England Reiterhof | Übersicht Reitangebote

 

corsta

Reiterhof im Cornwall










Qualifikation

Sternritte im Bodmin Moor

Erleben Sie Englands Südwesten zu Pferd. Die westlichste Grafschaft Englands ist eine Halbinsel, die von drei Seiten vom Meer umgeben ist und durch den Golfstrom mit mildem Klima gesegnet ist.
Im Herzen Cornwalls liegt der Reiterhof und ist somit ideal gelegen, um direkt in die Natur des Bodmin Moores aufzubrechen. Diese weite und hügelige Hochmoorlandschaft lässt sich bestens zu Pferd erkunden: Felder, Wiesen und Hügel so weit das Auge reicht!
Entdecken Sie beeindruckende "Tore" (Gesteinsformationen), prähistorische Hügelgräber und Steinkreise. Zur Bronzezeit dicht besiedelt, ist diese Gegend heute fast menschenleer und bietet auch der Tierwelt eine weitläufige Heimat.
An den südlichen Hängen des Moors liegt der Dozmary Pool, in den Sir Bedivere, laut Artussage, das Schwert Excalibur geworfen haben soll, um es der Lady of the Lake zurückzugeben. Lassen Sie sich von der Sage verzaubern und tauchen Sie in das Bodmin Moor ein!

Unterkunft: Sie wohnen in voll ausgestatteten Appartements auf Selbstversorgerbasis. Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad (en suite). Küche und Wohn-/Esszimmer werden je nach Auslastung evtl. geteilt. Die Appartements liegen neben dem Reiterhof inmitten des umgebenden Bodmin Moores. Natur und Ruhe geniessen.


Möglicher Wochenverlauf:

1. Tag

Anreise zum Reiterhof im Herzen des Bodmin Moores. Machen Sie es sich in den modernen und komfortablen Appartements gemütlich, die im ehemaligen Stallgebäude eingerichtet wurden. Gerne werden Sie am Bahnhof Bodmin Parkway oder Newquay Flughafen abgeholt (auf Anfrage gegen Gebühr).
Ihre Gastgeber begrüssen Sie und zeigen Ihnen die Umgebung und natürlich auch die Pferde. Wer am Abend nicht kochen mag kann zum gemütlichen Dinner in den lokalen Pub gehen typisch englisch.

2. Tag

Sie beginnen mit einem Ritt auf dem Reitplatz, um das passende Pferd als Begleiter für die Woche zu finden. Danach gehen Sie direkt ins Gelände: Über den Case Hügel bis zum Alex Tor ganz oben. Von dort hat man bei klarem Wetter einen tollen Blick über die Küste und das Meer.
Abends versorgen Sie sich selbst oder besuchen ein kornischen Pub im nahegelegenen Ort. Probieren Sie die regionalen und typischen Gerichte aus Cornwall wie Cornish Pastys ( gefüllte Pastete mit Fleischragout, Kartoffeln und Zwiebeln), Baked Mackerel mit Gooseberry Sosse (Gebackene Makrele mit Stachelbeersauce), Cornish Buttered Lobster Crab Soup (Krabbenrahmsuppe) oder Cornish Fairings (Ingwerkekse).

3. Tag
Auch heute starten Sie durch das Ladydown Common, an einzelnen, alleinstehenden Felsen vorbei. Folgen Sie ehemaligen Pferdewagenspuren bis nach Watergate und erreiten Sie den Hügel Roughtor (ca. 400 m hoch). Oben finden sich einige Hinterlassenschaften früherer Zeiten: Neolitische Siedlungsreste wie ehemalige Hütten oder ein einzelner Felsen.  Linkerhand sehen Sie den Showery Tor, bekannt für seine Felsformationen und vorgeschichtliche Denkmäler. Auch ein schöner Blick auf den „Brown Willy“ (420m) - den höchsten Punkt Cornwalls, und ein wunderbarer Panoramablick auf das umliegende Moor bietet sich hier. Vorbei an weiteren antiken Überresten ehemaliger Siedlungen geht es zurück zum Reiterhof.
Nutzen Sie den Nachmittag z.B. für einen Ausflug ins nahegelegene, schöne Port Issac. Das malerische Örtchen bietet eine Vielzahl an Tea Shops, antiken Geschäften und einen typischen Fischereihafen. Flanieren Sie durch den englischen Ort oder machen einen Spaziergang am Strand bevor Sie Ihr Dinner in einem Restaurant mit Blick auf die Uferstrasse einnehmen. Ihr Gastgeber verrät Ihnen die besten Lokale.

4. Tag

Entlang der bewaldeten Täler des Flusses Camel River geht es zur Helland Brücke und zurück durch die grünen Helligan Wälder. Galoppieren Sie über die weiten Felder der schönen Moorlandschaft.
Nach diesem Ritt haben Sie ein wenig Zeit zum Entspannen und ein Tässchen Tee zu trinken, typisch englisch!

5. Tag

Gestärkt durch das Frühstück führen Sie die Pfade heute durch Candra zu Alex Tor, wo Sie wieder atemberaubende Ausblicke auf das Moor und bis zur Nordküste Cornwalls haben. Erreiten Sie heute den zweithöchsten Punkt, Rough Tor bevor Sie über Swallows Hügel streifen. Durchreiten Sie weitere Wäldern und geniessen die Natur. Mit etwas Glück erspähen Sie eine Vielzahl an Tieren wie Füchse, Vögel, Rehe, Schmetterlinge, Dachse und auch mal ein Hermelin.
Ein letzter Galopp über die weiten Wiesen bevor Sie zurück zum Reiterhof gelangen.

6. Tag
Nach dem Frühstück entdecken Sie heute eine weitere verborgene Seite im Moor. Ein Galopp bis nach Delphy, wo der Weg über ehemalige Schmugglerpfade nach Manor und Carbaglet führt. Geniessen sie die Weite der hügeligen, grünen Landschaft bevor Sie zum Hof zurückkehren.

7. Tag
Ein Tag ist reitfrei (innerhalb der Woche flexibel) und kann für diverse Ausflüge genutzt werden, z.B. einen Ausflug zum malerischsten Ort Cornwalls: Fowey. Die Heimat von Daphne du Maurier glänzt mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Geschäften, Boutiquen und natürlich Tea Rooms, die Sie durchstöbern können. Viele Pubs, Cafes und Lokale säumen den Ort, so haben Sie die Wahl, wo Sie Mittag essen möchten. Oder machen Sie es wie die Einheimischen und geniessen eine traditionelle Pastete.
Ein kleiner Spaziergang am Strand, eine Fahrt mit der Fähre oder einfach durch den Ort flanieren bevor Sie Ihr Abendessen mit Blick auf die Mündung einnehmen können.

8. Tag
Nach dem Frühstück heisst es Abschied nehmen. Individuelle Abreise bis 10:00 Uhr.

Änderungen vorbehalten!

Ausritte im Bodmin Moor...ein Genuss!

Die Küste Cornwalls.

Gemütliche Cottages zum Wohlfühlen.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reiterhof
Termine: März - November
Unterkunft: Appartments
Verpflegung: Selbstverpflegung/HP (Frühst.& Lunch)
Sprache: Englisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 1/2-6 (Mai-August)

Für Naturliebhaber werden in Padstow Sealife Safaris angeboten. Gehen Sie auf Entdeckungstour und schauen nach Delphinen, Vögeln, Seehunden, Schweinswalen oder Haien.



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:    Pferde und Ponies englischer Rassen hauptsächlich Englische Warmblüter.

Sattel & Zaum:    Englisch.

Reiterfahrung:    Mittleres Reitniveau, Sattelfestigkeit in allen Gangarten und im Gelände nötig. Anfänger auf Anfrage möglich.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben