Peru Reittour | Übersicht Reitangebote

 

it-pert10

Colca Canyon & Titicaca-See 







Qualifikation

Auf Pasos Peruanos entlang des zweittiefsten Schlucht der Welt (12 od. 8 Tage)

Auf Paso Peruanos erkunden Sie die spektakuläre Landschaft des gigantischen Colca-Tals. Von Arequipa aus fahren Sie über eine sehenswerte Route über das Hochland (bis auf 4.900m) mit tollen Ausblicken nach Yanque im Colca-Tal. Von hier aus erkunden Sie zu Pferd die markante Gegend mit den Terrassenfeldern, die in die Berge geformt wurden, und alten Getreidespeichern der alten hier ansässigen Collagua-Kultur. Sie sehen viele Sehenswürdigkeiten der Gegend wie u.a. die Uyo-Uyo-Ruinen das „Amphitheater“, Geysire und natürlich den Colca-Canyon, der stellenweise 1.200m vor Ihnen in die Tiefe abfällt. Eine wirklich beeindruckende Atmosphäre! Nicht selten sehen Sie Kondore über sich kreisen. Sie haben auch die Möglichkeit in einem heissen Thermalbad zu relaxen. Die Tour ist wahlweise als 8-tägige Variante buchbar oder als 12-tägige mit mehr Reittagen. Bei beiden Varianten besuchen Sie am Ende Woche den berühmten Titicaca-See (auf 3.800m), das höchstgelegene schiffbare Gewässer der Welt (oder alternativ die Cusco). Per Boot besuchen Sie die bekannten schwimmenden Inseln der Uru-Indios und die Insel Taquile mit ca. 1.700 Einwohnern.

12-Tages-Variante:
1. Tag:
Ankunft in Arequipa und Transfer zum Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Sie könenn die Stadt auf eigene Faust erkunden oder im Hotel entspannen. Mahlzeiten nicht inklusive. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

2. Tag: 
Am Morgen PKW-Transfer ins Colca-Tal. Ein englischsprachiger Guide wird Sie begleiten. Auf der sehenswerten Strecke überqueren Sie "Salinas y Aguada Blanca", wo viele Alpakas, Lamas und Vicuñas gesehen werden können. Am spektakulären Aussichtspunkt "Mirador de los Volcanes", von dem aus Sie zahlreiche Vulkane sehen können, erreichen Sie den höchsten Punkt der Strecke auf ca. 4.900 Metern. Danach gelangen Sie hinunter ins Colca-Tal bis auf ca. 3.500 Meter. In einem Hotel in Yanque essen Sie zu Mittag. Am Nachmittag lernen Sie die Pferde kennen, echte Peruanische Pasos und den Reitführer. Sie brechen zu einem ersten Ritt auf, der Sie rund um den Ort führt, zu einer alten Mühle und einer Kapelle. Zurück im Hotel können Sie eine 30-minütige Massage geniessen (inklusive) oder im Indoor Pool entspannen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: 
Nach dem Frühstück brechen Sie zu Ihrem 4-5-stündigen Ritt zum Dorf Coporaque auf. Ausserhalb des Dorfes befindet sich ein Grab aus der Zeit vor den Inkas. Um dieses Grab auf einem Hügel zu erreichen ist ein kurzer Fussmarsch notwendig. Danach reiten Sie weiter zu den Ruinen von Uyo-uyo, welches damals die "Hauptstadt" der Collagua-Kultur war. Sie kehren nach Yanque zurück, wo Sie zu Mittag essen. Am Nachmittag werden Sie zu den heissen Quellen gebracht, wo Sie in dem heissen Wasser entspannen können. Am Abend bleibt Zeit für eine Massage im Hotel (gegen Aufpreis) vor dem Abendessen. Bei guter Sicht steht Ihnen auch das örtliche Teleskop zur Verfügung, mit dem Sie einen Blick auf den Himmel der südlichen Hemisphäre werden können. Übernachtung im Hotel in Yanque.

4. Tag:  
Gegen 9 Uhr brechen Sie zu einem 5-stündigen Ritt auf entlang des Colca Flusses. Immer wieder können Sie die Landschaften bestaunen. Es ist wirklich eindrucksvoll wie es die Urvölker damals geschafft haben, dieses extreme Terrain zu bewirtschaften. Dies gelang Ihnen durch geschickt angelegte Terrassenfelder mit durchdachtem Bewässerungssystem. Sie reiten durch die Dörfer Ichupampa und Lari und essen unterwegs ein Picknicklunch. Am Nachmittag erreichen Sie Madrigal, wo Sie die Pferde zurücklassen und per Auto nach Yanque gebracht werden (ca. 1 Std. Fahrt). Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: 
Nach einem frühen Frühstück werden Sie zu den Pferden gebracht. Von dort wandern Sie zunächst für ca. 2 Stunden bergauf auf den Berg Chimpa. Auf dessen Kuppe finden Sie die Überreste einer alten Festungsruine. Von dort aus können Sie einen einmaligen Blick auf die Umgebung geniessen und auf beide Seiten des Canyons. Vielleicht sehen Sie sogar einen majestetischen Kondor über sich kreisen. Danach gehen Sie wieder bergab für ca. 1,5 Std. bis Sie zurück zu den Pferden kommen. Nun geht es endlich in den Sattel und Sie reiten für ca. 4 Std. Süe berqueren den Colca Fluss über eine Brücke und gelangen schliesslich nach Pinchollo. Abendessen und Übernachtung in einem Hostel in Pinchollo.

6. Tag: 
Das heutige Ziel Ihres 5-stündigen Rittes ist der Pinchollo Geysir. Auf dem Weg dorthin müssen Sie zunächst einen Hügel erklimmen, wo Sie sich auf ca. 4.450 Metern befinden. Dort erwartet Sie ein herrlicher Rundumblick auf die schneebdeckten Vulkangipfel, Wasserfälle und den ganzjährig aktiven Vulkan. Zurück in Pinchollo werden Sie mit dem Fahrzeug nach Yanque gebracht. Den Rest des Tages können Sie im Jacuzzi entspannen oder einfach die Seele baumeln lassen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: 
Heute reiten Sie nach Llahuar. Auf dem 4-stündigen Ritt dorthin gelangen Sie tiefer hinab in den Colca Canyon hinein. Insgesamt legen Sie heute 1200 Meter Höhenmeter zurück. An manchen Stellen müssen Sie absteigen und die Pferde führen. In Llahuar schliesslich werden Sie zu Abend essen und in einer familiengeführten Lodge übernachten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

8. Tag: 
Sie brechen auf nach San Juan de Chuccho, entlang des Colca Flusses und vorbei an von Klipen geprägten Landschaften. In San Juan machen Sie Mittagspause. Am Nachmittag können Sie den Colca Canyon näher erkunden und eine der grünsten Gegenden des Tals kennenlernen, die Dank des einzigartigen Mikroklimas Pflanzen beherbergt, die sonst im Canyon nicht zu finden sind. Abendessen und Übernachtung in einer Lodge, die vor allem bei Wanderern beliebt ist.

9. Tag: 
Nach dem Frühstück in San Juan geht es los Richtung Sangalle-Oase. Der heutige Tag wird der kürzeste Reittag sein, damit Sie den Rest des Tages als Ruhetag geniessen können. Sie reiten durch wüstenartige Landschaft mit Kakteen. Das letzte Stück zur Lodge müssen Sie die Pferde führen. In der Sangalle essen Sie zu Mittag und können ein Bad im Oasen-Pool geniessen. Übernachtung in Sangalle in einer Poolside Cabin mit Blick auf den Canyon.

10. Tag: 
Früh morgens brechen Sie auf um den Canyon tiefer zu erkunden. Das Tempo ist aufgrund des Terrains heute etwas ruhiger, an einigen Passagen müssen Sie die Pferde ggf. auch führen. Dafür werden Sie mit einigen tollen Aussichtspunkten belohnt. Sie gelangen schliesslich nach Cabanaconde, wo Sie mit dem PKW abgeholt und nach Yanque gebracht werden (ca. 2 Std. Fahrt). Ein letztes Mal können Sie den Pool und das Jacuzzi des Hotels in Yanque nutzen.

11. Tag: 
Option A - Puno:
Der Morgen steht zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen im Hotel werden Sie nach Chivay gebracht um von dort den Bus nach Puno zum Titicacasee. Während der 6-stündigen Fahrt mit englischsprachigem Guide überqueren Sie die Hochebenen der Anden und erreichen auf 4.910 Metern den höchsten Punkt, den Patapampa-Pass, von wo aus Sie einen Rundumblick auf einige Vulkane haben, die über 6.000 Meter hoch sind. Sicherlich werden Sie auch einige Vicuñas oder Vizcachas sehen, die über die Pampa ziehen oder Flamingos die in den Lagunen verweilen. Ankunft am Abend in Puno. Übernachtung in einem 3-Sterne-Hotel. Abendessen nicht inklusive.

Option B - Cusco:
Frühstück um 6 Uhr und Transfer nach Chivay, von wo aus Sie den Bus nach Cusco nehmen (Lunch nicht inklusive). Während der Tagesfahrt mit englischsprachigem Guide sehen Sie unter anderem die "Castillos von Callalli", eine durch Wind und Erosion geformte Steilwand, die an eine Festung erinnert. Der höchste Punkt der Fahrt ist der Condoroma-Staudamm auf ca. 4.700 Metern. Gegen 17 Uhr erreichen Sie Cusco, wo Sie in einem 3-Sterne-Hotel übernachten. Abendessen nicht inklusive.

12. Tag:
Option A - Puno:
Nach dem Frühstück um 7 Uhr geht es los zu einer Bootsfahrt auf dem Titicacasee (mit englischspr. Guide). Sie besuchen die Insel Taquile. Mittagessen nicht inklusive. Die Bootsfahrt führt weiter zu den schwimmenden Inseln der Urus. Gegen 17 Uhr kehren Sie nach Puno zurück (Abendessen und Übernachtung nicht inklusive). Individuelle Abreise.

Option B - Cusco - Hauptstadt der Inkas:
Frühstück und individuelle Weiterreise.


Bei der 8-tägigen Variante reise Sie an Tag 7 zum Titicacasee bzw. nach Cusco.



Das Colca-Tal ist geprägt von Vulkanen, Geysiren und heissen Quellen.

Blick auf eine der Schluchten des Colca-Tals.

Immer wieder spektakuläre Panoramen.

Sie reiten auf Paso Peruanos.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: ganzjährig
Unterkunft: Hotel
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: -
Min./max. Teilnehmer: 1-6



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:  Pasos Peruanos.

Sattel & Zaum:  Peruanisch.

Reiterfahrung:  Fortgeschrittene Reiter, sattelfest in allen Gangarten.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben