Montana Reittour | Übersicht Reitangebote

 

rtmt01

Packpferde-Touren in die Bob Marshall Wilderness







Qualifikation

Montana, Land der Gegensätze (9 Tage)

Die Bob Marshall-Wildnis liegt im Nordwesten von Montana. Ausgedehnte Prärien auf der einen Seite, spektakuläre, schneebedeckte Gipfel der Rocky Mountains auf der Anderen. Die Wildnis ist ein Paradies für Tiere wie Luchs, Bär, Wolf, Bergziege, Weisskopfadler und viele mehr. Dort, wo die Rocky Mountains am höchsten, am imposantesten sind und sich der "Holland Peak” bis auf 2860 Metern erhebt, liegt die Bob Marshall Wilderness. Das Tal, bekannt als das "Kronjuwel” der amerikanischen Wildnis liegt auf durchschnittlich 1200 m Höhe. Unsere Ritte beginnen dort, wo sich die ebenen Prärien mit den Bergen treffen. Das Basiscamp liegt am White River, nur 6 km von der kontinentalen Wasserscheide entfernt, die die Bob Marshall Wilderness auf fast 100 km Länge teilt. Spektakulär ist z.B. die "Chinese Wall”. Als sich die Erdkruste aufspaltete, schob sich eine 20 km lange Platte auf und formte ein "Dach”. Die Wasserfälle "Needle Falls”, die Flathat Alps und der Big Salmon-See sind andere Höhepunkte dieses Rittes.

1. Tag:
Ankunft und Transfer von Great Falls nach Augusta (Anreise muss vor 14 Uhr erfolgen). Übernachtung im Motel vor Ort. Vorbereitung des Gepäcks für die Tour in Packtaschen. Abendessen exklusive. Nutzen Sie die Möglichkeit ganz nach Ihrem Geschmack Essen zu gehen z.B. im diner " Mel’s" oder in der "Buckhorn" Bar, die für Steaks, und Hühnchen bekannt ist.

2. Tag: Früh am Morgen werden Sie nach Benchmark gebracht, wo die Wrangler bereits mit den gesattelten Pferden auf Sie warten. Nach einer kurzen Einweisung können Sie sich mit Ihrem Pferd für diesen Trip vertraut machen und dann geht es auch schon los. Sie starten in die Bob Marshall Wildness über die ersten Packbrücken des Sun Rivers in Richtung der Indian Creek Ranger Station wo Sie zur Mittagspause einkehren. Nachmittags reiten Sie den Indian Creek weiter aufwärts. In den Sommermonaten Juli und August können hier manchmal die Bären beim Fressen beobachtet werden. Aber auch andere Tiere wie Bergziegen und Elche können Sie mit etwas Glück erspähen.Nach einem langen und spannenden Ritt von 22 Meilen erreichen Sie das Basis Camp.

3. Tag: Heute lassen Sie die Pferde auf der Weide entspannen und verbringen den Tag im und um das Camp herum. Das Camp liegt fast exakt in der geografischen Mitte der Bob Marshall Wildness und Sie haben hier tolle Möglichkeiten zum Wandern und Angeln.

4. Tag: Heute reiten Sie zur südlichen Gabelung des Flathead River, dieser Ritt beinhaltet unter anderem einen 7 Meilen langen Flussdurchritt. Vor Ort können Sie schwimmen gehen, da der Flathead ca. 10 Grad wärmer ist als der White River. Später kehren Sie zum Abendessen und Lagerfeuer ins Camp zurück.

5. Tag: Der Tag beginnt mit einem Ritt flussaufwärts des White Rivers zum "vergessenen Geheimnis" oder der "vergessenen Welt". Dieses abgelegene Tal ist gut versteckt und nur von bestimmten ungekennzeichneten Pfaden zu erreichen. Durch die sehr felsige Landschaft erinnert das Tal etwas an eine Mondlandschaft. Auf Ihrem Weg passieren Sie die Needle Falls, hier fliesst der White River durch ein Loch im Fels durch so das eine natürliche Brücke entstanden ist. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück ins Camp und haben noch die Möglichkeit nach dem Essen wandern oder Angeln zu gehen.

6. Tag: Mit einem gemütlichen Ritt erreichen Sie heute die Flathead Alps. hier können Sie die wunderschöne Landschaft geniessen oder die Berge erklimmen. Die Nacht verbringen Sie wieder im Camp.

7. Tag: Heute erreichen Sie einen der Höhepunkte dieser Tour, nur wenige Meilen vom Camp am Haystack Mountain erhebt sich die "chinesische Mauer", dieser Gebirgskamm ist die kontinentale Wasserscheide die die Flüsse der USA in die verschiedenen Ozeane lenkt. In den Felsspalten leben viele Bergziegen und Steinböcke. Die beeindruckende Panaoramaaussicht auf diese Berge wird Sie begeistern.

8. Tag: Früh am Morgen sitzen Sie im Sattel und reiten zurück in Richtung Benchmark. Am Nachmittag endet die Reittour und Sie können den Abend in einem gemütlichen Motel mit einem heißen Bad ausklingen lassen.

9. Tag: Nach dem Frühstück geht es zurück nach Great Falls (Transfer).

Änderungen vorbehalten!



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Packpferde-Touren
Termine: Juli-September
Unterkunft: Zelt
Verpflegung: VP
Sprache: Englisch
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 5-10



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Quarter und Morgan-Mix

Sattel& Zaum:   Western

Reiterfahrung:   Ruhiger Ritt mit 4-6 Stunden täglich im Sattel. Geübte Anfänger mit Geländeerfahrung.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben