Alberta Reittour | Übersicht Reitangebote

 

rtab18

Kananaskis Country Ritte







Qualifikation

Die Rocky Mountains entdecken (7 oder 10 Tage)

Im Süden von Alberta, unweit von Calgary and Banff, liegt die sagenumwobene Region Kananaskis Country. Wegen der dortigen wilden Landschaft , weitläufigen Wäldern und Berghängen der Rocky Mountains waren hier schon immer Pferde das beliebteste Fortbewegungsmittel. Die Reittour beginnt in den Vorbergen südlich von Bragg Creek bei einer Ranch auf 1.350 m Höhe. Hier ist die Gegend geprägt von lichten Föhren-, Kiefern und Pappelwäldern, die Sie während der ersten beiden Tage auf schmalen Viehpfaden erkunden. Von einem idyllisch gelegenen Camp im Elbow Valley erreiten Sie anschliessend so spektakuläre Ziele wie den Box Canyon, die schmale Schlucht Cougar Cap und überqueren den Tombstone Pass. Viele Wildtiere sind in dieser Region zu Hause: Mufflonschafe, Bergziegen, Maultiere, weiße Hirsche, Pumas, Schwarzbären und Grizzlys. Begegnungen mit diesen seltenen und scheuen Wildtieren sind ein ganz besonderes Erlebnis!

Kananaskis Country Explorer (7 Tage):
Bitte beachten Sie, dass Bedingungen vor Ort wie z.B. vermehrtes Aufkommen von Grizzlys oder ungünstiges Wetter eine Änderung des Tourenverlaufs nötig machen können. Immer jedoch sind die Reitwege landschaftlich schön und abgeschieden. Teilweise sind die Wege sehr eng und steil und können es nötig machen, die Pferde ein Stück zu führen.

1. Tag:
Anreise nach Calgary und Transfer nach Bragg Creek (ca. 1 Stunde Autofahrt). Meet and Greet auf der Ranch, Sie lernen die Guides und Ihre Mitreiter kennen. Abendessen und Übernachtung im Gästehaus der Ranch (Einzel- und Zweibettzimmer, Dusche/WC).

2. Tag: Frühstück im Gästehaus gegen 8 Uhr. Verteilung der Pferde und Einweisung in die Western-Reitweise.Es stehen Western und Endurance Sättel zur Verfügung (abhängig vom Pferdetyp). Wenn die Gruppe mehr als 3 Reiter hat, werden Packpferde und Reitgruppe getrennte Wege gehen. Das gibt den Reitern die Möglichkeit, die Trab- und Galoppstrecken mehr zu geniessen. Der Trail startet direkt von der Ranch Richtung Südwesten, mit Durchquerung des Flusses Fisher Creek, dies kann bei hohem Wasserstand recht aufregend sein. Ein dichter Kiefernwald flankiert Mesa Butte, einer der höheren Berge in den Foothills, und lässt die schmalen Wege oft gänzlich verschwinden. Der Blick von der exponierten Hochfläche ist der heutige Höhepunkt der Tour. Abstieg zum 300 m tiefer gelegenen Threepoint Creek, dann geht es in flottem Tempo durch das Tal zum ersten Camp. Über dem Lagerfeuer wird das Abendessen frisch zubereitet.

3. Tag: Nach Verlassen des Lagers gehen Packpferde und Reitgruppe in verschiedene Richtungen, weil der Reitweg für ein bepacktes Pferd nicht ohne Probleme zu bewältigen wäre. Es sind 4 km bis zum Beginn des Hogsback-Trails und es kann viel getrabt und galoppiert werden. Gegen Mittag erreichen Sie die Threepoint Schlucht. Von dort aus geht es über die Bergspitze des 2.200 m hohen Forgetmenot Ridge, von deren grünen Hängen bei einer ausgiebigen Mittagspause sowohl das Bergpanorama im Westen als auch die Weite der Prärie im Osten bestaunt werden können. Der Abstieg ist steil und schwer zu finden und stellt für viele eine reiterliche Herausforderung dar. Die Pferde meistern dies jedoch problemlos wie Bergziegen. Am späten Nachmittag erreichen Sie einen weiteren Höhepunkt der Tagesetappe und geniessen den Ausblick auf das Tal 300 m unter Ihnen und die Berge ringsum. Nun geht es hinab zum Camp nahe am Fluss und Sie können noch ein erfrischendes Bad nehmen.

4 . und 5. Tag: Das Camp am Elbow Fluss ist Ihr Basislager für die nächsten zwei Tage. Tagesritte in den Box Canyon und durch die "Cougar Gap" (Pumaschlucht) stehen auf dem Programm. Box Canyon ist ein relativ kurzer, aber sehr dramatischer Ritt. Ein steiler und langer Anstieg führt auf ein Hochplateau, das zu einem erfrischenden Galopp einlädt. Die "Cougar Gap" ist ein langer und aufregender Ritt, abseits von Trails und nur mit sicheren Bergpferden zu bewältigen.

6. Tag: Sie verlassen das Camp und gegen Mittag werden die Packpferde verladen. Sie reiten den Nachmittag über weiter auf die Powderface Ridge. Nach einem relativ steilen Aufstieg zu den Bergweiden haben Sie von hier aus einen tollen Ausblick über das Gebiet, das Sie in den letzten 5 Tagen durchritten haben. Dann heisst es Abschied nehmen und Sie reiten zurück zur Ranch. Nach der verdienten Dusche gibt es ein geselliges Abschiedsessen im Gästehaus der Ranch. Wer möchte kann den Abend im Saloon des nahegelegenen Ortes ausklingen lassen.

7. Tag: Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Calgary.

Continental Divide (10 Tage):

Bitte beachten Sie, dass Bedingungen vor Ort wie z.B. vermehrtes Aufkommen von Grizzlys oder ungünstiges Wetter eine Änderung des Tourenverlaufs nötig machen können. Immer jedoch sind die Reitwege landschaftlich schön und abgeschieden. Teilweise sind die Wege sehr eng und steil und können es nötig machen, die Pferde ein Stück zu führen.

1. Tag:
Anreise nach Calgary und Transfer nach Bragg Creek (ca. 1 Stunde Autofahrt). Meet and Greet auf der Ranch, Sie lernen die Guides und Ihre Mitreiter kennen. Abendessen und Übernachtung im Gästehaus der Ranch (Einzel- und Zweibettzimmer, Dusche/WC).

2. Tag: Frühstück im Gästehaus gegen 8 Uhr. Verteilung der Pferde und Einweisung in die Western-Reitweise. Es stehen Western und Endurance Sättel zur Verfügung (abhängig vom Pferdetyp). Wenn die Gruppe mehr als 3 Reiter hat, werden Packpferde und Reitgruppe getrennte Wege gehen. Das gibt den Reitern die Möglichkeit, die Trab- und Galoppstrecken mehr zu geniessen. Der Trail startet direkt von der Ranch Richtung Südwesten, mit Durchquerung des Flusses Fisher Creek, dies kann bei hohem Wasserstand recht aufregend sein. Ein dichter Kiefernwald flankiert Mesa Butte, einer der höheren Berge in den Foothills, und lässt die schmalen Wege oft gänzlich verschwinden. Der Blick von der exponierten Hochfläche ist der heutige Höhepunkt der Tour. Abstieg zum 300 m tiefer gelegenen Threepoint Creek, dann geht es in flottem Tempo durch das Tal zum ersten Camp. Über dem Lagerfeuer wird das Abendessen frisch zubereitet.

3. Tag: Nach Verlassen des Lagers gehen Packpferde und Reitgruppe in verschiedene Richtungen, weil der Reitweg für ein bepacktes Pferd nicht ohne Probleme zu bewältigen wäre. Es sind 4 km bis zum Beginn des Hogsback-Trails und es kann viel getrabt und galoppiert werden. Gegen Mittag erreichen Sie die Threepoint Schlucht. Von dort aus geht es über die Bergspitze des 2.200 m hohen Forgetmenot Ridge, von deren grünen Hängen bei einer ausgiebigen Mittagspause sowohl das Bergpanorama im Westen als auch die Weite der Prärie im Osten bestaunt werden können. Der Abstieg ist steil und schwer zu finden und stellt für viele eine reiterliche Herausforderung dar. Die Pferde meistern dies jedoch problemlos wie Bergziegen. Am späten Nachmittag erreichen Sie einen weiteren Höhepunkt der Tagesetappe und geniessen den Ausblick auf das Tal 300 m unter Ihnen und die Berge ringsum. Nun geht es hinab zum Camp nahe am Fluss und Sie können noch ein erfrischendes Bad nehmen.

4. und 5. Tag: Das Camp am Elbow Fluss ist Ihr Basislager für die nächsten zwei Tage. Tagesritte in den Box Canyon und durch die "Cougar Gap" (Pumaschlucht) stehen auf dem Programm. Box Canyon ist ein relativ kurzer, aber sehr dramatischer Ritt. Ein steiler und langer Anstieg führt auf ein Hochplateau, das zu einem erfrischenden Galopp einlädt. Die "Cougar Gap" ist ein langer und aufregender Ritt, abseits von Trails und nur mit sicheren Bergpferden zu bewältigen.

6. Tag: Heute verlassen Sie das Elbow Camp und reiten weiter Richtung Westen über den Tombstone Pass ins Paradise Valley. Nach ca. 7 Stunden mit idyllischen Ausblicken reiten erreichen Sie das dritte und letzte Camp am Fusse der mächtigen 3000er Berge in Kananaskis County.

7 + 8. Tag: Tagesritte ohne Packpferde zum malerischen Talus Lake und/oder über den Evan-Thomas Pass. Der Ritt zum Talus Lake führt nordwärts in ein Seitental am Fuße des Mount Cornwall (höchster Berg in der Gegend). Der See liegt auf 2.200 m Höhe, es geht stetig bergauf und am Schluss ist der Weg sehr steil. Den letzten Teil der Strecke bewältigen Sie zu Fuss, um den Pferden den Weg über die steinigen Pfade zu erleichtern. Das Bad im See danach ist dann umso erfrischender. Der Ritt zum Evan-Thomas-Pass geht vom Camp aus in Richtung Süden und ist der eindeutige Höhepunkt der gesamten Tour. Auf Passhöhe (2600m) hat man einen fantastischen Blick über die Gipfel der kanadischen Rocky Mountains. Und das alles zu Pferd! Der Rückweg ins Camp führt entlang des "Dead Horse Trails" und bietet eine weitere dramatische Reitstrecke für die Teilnehmer.

9. Tag: Nach dem Frühstück wird das Camp abgebaut und die Gruppe verlässt zusammen mit den Packpferden das Tal Richtung Nordosten. Nach einem ca. 18 km langem Ritt erwartet uns der Pferdeanhänger am Talende. Von dort aus sind es ca 40 km Autofahrt zurück zur Ranch. Nach der verdienten Dusche gibt es ein geselliges Abschiedsessen im Gästehaus der Ranch. Wer möchte, kann den Abend im Saloon des nahegelegenen Ortes ausklingen lassen.

10. Tag: Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Calgary.


High Plains Drifter (10 Tage):
Reiten Sie knapp 200km über die weiten Grasflächen von Alberta. Von den Sweetgrass Mountains an der Grenze zu Montana bis in die Cypress Hills in Saskatchewan. Lassen Sie sich von der einzigartigen Landschaft rund um den Milk River verzaubern und reiten Sie mit uns auf den Pfaden der Indianer, Whiskeyhändler und der Northwest Mounted Police. Besuchen Sie den historischen Writing-On-Stone Park und Fort Walsh. Diese Tour bietet ausgezeichnetes Reitgelände und viele Möglichkeiten für jeden Reiter sein Tempo zu reiten. Gute bis sehr gute Reitkenntnisse sind Vorraussetzung fuer diese Tour.

1. Tag: Anreise nach Calgary und Transfer nach Bragg Creek (ca. 1 Stunde Autofahrt). Meet and Greet auf der Ranch, Sie lernen die Guides und Ihre Mitreiter kennen. Übernachtung auf der Ranch.

2. Tag: Morgens werden die Pferde aufgeladen und es geht in Richtung des Writing-On-Stone Provincial Parks, der im Norden an der Grenze zu Montana liegt. Die Fahrt dauert ca. 4,5 Stunden, so dass Sie am späten Nachmittag im Camp ankommen. Sie unternehmen einen ersten kurzen Ausritt oder eine kleine Wanderung zu einer Felswand mit indianischen Zeichnungen. Hier verbringen Sie die erste Nacht im Camp.

3. Tag: Heute reiten Sie knapp 40 km durch das Milk River Valley , bekannt für seine vielen Felszeichnungen und mystische Bedeutung für die Ureinwohner, in Richtung Aden Bridge. Das Land ist flach und von hohem Gras bewachsen. Zwischendurch durchscheiden tiefe Coulees (Schluchten) die Ebene und bieten Schatten und Wasser.

4. Tag: Sie reiten weiter in Richtung Osten entlang am Milk River und seinen endlosen Graslandschaften, bis Sie das Camp auf der schönen Pinhorn Range erreichen. Neben den Kuhherden, die sie durchreiten, können vor allem Antilopen und Rehe beobachtet werden. Mit ein bisschen Glück können auch Kojoten gesichtet werden.

5. Tag: Sie erkunden die Badlands - eine ganz besondere Landschaft, die durch Wind und Wasser sowie ihren lehmreichen Boden gezeichnet ist, und reiten über die windzersauste Prärie der Pinhorn Range. Evtl. gehen Sie den lokalen Cowboys beim Vieh treiben zur Hand. Oder entspannen Sie einen Tag im Camp und gehen im Milk River schwimmen und lassen Sie sich von der traditionellen Lebensweise auf einer echten Cowboy Ranch in eine fast vergessene Zeit versetzen.

6. Tag: Heute reiten Sie 50 km zum kleinen Dorf "Manyberries", auf dem Weg dorthin traben und galoppieren Sie lange Strecken und der Tag wird wie im Flug vergehen. In Manyberries übernachten Sie in einem echten alten Saloon und das Wild West Gefühl ist garantiert.

7. Tag: Ein relativ kurzen Ritt von ca. 20 km führt Sie auf ein Plateau, wo das unglaublich erfrischende Wasser des Bare Creek Reservoirs auf Sie wartet. An einem warmen Tag können Sie mit den Pferden schwimmen gehen, ein ganz besonderes Erlebnis! Hier verbringen Sie die Nacht weit ab vom Rest der Welt.

8. Tag: Sie gewinnen immer mehr an Höhe, denn Sie erreichen die Cypress Hills - die Zypressen Berge -, eine Oase in der sonst relativ trockenen Landschaft im südlichen Alberta.

9. Tag: Sie unternehmen einen letzten Ritt in die Hügel, bevor Sie die Begleitfahrzeuge treffen und zur Ranch zurückfahren. Abschiedsessen und Übernachtung auf der Ranch.

10. Tag: Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Calgary.

Änderungen vorbehalten.


Kananaskis Mountain & Prairie Expedition (10 Tage):
Reiten Sie in der Wildnis von Kananaskis und nehmen Sie teil an einem Competitive Trail Ride im einzigartigen Writing-On-Stone Provincial Park! Die Mountain & Prairie Expedition ist die optimale Kombination für alle, die sich nicht entscheiden können, ob sie lieber die ruhige Wildnis der atemberaubenden kanadischen Rockies geniessen oder über die endlosen Prärien von Alberta galoppieren möchten. Bei dieser Expedition handelt es sich um ein Wildnis-Abenteuer, das in kleinen Gruppen durchgeführt wird, sodass jeder individuelle Betreuung erhält und ausgezeichnete Fähigkeiten und Vertrauen entwickeln kann. Zu Beginn der Expedition haben Sie genügend Zeit sich an Ihr Pferd zu gewöhnen und auch an die kanadische Wildnis bis das Reiten immer anspruchsvoller wird. Die grenzenlose Landschaft eignet sich nämlich hervorragend auch für schnelles Reiten. Die Zeit vergeht so rasch, dass Sie sich wünschen werden, wiederzukommen und die noch unberührten Täler und Bergrücken zu entdecken...
Ziel dieser Expedition ist es, so wenig Spuren in der Natur zu hinterlassen, wie nur möglich. Dennoch werden Sie mit exzellenten Abendessen am Campfeuer verwöhnt und erleben ein Abenteuer in einer atemberaubenden Landschaftskulisse.

1. Tag: Anreise nach Calgary bis 16 Uhr und Transfer nach Bragg Creek (ca. 1 Stunde Autofahrt). Meet and Greet auf der Ranch - Sie lernen die Guides und Ihre Mitreiter kennen. Übernachtung
auf der Ranch.

2. Tag: Zuerst wird für Sie ein Pferd gesucht, das zu Ihnen passt. Auf der Ranch können Sie Ihr Pferd dann kennenlernen und sich auch an die Western-Reitweise gewöhnen. Dann geht es los zum Threepoint Camp, wo Sie in Zelten übernachten (Reitzeit ca. 5 Stunden).

3. Tag: Heute reiten Sie von Ihrem Zeltcamp in Threepoint durch die einzigartige Bergwelt bis zum Elbow Camp. Dort wartet das nächste Zeltcamp für die Nacht. (Reitzeit ca. 8 Std.).

4. Tag: Der heutige Ritt führt Sie zum Box Canyon (ca. 4,5 Stunden) und anschliessend zurück zum Elbow Camp, wo Sie eine weitere Nacht verbringen.

5. Tag: Ein weiterer, schöner Ritt erwartet Sie heute. Sie reiten durch den Cougar Gap (ca. 6 Stunden) bevor Sie erneut Ihr Camp bei Elbow erreichen. 

6. Tag: Die Zelte werden abgebrochen und das Camp auf die Packpferde verladen. Nach ca. einer Stunde erreichen Sie als Gruppe den Weg. Weiter über den Powderface Kamm (ca. 4,5 Stunden) und Rückkehr zur Ranch.

7. Tag: Transfer zum Writing-on Stone Provincial Park (ca.4 Stunden per Auto). Dort wird das Camp errichtet und die Pferde passieren den Tierarztcheck für den Competitive Ride. Übernachtung im Zeltcamp.

8. Tag: Am heutigen Tag nehmen Sie am "Rattlesnake Roundup" Competitive Trail Ride teil, ein ganz besonderes Erlebnis!

Der "Rattlesnake Round-up" bezeichnet den sportiven Ritt durch den Writing On Stone Provincial Park im südlichen Alberta. Dieser freundlich gesinnte "Wettkampf" in der Einsteigerkategorie verspricht einen schönen Ritt über ca. 35-40km in maximal 5,5 Stunden. Geritten wird zusammen als Gruppe auch wenn die Wertung später die Reiter einzeln aufführt. Der Weg ist das Ziel! (Die Startgebühr ist im Reisepreis bereits enthalten).
Ein gemütliches Abendessen und eine Party für alle teilnehmer runden den erlebnisreichen Tag ab. Die Übernachtung erfolgt erneut im Camp.

9. Tag: Ein gemütlicher und entspannter ritt durch den Provincial Park (ca. 2 Stunden) erwartet Sie heute. Im Anschluss geht es am Nachmittagn zurück per Auto zur Ranch, wo Sie übernachten.

10. Tag: Nach dem Frühstück Transfer nach Calgary.

Sollte aufgrund von umständen der "Rattlesnacke Round-up" nicht möglich sein werden ersatzweise Ritte durchgeführt.

Kananaskis Eastern Rockies (7 Tage)
Stationär Programm mit wechselnden, gefürhten Ausritten. Das Tempo, die Dauer und die Route werden dabei dem Reitniveau, der Landschaft und dem Wetter angepasst.

Kananaskis County Reittour  Blick über den Threepoint Creek

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Packpferde-Trip
Unterkunft: B&B, Camp mit Mehrpersonenzelten (evt. eigenes Zelt mitbringen)
Verpflegung: VP
Sprache: Englisch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: min. 3 / max. 12

Schlafsäcke und Wettermäntel sind vor Ort zu mieten.



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Quarter Horses, Araber, Missouri Foxtrotter, Paints und Canadians.

Sattel& Zaum:   Western, Endurance Sättel nach Wunsch.

Reiterfahrung:   Für Bergtouren: Ab ca. 3 Jahren Reiterfahrung auch im Gelände. Es wird auch flott getrabt und galoppiert. Reitdauer 4-7 Std. täglich.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben