Brasilien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

it-brrt09

Gaucho Pampas Trail







Qualifikation

Freiheit, Abenteuer und Sonne im Süden Brasiliens.

Brasilien - ein Land der Superlative. Das grösste Land Südamerikas mit dem grössten Regenwald, dem mächtigsten Fluss, dem längsten Strand und dem buntesten Karneval der Welt. Neben den weltbekannten Metropolen Rio de Janeiro und Sao Paulo hat sich auch der Süden um die Stadt Florianopolis einen Namen gemacht. Nicht weit davon entfernt etwas im Hinterland erwartet Sie das ursprüngliche Leben der brasilianischen Gauchos. Hier, in den unendlichen Weiten und grünen Hügeln des Staates Santa Catarina, können Sie in das traditionelle Leben der Brasilianer eintauchen. Diese Region lebt noch von der Landwirtschaft. Viele Fazendas, die Viehwirtschaft betreiben, sind hier seit teilweise schon über 200 Jahren ansässig. Es versteht sich fast von selbst, dass sich nicht nur die Rinder über die riesigen Weideflächen freuen, sondern auch Reiter. Unbegrenztes Gelände sorgen für unzählige Reitmöglichkeiten ohne Einschränkungen. Unterwegs halten Sie immer wieder mal an einer Fazenda zu einem Drink oder Snack und knüpfen Kontakt zu den
gastfreundlichen Einheimischen.

Tourenverlauf:
1. Tag (Sonntag): Fazenda Barreiro
Ihr Reisführer Paul wird Sie am Flughafen Florianopolis erwarten. Transfer (2,5 Stunden Fahrt) nach Coxilha Rica und Fazenda Barreiro in der Nähe von Lages. Sie werden bei der Ankunft auf der Fazenda mit einem typischen Getränk der Region willkommen geheissen. Sie werden die Gauchos, die Sie während des Trips begleiten werden, kennenlernen, wie auch die Pferde. Nachdem Sie sich in den gemütlichen und bequemen Doppelzimmer auf der Fazenda eingerichtet haben. Nach einem köstlichen Abendessen können Sie den Abend an der Bar der Fazenda geniessen, wo die einheimischen Gauchos einige Lieder der Region darbieten werden.
2. Tag (Montag): Fazenda Barreiro - Fazenda Ferradura
Nach dem Frühstück werden Sie die Pferde früh satteln und gegen 08:00 Uhr in Richtung Fazenda Ferradura losreiten. Schon nach den ersten paar Minuten werden Sie realisieren, wie wunderschön die Gegend ist. Sie reiten durch weites, hügeliges, grünes Land von Araucaria Bäumen durchzogen und durchqueren ursprüngliche Flüsse. Nach 4 Stunden Ritt werden Sie auf einer landestypischen Fazenda ankommen, wo das Mittagessen schon auf Sie wartet. Nach einer guten Mahlzeit und einer Siesta werden Sie gegen 14 Uhr wieder losreiten. Weiter gehts Richtung Fazenda Ferradura durch die wunderschöne Landschaft von Coxilha Rica. Hier finden Sie die gut erhaltene koloniale Tropeiro-Route. Diese 250 Jahre alte Strecke war die Route von Rindern und Mauleseln zwischen Rio Grande do Sul und Argentinien nach Sao Paulo. Gauchos begleiteten Herden tausende von Kilometern weit über Monate hinweg über dieser Route. Vieh transportierte Ware auf dieser Strecke. So wurde diese Route zur Handelsstrecke. Die Route, ein etwa 4 m breiter Korridor aus Stein wurde von Sklaven gebaut. Die Schneise führt hunderte von Kilometern durch Coxilha Rica und den Staat von Santa Catarina. Tropeiro bedeutet Reiter (Die Route der Reiter). Sie folgen dieser historischen Route einige Kilometer und kommen gegen 17:30 Uhr auf der Fazenda Ferradura an. Sie werden vom Besitzer erwartet. Ein herzhaftes und köstliches Abendessen wird für uns zubereitet. Wir verbringen die Nacht auf dieser traditionellen Gaucho-Fazenda.
3. Tag (Dienstag): Fazenda Ferradura - Fazenda São João - Fazenda Limoeiro
Um 08:00 Uhr besteigen Sie, nach einem herzhaftem Frühstück, Ihre Criollos und ziehen durch die zerfurchte Coxilha Landschaft Richtung Fazenda Ferradura. Es geht bergauf und bergab, Sie traben und galoppieren, überqueren Flüsse und kommen an Wasserfällen vorbei. Auf der Spitze eines grünen Berges haben Sie ein fantastisches Panorama, nur Sie und die einzigartigen Weiten! Coxilha ist seit der Kolonialzeit bekannt für seine Viehherden. Die meisten Viehfarmen (Fazendas) bestehen aus tausenden Hektar und sind schon mehr als 200 Jahre alt. Sie kommen an der kolonialen Fazenda São João an, wo ein fantastisches Mittagessen für Sie zubereitet wurde. Am Nachmittag reiten wir weitere 3,5 Stunden bis wir bei der Fazenda Limoeiro ankommen. Nach einer erfrischenden Dusche und einem köstlichen Abendessen, erwartet Sie ein bequemes Bett auf der kolonialen Fazenda.
4. Tag (Mittwoch) Fazenda Limoeiro - Rancho Amigo
Am Morgen geht es hoch zu Ross auf die hochgelegenen Pampas von Coxilha Rica. Die Aussicht ist atemberaubend! Die Pferde, die Gauchos, die Landschaft, die Atmosphäre in der Gruppe, das Gefühl der Freiheit, ... Nach einem Mittagessen im Freien geht es weiter zur nächsten Fazenda. Rancho Amigo ist Ihr Gastgeber für heute Abend. Sie machen es sich mit einem Getränk und Freunden gemütlich, geniessen eine gute Mahlzeit und einen tiefen Schlaf.
5. Tag (Donnerstag) Rancho Amigo
Nach dem Frühstück satteln wir die Pferde. Heute ist ein echter Gaucho-Tag! Und wer will, kann den Gauchos helfen die Rinder vom Pferderücken aus zusammenzutreiben. Das Treiben der Herde macht immer viel Spass! Sie treiben die Herde in die Umzäunung, wo sie entweder geimpft werden oder ein Desinfektionsbad erhalten. Hier können Sie die Gaúchos bei ihrer täglichen Arbeit erleben. Wer sich entscheidet, nicht aktiv teilzunehmen, kann ganz einfach nur zuschauen. Möchten Sie lernen, ein Lasso richtig zu werfen? Die Gauchos bringen Ihnen die handwerklichen Tricks bei! Heute dürfen Sie machen, was Sie wollen! Nach einem aktiven Cowboy-Gaúcho-Tag werden Sie zu Tisch gerufen für eine gute Mahlzeit, ein kaltes Bier oder eine warme Pinga (heimischer Rum).
6. Tag (Freitag) Rancho Amigo - Fazenda Limoeiro
Heute schlafen Sie ein bisschen länger. Keine Eile, die Pferde zu satteln und durch die Weite zu galoppieren. Unterwegs treffen Sie immer wieder auf Gauchos bei der Arbeit. Diese südamerikanischen Cowboys leben und arbeiten noch wie vor 100 Jahren. Gaúchos und Pferde passen perfekt zusammen, leben wie Sie es sich nur erträumen können... Bergauf, bergab, eine Böschung steiler als die andere, der Ritt lädt Sie immer wieder zu einem leichten Galopp ein. Es ist ein Vergnügen diese Pferde zu reiten! Sie kommen auf der Fazenda Limoeiro an und fühlen sich wie zu Hause. Abendessen auf der Fazenda.
7. Tag (Samstag) Fazenda Limoeiro - Fazenda São João
Die Morgensonne lädt Sie heute ein, in der Hängematte mit einer Tasse Kaffee zu entspannen. Sie verbringen einen angenehmen Vormittag auf der Fazenda und bleiben bis zum Mittagessen. Frisch gestärkt bringt Sie ein schöner Ritt zur Fazenda São João. Die Dame des Hauses bereitet eine köstliche Mahlzeit zu, während die musikalisch talentierten Gauchos ihre besten Lieder, Gitarren und Akkordeon in das Wohnzimmer bringen.
Die Flasche Pinga wird eifrig herumgereicht und manchmal wird auch das Tanzbein geschwungen. Wir geniessen die warme Gaucho-Atmosphäre und schmieden Freunschaften mit den Einheimischen. Übernachtung auf der Fazenda.
8. Tag (Sonntag) Fazenda São João - Florianopolis
Gegen 09:00 Uhr verabschieden Sie sich von der Fazenda São João. Nach 8 Tagen "reiten wie die Gauchos....leben wie die Gauchos " können Sie sich nun fast auch "Gaúcho” nennen! Transfer zum Flughafen oder Stadtzentrum Florianópolis. Ende des Programms.

Würden Sie nach einer Woche Reiten gerne an den Strand? Nur 200 km entfernt von Coxilha Rica finden Sie Florianopolis, die berühmteste Küstenstadt des südlichen Brasiliens. Oder wollen Sie lieber an einen anderen Ort im Land? Sie können von Florianopolis zu allen grösseren Städte Brasiliens weiterfliegen. Flugzeit nach São Paulo: 40 Minuten, zu den Iguazu Wasserfällen: 40 Minuten, und nur 1 Stunde nach Rio de Janeiro und Argentinien.



Flussdurchquerung zu Pferd.



Rinderarbeit auf einer der landestypischen Fazendas.



Endlose Weiten im Süden Brasiliens.



Willkommene Abkühlung in der Siesta.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Okt - Mai
Unterkunft: Fazendas, Gutshöfe
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ
Sprache: Englisch, Deutsch, Holländisch, Portugiesisch.
Nichtreiter: -
Eigenes Pferd: -
Min./max. Teilnehmer: 5/15



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Criollos sowie einige Curly Horses (auch für Allergiker geeignet).

Sattel& Zaum:   Brasilianisch/Südamerikanisch (westernähnlich) mit Kandare (Neck-Reining) und Schafsfellsätteln.

Reiterfahrung:   Sattelfest in allen Gangarten und mit Geländeerfahrung.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben