Bulgarien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

was008

Balkan-Ritt








Qualifikation

Wasserfälle, Höhlen und mittelalterliche Städte des Balkangebirges (8 Tage)

Der Balkan ist mit 600 km die längste Bergkette auf der gleichnamigen Halbinsel und teilt Bulgarien in zwei unterschiedliche Hälften auf. Mit seinen tiefen Schluchten, zerklüfteten Felsformationen und Flusstälern zählt der Balkan zu den wildesten und rauesten aber auch schönsten Gebirgen Europas.
Auf dieser Reittour erkunden Sie die Nordseite des Balkans - eine Gegend voller historischer Orte, mittelalterlicher Überbleibsel und aussergewöhnlichen Naturschönheiten. Die Route führt vorbei an den besterhaltenen Burgen, Türmen, Klöstern und Festungen aus dem Mittelalter und zu einzigartigen Naturspektakeln wie den Wasserfällen und Höhlen des Deyetaki-Plateaus. Dazu werden Ihnen lokale Weine, traditionelle Gerichte, Früchte, Gemüse und andere landestypische Köstlichkeiten serviert. Die Übernachtungen finden in komfortablen Hotels und Gasthäusern statt, fast alle davon mit Pool und/oder Sauna. Die Vollpension beinhaltet internationale aber auch bulgarische Gerichte. Die Mittagessen unterwegs sind warme Gerichte.

Tourenverlauf:
1. Tag:
Ankunft in Sofia und Transfer nach Sevlievo (ca. 190km) im nördlichen Balkan. Abendessen mit Besprechung der Reittour und Übernachtung in einem Hotel mit Sauna und Schwimmbad.

2. Tag: Nach dem Frühstück werden Sie mit dem Fahrzeug zunächst zum Freilichtmuseum Etara in der Stadt Gabrovo gebracht. Hier können Sie sich einen Eindruck verschaffen von der traditionellen bulgarischen Bauweise und den alten Handwerksbräuchen der Region. Das Dorf ist im Stil des 19. Jahrhunderts nachgebaut worden mit funktionstüchtigen Mühlen und Anlagen. Danach geht es weiter zum Reitstall, wo Sie auf die Pferde treffen. Nach einer kleinen Einweisung und Erklärung von Ihrem Guide, satteln Sie auf und starten ins Abenteuer. Der erste Reittag beginnt in schönen Wäldern und Hügeln, durchschlängelt von kleinen Bachläufen. Auf einer Wiese halten Sie unterwegs zum Mittagspicknick. Am Abend erreichen Sie den Endpunkt des heutigen Rittes, in der Nähe des schönen Drjanowo-Klosters. Sie übernachten in einem Hotel mit Pool in Drjanowo ca. 5km vom Kloster entfernt. Reitzeit ca. 5 Stunden (22 km).

3. Tag: Frühstück im Hotel und Besuch des Kloster Drjanowo. Das bulgarisch-orthodoxe Kloster wurde im 12. Jahrhundert gegründet und zählt zu den bekannten Sehenswürdigkeiten in dieser Region. Nur wenige Meter daneben befindet sich die Bacho Kiro Höhle, die sich in die Schluchten einbettet und vom Drjanowo-Fluss gespeist wird. Die verwinkelte Höhle besteht aus vier "Stockwerken" und die labyrinthartigen Gänge haben eine Gesamtlänge von 3,6 km. Nicht weit vom Kloster beginnt dann auch der heutige Ritt. Über weite Felder und Wiesen, durch Eichenwälder, aber auch durch schmale Schluchten erkunden Sie die wilde Schönheit des Balkans. Auch einige antike Bauwerke können Sie bestaunen, wie z.B. einen alten Turm, der während des Zweiten Bulgarischen Königreiches entstand. In einem Dorf machen Sie Picknick-Rast. Übernachtung und Abendessen in einem Hotel mit Swimmingpool. Reitzeit ca. 4 Stunden (21 km).

4. Tag: Der Tag beginnt wie immer mit dem Frühstück im Hotel. Danach werden Sie nach Veliko Tarnovo gebracht, der bulgarischen Hauptstadt während des Zweiten Bulgarischen Reiches (1185-1396). Die Stadt an den nördlichen Ausläufern des Balkangebirges hatte im Mittelalter eine grosse Bedeutung und steht heute unter UNESCO-Schutz. Zahlreiche erhaltene Kirchen und Architekturdenkmäler in der an einer Steilwand angelegten Altstadt sind Zeugen dieser vergangenen Zeiten und machen Veliko Tarnovo heute zu einem attraktiven Ziel für Besucher. Zu Pferd geht es weiter entlang des Flusses Jantra. Ruhige Wege durch Wälder und über Felder und Wiesen führen Sie zum Dorf Balvan, die heutige Stelle für Ihr Mittagspicknick. Gut gestärkt und ausgeruht setzen Sie Ihren Ritt durch die schöne schluchtenartige Umgebung fort. Am Abend erreichen Sie Ihre Country-Style-Unterkunft (mit Pool). Abendessen und Übernachtung. Reitzeit ca. 4 Stunden (22 km) .

5. Tag: Heute reiten Sie in nordwestliche Richtung zum Dorf Krushuna. Dies ist der längste Reittag. Sie werden die bulgarische Landschaft voll und ganz geniessen können - Wälder, Wiesen, Bäche, Berge, Schluchten, Täler,... die Natur mit ihrer wilden Schönheit lässt Reiterherzen höher schlagen! Auf Ihrer Strecke kommen Sie auch an den spektakulären Devetaki-Höhlen vorbei mit ihren riesigen Deckenöffnungen und kleinen Wasserfällen und Tümpeln. Übernachtung und Abendessen in einem Gasthaus in Krushuna unterhalb der Höhlen. Reitzeit ca. 7-8 Stunden (45 km).

6.Tag: Der heutige Tag steht Ross und Reitern zur Erholung zur Verfügung. Am Vormittag haben Sie ausreichend Zeit die Deyetaki-Höhlen zu besuchen und die Höhlengänge und Verwinkelungen zu erkunden. Erst vor kurzem wurde hier übrigens ein Hollywoodfilm gedreht. Für das Mittagessen kehren Sie zum Gasthaus zurück. Am Nachmittag erkunden Sie den wunderschönen Krushuna-Wasserfall, der aus Kalksteinhöhlen entspringt. Die ganze Region um den Wasserfall ist ein Nationalpark. Hier ist sie besonders grün und birgt eine Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten. In einer der Höhlen befindet sich auch der grösste unterirdische See Bulgariens (800m). Die kleinen Wasserpools unter dem Wasserfall laden zu einem erfrischenden Bad ein. Danach reiten Sie über das Devetaki-Plateau, das sich oberhalb der Wasserfälle befindet, und besuchen die Stalbitsata-Höhle. Abendessen und Übernachtung wieder im Gasthaus. Reitzeit ca. 1,5 Stunden.

7. Tag: Frühstück im Gasthaus und Ritt zu den Garvanitsa-Tropfsteinhöhlen, die auf einem Plateau liegen. Danach erreichen Sie den Kramolin-See, wo Sie schwimmen können - mit oder ohne Pferd! Auch eine kleine Kanufahrt steht auf dem Programm. Am Seeufer machen Sie Picknickrast. Nach der Mittagspause wartet die letzte Reitetappe auf Sie. Geniessen Sie die letzten Trab- und Galoppstrecken, ehe Sie einen weiteren, grösseren See erreichen. Hier verabschieden Sie sich von den Pferden, die zurück zum Stall gebracht werden. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel nahe des Stalls. Reitzeit ca. 6 Stunden (33 km).

8. Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen Sofia.



Felssteilwände und weite Ebenen im nördlichen Balkan.



Das bulgarisch-orthodoxe Kloster Drjanowo.



Durchquerung eines Baches.



Saftig grüne Wiesen - traumhaftes Reitgelände!

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Mai-Oktober
Unterkunft: Hotels
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: -
Min./max. Teilnehmer: 4/8



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Araber, Shagya-Araber, bulgarische Rassen und Achal-Tekkiner-Mixe. Stockmass zw. 150-165 cm.

Sattel & Zaum:   Western und Englisch.

Reiterfahrung:   Sattelfest in allen Gangarten und geländeerfahren (auch in unterschiedlichem Terrain). An steilen/bergigen Passagen ist das Tempo etwas langsamer, auf den flachen/weiten Abschnitten gibt es schöne Galopp-/Trabmöglichkeiten. Mindestalter 12 Jahre. Reitzeit ca. 4-7 Stunden täglich. Max. Reitergewicht 100kg.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben