Reittour | Im Galopp durch die Bretagne

Geniessen Sie die frische Meeresbrise und die gute französische Küche (8 Tage) - die Fortsetzung von Morvan im Galopp & Flotter Bergritt durch das Unesco Weltnaturerbe der Cevennen

Reittour | Im Galopp durch die Bretagne

Geniessen Sie die frische Meeresbrise und die gute französische Küche (8 Tage) - die Fortsetzung von Morvan im Galopp & Flotter Bergritt durch das Unesco Weltnaturerbe der Cevennen

In Kürze

Webcode: BRT009

Programmart: Reittour
Reisezeit: Mai - Juni
Unterkunft: ländliche Hotels, Pensionen
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: französisch, englisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 6
Max: 12

Unser Tipp

Geniessen Sie eine frische Meeresbrise auf ausdauernden Pferden beim Strandgalopp!


Ihre Expertin: Jessica Kiefer

j.kiefer@reiterreisen.com

• Österreich • Schweiz • Italien • Mongolei • Kirgisistan • Nordafrika • Naher Osten


Unser Partner führt diesen sportlichen Ritt durch die wunderschöne Küstenregion in der Bretagne. Erleben Sie Frankreich auf zuverlässigen und gut trainierten Distanz-Reitpferden. Flotte Ritte in Kombination mit Natur, Kultur und Geschichte und natürlich französischer Küche!
Schon die Gallier nannten die Bretagne Land Aremorica, was so viel wie Land am Meer bedeutet. Endlos lange Küstenregionen und das Meer prägen diesen Landstrich. Im Nordwesten gelegen ist sie die größte Halbinsel Frankreichs. Meer, eine frische Brise, mildes Klima und über 2000 Sonnenscheinstunden machen die Bretagne zu einem idealen Reitgebiet. Durchreiten Sie die wunderschöne Natur und erkunden die einzigartigen (Küsten-) Orte. So einige von Ihnen sind Ihre Übernachtungsziele. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Abendspaziergang in den Orten wie Erquy oder Binic und lassen sich eine bretonische Meesresbrise um die Nase wehen.

Mit unheimlich ausdauernden und trainierten Pferden werden Sie lange Strecken galoppieren, wie Sie es so wohl selten finden werden. Aber keine Angst: Unsere Kunden sind keine Profis und reiten nur in der Freizeit! Wichtige Voraussetzung ist die Sicherheit im Gelände in allen Gangarten.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Saint Samson sur Rance, einem schönen Ort am Fluss Rance gelegen. Ein Sammeltransfer ab dem Bahnhof Saint Malo ist um 19.00 Uhr möglich. Ab 16.00 Uhr können PKW-Anreisende in der Unterkunft Beauséjour eintreffen. Dort lernen Sie Ihre Mitreiter kennen und besprechen beim gemeinsamen Abendessen die bevorstehende Reittour.

2. Tag:
 Abritt von Saint Samson sur Rance bis zum Tagesziel in Pleslin Trigavou. Sie reiten am Fluss Rance entlang, der sich gemütlich durch die Landschaft schlängelt. Die Mittagspause ist idyllisch und ufernah und natürlich in französischer Art: Aperitif, Vorspeise, Hauptgang, Käseplatte und Kaffee/Tee mit etwas Süssem als Nachtisch dazu. Dann werden die Pferde wieder gesattelt und Sie reiten weiter gen Norden bis zum Tagesziel in Pleslin Trigavou. Bei einem Glas Cidre können Sie den ersten Reittag gemütlich ausklingen lassen. (Etappe ca. 35 km).

3. Tag: Nach einem typisch französischem Frühstück geht es heute bis nach Saint Cast le Guildo, einem Ort am Meer gelegen. Der Ritt führt Sie heute bis an die bretonische Küste und ans Meer. Auf den ausdauernden Pferden erreichen Sie am Nachmittag das charmante Hotel Matignon nahe am Hafen gelegen. Geniessen Sie zum Abendessen die typisch bretonische Küche: Beispielsweise Fisch und Meeresfrüchte ebenso wie Galettes und Crêpes. Dazu ein Glas Cidre. (Etappe ca. 39 km).

4. Tag: Der heutige Ritt führt Sie bis nach Erquy. Erleben Sie die raue Natur am Cap Fréhel: die Landzunge an der Côte de Émeraude bildet den nördlichsten Punkt eines Vorgebirges, das in den Golf von Saint-Malo hineinragt. Bewundern Sie die verschiedenfarbigen Klippen aus rötlichem Sandstein, schwarzem Schiefer und dem bekannten rosa-farbenen Granit. Bis zu einer Höhe von 70 m und steil abfallend sind Sie ein besonderes Naturschauspiel. Gerade im Frühjahr blühen auf den Wiesen, die das Dach des Kliffs bilden, unzählige Blumen wie Wildhyazinthen, Narzissen und Nelken. Das Cap Fréhel ist zugleich auch ein Vogelschutzgebiet, das etliche Brutvögel beherbergt. Mit etwas Glück bekommen Sie so einige zu Gesicht: Silbermöwen, Austernfischer, Herings- und Dreizehenmöwen, Papageitaucher und Eissturmvögel. Auch zwei Leuchttürme runden das Gesamtbild ab. Geniessen Sie die Galoppaden auf den gut trainierten Pferden bis Sie den Küstenort Erquy erreichen. Dieser hat gleich zehn feine Sandstrände in unmittelbarer Umgebung, die auf einen Spaziergang einladen. Übernachtung im komfortablen Gite. (Etappe ca. 35 km).

5. Tag: Von Erquy geht es heute zu Pferd bis zum Dorf Hillion, welches direkt am Meer liegt. Flott geht es an der Küste entlang, das Meer ist heute Ihr ständiger Begleiter.
Im Anschluss reiten Sie bis nach Hillion an der Bucht von Saint Brieuc gelegen. In dieser teils als Naturschutz deklarierten Bucht, finden viele Vogelarten und eine vielfältige Fauna ihr Zuhause. 
Das Hotel au Bon Saint Nicolas erwartet Sie zum gemeinsamen Abendessen und Übernachtung (Etappe ca. 42 km).

6. Tag: Nach dem Frühstück werden die Pferde gesattelt und los geht es: Ein weiterer ereignisreicher Tag steht an. Sie folgen der Küste und können (abhängig von den Gezeiten) die Bucht von Saint Brieuc durchreiten. Lassen Sie sich den Wind beim Galoppieren um die Nase wehen und geniessen die Ausblicke auf das Meer. Auch die gut trainierten und fitten Pferde geniessen die Galoppaden durch die Küstenlandschaft der Bretagne.
Am Ende erreichen Sie Binic, ein weiterer Küstenort mit Hafen. Nutzen Sie die Gelegenheit einen kleinen Spaziergang zum Hafen zu machen, wo Sie Kormorane beobachten können, bevor ein französisches Abendessen wartet. Übernachtung im Brit Hotel-Galion. (Etappe ca. 40 km).

7. Tag: Von Binic geht es heute bis nach Lanloup. Sowohl etwas mehr im Landesinneren, als auch nahe der Küste reiten Sie flott vorwärts bis zur Mittagspause. Typisch französisch werden verschiedene Gänge aufgetischt, dazu ein Glas Wein, wunderbar französisch! Gestärkt reiten Sie im Anschluss bis nach Lanloup, einem charmanten Ort mit langer Historie. 
Dann heisst es Abschied nehmen. Ein Sammeltransfer zum Bahnhof in Saint Brieux möglich.
(Etappe ca. 35 km).

Wer möchte, kann seinen Urlaub individuell verlängern.


Eine Zusatznacht kann organisiert werden, sodass die Heimreise einen Tag später nach dem Frühstück wäre.

Änderungen vorbehalten!


Unterkunft
Die Unterbringungen sind sehr verschiedenartig: ländliche Hotels und urig-gemütliche Pensionen.
Die Mittagspause ist gastronomisch: 3-Gang-Menü - alles frisch zubereitet - und Käseplatte, mitten in der Natur, bequem an der langen Tafel mit Stühlen - Zeit zum Geniessen und Entspannen! Abends werden Sie mit französischen Kochkünsten verwöhnt. Probieren Sie die aus der Region stammenden Meeresfrüchte oder den bekannten bretonischen Hummer.


Pferde: Ausdauernde Trekking-Pferde, v.a. Anglo-Araber, die regelmässig im Distanzreitsport gehen.

Sattel & Zaum: Englisch.

Reiterfahrung: Sie sollten mehr als 5 Jahre regelmässig geritten sein und auch in schnellerem Tempo keine Probleme haben. Auch auf längeren Trab- und Galoppstrecken sollten Sie sich wohlfühlen. Sportlicher Abenteuerritt.


Für diese Reise gibt es momentan noch kein Feedback.


In Kürze

Webcode: BRT009

Programmart: Reittour
Reisezeit: Mai - Juni
Unterkunft: ländliche Hotels, Pensionen
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: französisch, englisch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 6
Max: 12

Unser Tipp

Geniessen Sie eine frische Meeresbrise auf ausdauernden Pferden beim Strandgalopp!


Ihre Expertin: Jessica Kiefer

j.kiefer@reiterreisen.com

• Österreich • Schweiz • Italien • Mongolei • Kirgisistan • Nordafrika • Naher Osten




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen




Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!