Argentinien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

it-arrt04-p

Estancia & Wildnis Ritte








Qualifikation

Ranchaufenthalte mit Packpferde-Touren in den Lanin Nationalpark (7 oder 9 Tage)

15.000 Acre und 900 Rinder zählt die Ranch im Andenvorgebirge, 45 Meilen von San Martin de los Andes. Die Gegend ist geprägt durch Strauch bedeckte, Plateau ähnliche Hügel, schroffe Felsen, weite offene Feuchtwiesen und dem Vulkan Lanin (13,000 ft.) sowie den Anden am Horizont.

Tourenverlauf

1. Tag
: Treffpunkt am Chapelco Flughafen in San Martin de los Andes oder am Flughafen Bariloche (nicht inklusive). Sie fahren zur Estancia Huechahue (ca. 30 bzw. 120 Min.) und unternehmen nach dem Mittagessen einen ersten Ritt. So lernen Sie die Pferde, Zaumzeug und die Reitweise kennen.
2. Tag: Ganztagesritt auf der Estancia Huechahue mit einem "Asado" Lunch (Gegrilltes). Folgen Sie dem Huechahue Strom durch Basaltschluchten. Sie reiten flott über die Feuchtwiesen, bevor Sie über die Spitze des Chenque zurückkehren, dort wo die Anden hinter Ihnen aufragen und Patagonien sich vor Ihnen ausbreitet.
3. Tag: Sie verbringen den Tag mit den Gauchos beim Viehtrieb in den Corrals. Lunch bedeutet heute, das Fleisch von Rinderrippen auf einen Stock zu stecken und über dem offenen Feuer zu braten. Sie schneiden sich das Stück heraus, das Ihnen am liebsten ist und essen es im "Sandwich Style". Fleisch, Mate und Brot sind des Gauchos Kost. Nach einer Siesta im Schatten probieren Sie sich mit dem Lasso oder trennen einzelne Rinder von der Herde ab.
4. Tag: Ganztagesritt zur Besichtigung indianischer Gräberhöhlen. Die Gräber schufen die Gletscher in den Tälern, in dem sie Tunnel in die erstarrten Lavaströme höhlten. Die Tehuelche Indianer legten ihre Toten, umgeben von ihren Waffen, dort nieder, wo sie die Gegner kommen sehen konnten. Die Wände dekorierten sie. Die Toten gibt es zwar nicht mehr, die Wandbilder und die Aussicht aber schon.
5. Tag: Morgenritt zur Pferdeherde mit den Hengsten und Fohlen. Einige junge Pferde werden dabei in Corrals getrieben. Selbst wenn sie nicht vor dem 3. oder 4. Lebensjahr eingeritten werden, so sollen sie sich an das Zusammentreiben und den Umgang mit Menschen gewöhnen. Sie sind im Wesentlichen aber wild und nur schwer einzufangen. Nach dem späten Lunch Abendritt zu den Klippen, wo Kondore und Adler nisten. Beim Sonnenuntergang kehren die Kondore zurück.
6. Tag: Tagesritt durch das ein Indianer-Reservat. Hier werden Satteldecken und Satteltaschen gewebt und aus Leder zusammengenäht. Bei einem kurzen Stopp erhalten Sie Einblick in die Herstellung.
7. Tag: Gäste, die nur den Estancia Aufenthalt gebucht haben verabschieden sich heute nach einem Abschiedsritt und werden zum Flughafen gebracht. Mit der zusätzlichen Packtrip-Verlängerung:

6.-8. Tag: Eine 3-Tages Packpferde-Tour in den Anden. Die genaue Route wird von der Jahreszeit und Wetterbedingungen abhängen. Es kann von der Estancia selbst losgehen, oder Sie werden mit dem Fahrzeug in die Berge gebracht. Sie werden durch die spektakuläre Landschaft der südlichen Anden reiten mit ihren schneebedeckten Vulkanen, kristallklaren Seen und unberührten Wäldern. Gecampt wird an sorgfältig ausgesuchten wunderschönen Plätzchen am Seeufer oder an einem Fluss. Das sind Ritte in die Wildnis. Alles wird auf den Packpferden getragen und die Camps sind einfach. Das Terrain diktiert ein meist langsames Tempo. Am Ende werden Sie abgeholt und zurück zur Estancia gebracht, zu einem entspannenden Bad, wohlverdientem Essen und das gute Bett wartet auf Sie.
9. Tag: Abschiedsritt vor dem Transfer zum Flughafen.



Die trittsicheren Criollos überwinden jedes Hindernis.

Einer der vielen Vulkane in der Gegend.

Nordpatagonien: Weite Ebenen zur einen Seite und Berge zu anderen.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

IN KÜRZE:
Programm: Ausritte, Packpferdetouren
Termine: Oktober bis April, min 4 Nächte
Unterkunft: auf der Estancia; im Zeltcamp (auf Tour)
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ / EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 2 / 12



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Criollokreuzungen, gezüchtet auf der Estancia, sehr trittsicher

Sattel& Zaum:   Argentinische Sättel mit Schafsfell

Reiterfahrung:   ab fortgeschrittene Anfänger mit Grundkenntnissen in allen Gangarten und einiger Geländeerfahrung

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben