Marokko Reittour | Übersicht Reitangebote

 

MARCAV

Essauoira Berg-Ritt







Qualifikation

Von den Bergen an die Küste Essaouiras (8 Tage)

Ein Trail, der Ihnen in einer Woche einen tiefen Einblick in Natur und Kultur Marokkos vermittelt: Sie reiten vom schönen Hinterland bis zur Küste. Dabei geht es durch Arganhaine, Felder, Schluchten,  Flusstäler und Buchten.
Das sympathische Küstenstädtchen Essaouira ist bekannt für seine Künstler und Musiker aus der ganzen Welt. Die ehemalige Piratenstadt bietet ein historisches Ambiente mit einer hübschen Altstadt, Mauern, Türmchen und dem bunten Markt. Besonders bekannt ist die Gegend für (Silber-)Schmuck. Unterwegs geht es durch Berber- und Fischerdörfer. Das Atlantikklima bietet auch im Hochsommer gute Bedingungen für einen Ritt im Küstengebiet. Stets weht eine leichte Brise und die Temperaturen bewegen sich meist um die 25 Grad - angenehm zum Reiten und Baden gleichermassen!

1. Tag: Empfang am Flughafen in Marrakesch mit anschliessendem Transfer nach Essaouira. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Pferden, wo Sie auch Ihre Guides treffen. Der Ritt beginnt an der Mündung des Qsob und führt Sie langsam Richtung Osten. Sie verlassen den Flusslauf und durchqueren Sanddünen, auf denen einige Wacholderbüsche wachsen. Weiter geht es entlang bewirtschafteter Felder, die Sie nach Soulk Ida ou Gourd führen. Dieser erste Reittag bietet Ihnen einige Gelegenheiten zum Traben und für schönen Galoppaden. Es geht zurück zum Fluss und am Fusse eines Hügels wird das erste Zeltlager aufgeschlagen.

3. Tag: Ihr Ritt heute führt Sie zunächst am Hügel entlang bis Sie das Tal Ait Ameur erreichen. Geniessen Sie den Blick auf das Flusstal, das sich durch kleine Schluchten windet. Dank des Wassers konnte sich hier eine wunderschöne Pflanzenwelt entwickeln – mit Olivenbäumen und Oleander. Sie entdecken die Ruinen einer alten Wasserleitung, die ohne Zweifel aus der Zeit der Portugiesen stammt. Mit dem Wasser wurden zu jener Zeit auch Zuckerrohrfelder versorgt. Das Wort Qsob bedeutet auf arabisch Zuckerrohr. Etwas weiter stossen Sie auf Thermalquellen, die zur Behandlung von Nierenerkrankungen genutzt wurden. Der Pfad führt Sie weiter, vorbei an kleinen Feldern und hinein ins Tal Ait Quadil, wo Sie heute Ihr Zeltlager aufschlagen.

4. Tag: Ihr Guide führt Sie heute in eine besonders schöne Region, die Ait Zelten. Sie passieren einige alte Dörfer (Kasbahs), die inmitten von Arganwäldern liegen. Nach einer Pause führt Sie Ihr Ritt über Hügel und durch Wälder hindurch bis nach Souk Immin´tlit. Sie besuchen dort eine Olivenölgenossenschaft, die von Berberfrauen betrieben wird. Die Nacht verbringen Sie im Zelt.

5. Tag: Der heutige Ritt führt Sie hinab ins Tal Neknafa. Den ganzen Vormittag reiten Sie leicht bergab bis Sie schliesslich kleine Steindörfer erreichen. Durch schmale Schluchten geht es weiter und man erhascht immer wieder einen Blick auf Höhlen, die teilweise sogar bewohnt sind. Die wichtigste ist Lalla Taquendout, ein Ort religiöser Verehrung. Am Ende der Schluchten findet sich ein wunderschöner Platz, der zum Schwimmen einlädt. Später kommen Sie an den Ruinen eines imposanten Hauses vorbei, Dar Caid, ein historischer Ort, an dem die Einheimischen gegen die französische Beasatzung Widerstand leisteten. Ein Pfad führt Sie schliesslich zum Dorf Ait Tizril, wo Sie Ihr Zelt aufschlagen oder bei Einheimischen übernachten werden.

6. Tag
: Heute geht es Richtung Ozean. Sie reiten gen Westen, umgeben von Arganbäumen und Ziegenherden. Vielleicht entdecken Sie auch die ein oder andere Ziege in einer Baumkrone. Niedrige Steinmauern trennen die Dörfer  vom Küstengebiet. Der Ritt endet am breiten einsamen Atlantikstrand, an dem Sie ausspannen und die Seele baumeln lassen können. Die Nacht verbringen Sie im Zelt am Strand.

7. Tag: Der letzte Tag wird ganz zur Entdeckung der Küste genutzt: Sie reiten durch malerische Buchten, Dünen, Fischerdörfer und umrunden Felsen und Kaps. Die breiten Strände bieten ideale Voraussetzungen für ausgelassene Galoppaden. Auf Ihrem Weg sehen Sie auch viele Seevögel sowie etliche Kühe und Kamele! Am Nachmittag erreichen Sie wieder die Mündung des Qsob, am Eingang von Essaouira. Hier verabschieden Sie sich von den Pferden und Guides und fahren in die Stadt für Abendessen und Übernachtung. 

8. Tag: Transfer zum Flughafen Marrakesch und Abreise.

Änderungen jederzeit vorbehalten!


 



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Mai, Juli, August
Unterkunft: Hotel, Camp
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, Zelt
Sprache: Französisch, Englisch
Nichtreiter: nein
Min./max. Teilnehmer: 2/8

Verlängern Sie Ihren Urlaub mit einigen Tagen in Essaouira und/oder Marrakesch. Bunte Märkte und historische Medinas (Altstädte) sorgen für einen Hauch von Orient und 1001 Nacht!



Ihre Expertin: Jessica Kiefer 

Pferde:  Araber-Berber-Hengste, gut erzogen und ausgeglichen. Da ausschliesslich Hengste mitgenommen werden, gibt es keine Rangeleien.

Sattel & Zaum:  Engl. Trekkingsättel, engl. Zaum.

Reiterfahrung:  Sattelfestigkeit in allen Gangarten, Geländeerfahrung und Sicherheit im leichten Sitz werden vorrausgesetzt. Spritzige Galoppaden am Strand!

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben