Bulgarien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

orp008

Im Land des Orpheus







Qualifikation

Seen, Höhlen, Folklore und paradiesische Bergwelt der Rhodopen (8 Tage)

Die Region rund um die Rhodopen im Süden Bulgariens gehört zu den grössten des Landes. Ihr Reichtum an äusserst schönen Orten, unberührter Natur und biologischer Vielfalt machen diese Gegend zu einer perfekten Destination für erlebnis- und abwechslungsreiche Reittouren. Viele kleine Orte sind durch ihre abgelegene Lage in den Bergen noch sehr ursprünglich und authentisch.
Durch seine geografische Lage zwischen und Europa und Asien und die Einflüsse durch verschiedene Völker wie Thraker, Griechen, Römer, Osmanen, Slawen etc. hat sich in Bulgarien ein einzigartiger Kultur-Mix aus Traditionen entwickelt. Vor allem im Süden leben Moslems und Christen friedlich zusammen und heissen Besucher gerne willkommen. Die Rhodopen befinden sich in der Nähe der griechischen Grenze und sind stark mediterran beeinflusst.
Diese Reittour zeigt Ihnen spektakuläre Naturwunder der Rhodopen, kulturelle Highlights und bringt Sie in Kontakt mit den gastfreundlichen Einheimischen. Sie übernachten in familiengeführten Hotels, einer Jagdlodge und Berghütte und werden kulinarisch mit frischen Produkten und Gerichten verwöhnt.

Tourenverlauf
1. Tag:
Ankunft in Sofia und Transfer nach Trigrad im Süden Bulgariens zum familiengeführten Reiterhof mit Landhotel, wo Sie nach dem Check-In Ihre Reitguides und Pferde kennenlernen. Bei einer Ankunft vor 15 Uhr haben Sie die Möglichkeit den "Teufelsschlund" zu besichtigen, der höchste unterirdische Wasserfall der Balkanhalbinsel.

2. Tag: Nach dem Frühstück und einer kurzen Einweisung sitzen Sie auf und reiten durch die schöne Umgebung des Hofes zum benachbarten Dorf. Hier in den Rhodopen können Sie das ursprüngliche Bulgarien von seiner schönsten Seite erleben. Äusserst schöne Berglandschaften und kleine Dörfchen sorgen für eine abwechslungsreiche Route. Unterwegs machen Sie eine Picknickpause zum Mittag. Die Reitzeit ist heute etwas kürzer, damit Sie sich entspannt mit Ihrem Pferd vertraut machen können. Am Nachmittag erreichen Sie das Dorf Bujnovo, wo sich Ihre heutige Unterkunft befindet. Sie besuchen die märchenhafte Jagodina-Höhle, eine der längsten und schönsten Tropfsteinhöhlen in Bulgarien! Abendessen auf der Terrasse des gemütlichen Hotels und Übernachtung. Reitzeit ca. 4 Stunden.

3. Tag: Der morgendliche Ritt führt Sie nach dem Frühstück durch romantische Wälder mit schattenspendenden Bäumen. Eine alte Holzhütte in der Nähe einer alten Römerbrücke ist der ideale Ort für das heutige Mittagspicknick. Gut gestärkt reiten Sie weiter bis Sie den 19 km langen Dospat-Stausee erreichen. Wem nach einer Abkühlung zumute ist, kann hier schwimmen gehen - auch mit den Pferden. Ein spritziges Vergnügen! Die Pferde lassen Sie in der Nähe des Sees zurück und gehen an Bord für eine kleine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang. Beim Abendessen können Sie frisch gefangenen Fisch geniessen. Übernachtung in einem Hotel am malerischen Ufer des Stausees. Reitzeit ca. 6-7 Stunden.

4. Tag: Heute beginnen Sie Ihren Ritt wieder am Stausee und reiten entlang des Ufers. Es warten schöne Ausblicke auf den von sanften Hügeln umgebenen See, ehe Sie einen alten Pinienwald erreichen. Bei einem Sommerholzhaus im Wald essen Sie zu Mittag und haben Zeit für eine kleine Siesta. Am Nachmittag reiten Sie durch das Dikchan Naturreservat. Mit etwas Glück können Sie hier verschiedene Tiere und Wildarten wie Rotwild, Wildschweine, Mufflons etc. sehen. Ein einzigartiges Erlebnis wartet in den Dörfern Dolen und Satochva, wo Sie den dort üblichen, ungewöhnlichen traditionellen Gesang kennenlernen werden. Am Abend können Sie den Tag ganz entspannt am Kaminfeuer ausklingen lassen. Übernachtung in einer Jagdhütte. Reitzeit ca. 4-5 Stunden.

5. Tag: Über eine Panoramaroute oberhalb des Stausees nähern Sie sich der Stadt Sarnitsa. Am Mittag treffen Sie in Ihrer Unterkunft ausserhalb der Stadt ein und beziehen Ihre Zimmer in dem kleinen familiengeführten Hotel. Nach dem Mittagessen im Hotel steht am Nachmittag ein Badevergnügen mit den Pferden auf dem Programm. Wer möchte kann sich mit seinem "Seepferdchen" ins erfrischende Nass stürzen. Ausserdem besuchen Sie das Stadtzentrum Sarnitsas und das Ethno-Center. Am Abend erleben Sie traditionelle, bulgarische Folklore live. Abendessen und Übernachtung im Hotel. Reitzeit ca. 4 Stunden.

6. Tag: Gut gestärkt brechen Sie nach dem Frühstück auf in die Berge. Über Bergpfade windet sich Ihr Weg hoch hinauf zu dem auf 1.500 m ü.M. gelegenen See Shiroka Polyana. Am Ufer des wundeschönen Sees halten Sie für das Mittagspicknick und können die Stille und unberührte Natur auf sich wirken lassen. Ihre Unterkunft ist heute eine rustikale, aber gemütliche Berghütte. Abendessen in der Gartenlaube des Chalets. Reitzeit ca. 7-8 Stunden.

7. Tag: An Ihrem letzten Reittag können Sie noch mal die spektakuläre Landschaft und die Galoppaden mit Ihrem Pferd geniessen. Über endlose Weiden geht es oberhalb der Trigrader Schlucht, deren Wände stellenweise 300m hoch sind. In einem Restaurant mit tollem Blick auf die Schlucht essen Sie zu Mittag. Am Nachmittag erreichen Sie wieder den Reitstall mit Landhotel. Gemeinsames Abschiedsabendessen im Hotel-Restaurant. Reitzeit ca. 5 Stunden.

8. Tag: Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihren Guides und den Pferden und werden zum Flughafen Sofia gebracht. Bei später Abflugzeit besteht evtl. noch die Zeit das zweitgrösste Kloster Bulgariens, das Bachkovo-Kloster, zu besichtigen.



Eine der vielen Kirchen des Landes.



Erfrischende Abkühlung im See.



Blick auf den Dospat-Stausee.



Saftig grüne Wiesen und Wälder.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Mai - August
Unterkunft: Hotels, Jagdlodge, Berghütte
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch
Nichtreiter: -
Eigenes Pferd:-
Min./max. Teilnehmer: 4/8



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Lokale Warm- und Halbblut-Rassen. Alle sehr umgänglich und sehr verlässliche Tourenpferde. Stockmass zw. 150-160 cm. 

Sattel & Zaum:   Trekking- und Wanderreitsättel mit Satteltaschen.

Reiterfahrung:   Sattelfest in allen Gangarten und erfahren im Gelände (auch in unterschiedlichem/bergigem Terrain). Manchmal müssen kleine Hindernisse überwunden werden (gefallene Bäume, Bäche etc.). Die Reiter müssen ihre Pferde selbst putzen und satteln. Reitzeit zwischen 4-7 Stunden.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben