Brasilien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

it-brrt14

Kaffee Fazendas-Ritt







Qualifikation

Ritt durch Brasiliens Kaffeeplantagen-Gebiet im Bundesstaat Sao Paulo (7 Tage)

Der Staat Sao Paulo ist nicht nur bekannt für seine gleichnamige Wirtschaftsmetropole, sondern für sein authentisches Landleben und den wichtigen Kaffeeanbau in der Region. Genau diese Region bietet ideale Möglichkeiten zu einer einzigartigen Reittour durch das Hochland mit seinen riesigen Kaffeefeldern und schöner Natur. Sie kommen vorbei an alten historischen Plantagen, abwechslungsreichem Terrain - von weiten Ebenen bis hin zu Bergen, Quellen und Wasserfällen. Auch ein Einblick die vielfältigen Handwerkskünste bleiben Ihnen nicht verwehrt. In dieser Region werden Leder, Keramik, Töpferware, Honig, Marmeladen, Käse und der bekannte Schnaps Cachaca hergestellt.
Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind hier einige der besten Kaffeeplantagen des Landes entstanden. Die Höhe (800-1.300 Meter), die trockenen Winter und regenreichen Sommer sowie der fruchtbare Boden bilden ideale Voraussetzungen für Kaffeeanbau. Auch der Atlantische Regenwald ist hier noch zu finden. Die dort wachsenden Jequitiba Bäume werden bis zu 40 Meter hoch mit einem Durchmesser von 3 Metern. Der älteste Baum dieser Art wird auf ein Alter von 3.000 Jahren geschätzt.
Der Ritt beginnt auf der Fazenda Nova, nahe der Stadt Mococa. Die Siedlung ist eine der ältesten der Region und die Grösse des Landgutes ist im Laufe der Zeit insgesamt auf das 20-fache gewachsen. Pferde werden hier seit sieben Generationen gezüchtet.

Tourenverlauf
1. Tag: Ankunft in Sao Paulo und Transfer zur Fazenda Nova. Zeit zum Eingewöhnen und Erkunden der Farm. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit zu einem ersten Testritt in die Umgebung. Abendessen und Übernachtung auf der Fazenda Nova.

2. Tag:
Nach dem Frühstück erforschen Sie die 120 Acre der Farm auf dem Pferderücken. Im Atlantischen Regenwald haben Sie vielleicht Glück und entdecken einen Affen oder einen Hirsch. Abendessen und Übernachtung auf der Fazenda Nova.

3. Tag: Heute verlassen Sie die Fazenda Nova und brechen zunächst zum Eukalyptuswald auf. Danach warten weite Maisfelder, Gemüseplantagen und Milchbetriebe entlang des Weges. Auf der Fazenda Figueira machen Sie Mittagsrast. Auch hier wird hauptsächlich Kaffee angebaut, aber die Farmbesitzer züchten zusätzlich Mangalarga Paulistas, eine brasilianische Pferderasse. Gut gestärkt geht es weiter durch die Plantagenfelder und Orangenhaine bis Sie Ihr Ziel, die Fazenda Serra de Santa Monica, erreichen, einem alten restaurierten Plantagenhaus.

4. Tag: Der morgendliche Ritt führt vorbei an Rinderfarmen. Bald schon erreichen Sie die Fazenda Bocaina. Über die Jahre hinweg hat die Farm den ursprünglichen Wald auf dem Gelände bewahrt und züchtet dort Geflügel, Schafe und Milchkühe. Nach dem Lunch reiten Sie weiter um zwei weitere Kaffeeplantagen zu besuchen. Auf einer befindet sich ein Kaffeemuseum, das Sie besuchen. Der Nachmittag wartet mit einem Ritt durch die schöne hügelige Landschaft. Die Berghänge sind mit Kaffeepflanzen bedeckt und von den Gipfeln aus haben Sie bei klarem Wetter eine tolle Aussicht. Abendessen und Übernachtung auf der Fazenda Fortaleza.

5. Tag:
Sie verbringen den Tag auf der Fazenda. Sie können den Bio-Gemüsegarten erkunden, im See schwimmen oder einen Fussmarsch über Sand- und Waldwege zu einem Jequitiba-Baum. Am Nachmittag unternehmen Sie einen kurzen Ritt zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Fazenda Santa Antonio. Ihre Gastgeber werden Ihnen dort mehr zum Anbau von Kaffee in einem wäldlichen System erklären. Danach können Sie den "Waldkaffee" direkt selbst kosten. Abendessen und Übernachtung auf der Fazenda.

6. Tag:
Nach dem Frühstück reiten Sie gen Norden in Richtung des Bundesstaates Minas Gerais. Mittags erreichen Sie ein Mangalarga-Gestüt, wo Sie Ihre Lunchpause verbringen. Abendessen und Übernachtung auf der Fazenda Gordura.

7. Tag: Frühstück und kurzer Ritt. Danach werden Reiter und Pferde zurück nachhause zur Fazenda Nova gebracht. Nach dem Mittagessen heisst es Abschied nehmen. Transfer nach Sao Paulo.

Änderungen möglich! Bitte beachten Sie, dass der Tourenverlauf je nach lokalem Wetter etc. variieren kann.

Dieses Programm ist auch als stationäre Variante möglich und eignet sich so auch für ungeübtere Reiter etc. Sie reiten dann für ca. 4 Std. täglich in der Umgebung der Fazenda Nova. Wir empfehlen einen Aufenthalt von 3-5 Tagen.


Weite Felder und grosse Plantagen.

 



Auf dem hochgelegenen, hügeligen Gelände gedeiht der Kaffee und andere Pflanzen ideal.



Eine der Fazendas, auf der Sie übernachten.



Ideales Reitgelände

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour / Stationär
Termine: Feb - Nov
Unterkunft: Haciendas + Farmen
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ
Sprache: Englisch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 3/8



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Araber, Mangalarga-Mischungen

Sattel& Zaum:   Englisch und Western

Reiterfahrung:   Sattelfest in allen Gangarten mit Geländeerfahrung. Stationäre Variante auch für Reiter mit weniger Erfahrung möglich.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben