der Cevennen mit etlichen bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Tarnschlucht, Bergpässen und traditionellen Bergddörfern. Diese Tour wird vom gleichen und langjährigen Partner der Morvan-Reittour geführt, der Ihnen mit seinem Wissen auch viel über die Flora und Fauna und seine trainierten Distanzpferde erzählen kann.
Mit unheimlich ausdauernden, trainierten Pferden werden Sie lange Strecken galoppieren, wie Sie es so wohl selten finden werden. Aber keine Angst: Unsere Kunden sind keine Profis und reiten nur in der Freizeit! Wichtig ist Sicherheit im Gelände in allen Gangarten und eine gute Kondition. Am Ende des Rittes werden Sie jedes Gelände meistern und gerne bergab galoppieren.
Zudem übernachten Sie in schönen, traditionellen und typisch französischen Hotels und Gästehäusern und können die berühmte französische Küche in vollen Zügen geniessen.

1. Tag: Anreise nach Mende. Erstes Kennenlernen und gemeinsames Abendessen im Hotel auf etwa 1.000 Meter Höhe.

2. Tag:
Der heutige Reittag Ihres Aktivurlaubes führt Sie nach dem Frühstück durch die Berglandschaft zum Gipfel des Lozère. Im Anschluss reiten Sie immer höher hinauf, bis Sie schliesslich den höchsten Gipfel "de Finiels" auf etwa 1.700m erreichen. Von hier oben haben Sie einen wundervollen Ausblick über die Cevennen. Mittags wird Ihnen ein leckeres Picknick am See von Barandon serviert. Gestärkt reiten Sie weiter in die grosse Tarn-Schlucht, teilweise über steilere Engpässe, hinab. Abends übernachten Sie in einem netten, französischen Hotel, wo Sie mit einem Abendessen verwöhnt werden. Reitetappe ca. 45 km.

3. Tag: Ihr Reittag beginnt in Florac. Diese im südlichen Zentralmassiv der Cevennen gelegene Stadt bildet den Ausgangspunkt eines 40 km langen und tief eingeschnittenen Schluchtsystems. Die Flüsse Tarn und Tarnon vereinigen sich hier und durchfliessen die Schlucht: ein spektakulärer Anblick!
Per Pferd durch Florac und von hier reiten Sie am Dorf Barre de Cévennes, unter einer Bergkuppe gelegen, vorbei. Heute überqueren Sie viele bekannte Gebirgspässe, unter anderem den Col de Salidés, den Can de l'Hospitalet und schliesslich reiten Sie auf den zweithöchsten Berg mit einer Höhe von 1.600 m, den l'Aigoual. Während des ganzen Reittages haben Sie immer wieder herrliche Ausblicke auf Bergwiesen und felsige Bergpässe des Unesco Weltnaturerbes. Auch die Mittagspause wird ein wahres Highlight auf dem Col des Faisses Pass, von welchem Sie einen einzigartigen Blick in das Tal geniessen können. Die Übernachtung erfolgt in einer sehr komfortablen Bergunterkunft inmitten dieser Gipfelwelt. Reitetappe ca. 55 km.

4. Tag:
Sie reiten über den Berggipfel des Aigoual (ca. 11km langer Anstieg). Schliesslich erreichen Sie die Karsthöhle Bramabiau welche Sie besichtigen. Die Durchgangshöhle, die ein Fluss durchfliest, verfügt über einen natürlichen Ein- und Ausgang, so dass Sie auf felsigen Wegen die Höhle durchwandern können. Am Ende der Höhle werden Sie von einem erneuten Bergpanorama begeistert sein. Dieser Platz bietet sich perfekt für Ihr Mittagessen an. Der Abstieg führt durch Waldwege des Arboretum der Cevennen, wo Sie einige schöne Galoppstrecken erwarten. Übernachtung in einem sehr schönen Gästehaus mit regionaler und traditioneller, französischer Küche. Reitetappe ca. 40 km.

5. Tag:
Der heutige Tag startet mit einer Herausforderung: eine ca. 14 km lange Galoppstrecke, die Sie durchgaloppieren können. Ihre ausdauernden Pferde sind bestens trainiert und meistern diese Strecke problemlos. Dann geht es über kleine Pfade durch die Schlucht von Gorges de la Jonte. Mit rund 500 m Tiefe und ihrer wildromantischen Unberührtheit ist sie ebenso eindrucksvoll wie die bekannte Tarnschlucht. Sie reiten weiter durch den Nationalpark der Cevennen über die Kalk-Hochebene Causse-Méjean. Mittags machen Sie eine Pause in der hübschen kleinen Stadt Meyruies und essen dort zu Mittag. Auch im Anschluss warten wieder etliche Galoppkilometer in einer Landschaft, die ein wenig an Irland erinnert: grüne Wiesen, kleine Steinmauern und viel Platz. Sie übernachten in einem ursprünglichen Gästehaus mit lokaler Küche. Reitetappe ca. 45-50 km.

6. Tag:
Nach einem französischen Frühstück geht es von Nivoliers nach Ispagnac. Unterwegs reiten Sie erneut über die Hochebene Causse-Méjean. Auf dem Weg kommen Sie an der Burgruine Castelbouc vorbei, welche über dem gleichnamigen Bergdorf auf einem Gipfel schwebt. Über schöne Reitwege auf denen Sie optimal galoppieren können, reiten Sie vorbei an malerischer Landschaft und passieren die Tarn-Schlucht. Mittags essen Sie an einem idyllischen Platz zu Mittag, der Ihnen einen herrlichem Blick über die gerade passierte Schlucht von Tarn bietet. Übernachtung in einem Gästehaus oder Hotel. Reitetappe ca. 45 km.

7. Tag:
Ihr letzter Reittag führt Sie über den Berg Lozère und im Anschluss reiten Sie den Col de Montmirat hinauf. Weiter auf der Causse de Sauveterre Kalk-Hochebene, welche bis auf 1.200 m Höhe gelegen ist. Mittags picknicken Sie auf dem Bergpass des Col de Montmirat und können erneut das grossartige Panorama geniessen. Nach der Pause geht es im flotten Galopp über Bergalmen bis zur Unterkunft im Hotel der ersten Nacht. Reitetappe ca. 42 km.

8. Tag:
Abreise nach dem Frühstück.

Immer wieder müssen einige Passagen die Pferde geführt werden, teils gut bergab und teils auf schmaleren Wegen. Dies lockert direkt die Beine für den nächsten Galopp.

Änderungen vorbehalten!



Unesco Weltnaturerbe der Cevennen

Aktivurlaub in den Cevennen

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: April - September
Unterkunft: ländliche Hotels
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: französisch und englisch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 6 - 12

Flotter Ritt in den Bergen mit wunderschönen Ausblicken, für alle sattelfesten Reiter die eine neue Herausforderung suchen!



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Ausdauernde Trekking-Pferde, v.a. Anglo-Araber, die regelmässig im Distanzreitsport gehen.

Sattel & Zaum:   Englisch.

Reiterfahrung:   Sie sollten mehr als 5 Jahre regelmässig geritten sein und sich auch im schnellen Tempo sowie bei langen Trab- und Galoppstrecken wohlfühlen (am Ende werden Sie auch bergab ohne Angst galoppieren). Sehr sportlicher, anstrengender Abenteuerritt!

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben