Paint Horse

Aussehen:
Das Paint Horse hat einen feinen, edlen Kopf mit Vollblut - Einfluß. Das lange Schulterblatt formt einen ausgeprägten Widerrist, der weit in den Rücken hineinreicht und dabei den Reiter gut in der Leibmitte sitzen lässt. Auffallend an dem kraftvollen Körperbau ist die starke Bemuskelung der Hinterhand, also aller Körperpartien, die sich hinter der Zügelhand des Reiters befinden. Hervorstehend ist außerdem die Fellfarbe, die es in zwei Grundmuster gibt: Overo und Tobiano. Beide können als Grundfarbe dunkel ode weiß haben. Charakteristisch für das Paint Horse ist sein spärlicher Schweif, der so gezüchtet wurde, damit sich die Pferde weniger in Zäunen etc. verfangen.

Tobiano meint: Abzeichen am Kopf wie Schnippe, Stern, Blesse sowie vier weiße Beine, zumindest bis zu den Sprunggelenken. Regelmässige Scheckung, ausgebreitet über Nacken und Brust (wie ein Schild), normalerweise mit dunkler Farbe an mindestens eine Flanke und zweifarbigem Schweif.
Overo meint: das weiß geht nicht über den Rücken, mindestens ein dunkles Bein, viel weiß am Kopf, meist fast gänzlich weiß, unregelmäßige Scheckung, meist einfarbiger Schweif.

Temperament und Eigenschaften:
Es ist ein nervenstarkes Familien-Freizeitpferd, geprägt von freundlichem Wesen, zugleich aber auch von lebhaftem Temperament. Die Tiere eignen sich hervorragend für die verschiedenen Western - Reitdisziplinen und das Distanzreiten über viele Kilometer durch unwegsame Gelände. Dabei werden Konstitution und Kondition der Pferde geprüft. Vorher müssen sie sehr intensiv trainieren. Paint Horses sind grundsätzlich sehr vielseitig einsetzbar.

Größe: 143 - 165 cm (höchstens)
Herkunft: Nordamerika
Fellfarben: Plattenschecken
Typ: Warmblut
Eignung: Distanz- und Wanderreitpferd, Familien- und Freizeitreitpferd eben Allroundpferde (durch ihre Vollbluteinmischungen)

Paint und Pinto haben unterschiedliche Bedeutung. Die Pinto Horse Association registriert farbige Pferde, egal welcher Rasse. Paints werden von der APHA (American Paint Stock Horse Association) registriert, sofern sie Vorfahren aufweisen, die in den Registern der AQHA (American Quarter Horses Association), TB und APHA geführt werden und bestimmte Farbkonstellationen aufweisen. Unterteilt wird das Register nach Tobiano und Overo. Die zusätzlich eingeführte Typ Tovero sind Pferde, die Merkmale der beiden anderen Typen aufzeigen.

Die American Paint Stock Horse Association wurde 1962 gegründet, die sowohl die Farbgebung als auch die Eigenschaften bei der Rinderarbeit ihrer Pferde schätzten. Die anfänglich 3800 registrierten Pferde wuchsen bis heute auf mehr als ein Viertel Million an. Pro Jahr kommen rund 25.000 Pferde hinzu. Die Organisation registriert die Abstammung, aber auch alles zur Geschichte, Zucht, Training, Rennen, Verkäufe und Showauftritte der Paints.