Island Reittour | Übersicht Reitangebote

 

KJO004

Island mit Komfort











Qualifikation

Die Highlights Südislands: Baden in heissen Quellen, Strand, Wasserfälle, Lavafelder und Vulkane - Übernachtung im Hotel (4 und 5 Tage)

Island ist heute eines der wenigen Gebiete Europas, wo eine pure und saubere Natur noch vorhanden ist. Der schönste Weg diese Landschaften kennen zu lernen ist vom Rücken der Pferde aus. Entdecken Sie das Island von vor 100 oder sogar 1000 Jahren. Reiten Sie durch endlose Wiesen, verborgene Täler, schlummernde Vulkane und hohe Berge. Diese kürzeren Reitprogramme bieten die Möglichkeit Reiten und andere Aktivitäten in Island zu verbinden. Auf den Tagestouren werden Sie begleitet von ein bis zwei Guides, die Handpferde zum Wechseln mitführen. Am Ende jedes Tages geniessen Sie ein Bad im Hot Pot, ein hervorragendes Abendessen (Buffet) und erstklassige Unterbringung im Hotel am Reiterhof. Sie wohnen in gemütlichen Doppelzimmern mit eigenem Bad und Internetanschluss. Am Abend lädt die Bar zu einem gemütlichen Plausch ein.
Auf den Touren werden Handpferde zum Wechseln mitgeführt, keine freilaufende Herde. Es wird zwischendurch auch mal ein kurzes Stück zu Fuss gegangen und das Tempo ist eher ruhig. Auch für Familien sind diese Ritte gut geeignet. Kinder in Begleitung der Eltern sind herzlich willkommen, sofern sie schon sicher im Sattel sitzen.

Naturwunder Islands (5 Tage)
Sie reiten im Gebiet des Vulkans Hengill sowie am Strand und entdecken die erstaunlichen Kontraste der isländischen Natur - vom reissenden Eiswasser des Flusses Ölfusá bis zu den heissen Geothermalströmen von Reykjadalur - in vier aufregenden Tagesritten. Sie reiten täglich 4-6 Stunden.

1. Tag: Transfer von Reykjavik zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr. Abendessen und Übernachtung im Hotel am Reiterhof.
2. Tag: Sie beginnen die Tour in der Ebene entlang der grossen Pferdeweiden und folgen dem Flusslauf der Gljúfurá bis zu einem alten Friedhof, wo Sie den weiten Blick über die Flussebene bis hin zu den berühmten Vulkanen Hekla und Eyjafjallajökull geniessen (bei günstigen Wetterverhältnissen). Danach folgen Sie weichen Wiesenwegen hinunter zum sandigen Ufer des Flusses Ölfusá, dem wasserreichsten Fluss Islands, und weiter auf eine der Inseln im Ölfusá-Delta. Die Inseln sind im Sommer mit einer Vielzahl an bunten Vögeln bevölkert. Nach der Mittagspause inmitten dieser beeindruckenden Natur reiten Sie im flotten Tölt entlang der Flüsse und Wiesen zu den grünen Hügeln am Fusse der vulkanischen Berge, wo im Sommer viele Pferde und Schafe grasen. Der Rückweg führt über einen schönen Reitweg entlang des Berges Reykjafjall mit Aussicht auf die weite Landschaft.
3. Tag: Im Tal Reykjadalur oberhalb von Hveragerði erleben Sie heisse Quellen und baden in einem natürlich warmen Bach. Sie folgen schmalen Reitpfaden durch die Lavafelder am Vulkan Hengill. In der einzigartigen vom Vulkanismus geprägten Landschaft geniessen Sie den Blick auf grüne Hügel, dampfende Quellen und den Wasserfall Djúpagilsfoss. Auf dem Rückweg aus dem Tal bietet sich eine spektakuläre Aussicht über den Fluss Ölfusá bis zum Meer, wo man bei gutem Wetter die Westmänner Inseln sehen kann. Der Heimweg führt über hervorragende Reitwege rund um die Pferdeställe von Hveragerði und durch ein weites geothermales Gebiet. Sie reiten durch ein Waldgebiet entlang des Berges Reykjafjall zurück zum Reiterhotel, wo Kaffee und Kuchen auf Sie warten.
4. Tag: Nach dem Frühstück geht es über Wiesen und durch Lavafelder, vorbei an mehreren Bauernhöfen. Sie reiten auf schönen Reitwegen zwischen Pferdeweiden und Feldern, die zum langen Tölten einladen. Am Nachmittag folgen Sie einem alten Pfad am Fusse des Berges Ingólfsfjall, der nach dem ersten Siedler Islands, einem norwegischen Wikinger, benannt ist. Grüne Ebenen, bizarre Felsformationen und steile Berghänge lassen Sie beeindruckende Kontraste der Natur erleben. Bevor es zurück geht, sehen Sie sich noch einen rekonstruierten Wikingerhof an.
5. Tag: Die heutige Tour beginnt am Strand des kleinen Fischerdorfes Thorlákshöfn. Sie reiten am Strand entlang bis Sie auf den Fluss Ölfusá stossen. Von hier geht es auf den weichen Sandbänken zurück zum Reterhotel. Transfer zurück nach Reykjavik oder Verlängerung.

Ritt um den Vulkan (4 Tage)
Ein kurzer, aber spannender Ritt rund um den Hengill Vulkan mit Tourencharakter: Die Pferde bleiben unterwegs auf einer Wiese, Sie selbst fahren abends zurück zum komfortablen Hotel. Sie reiten täglich 4-6 Stunden.

1. Tag: Transfer von Reykjavik zwischen 17:30h und 18:00h zur Farm. Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.
2. Tag: Von Hveragerði, im Bezirk Ölfus, folgen Sie einer alten Route auf die Hellisheiði. Wenn Sie das Hochmoor erreichen, reiten Sie am Lavafeld Kristnitökuhraun entlang in Richtung des Vulkans Hengill. Dieses Lavafeld entstand im Jahr 1000 bei einem Ausbruch des Hengill. Einer Sage zufolge war diese Eruption die Rache der alten Götter Thór, Óðinn und Freyr, und sie beeinflusste die Annahme des Christentums in Island. Weiter geht es zwischen Bergen und Lava - "milli hrauns og hlíðar” - nach Kolviðarhóll, wo man schon vor hunderten von Jahren Rast gemacht hat.
3. Tag: Sie reiten in nördlicher Richtung am Fuss der Berge Húsmúli und Hengill. Durch eine enge Kluft erreichen Sie das Tal Marardalur, das "Tal der Pferde". Weiter geht es über den Dyrfjöll (Torberg), von dem Sie eine herrliche Aussicht auf den See Thingvallavatn haben. Die Strecke führt dann den Berg Jórukleif hinunter. Hier hören Sie die Geschichte von der bösen Riesenfrau die hier einmal gewohnt hat. Das Ziel ist Nesjavellir, ein geothermales Wärmekraftwerk.
4. Tag: Sie reiten in die Berge hinauf, durch eine Klippenspalte durch die ein Fluss fliesst. Nachdem Sie noch einen Berg bestiegen haben reiten Sie eine Strecke auf schwarzem Sand bis mehr und mehr das Grasland dominiert. Neben einem Wasserfall klettern Sie einen Hügel hinauf und kommen in ein grünes Gebiet mit vielen heissen Quellen. Im Tal Reykjadalur bietet sich die Möglichkeit im warmen Fluss ein entspannendes Bad zu nehmen. Der Heimweg führt entlang des Flusses zurück zum Dorf Hveragerði. Bevor Sie von den Bergen herrunterreiten haben Sie eine grossartige Ausssicht auf das Meer und die Westmännerinseln. Rücktransfer nach Reykjavik am späten Nachmittag.

Best of Südisland (5 Tage)
Während diesem 5-tägigen Programm erleben Sie einige der schönsten Reitgebiete im Süden Islands, darunter Maradalur, das Tal der Pferde, Reykjadalir, das Rauchtal und die Kraterseen Kattatjarnir. Als weiteres Highlight gehen Sie auf Tagestour de luxe - den Strandritt. Auch den Nationalpark Thingvellir, UNESCO Weltkulturerbe und Versammlungsort des ersten Isländischen Parlaments, erleben Sie während der vier Reittage vom Pferderücken aus. Sie starten Ihren Ritt am schwarzen Lavastrand an der Südküste, von dort geht es weiter zum Thingvallavattn See, den Sie die nächsten drei Tage umreiten. Die Pferde bleiben dabei unterwegs, die Reiter übernachten im Reiterhotel. Sie verbringen täglich 5-7 Stunden im Sattel.

1. Tag: Transfer von Reykjavik zwischen 17:30h und 18:00h zur Farm. Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.
2. Tag: Nach einer kurzen Aufwärmrunde auf dem Reitplatz, brechen Sie auf in Richtung des mächtigen Flusses Ölfusá. Auf dem Weg durchqueren Sie das Gebiet Ölfusforir, wo Sie unterschiedliche Vogelarten sehen können. Bei klarer Sicht sehen Sie im Osten die Vulkane Eyjafjallajökull und  Hekla. Weiter geht es auf schönen Wiesenwegen entlang des weiten Flussdeltas Richtung Westen bis zur Südküste. Hier folgen Sie dem schwarzen Lavasandstrand bis zum Fischerort Thorlákshöfn, wo Sie abgeholt werden.
3. Tag: Sie starten den Tag in Kolviðarhóll und reiten entlang der Berge Húmúli and Hengill. Auf schmalen Reitpfaden gelangen Sie ins Tal Engidalur. Durch eine schmale Schlucht gelangen Sie in das wunderschöne Tal Maradalur, das Tal der Pferde. Nach einer kurzen Pause geht es weiter über den Dyrfjöll (Torberg), von dem Sie eine herrliche Aussicht auf den See Thingvallavatn  haben. Am Ufer des Sees befindet sich  die Schlucht Almannagjá, wo sich die Isländer hundetre von Jahren lang trafen um demokratische Entscheidungen zu treffen. Die Strecke führt dann den Berg Jórukleif hinunter in die Nähe des Sees, wo die Tour endet. Nach einer kleinen Erfrischung beenden Sie den Tag mit einer Besichtigungstour im Nationalpark Thingvellir.
4. Tag: Heute reiten Sie auf malerischen Pfaden durch Wald und Lava im Thingvellir Nationalpark, vorbei an den verlassenen Bauernhöfen Hrauntún und Skógarkot. Vom Bauernhof Gjábakki aus haben Sie einen guten Blick über das Gebiet des Nationalparks und den See Thingvallavatn, den grössten Binnensee Islands. Hier treffen sich auch die Nordamerikanische und Europäische Kontinentalplatten. Sie folgen alten Reitwegen bis zur Hütte Kringlumýri, wo Sie eine Rast einlegen. Der Reittag endet bei der Mündung des Flusses Sogið in den Thingvallavatn See.
5. Tag: Sie reiten in die Berge auf der Ostseite des Hengill und folgen dabei zunächst dem Berg Súlufell. Hier können Sie ein weiteres Mal die einmalige Aussicht über den See Thingvallavatn geniessen. Nachdem Sie über den Bergrücken Kattatjarnahryggur geritten sind, erreichen Sie die beiden Kraterseen Kattatjörn. Weiter geht es zum See Álftavatn, dem Schwanensee, und dann durch eine grüne Hügellanschaft, in der zalreiche heisse Quellen dampfen. Nach einer Weile erreichen Sie einen steilen Lavapfad, der Sie in das Tal Reykjadalur führt. Hier geniessen Sie ein Bad im heissen Bach des Tals. Beim Heimritt erwartet Sie eine schöne Aussicht aufs Meer und die Westmänner-Inseln. Nach einen schönen Tag in den Bergen fahren Sie nach einer kleine Stärkung mit dem Auto zurück nach Reykjavík, Ankunft ca. 17 Uhr.

Bitte beachten Sie: Je nach Auslastung können einzelne Übernachtungen in einem Hotel der Umgebung (höhere Kategorie, ca. 5 Minuten Transferzeit) erfolgen!
Die Reihenfolge der einzelnen Tagesritte variiert!

Tagesprogramme
Sie möchten unbedingt noch das ein oder andere Highlight im Süden Islands erleben? Unsere Tagesprogramme vom Reiterhotel aus sind frei kombinierbar mit allen längeren Ritten, die unser Partner anbietet (Code IE-). Die Kombiprogramme Bl. Lagune und Sightseeing enden in Reykjavik und sind daher idealerweise im Anschluss an Ihr Reitprogramm zu buchen. Unser Angebot:

Kombi Reiten & Sightseeing: Am Vormittag unternehmen Sie einen kleinen Ausrit in die vulkanische Gegend der Reiterhotels (1,5 - 2 Std.), am Nachmittag fahren Sie zum Wasserfall Gulfoss, zu den Springquellen Geysir und Strokkur sowie zum berühmten Thingvellir. Damit decken Sie glech drei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Islands ab.
Kombi Reiten & Blaue Lagune: Am Vormittag unternehmen Sie einen kleinen Ausrit in die vulkanische Gegend der Reiterhotels (1,5 - 2 Std.), am Nachmittag fahren Sie zur berühmten Blauen Lagune, wo Sie ein Bad in den heissen Thermalquellen geniessen. Der perfekte Abschluss für Ihren Islandurlaub!
Tagesritt Heisse Quellen: Schöner Ritt entlang der Berge im Gebiet des Hengill Vilkans. Sie reiten über Lavafelder und passieren bizarre Felsformationen. Im Tal Reykjadalur treffen Sie auf viele dampfende Quellen und Sie geniessen ein Bad im warmen Fluss.
Tagesritt zum Strand: Ritt zum Fischerdorf Thorlákshöfn. Sie reiten am schwarzen Strand entlang und durch das weite Delta des Ölfusá, wo sich viele Vögel tummeln. Grüne Wiesen und weiche Sandbänke liegen zwischen Reiterhof und Küste. (Min. 4 Pers.)



Am Strand entlang...

...über die Berge,...

...Lavafelder...

...und zu den heissen Quellen im Reykjadalur!

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reiterhotel
Termine: April - Oktober
Unterkunft: Hotel
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ od. EZ
Sprache: Englisch, z.T. Deutsch
Nichtreiter: ja
Min./max. Teilnehmer: Ritt um den Vulkan/Naturwunder: 4-18 / Best of Südisland: 4-12

Kurztouren zum Reinschnuppern. Verbinden Sie Ihren Islandurlaub mit einigen spannenden Tagen zu Pferd.



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:  Islandpferde

Sattel& Zaum:  Trense und isländische Wanderreitsättel

Reiterfahrung:  Sie sollten erste Reiterfahrung mitbringen. Erfahrung im Tölt ist nicht erforderlich. Kinder in Begleitung der Eltern willkommen. Jugendliche ab 16 Jahre auch ohne Begleitung möglich.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben