New Mexico Reittour | Übersicht Reitangebote

 

rtnm05

Chiricahua Apache Ride in der Gila-Wildnis







Qualifikation

Unvergessliches Naturerlebnis mit Apachen-Guide (7 Tage)

Die Gila Wildniss Touren sind genau das Richtige für Reiter/-innen, die nicht nur die Natur geniessen möchten, sondern auch etwas über die Biologie erfahren möchten. Ihr Guide Joe Saenz ist ein Experte in Sachen Pflanzen- und Tierwelt. Ausserdem werden Sie mit den wichtigsten Techniken des Lebens in der Wildniss vertraut gemacht. In Gila sollte man besser den Pfaden folgen; Sie reiten durch ein riesiges unbewohntes Gebiet. Aber überlassen Sie sich getrost Ihrem Pferd und dem ortskundigen Guide, dessen Vorfahren Apachen waren und der reichlich Erfahrung mit der Führung von Reittouren durch die ungezähmte Wilniss der Rocky Mountains, der Sierra Madre, Kanadas und Alaskas hat.

Gila war einst die Heimat verschiedener Indianerstämme, die hier in den Bergen, Tälern und Schluchten siedelten. Die Stämme der Ndee, bekannt als das Volk der Chiricahua Apachen, sind die ältesten Bewohner der Gegend. Mogollon, Anasazi und Mimbres Kulturen versuchten vergeblich das Terrain einzunehmen. Auf Ihrem Weg durch die Berge haben Sie Gelegenheit alte Indianersiedlungen zu sehen und über die Überlebensstrategien der ursprünglichen "echten" Einwohner Amerikas angesichts der rauen Bedingungen zu philosophieren. Da Gila von den Apachen hartnäckig verteidigt wurde und diese vorwiegend ein Nomadenleben führten, wurde die wilde Natur hier so gut bewahrt. In jüngerer Vergangenheit haben Cochise, Gironimo und andere grosse Apachenführer mit ihren Truppen dafür gesorgt, dass Eindringlinge um Gila einen Bogen machten.
Gila im Südwesten New Mexicos ist mit ihren etwa 1,3 Mill. Hektarn Fläche die grösste und raueste Wildniss Amerikas. Die Höhe variiert zwischen 1.500m in der Wüste und 3.300m in den alpinen Bergen. Die Landschaft ist dementsprechend sehr abwechslungsreich und in weiten Teilen von gewaltigen Wassermengen geprägt. In dem intakten Ökosystem leben unzählige verschiedene Tiere: Adler, Falken und Reiher erheben sich in die Lüfte, während in den Wäldern und Wiesen Hirsche, Elche, Antilopen, Luchse, Wölfe, Bären und Koyoten ihr Zuhause haben.

"Chiricahua Apache Ritt"
Dieser Ritt ist besonders geeignet für erfahrenere Reiter und Abenteurer. Hier erhalten Sie sämtliche Tipps zum Überleben in der Wildnis, wo die Apachen vor ihren Verfolgern untertauchten und übernachten selbst auch unter freiem Himmel. Die endlosen Pfade führen durch abwechslungsreiches Gelände. Ebenso abwechslungsreich ist das Wetter in Gila, das sich hier recht schnell wandelt. Es erwarten Sie malerische Sonnenauf- und -untergänge.
Für dieses Abenteuer benötigen Sie eine gewisse Fitness, denn Sie verbringen viele Stunden im Sattel und reiten durch anspruchsvolles Terrain auf schmalen verschlungenen Wegen.
Die Reittour ermöglicht Ihnen die Chance, amerikanische Geschichte unter Führung eines authentischen Guides hautnah zu erleben. Dabei erhalten Sie Einblick in Natur und Historie aus der Sichtweise der Ureinwohner.




 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Packpferde-Tour
Termine: ganzjährig
Unterkunft: Zelt
Verpflegung: VP
Sprache: Englisch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 1/5



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Quarter-Mix.

Sattel& Zaum:   Western.

Reiterfahrung:   Basiskenntnisse sowie gute Fitness erforderlich.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben