Marokko   | Übersicht Reitangebote

 

MME008

Magie des Südens



Qualifikation

Reittour mit Komfort im Südwesten Marokkos: Zwischen Wüste, Bergen und Meer (8 Tage)

Ca. 2 Stunden südlich von Agadir befindet sich unser Reiterhof am Meer, von wo aus die 8-tägige Reittour zwischen Bergen, Wüste und Meer starten. An landschaftlicher Vielfalt ist dieser sportliche Ritt kaum zu überbieten, in einer Woche mit Tagesetappen von gut 30 km, werden Sie Wüsten durchreiten, Berge überqueren und am weiten Strand entlang galoppieren. Durch Kakteen, Arganbäume und Palmen reiten Sie auf den zuverlässigen Berber-Araberpferden. Auch zahlreiche Berberdörfer werden Sie sehen und Märkte besuchen. Der Ritt gibt einen hervorragenden Einblick in Geschichte, Kultur und die vielfältige Landschaft im Süden Marokkos.
Die Übernachtung erfolgt auf der Ranch, in Pensionen und Hotels, so dass Sie jeden Abend den Komfort eines Betts und einer Dusche geniessen können.

1. Tag: Ankunft am Flughafen Agadir und Transfer zur Ranch. Sie treffen Ihre Gastgeber und die Araber- und Berberpferde und besprechen bei einem marokkanischen Tee das Programm der nächsten Tage. Wenn die Teilnehmer frühzeitig ankommen, kann auch schon ein erster Proberitt auf dem grossen Reitplatz stattfinden.

2. Tag: Nach dem Frühstück geht es los in Richtung Mirleft. Ca. 6 Stunden im Sattel und 35 km Wegstrecke liegen vor Ihnen. Zunächst geht es hinunter an die unverbaute wilde Küste, der Sie eine zeitlang folgen. Später verlassen Sie den Strand und reiten landeinwärts in die Hügel. Sie durchqueren mehrere Berberdöfer, ua. Arbaa Sahel mit seinem typischen Souk (Markt) und den roten Sandsteintoren. Auf Ihrem weiteren Weg Richtung Mirleft begegnen Sie immer wieder einzelnen Berberzelten. Sie reiten durch die Berge bis zu Ihrer Unterkunft in Timgrad, die von einem Künstler geführt wird und an einem besonders schönen Ort oberhalb von Mirleft steht.

3. Tag: Nach dem Frühstück mit traumhaftem Blick über das Tal, reiten Sie hinunter nach Mirleft, ein Fischerdorf aus weissem Stein. Es ist Montag und das heisst, dass Markt ist im Ort. Das grosse Angebot bewundern Sie hoch zu Ross. Weiter geht der Ritt in Richtung Süden über die kargen Berge, zwischendurch führen Sie die Pferde ein Stück. Der Weg ist steinig, aber trocken und griffig und rund herum wachsen niedrige Kakteenbüsche. Am Nachmittag erblicken Sie erneut das Meer. Sie reiten Richtung Strand bis nach Legzira. Der Strand ist hier wunderschön: An der Steilküste ragen riesige Felsbögen ins Meer und werden vom Wasser umspühlt. Übernachtung in Legzira.

4. Tag: Zunächst reiten Sie am Strand entlang bis Sidi Ifni, wo Sie Ihr Picknick am malerischen Hafen geniessen. Nun verlassen Sie die Küste und reiten ostwärts durch Arganen und Feigen in den Antiatlas, wo sie in eine zunehmend trockenere Landschaft stossen. Übernachtung in der Auberge de Figue Barbarie am Fuss der Berge. Der historische Lehmbau wurde mit viel Liebe zum Detail renoviert.

5. Tag: Von Sidi Ouazik geht es von den Bergen wieder hinunter an die Küste bis zum Wadi Assaka, das sich bis zum Strand erstreckt. Picknick am breiten feinen Sandstrand. Je nach Witterung können Sie auch ein Bad im Meer nehmen. Anschliessend durchqueren Sie das Wadi sowie das umliegende Naturschutzgebiet zu Pferd. Mit etwas Glück entdecken Sie auch einige Tiere wie z.B. Schildkröten, Vögel und Fische. Ziel ist heute das französische Fort Bou Jerif, das einst die Grenze zur spanischen Enklave von Sidi Ifni markierte.

6. Tag: Sie folgen weiter dem Wadi Assaka und passieren mehrere Täler, die sich bis zum Hohen Atlas erstrecken. Am Nachmittag verliert sich das Wadi langsam im Sand. Durch die teils steinige, teils sandige Wüste reiten Sie bis zur Ferme de Manon. Französische Auswanderer betreiben die Dromedarfarm mitten im Nirgendwo auf tradtitionelle Weise. Beim gemeinsamen Abendessen berichten die Gastgeber gerne von Ihren Tieren und Ihrem Leben in Marrokko.

7. Tag: Sie verlassen die Farm und reiten weiter zum Palmenhain von Tighmert, einem der grössten Marrokkos. Die Menschen leben hier von den Erträgen der Dattelpalmen. Auf sandigen Wegen geht es durch die riesigen Palmen. Der heutige Ritt endet nach ca. 17 km. Picknick im Schatten der Bäume und nach Möglichkeit Besuch des Wüstenmuseums von Abdou. Rückkehr zur Ranch per PKW. Auf der Ranch werden Sie zum traditionellen Tee erwartet. Vor dem Abendessen bleibt noch etwas Zeit zum Entspannen auf den schönen Terrassen oder auch für eine Massage (nicht inklusive).

8. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Abreise. Wenn Sie erst am Abend zurückfliegen, haben Sie zuvor auch noch Gelegenheit eine Massage zu buchen oder aber in Mirleft nach Souvenirs zu sehen.

Änderungen vorbehalten!



Berberdörfer und Ruinen


Strandgalopp am Atlantik


In den Hügeln des Antiatlas


Felsbögen von Legzira

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: ganzjährig ab 2 Personen
Unterkunft: Hotels/Pensionen oder Zelt
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ a.A.
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: ja
Min./max. Teilnehmer: 4-8

Vor oder nach der Tour haben Sie die Möglichkeit auf dem Reiterhof noch enige Tage zu verlängern.
Anreise-Tipp: Billige Flüge gibt es nach Marrakesh, von wo aus täglich mehrere Busse nach Agadir fahren.



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:   Araber, Berber und Kreuzungen beider Rassen.

Sattel & Zaum:   Englische Trekking- oder Distanzsättel und Wassertrense.

Reiterfahrung:   Fortgeschrittene Reiter mit Geländeerfahrung und Sicherheit in allen Gangarten. Sie legen täglich gut 30 km zurück, letzter Tag etwas kürzer. 

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben