Island Reittour | Übersicht Reitangebote

 

SNA008

Snaefellsnes Vulkan- und Strandritt








Qualifikation

Flotter Ritt zwischen Meer und Vulkan (8 Tage)

Durch den Snaefellsnes-Vulkankegel lies Jules Verne seine Romanhelden die Reise zum Mittelpunkt der Erde antreten. Wie er so daliegt, ruhig und majestätisch, kann man gar nicht an den Eingang zur Unterwelt glauben.
Dieser Ritt führt in eine einmalige Landschaft: im Westen Islands erstrecken sich Dutzende Kilometer Strand- und Wattgebiete. Während der Ebbe zieht sich das Wasser mehrerer Kilometer weit zurück und Sie reiten tags oder nachts, je nachdem, wann die Ebbe eintritt, durch Priele, über schwarzen und weissen Sand, dann wieder einige Kilometer durch das grüne Hinterland. In Sicht haben Sie immer Ihr Ziel, den Snaefellsnes-Krater.

1. Tag: Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Keflavík fahren Sie mit dem Flughafenbus nach Reykjavík (BSÍ). Dort werden Sie zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr abgeholt und auf den Reiterhof gefahren, wo Sie im Gästehaus übernachten. Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.

2. Tag: Sie fahren mit dem Bus über das Hochland von Hveragerði nach Borgarnes. Dort beginnt die Reittour und führt in das Snæfellsnes-Gebiet. Unterwegs überqueren Pferde und Reiter mehrmals den Fluss Langá, einer von Islands besten Lachsfangflüssen. Ziel ist der Bauernhof Grímsstaðir, wo die Pferde bleiben. Die Reiter fahren mit dem Bus zu dem Hof Snorrastaðir in der Nähe des schönen Kraters Eldborg. Am Abend bleibt noch Zeit für einen Spaziergang auf den Krater oder für ein Bad im Hot Pot. Ca. 20 km, ca. 4 Stunden im Sattel.

3. Tag: Von Litlu-Gröf reiten Sie unterhalb des Berges Grimsstaðarmúli. Weiter geht es Richtung Westen bis zur Mündung von Hítardalur. Hier geht es in flottem Tempo über Lavafelder. Den Fluss Hítará überqueren Sie am Gebirge Grettisbæli. Sie geniessen die schöne Aussicht über die Gegend von Mýrar und die Küste von Löngufjörur. Der Ritt endet auf dem Bauernhof Snorrastaðir, wo Sie noch einmal mit Blick auf den Krater Eldborg übernachten. Der letzte Ausbruch dort fand vor rund 1100 Jahren statt. Ca. 36 km, ca. 5-6 Std.

4. Tag:
Der Reitweg führt heute hauptsächlich entlang der Küste von Löngufjörur. Der Abritt richtet sich nach den Gezeiten, denn bei Ebbe sollte man hier nicht unterwegs sein. Die Mündung des Flusses Haffjardará überqueren Sie beim Hof Stóra-Hraun. Pause machen Sie heute auf einer Insel im Delta. Der Weg führt dann in Richtung Inland und die Pferde bleiben am Ende des Tages beim Hof Skógarnes. Die Reiter fahren nach Staðarsveit, wo Sie ein Bad im warmen Thermalwasser nehmen können. Übernachtung in der örtlichen Schule, die im Sommer als Pension dient. 22-25 km, 4 Stunden.

5. Tag:
Heute reiten Sie mit einigen Handpferden in die wunderschöne Umgebung von Skógarnes und auch wieder an den Strand. Die Pferde verbringen eine weitere Nacht in Skógarnes und die Reiter fahren zurück nach Staðarsveit, wo Sie noch einmal im Schlafsaal übernachten. Ca. 20 km, ca. 4 Std.

6. Tag:
Sie reiten heute entlang der sandigen Löngufjörur Küste, die sich sich von Skógarnes bis nach Stakkhamar erstreckt. Von dort aus bis hin zum Fluss Stadará liegt die Strecke am Meer. Den letzten Tourabschnitt des heutigen Tages folgen Sie der Hauptroute der Snæfellsnes Halbinsel über einen angelegten Reitweg. Die Pferde bleiben wieder am Hof Langholt und Sie übernachten noch einmal in der Schule. 40-42 km, ca. 7 Stunden.

7. Tag: Sie reiten weiter den Snæfellsnes entlang und überqueren das Búðarós Delta bei Ebbe. Ihr Ziel ist Búðir. Hier machen Sie einen Spaziergang zur malerischen Kirche und weiter zu den Felsen am Meer, während die Pferde in einem Paddock auf Sie warten. Nach einem Picknick reiten Sie am sandigen Strand entlang zurück nach Langaholt und haben bei schönem Wetter einen letzten grossartigen Blick über die Strände und den Gletscher von Snæfellsnes. Anschliessend fahren Sie mit dem Bus zu unserer Unterkunft in Reykjavik. 20-23 km, ca. 4 Stunden (Abendessen am letzten Abend nicht inklusive).

8. Tag:
Individuelle Abreise mit dem Flughafenbus oder Weiterreise.

Die zweite Tour wird in umgekehrter Richtung durchgeführt.

Änderungen vorbehalten!

Unterkunft: Bei diesem Ritt verbringen Sie vier Nächte in Gästehäusern in Doppel- und Mehrbettzimmern und drei Nächte im Schlafsaal. Duschen sind stets vorhanden. An mehreren Abenden geniessen Sie den Komfort eines Hot Pots, bzw. Pools!



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Juli-August
Unterkunft: Gästehäuser
Verpflegung: VP
Zimmer: Zimmer, Schlafsaal
Sprache: englisch, deutsch
Nichtreiter: nein
Min./max. Teilnehmer: 10/16

Spritzige Tour durchs Watt, für alle, die es besonders flott lieben.



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:  Sie reiten natürlich auf Islandpferden: robust, äusserst trittsicher, vorwärtsgehend und zuverlässig. Das Reittempo ist besonders flott, Sie reiten überwiegend im Tölt. Für jeden Reiter stehen 2-3 Reitpferde zur Verfügung, die in einer freilaufenden Herde mitgetrieben werden.

Sattel& Zaum:  Isländische Wanderreitsättel und Wassertrense.

Reiterfahrung:  Sie sollten mindestens 5 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen. Das Tölten wird vor Ort gezeigt. Besonders im Watt geht es munter voran, wofür auch die freilaufende Herde sorgt. Das Tempo ist sehr flott, aber ausser an zwei Tagen sind die Etappen nicht allzu lang (4-7 Std.)

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben