Reittour | Die Highlights Siziliens

Zweiwöchiges Reitabenteuer von Corleone zum Ätna

Reittour | Die Highlights Siziliens

Zweiwöchiges Reitabenteuer von Corleone zum Ätna




Reittour | Die Highlights Siziliens

Zweiwöchiges Reitabenteuer von Corleone zum Ätna


Kurzinformation

Webcode: LRT015

Programmart: Reittour
Reisezeit: Termin
Unterkunft: Hotels, Pensionen, B&Bs
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englsich, Italienisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Kinder: nein
Kinder ab 16 Jahren dürfen in Begleitung und bei Eignung an den Programmen teilnehmen.
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 4
Max: 10

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Dieser Trail ist ein einzigartiges Abenteuer, bei dem Sie Sizilien von West nach Ost entdecken können, von der berühmten Stadt Corleone bis zu den Hängen des Ätna, durch unglaublich abwechslungsreiche und wunderschöne Landschaften, durch Ackerland, historische Stätten, malerische Dörfer und fünf Naturparks (Ficuzza, Madonie, Nebrodi, Alcantara und Ätna).


 

Reiseverlauf





1. Tag: Anreise
Nach dem Transfer vom Flughafen erreichen Sie den Agriturismo Ridocco in der Region Corleone, der zwischen Weizenfeldern und Olivenhainen liegt. Dort geniessen Sie ein lokales Abendessen und übernachten.

2. Tag: Gorgo del Drago 
Nach dem Frückstück reiten Sie gegen 8:30 Uhr los. Sie überqueren endlose Weizen- Und Heufelder, die wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte der Insel. Nach ungefähr 3 Stunden erreichen Sie das Reservat des Ficuzza-Waldes, wo Sie ein Picknick unter dem Rocca Busambra Berg haben werden, der höchste Berg Westsiziliens. Danach reiten Sie weiter durch das Reservat bis zum Dorf Ficuzza. Dort machen Sie eine kleine Pause und haben die Möglichkeit den Königspalast von König Ferdinand aus dem 19. Jahrhundert zu bewundern. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Agriturismo Gorgo del Drago, wo Sie zu Abend essen und die Nacht verbringen werden. Reitzeit circa 7 Stunden.

3. Tag: Villa Dafne 
Nach dem Frühstück (circa 8 Uhr) reiten Sie los zum Dorf Godrano, das für seine Käseherstellung bekannt ist. Von dort geht es weiter Richtung Cefala Diana mit ihrer Burg arabischen Ursprungs, gefolgt von Villafrati und Ciminna. Die Landschaft ist dort hauptsächlich von Felsformationen aus Gipskristallen geprägt. Dort werden Sie dann Mittag essen. Am Nachmittag reiten Sie Richtung Roccapalumba, auch “die Stadt der Sterne“ genannt, bevor Sie dann in der Villa Dafne ankommen. Dort haben Sie ein ausgiebiges Abendessen und werden dort übernachten. Reitzeit circa 8 Stunden.

4. Tag: Agriturismo Mandragiumenta 
Nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) reiten Sie durch Ackerland entlang des königlichen Trazzere (Wege, die während der Bourbon-Zeit angelegt wurden). Unterhalb der Stadt Alia geht es zu den Höhlen von Gurfa, wo Sie lunchen werden. Am Nachmittag erreichen Sie die landwirtschaftliche Stadt Valledolmo und den Agriturismo Mandragiumenta, wo Sie Abend essen und die Nacht verbringen werden. Reitzeit circa 5 Stunden.

5. Tag: Agriturismo Terravecchia 
Nach dem Frühtück (circa 8:30 Uhr) machen Sie sich auf den Weg durch das Tal des nördlichen Imera-Flusses, der nordwestlichen Grenze des Madonie-Gebirges. Sie haben Lunch in Polizzi Generosa, einem alten Dorf mit atemberaubendem Blick über die hohen Madonie-Berge und das Imera-Tal. Am Nachmittag erreichen Sie den  Agriturismo Terravecchia, wo Sie die lokale Küche geniessen und die Nacht verbringen werden. Reitzeit circa 6 Stunden.

6. Tag: Rifugio Marini 
Nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) geht es durch das Herz des Madonie-Naturparks auf große Höhen. Die Vegetation und Landschaft verändern sich dramatisch und Sie reiten durch dichte Wälder aus roter Eiche und Steineiche. Am Nachmittag erreichen Sie Piano Battaglia, die einzige Skistation in de Provinz Palermo. Dort werden Sie zu Abend essen und im Rifugio Marini übernachten. Reitzeit circa 6 Stunden.

7. Tag: Agriturismo Casalvecchio 
Nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) reiten Sie weiter im Madonie Park. Sie durchqueren wilde Gebiete mit großem botanischem und landschaftlichem Interesse. In der Gegend von Geraci Siculo machen Sie ein Picknick bevor es am Nachmittag zum Agriturismo Casalvecchio weitergeht. Dort geniessen Sie ein köstliches Abendessen mit heimischen Produkten. Reitzeit circa 6 Stunden.

8. Tag: Ruhetag
Geniessen Sie einen Ruhetag und eine Führung durch die nahe gelegene Bergstadt Gangi.

9. Tag: San Mauro Castelverde
Heute reiten Sie entlang des Tals des Flusses Pollina und entlang des alten Trazzere, umgeben von Getreide- und Heufeldern bis hinein in ein wildes Gebiet, dass von mediterraner Vegetation bedeckt ist. Dort gibt es ein Picknick bevor es weiter in Richtung des mittelalterlichen Dorfes San Mauro Castelverde geht. Im Dorf wartet ein leckeres Abendessen auf Sie und die Nacht verbringen Sie in einem alten Franziskanerkloster. Reitzeit circa 7 Stunden.

10. Tag: Agriturismo Monte Soprano 
Von der Stadt aus machen Sie sich nach dem Frückstück (circa 8:30 Uhr) auf den Weg entlang des alten Trazzere bis auf eine Höhe von 1.000 Metern. Sie reiten direkt unter den großen Windmühlen eines Windparks zum Malpassetto-Pass, der die Grenze der Provinzen Palermo, Enna und Messina markiert. Unten in den Wäldern des Sambughetti-Campanito-Reservats werden Sie luchen. Am Nachmittag erreichen Sie Nicosia, gefolgt von Cerami, bevor Sie einen alten, steilen Pfad in einen Korkwald hinuntersteigen. Dort machen Sie eine kleine Pause, um eine prähistorische Höhlenbewohnerwohnung zu besichtigen. Gegen Spätnachmittag erreichen Sie den Agriturismo Monte Soprano, wo Sie Abend essen und übernachten. Reitzeit circa 6 Stunden.

11. Tag: Villa Miraglia
An diesem Tag reiten Sie durch das Herz des Naturparks Nebrodi entlang des berühmten Dorsale, einem langen Feldweg, der durch Wälder und Hochgebirgsweiden führt. Sie erreichen das Territorium von San Fratello, das für seine Sanfratellani-Pferde bekannt ist, eine einheimische Pferderasse. In der Nähe des Baches Nocita machen Sie ein Picknick bevor e bis zum das Relais Villa Miraglia geht, wo Sie ein köstliches Abendessen mit lokalen Nebrodi- Produkten geniessen und die Nacht verbringen. Reitzeit circa 7 Stunden.

12. Tag: Monte Colla 
Nach dem Frühstück (circa 8:00 Uhr) reiten Sie zum Maulazzo-See, der vom Monte Soro dominiert wird. Danach zum See Biviere di Cesarò. Entlang des Dorsale geht es durch üppige Wälder mit großen Lichtungen. Von dort geniessen Sie einen Panoramablick auf die Äolischen Inseln im Norden bis zum majestätischen Gipfel des Ätna im Süden. Am Abend erreichen Sie das Hotel am Monte Colla, dem abgelegensten Hotel der Insel. Hier geniessen Sie ein köstliches Abendessen mit regionalen Produkten und verbringen die Nacht. Reitzeit circa 8 Stunden.

13. Tag: Nord Ätna 
Sie machen sich nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) auf den Weg in Richtung der Quelle des Alcantara-Flusses nach Randazzo, einem typisch sizilianischen Dorf zwischen den Parks Nebrodi und Ätna. Sie reiten die Nordhänge des Ätna hinauf, bis Sie den Berg Spagnolo erreichen. Dort folgen Sie der Atomontana-Piste zu Ihrer Unterkunft, dem Chalet Clan die Ragazzi, inmitten eines bezaubernden Kiefernwaldes, wo Sie Abend essen und übernachten werden. Reitzeit circa 7 Stunden.

14. Tag: Castiglione di Sicilia 
An Ihrem letzten Tag überqueren Sie die Lavaströme verschiedener älterer und neuerer Eruptionen und reiten durch Kiefern-, Eichen- und Kastanienwälder sowie an Vulkanhöhlen vorbei und geniessen einen atemberaubenden Blick auf die Berge Siziliens und Kalabriens. Schliesslich erreichen Sie das Rifugio di Timpa Rossa auf einer Höhe von 1.844 Metern, wo Sie ein Picknick geniessen. Nach einer Stärkung geht es weiter auf kleinen Feldwegen, die von Steinmauern aus Lavastein begrenzt sind, bis über den Fluss, un schliesslich die Schluchten von Castiglione und die Cuba Bizantina. In Castiglione di Sicilia angekommen, verbringen Sie Ihren letzten Abend und die Nacht. Reitzeit circa 7 Stunden.

15. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht    

 

 

Unterkunft



Sie übernachten in sehr unterschiedlichen, aber stets landestypischen Unterkünften. Diese reichen vom einfachen Bauernhof oder B&B bis zu alten Klöstern und Hotels - hier und da auch mit Pool.
Die Verpflegung besteht aus lokalen Produkten und lässt typisch italienisch keine kulinarischen Wünsche offen.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Ca. 15 Pferde lokaler Rassen gekreuzt mit Arabern, sehr trittsicher, widerstandsfähig und ausdauernd. Die Pferde leben ganzjährig im Herdenverband in der Natur. Die Pferde werden täglich für Sie gesattelt. Reitergewicht max. 90kg.

Sattel & Zaum: Bequeme Englische Sättel mit Schaffell, Westernsättel auf Anfrage.

Reiterfahrung: Sie sollten in allen Gangarten sicher sein und über langjährige Geländeerfahrung verfügen, das Terrain ist sehr unterschiedlich. Oft geht es über breitere Wege, aber auch schmalere Pfade und ein paar steilere Passagen kommen vor. Circa 7 bis 8 Stunden pro Tag verbringen Sie im Sattel.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/lrt015.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Die Highlights Siziliens


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

21.05. - 04.06.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 15 Tage/7 Üb., 12 Reittage, VP, Transfer ab/an Flughafen, täglicher Gepäcktransfer, Englisch, Italienisch und Französisch sprechende Reitführung

An-/Abreise: gemäss Termin

Flughafen: Palermo/Catania

Im Preis nicht eingeschlossen:

Preise

Code

Euro

SFR

LRT15D

Highlights Siziliens, 15 Tage, DZ, VP

3500.-

3850.-


Bemerkungen:
Einzelzimmerzuschlag: 350 EUR für beide Wochen

In Kürze

Webcode: LRT015

Programmart: Reittour
Reisezeit: Termin
Unterkunft: Hotels, Pensionen, B&Bs
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englsich, Italienisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Kinder: nein
Kinder ab 16 Jahren dürfen in Begleitung und bei Eignung an den Programmen teilnehmen.
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 4
Max: 10



Dieser Trail ist ein einzigartiges Abenteuer, bei dem Sie Sizilien von West nach Ost entdecken können, von der berühmten Stadt Corleone bis zu den Hängen des Ätna, durch unglaublich abwechslungsreiche und wunderschöne Landschaften, durch Ackerland, historische Stätten, malerische Dörfer und fünf Naturparks (Ficuzza, Madonie, Nebrodi, Alcantara und Ätna).



Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Nach dem Transfer vom Flughafen erreichen Sie den Agriturismo Ridocco in der Region Corleone, der zwischen Weizenfeldern und Olivenhainen liegt. Dort geniessen Sie ein lokales Abendessen und übernachten.

2. Tag: Gorgo del Drago 
Nach dem Frückstück reiten Sie gegen 8:30 Uhr los. Sie überqueren endlose Weizen- Und Heufelder, die wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte der Insel. Nach ungefähr 3 Stunden erreichen Sie das Reservat des Ficuzza-Waldes, wo Sie ein Picknick unter dem Rocca Busambra Berg haben werden, der höchste Berg Westsiziliens. Danach reiten Sie weiter durch das Reservat bis zum Dorf Ficuzza. Dort machen Sie eine kleine Pause und haben die Möglichkeit den Königspalast von König Ferdinand aus dem 19. Jahrhundert zu bewundern. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Agriturismo Gorgo del Drago, wo Sie zu Abend essen und die Nacht verbringen werden. Reitzeit circa 7 Stunden.

3. Tag: Villa Dafne 
Nach dem Frühstück (circa 8 Uhr) reiten Sie los zum Dorf Godrano, das für seine Käseherstellung bekannt ist. Von dort geht es weiter Richtung Cefala Diana mit ihrer Burg arabischen Ursprungs, gefolgt von Villafrati und Ciminna. Die Landschaft ist dort hauptsächlich von Felsformationen aus Gipskristallen geprägt. Dort werden Sie dann Mittag essen. Am Nachmittag reiten Sie Richtung Roccapalumba, auch “die Stadt der Sterne“ genannt, bevor Sie dann in der Villa Dafne ankommen. Dort haben Sie ein ausgiebiges Abendessen und werden dort übernachten. Reitzeit circa 8 Stunden.

4. Tag: Agriturismo Mandragiumenta 
Nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) reiten Sie durch Ackerland entlang des königlichen Trazzere (Wege, die während der Bourbon-Zeit angelegt wurden). Unterhalb der Stadt Alia geht es zu den Höhlen von Gurfa, wo Sie lunchen werden. Am Nachmittag erreichen Sie die landwirtschaftliche Stadt Valledolmo und den Agriturismo Mandragiumenta, wo Sie Abend essen und die Nacht verbringen werden. Reitzeit circa 5 Stunden.

5. Tag: Agriturismo Terravecchia 
Nach dem Frühtück (circa 8:30 Uhr) machen Sie sich auf den Weg durch das Tal des nördlichen Imera-Flusses, der nordwestlichen Grenze des Madonie-Gebirges. Sie haben Lunch in Polizzi Generosa, einem alten Dorf mit atemberaubendem Blick über die hohen Madonie-Berge und das Imera-Tal. Am Nachmittag erreichen Sie den  Agriturismo Terravecchia, wo Sie die lokale Küche geniessen und die Nacht verbringen werden. Reitzeit circa 6 Stunden.

6. Tag: Rifugio Marini 
Nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) geht es durch das Herz des Madonie-Naturparks auf große Höhen. Die Vegetation und Landschaft verändern sich dramatisch und Sie reiten durch dichte Wälder aus roter Eiche und Steineiche. Am Nachmittag erreichen Sie Piano Battaglia, die einzige Skistation in de Provinz Palermo. Dort werden Sie zu Abend essen und im Rifugio Marini übernachten. Reitzeit circa 6 Stunden.

7. Tag: Agriturismo Casalvecchio 
Nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) reiten Sie weiter im Madonie Park. Sie durchqueren wilde Gebiete mit großem botanischem und landschaftlichem Interesse. In der Gegend von Geraci Siculo machen Sie ein Picknick bevor es am Nachmittag zum Agriturismo Casalvecchio weitergeht. Dort geniessen Sie ein köstliches Abendessen mit heimischen Produkten. Reitzeit circa 6 Stunden.

8. Tag: Ruhetag
Geniessen Sie einen Ruhetag und eine Führung durch die nahe gelegene Bergstadt Gangi.

9. Tag: San Mauro Castelverde
Heute reiten Sie entlang des Tals des Flusses Pollina und entlang des alten Trazzere, umgeben von Getreide- und Heufeldern bis hinein in ein wildes Gebiet, dass von mediterraner Vegetation bedeckt ist. Dort gibt es ein Picknick bevor es weiter in Richtung des mittelalterlichen Dorfes San Mauro Castelverde geht. Im Dorf wartet ein leckeres Abendessen auf Sie und die Nacht verbringen Sie in einem alten Franziskanerkloster. Reitzeit circa 7 Stunden.

10. Tag: Agriturismo Monte Soprano 
Von der Stadt aus machen Sie sich nach dem Frückstück (circa 8:30 Uhr) auf den Weg entlang des alten Trazzere bis auf eine Höhe von 1.000 Metern. Sie reiten direkt unter den großen Windmühlen eines Windparks zum Malpassetto-Pass, der die Grenze der Provinzen Palermo, Enna und Messina markiert. Unten in den Wäldern des Sambughetti-Campanito-Reservats werden Sie luchen. Am Nachmittag erreichen Sie Nicosia, gefolgt von Cerami, bevor Sie einen alten, steilen Pfad in einen Korkwald hinuntersteigen. Dort machen Sie eine kleine Pause, um eine prähistorische Höhlenbewohnerwohnung zu besichtigen. Gegen Spätnachmittag erreichen Sie den Agriturismo Monte Soprano, wo Sie Abend essen und übernachten. Reitzeit circa 6 Stunden.

11. Tag: Villa Miraglia
An diesem Tag reiten Sie durch das Herz des Naturparks Nebrodi entlang des berühmten Dorsale, einem langen Feldweg, der durch Wälder und Hochgebirgsweiden führt. Sie erreichen das Territorium von San Fratello, das für seine Sanfratellani-Pferde bekannt ist, eine einheimische Pferderasse. In der Nähe des Baches Nocita machen Sie ein Picknick bevor e bis zum das Relais Villa Miraglia geht, wo Sie ein köstliches Abendessen mit lokalen Nebrodi- Produkten geniessen und die Nacht verbringen. Reitzeit circa 7 Stunden.

12. Tag: Monte Colla 
Nach dem Frühstück (circa 8:00 Uhr) reiten Sie zum Maulazzo-See, der vom Monte Soro dominiert wird. Danach zum See Biviere di Cesarò. Entlang des Dorsale geht es durch üppige Wälder mit großen Lichtungen. Von dort geniessen Sie einen Panoramablick auf die Äolischen Inseln im Norden bis zum majestätischen Gipfel des Ätna im Süden. Am Abend erreichen Sie das Hotel am Monte Colla, dem abgelegensten Hotel der Insel. Hier geniessen Sie ein köstliches Abendessen mit regionalen Produkten und verbringen die Nacht. Reitzeit circa 8 Stunden.

13. Tag: Nord Ätna 
Sie machen sich nach dem Frühstück (circa 8:30 Uhr) auf den Weg in Richtung der Quelle des Alcantara-Flusses nach Randazzo, einem typisch sizilianischen Dorf zwischen den Parks Nebrodi und Ätna. Sie reiten die Nordhänge des Ätna hinauf, bis Sie den Berg Spagnolo erreichen. Dort folgen Sie der Atomontana-Piste zu Ihrer Unterkunft, dem Chalet Clan die Ragazzi, inmitten eines bezaubernden Kiefernwaldes, wo Sie Abend essen und übernachten werden. Reitzeit circa 7 Stunden.

14. Tag: Castiglione di Sicilia 
An Ihrem letzten Tag überqueren Sie die Lavaströme verschiedener älterer und neuerer Eruptionen und reiten durch Kiefern-, Eichen- und Kastanienwälder sowie an Vulkanhöhlen vorbei und geniessen einen atemberaubenden Blick auf die Berge Siziliens und Kalabriens. Schliesslich erreichen Sie das Rifugio di Timpa Rossa auf einer Höhe von 1.844 Metern, wo Sie ein Picknick geniessen. Nach einer Stärkung geht es weiter auf kleinen Feldwegen, die von Steinmauern aus Lavastein begrenzt sind, bis über den Fluss, un schliesslich die Schluchten von Castiglione und die Cuba Bizantina. In Castiglione di Sicilia angekommen, verbringen Sie Ihren letzten Abend und die Nacht. Reitzeit circa 7 Stunden.

15. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht    

 


Unterkunft
Sie übernachten in sehr unterschiedlichen, aber stets landestypischen Unterkünften. Diese reichen vom einfachen Bauernhof oder B&B bis zu alten Klöstern und Hotels - hier und da auch mit Pool.
Die Verpflegung besteht aus lokalen Produkten und lässt typisch italienisch keine kulinarischen Wünsche offen.


Sattel & Zaum: Bequeme Englische Sättel mit Schaffell, Westernsättel auf Anfrage.

Reiterfahrung: Sie sollten in allen Gangarten sicher sein und über langjährige Geländeerfahrung verfügen, das Terrain ist sehr unterschiedlich. Oft geht es über breitere Wege, aber auch schmalere Pfade und ein paar steilere Passagen kommen vor. Circa 7 bis 8 Stunden pro Tag verbringen Sie im Sattel.

Pferde: Ca. 15 Pferde lokaler Rassen gekreuzt mit Arabern, sehr trittsicher, widerstandsfähig und ausdauernd. Die Pferde leben ganzjährig im Herdenverband in der Natur. Die Pferde werden täglich für Sie gesattelt. Reitergewicht max. 90kg.


Für diese Reise gibt es momentan noch kein Feedback.


In Kürze

Webcode: LRT015

Programmart: Reittour
Reisezeit: Termin
Unterkunft: Hotels, Pensionen, B&Bs
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englsich, Italienisch, Französisch
Nichtreiter: nein
Kinder: nein
Kinder ab 16 Jahren dürfen in Begleitung und bei Eignung an den Programmen teilnehmen.
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 4
Max: 10





Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!