Reittour | Naturschönheiten des Gauja-Tals

Flüsse, rote Felsklippen und Märchenwälder im Nationalpark Gauja (7 Tage)

Reittour | Naturschönheiten des Gauja-Tals

Flüsse, rote Felsklippen und Märchenwälder im Nationalpark Gauja (7 Tage)



Reittour | Naturschönheiten des Gauja-Tals

Flüsse, rote Felsklippen und Märchenwälder im Nationalpark Gauja (7 Tage)


Kurzinformation

Webcode: GAU007

Programmart: Reittour
Reisezeit: Mai-Sep
Unterkunft: Hotels & Gasthäuser
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ, Dreibettzimmer
Sprache: Englisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 4
Max: 10

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Der Nationalpark Gauja ist der älteste und grösste Nationalpark Lettlands. Seine aussergewöhnlichen Naturschönheiten machen ihn zum beliebtesten Ausflugsziel des Landes. Die Hälfte seiner Fläche ist bewaldet. Lebensader des Parks ist der gleichnamige Fluss, der sich durch ein 95 km langes Tal schlängelt. Gesäumt wird es von ungewöhnlichen, malerischen Klippen und Felsformationen aus rotem Sandstein und von wunderschönen Wälder wie aus dem Märchenbuch. Die kleinen Ortschaften in dieser Gegend verzaubern Besucher mit ihren zahlreichen kulturellen und historischen Denkmälern wie Kirchen, Burgen, Landgüter, Windmühlen etc.
Auf dieser Reittour reiten Sie zu den schönsten Ecken des Nationalparks und übernachten in unterschiedlichen Gasthäusern und Hotels.


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft in Riga und Transfer zur Unterkunft im Gauja Nationalpark. Sie lernen Ihre Guides kennen und erhalten eine kurze Einweisung für die kommenden Reittage. 

2. Tag: Am Vormittag erkunden Sie heute das Flussufer die Gauja, in die die Amata mündet. Sie werden schnell erkennen können, warum die Gauja als schönster Fluss Lettlands gilt! Der wilde, unberührte Wald entlang des Ufers wirkt wie aus einem Märchen und es würde wohl nicht wundern, wenn ein Troll Ihren Pfad kreuzt. Am Mittag überqueren Sie mit den Pferden den Fluss - auf einer kleinen mit Manneskraft betriebenen Holzfähre! Nach der Picknickrast führt die Strecke weiter durch den wunderschönen Wald auf der anderen Flussseite. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus. Reitstrecke ca. 27 km. 

3. Tag: Ihr heutiges Tagesziel heisst Cesis, einer auf Hügeln gelegenen Stadt oberhalb der Gauja. Bekannt ist die Stadt für Ihren Schlosspark und die Burgruine. Auf der Strecke erkunden Sie viele kleine Nebenflüsse und sehen auch den wohl grössten Baum Lettlands, die Kvepene-Eiche in der Nähe des Kvepene Burghügels. Der mächtige Baum ist auch auf der 5 Lats Geldschein abgebildet. Am Mittag stärken Sie sich bei der Picknickrast. Danach folgen Sie dem Cirulishu Naturtrail, der Sie an Klippen und Bachläufen mit glasklarem Wasser vorbringt. Am Abend bleibt nach dem Reiten genügend Zeit die Altstadt von Cesis zu erkunden. Reitstrecke ca. 32 km. 

4. Tag: Die heutige Route führt entlang des Flusses Amata und durch tiefe und aussergewöhnliche Täler. Die Amata ist einer der schnellsten Flüsse des Landes und hat ein malerisches Ufer mit roten Sandsteinklippen und steilen Bergformationen. Eine davon sind die Kuku-Felsen, die Sie sehen werden und die mit 45 m die höchsten des Landes sind. Auch die Zvartes-Felsen zählen zu den bekanntesten dieser Region. Nach einem abwechslungsreichen Ritt entlang des wilden Flussufers erreichen Sie am Abend Ratnieki, wo Sie heute übernachten werden. Reitstrecke ca. 35 km.

5. Tag: Gut gestärkt brechen Sie nach dem Frühstück auf zum Fluss Stike, dessen üppig bewachsenes Ufer und Sandbänke Sie entlang reiten. Einen Teil der Strecke müssen Sie im Fluss direkt zurücklegen. Ein spritziges Vergnügen! Am Nachmittag entfernen Sie sich etwas vom Fluss und über weiche Wege durch die tiefen Wälder des Nationalparks. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus. Reitstrecke ca. 25 km.

6. Tag: Am letzten Reittag können Sie noch mal die atemberaubende Natur in vollen Zügen geniessen. Sie reiten entlang der Flussufer, über schöne Wiesen und durch die verwunschenen Wälder. Ein letztes Mal können Sie die Galoppaden durch duftende Wälder erleben. Das Mittagspicknick findet heute bei Sietiniezis statt, den 500 m langen Sandsteinklippen entlang des Flusses Gauja statt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Valmiera, von wo aus Sie nach Sigulda gebracht werden, wo Sie heute übernachten. Reitstrecke ca. 31 km.

7. Tag: Frühstück und Transfer nach Riga.

Neben dem Reiten hat der Nationalpark zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten, die sich lohnen wie z.B. Open-Air-Museum, Wanderpfade, unterirdische Sowjetbunker, Burgen & Schlösser, Höhlen, Windkanal etc. Viele davon können in der reitfreien Zeit gemacht/besucht werden (nicht inklusive).

 

Unterkunft



Sie übernachten in unterschiedlichen Gasthäusern und Hotels in komfortablen Appartements oder Doppelzimmern, alle ausgestattet mit Dusche und WC.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Lettische Warmblutrassen - sehr zuverlässige Tourenpferde.

Sattel & Zaum: Vorwiegend Englisch, aber auch Western.

Reiterfahrung: Ab mittleren Reitkenntnissen: sattelfest in allen Gangarten und Erfahrung im Gelände notwendig.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/gau007.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Naturschönheiten des Gauja-Tals


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

01.05. - 30.09.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 7 Tage/ 6 Übernachtungen im DZ mit Du/WC in Hotels & Gasthäusern, Vollpension (mittags meist Picknick), 5 Reittage, 1 Saunabesuch, Gepäcktransport, Englisch sprechende Reitführung, Flughafen Transfer ab/an Riga. 

An-/Abreise: Termine flexibel buchbar. 

Flughafen: Riga.

Im Preis nicht eingeschlossen: Alkoholische Getränke, Eintrittsgelder Museen & zusätzliche Aktivitäten.

Preise

Code

Euro

SFR

ADG7D

Naturschönheiten Gaujatal, 7 Tage, DZ,VP

1630.-

1855.-

ADG7E

Naturschönheiten Gaujatal, 7 Tage, EZ,VP

2040.-

2320.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:

In Kürze

Webcode: GAU007

Programmart: Reittour
Reisezeit: Mai-Sep
Unterkunft: Hotels & Gasthäuser
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ, Dreibettzimmer
Sprache: Englisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 4
Max: 10


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux


Der Nationalpark Gauja ist der älteste und grösste Nationalpark Lettlands. Seine aussergewöhnlichen Naturschönheiten machen ihn zum beliebtesten Ausflugsziel des Landes. Die Hälfte seiner Fläche ist bewaldet. Lebensader des Parks ist der gleichnamige Fluss, der sich durch ein 95 km langes Tal schlängelt. Gesäumt wird es von ungewöhnlichen, malerischen Klippen und Felsformationen aus rotem Sandstein und von wunderschönen Wälder wie aus dem Märchenbuch. Die kleinen Ortschaften in dieser Gegend verzaubern Besucher mit ihren zahlreichen kulturellen und historischen Denkmälern wie Kirchen, Burgen, Landgüter, Windmühlen etc.
Auf dieser Reittour reiten Sie zu den schönsten Ecken des Nationalparks und übernachten in unterschiedlichen Gasthäusern und Hotels.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Riga und Transfer zur Unterkunft im Gauja Nationalpark. Sie lernen Ihre Guides kennen und erhalten eine kurze Einweisung für die kommenden Reittage. 

2. Tag: Am Vormittag erkunden Sie heute das Flussufer die Gauja, in die die Amata mündet. Sie werden schnell erkennen können, warum die Gauja als schönster Fluss Lettlands gilt! Der wilde, unberührte Wald entlang des Ufers wirkt wie aus einem Märchen und es würde wohl nicht wundern, wenn ein Troll Ihren Pfad kreuzt. Am Mittag überqueren Sie mit den Pferden den Fluss - auf einer kleinen mit Manneskraft betriebenen Holzfähre! Nach der Picknickrast führt die Strecke weiter durch den wunderschönen Wald auf der anderen Flussseite. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus. Reitstrecke ca. 27 km. 

3. Tag: Ihr heutiges Tagesziel heisst Cesis, einer auf Hügeln gelegenen Stadt oberhalb der Gauja. Bekannt ist die Stadt für Ihren Schlosspark und die Burgruine. Auf der Strecke erkunden Sie viele kleine Nebenflüsse und sehen auch den wohl grössten Baum Lettlands, die Kvepene-Eiche in der Nähe des Kvepene Burghügels. Der mächtige Baum ist auch auf der 5 Lats Geldschein abgebildet. Am Mittag stärken Sie sich bei der Picknickrast. Danach folgen Sie dem Cirulishu Naturtrail, der Sie an Klippen und Bachläufen mit glasklarem Wasser vorbringt. Am Abend bleibt nach dem Reiten genügend Zeit die Altstadt von Cesis zu erkunden. Reitstrecke ca. 32 km. 

4. Tag: Die heutige Route führt entlang des Flusses Amata und durch tiefe und aussergewöhnliche Täler. Die Amata ist einer der schnellsten Flüsse des Landes und hat ein malerisches Ufer mit roten Sandsteinklippen und steilen Bergformationen. Eine davon sind die Kuku-Felsen, die Sie sehen werden und die mit 45 m die höchsten des Landes sind. Auch die Zvartes-Felsen zählen zu den bekanntesten dieser Region. Nach einem abwechslungsreichen Ritt entlang des wilden Flussufers erreichen Sie am Abend Ratnieki, wo Sie heute übernachten werden. Reitstrecke ca. 35 km.

5. Tag: Gut gestärkt brechen Sie nach dem Frühstück auf zum Fluss Stike, dessen üppig bewachsenes Ufer und Sandbänke Sie entlang reiten. Einen Teil der Strecke müssen Sie im Fluss direkt zurücklegen. Ein spritziges Vergnügen! Am Nachmittag entfernen Sie sich etwas vom Fluss und über weiche Wege durch die tiefen Wälder des Nationalparks. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus. Reitstrecke ca. 25 km.

6. Tag: Am letzten Reittag können Sie noch mal die atemberaubende Natur in vollen Zügen geniessen. Sie reiten entlang der Flussufer, über schöne Wiesen und durch die verwunschenen Wälder. Ein letztes Mal können Sie die Galoppaden durch duftende Wälder erleben. Das Mittagspicknick findet heute bei Sietiniezis statt, den 500 m langen Sandsteinklippen entlang des Flusses Gauja statt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Valmiera, von wo aus Sie nach Sigulda gebracht werden, wo Sie heute übernachten. Reitstrecke ca. 31 km.

7. Tag: Frühstück und Transfer nach Riga.Neben dem Reiten hat der Nationalpark zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten, die sich lohnen wie z.B. Open-Air-Museum, Wanderpfade, unterirdische Sowjetbunker, Burgen & Schlösser, Höhlen, Windkanal etc. Viele davon können in der reitfreien Zeit gemacht/besucht werden (nicht inklusive).


Unterkunft

Sie übernachten in unterschiedlichen Gasthäusern und Hotels in komfortablen Appartements oder Doppelzimmern, alle ausgestattet mit Dusche und WC.


Sattel & Zaum: Vorwiegend Englisch, aber auch Western.

Reiterfahrung: Ab mittleren Reitkenntnissen: sattelfest in allen Gangarten und Erfahrung im Gelände notwendig.

Pferde: Lettische Warmblutrassen - sehr zuverlässige Tourenpferde.


Ostsee-Ritte in Lettland | Lettland

Reisezeit: 10.08. - 17.08.
S. M.


Super schöne Ausritte in den Sliter Nationalpark und an die Ostsee, schöne Strandgaloope und Baden mit den Pferden. Netter Guide und tolle Mitreiterin. Gut ausgebildete Pferde und super netter Gastgeber, welcher wunderschöne Bilder von uns gemacht hat!

Es gab lediglich eine Gemeinschaftsdusche und WC was leider nicht vorher angegeben worden ist.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Gauja Nationalpark | Lettland

Reisezeit: 16.07. - 23.07.
Markus Goegies

Die Pferde, die Reitführer (englischsprachig) und die Mitreiterinnen waren alle wirklich toll. Das Essen war abwechslungsreich und lecker. Die Unterkünfte waren sehr unterschiedlich, vom kleinen Holzhaus auf dem Campingplatz bis zum Erlebnishotel mit Alpaka-Farm war alles dabei. Das Tempo ist insgesamt eher gemäßigt, lange Trabstrecken überwiegen gegenüber eher seltenen, aber schönen Galoppaden.
Die Pferde waren toll! Trittsicher, ausdauernd und gut zu kontrollieren - so soll es sein.
In der Beschreibung des Trails sollte erwähnt werden, dass man teilweise in etwas abgelegenen Unterkünften nächtigt und daher keine Versorgungsmöglichkeiten bezüglich Getränken u.ä. bestehen. Dementsprechend sollte man sich bei Bedarf also gleich zu Trailbeginn oder bei einem der Stadtausflüge ausreichend versorgen.
Wir sind leider insgesamt recht wenig galoppiert.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: gut
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: GAU007

Programmart: Reittour
Reisezeit: Mai-Sep
Unterkunft: Hotels & Gasthäuser
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ, Dreibettzimmer
Sprache: Englisch
Nichtreiter: ja
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 4
Max: 10


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!