Südafrika Reittour | Übersicht Reitangebote

 

 wap007

Strandtrail in der Kapregion







Qualifikation

Herrliche Galoppaden am Strand, reiche Flora & Fauna und Walbeobachtung! (7 Tage)

Unberührter weisser Sand soweit das Auge reicht, hügeliges, bergiges Gelände und eine unglaublich reiche Flora und Fauna - das erwartet Sie bei diesem Ritt. Der Startpunkt der Tour befindet sich nur ca. 2 Stunden von Kapstadt entfernt. Tauchen Sie ein in die Gegend von Walker Bay und entdecken Sie die bekannten Proteen und unterschiedliche Arten von Fynbos. Die Küstenregion bietet eine verlockende Auswahl an Buchten und menschenleeren Stränden. Vogelliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten! Im südlichen Overberg am Westkap herrscht noch Natur pur! Alles ist sehr naturbelassen, kaum Veränderungen durch menschliche Hand - tauchen Sie ein in die traditionelle, authentische, südafrikanische Welt dieser wunderschönen Region!
Von Juli bis Dezember haben Sie die Chance mit etwas Glück Glattwale in ihrer freien Wildbahn zu beobachten. Nicht selten erhaschen Sie Blicke auf diese beeindruckenden, grossartigen Tiere. während Sie an der Küste entlang galoppieren - oft nur 100 Meter von Ihnen entfernt!
Sie reiten auf trittisicheren, vorwärtsgehenden Pferden und geniessen längere Ritt an der Küste und durch bergigeres Gelände.

1. Tag: Ankunft auf der Farm am späten Nachmittag. Sie können vom Flughafen Kapstadt abgeholt werden. Auf der Farm angekommen, erhalten Sie eine Einführung und besprechen den Tourenverlauf. Anschliessend können Sie sich bei einem gemeinsamen Abendessen mit Ihren Mitreitern vertraut machen.

2. Tag: Farm – Fynbos Retreat (3-4 Stunden)
Heute unternehmen Sie Ihren ersten kürzeren Reittag, um Ihre Pferde kennenzulernen und auszuprobieren. Sie reiten vorbei an der vielfältigen Vegetation des Kaps und sehen immer wieder mit Fynbos bewachsene Berge. Sie reiten entlang des Kraaibosch Staudams und durch das Blumental – ein weites Tal mit verschiedenen Arten von Fynbos und einheimischen Wäldern. Lassen Sie sich verzaubern von dieser authentischen, naturbelassenen Region, die so nur noch selten zu sehen ist. Unesco unterstützt ein Projekt zur Nachhaltigkeit und zum Schutz der Vegetation der Kapregion. In der Nähe beenden Sie Ihren Ritt und finden sich zum gemütlichen Abendessen ein. Sie lassen den Abend in geselliger Runde ausklingen, bevor Sie erschöpft ins Bett fallen.

3. Tag: Fynbos Retreat – Stanford River Lodge (5 Stunden)
Sie durchqueren am Morgen das Grootbos Fynbus Nationalreservat, das als botanisches Highlight bekannt ist. Bevor Sie anschliessend De Kelters erreichen, ein wunderschöner Küstenort mit zahlreichen natürlichen Höhlen, reiten Sie in Richtung Westen durch das Buschland nahe der Küste. Bei De Kelders ist die Küste etwas rauhre, mit Sandsteinklippen, an denen sich das Meer bricht.  Sie queren riesige, fantastische, fast surreal wirkende Sanddünen (Grys Dunes) bis Sie schliesslich den Strand erreichen. Sie reiten nun durch das Naturreservat Walker Bay. Walker Bay umfasst einen endlos langen, unberührten Sandstrand. Dünen, die in grüne Hügel übergehen. Er gehört mit zu den schönsten Stränden in Südafrika. Geniessen Sie hier lange Galoppstrecken und lauschen Sie der Gischt und den Wellen des Meeres, während Sie mit Ihrem Pferd über den Sandstrand galoppieren. In dieser Region ist die Chance hoch zwischen Juni und Dezember, einen der vielen vorkommenden Südkaper Wale aus der Familie der Glattwale zu sehen. Sie kommen oft recht nah an die Küste – nur wenige Meter entfernt schwimmen und spielen sie mit ihren Jungen im Wasser. Bewundern Sie diese sanften Riesen, während sie durchs Wasser brechen, spielen, spritzen und mit der Schwanzflosse bei einem übermütigen Sprung aufs Wasser aufschlagen. Dies alles nur unweit von Ihnen entfernt!

Auf halbem Weg nach Hermanus, reiten Sie ein Stück ins Landesinnere bis Sie das friedliche, kleine Dorf Stanford erreichen. Sie übernachten heute in der Stanford River Lodge. Hier haben Sie Zeit zum Schwimmen und können auf dem Fluss Kanu fahren.

4. Tag: Stanford Lodge - Witkrans (5-6 Stunden)
Sie reiten heute zurück an den Strand durch das Naturschutzgebiet Walker Bay und auf die Farm, die sich unterhalb des "Gottes Fensters" befindet. Mit herrlichen Aussichten, Schluchten, Felsformationen und Wasserfällen bietet dieser Ort eine atemberaubende Landschaft. Am Strand erwarten Sie heute flotte Galoppaden, die Sie in vollen Zügen geniessen können, bevor Sie sich bei einem gemütlich Mittagessen erholen. Am Nachmittag geht zu Ihrer Unterkunft.

5. Tag: Witkrans - Klein Paradys (5 Stunden)
Nach einem leckeren Frühstück können Sie noch einmal die herrliche Aussicht auf den Indischen Ozean geniessen, bevor Sie sich wieder zu Pferd an den Abstieg machen. Sie gelangen in flachere Gebiete und sehen immer wieder Kalkstein-Fynobs. Sie reiten nun Richtung Meer und geniessen bald schon herrliche Ausblicke auf wunderschönen Sandstrand. Kurz vor Ihrer Mittagspause erreichen Sie die Küste. In dieser Gegend sehen Sie immer wieder Kalkstein Fynbos - der Boden hier ist besonders nährstoffreich und säure-haltig und bietet ideale Bedingungen für eine reiche Vegetation. Erleben Sie den einzigartigen Duft und die abwechslungsreiche Botanik. Nach Ihrer Mittagspause können Sie zu Pferd können Sie auf unberührten, einsamen Sandstränden entlang reiten und die herrliche Aussicht auf das Meer geniessen. Immer wieder sehen Sie felsige Ausläufer am Strand mit kleinen Wasserpools. Je nach Zeit, Wetter und Stimmung Ihrer Pferde, können Sie die Gelegenheit nutzen, am Strand zu spielen. Die Pferde sind immer lebendig, bei der Sache und geniessen die Gischt und kleineren Wellen des Meeres. Nach Ihrem Ritt geht es zu Ihrer Unterkunft für heute, in der Sie den Tag mit vielen schönen Erinnerungen ausklingen lassen.

6. Tag: Klein Paradys - Farm (5-6 Stunden)
Sie reiten entlang der Küste in Richtung Buffelsjagsrivier, bevor Sie durch das Landesinnere Richtung Farm zurückreiten. Sie kommen auf Ihrem Rückweg an Fynbos Plantagen vorbei und können die reiche Vegetation bestaunen. Dieser Ritt führt Sie durch den nordwestlichen Teil des Agulhas Nationalparks. Die Agulhas Ebene ist ein beeindruckendes Naturschutzgebiet mit einer reichen Vegetation. Er beheimatet etwa 2000 Arten von heimischen Pflanzen, davon 100 Arten endemisch und 110 Arten, die auf der roten Liste für bedrohte Arten stehen.

7. Tag:
Nach dem Frühstück brechen Sie in Richtung Kapstadt auf. Von dort aus begeben Sie sich auf Ihre Heimreise oder setzen Ihre Reise fort. Es ist auch möglich, weitere Zusatznächte auf der Farm zu buchen.

Witterungsbedingte Änderungen des Programmverlaufs jederzeit möglich.



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reitsafari
Termine: ganzjährig, ausgenommen Juni-10. August
Unterkunft: Farmhaus, Pensionen
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch
Nichtreiter: a.A.
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 2-8

Ein wunderschöner Trail mit vielen, herrlichen Galoppaden am Strand und mit etwas Glück die Sicht auf Wale!



Ihre Expertin: Angelika Kaiser

Pferde:   Boerperde und Kreuzungen mit Arabern, Vollblütern und Warmblütern, gut ausgebildet, trittischer und gutmütig.

Sattel & Zaum:   Englische Sättel sowie bequeme Südafrikanische Trailsättel, Wassertrense.

Reiterfahrung:   Ab ca. 5 Jahren Reiterfahrung, Sattelfestigkeit in allen Gangarten und geländeerfahren, auch im flotteren Galopp am Strand, Reitergewicht max. 95kg.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben