Argentinien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

it-arrt20

Inca Trails bei Salta








Qualifikation

Bewaldete Hochtäler und wüstenähnliche Landschaften (8 Tage)

Auf diesem Ritt durchqueren Sie die Anden im Nordwesten Argentiniens wie zu Kolonial-Zeiten, aber mit einigen Vorzügen des 21. Jahrhunderts. Diese alten Inka-Pfade sind die ideale Kulisse für einen unvergessliches Erlebnis. Sie erkunden eine atemberaubende Landschaft. Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke über bewaldete Täler mit glasklaren Flüssen, gefolgt von Wüsten mit farbenfrohen Bergen.

Sie reiten hinauf bis auf 2.700m. In dieser Höhe wird der Wald von alpinen Weiden abgelöst. Hier ist auch der Andenkondor zuhause. Nach Sonnenuntergang erstrahlt ein spektakulärer Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre. Entspannen Sie im Camp mit seiner friedlichen Atmosphäre. Das Lagerfeuer erhellt die Nacht während Sie gemeinsam Kaffee, Tee oder den typischen Mate trinken.

Auf dem Weg begegnen Sie immer wieder der einheimischen Bevölkerung, Nachfahren der Inkas. Teile der alten Kultur sind hier - hoch oben in der Bergen - immer noch lebendig.

Tourverlauf:

1. Tag: Ankunft in Salte bis 16 Uhr. Abholung vom Flughafen und Besuch des MAAM (Museum of High Altitude Archaeology). Es wurde vor kurzen eröffnet und zeigt Fundstücke der Inka-Opferstätte auf dem Gipfel des Llullaillaco Vulkans (6.730m). Es beinhaltet die best erhaltenen Mumien weltweit. Heute übernachten Sie im Boutique Hotel in Salta und geniessen ein Willkommens-Dinner mit Ihrem Guide.

2. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie nach La Viña (ca. 2 Stunden Fahrt). Hier treffen Sie die Pferde. Nachdem Sie alles verpackt haben, reiten Sie in den Bergwald des Valle de Lerma, immer entlang des Flüsschens Las Pircas. Dieser Pfad wird seit Jahrhunderten genutzt und ist auch heute noch der einzige Kommunikationsweg für die einheimische Bevölkerung. Sie überqueren die Dead Lion Bergkette. Bei Sonnenuntergang erreichen Sie das El Churqui Bergcamp wo bereits ein leckeres Abendessen auf Sie wartet.

3. Tag: Der Wald lichtet sich langsam und macht Platz für offenes Grasland. Auf einem Pass mit 3.000m können Sie mit ein wenig Glück Kondore beobachten, bevor Sie hinunter ins wüstenähnliche Calchaquí Valley reiten. Weiter geht es Richtung dem Dörfchen Amblayo wo Sie die Nacht verbringen. Hier wohnen nur 150 Leute und es ist ein ganz besonderes Gefühl in dieses kleine Dorf ohne Autos einzureiten. Es ist bekannt für seinen hervorragenden Ziegenkäse. Zum Abendessen gibt es traditionell gegrilltes Lamm.

4. Tag: Heute vormittag können Sie entspannen und den Aufenthalt in dem hübschen Dorf geniessen. Besuchen Sie die altertümliche Kapelle und halten Sie ein Schwätzchen mit den Einwohnern. Nachmittags reiten Sie zu den Hügeln am Fusse der Sierra Pelada, in die Gegend wo vor vielen Jahrhunderten die Inkas siedelten. Übernachtung in Amblayo.

5. Tag: Sie lassen Amblayo hinter sich und reiten tief hinein in die Calchaquí Täler. Sie durchqueren eine archäologisch bedeutsame Gegend, in der überall noch bemalte Tonscherben zu finden sind. Die Hügel erstrahlen in vielen verschiedenen Farben. Sie uns die riesigen Kakteen sind besondere Wahrzeichen dieser Gegend. Übernachtung in Isonza.

6. Tag: Isonza ist eine Working Ranch. Heute morgen nehmen Sie teil am täglichen Leben auf der Ranch und ihrem alten Lebensstil, der bis heute gepflegt wird. Die Art wie die Ziegen gemolken werden, daraus Käse gemacht wird oder wie die Feldfrüchte angebaut werden ist viele Jahrhunderte alt und geht zurück bis auf die Zeit der Inkas. Nach dem Mittagessen, einem kurzen Stück zu Pferd und dann zu Fuss, besuchen Sie einige archäologische Zeichnungen. Der Ritt führt zuerst nach Westen bis Sie die sehr steilen Pfade von Chilo erreichen, die die zwei Täler voneinander trennen. Die Aussicht ist atemberaubend und lässt einen die Kraft der Natur spüren. Übernachtung in Isonza.

7. Tag: Transfer nach Salta City durch den Cuesta del Obispo und Cardones Nationalpark. Auf dem Weg kreuzen Herden wilder Esel, die einst von den spanischen Eroberern freigelassen wurden, Ihren Weg. Letzte Übernachtung wieder im Boutique Hotel und Abschiedsessen.

8. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.


Übernachtung und Verpflegung

4 Nächste Camping/Berghütte. Eine Dusche ist jede Nacht ausser der ersten verfügbar. 2 Nächte im Boutique Hotel in Salta (www.aldabahotel.com oder ähnlich).

Abends warme Mahlzeiten und mittags Picknick. Während der Tour sind alle Getränke inklusive, im Hotel extra.

Die gesamte Camping-Ausrüstung wird gestellt.



 



 



 



 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Ganzjährig
Unterkunft: 2 Nächte Hotel, 5 Nächte Camping
Verpflegung: VP
Zimmer: EZ/DZ, Zelt
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: Nein
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 6/12



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Criollo und Paso Peruano Mix

Sattel& Zaum:   Südamerikanische Recado-Sättel

Reiterfahrung:   Langsames Reittempo, aber auch mit Möglichkeiten zum Trab und Galopp, 5-6 Stunden im Sattel täglich. Sie sollten körperlich fit und in allen Gangarten sattelfest sein.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben