Clydesdale

Der Clydesdale ist ein erstklassiges, schweres Zugpferd mit ruhigem Temperament und gutem Charakter, es ist lernfähig, intelligent, verfügt über sehr viel Kraft und Ausdauer.
Die Rasse entstammt dem Clyde-Tal in Schottland, in der Grafschaft Lanarkshire gelegen. Der alte Name von Lanakrshire ist Clydesdale. Dort begann man, etwa in der Mitte des 18. Jahrhunderts, schottische Landstuten mit Hengsten aus Flandern zu kreuzen, die vom Duke of Hamilton importiert wurden. Kurze Zeit später nahm auch Shire-Blut Einfluss. Das Distriktsystem der schottischen Landwirtschaft zur Leihe von Hengsten spielte eine wichtige Rolle in der Festigung des Zuchttyps. Aufzeichnungen der Verleihgesellschaft liegen seit 1837 vor. Die 1877 gegründete Clydesdale Horse Society eröffnete ein Jahr später das erste Stutbuch und begann mit der Reinzucht. Der Clydesdale wurde nicht nur gezüchtet, um den Bauern zu dienen, sondern auch für die Arbeiten beim Kohleabbau in Lanarkshire und jegliche Schwerlasttransporte in den Straßen von Glasgow. Sein guter Ruf beschränkte sich nicht auf die lokale Ebene, sondern breitete sich über ganz Schottland und Nordengland aus. Später entwickelte sich der weltweite Export des Clydesdale, vor allem aber in die Commonwealth-Staaten und die USA, wo er nach wie vor eine führende Position in der Kaltblutzucht innehat.

Der Clydesdale misst 165- 170 cm Widerristhöhe. Der gerade profilierte Kopf mit wachen Augen, großen Ohren und breitem Maul sitzt mit langem, schön gebogenem Hals auf schräger Schulter. Weitere Charakteristika sind der gut markierte, über der Kruppe liegende Widerrist und der kurze Rücken mit guter Rippung, der in die stark bemuskelte Kruppe mit hoch angesetztem Schweif übergeht. Bei den Fellfarben treten häufig Brauntöne und schwarz auf, aber auch Rotschimmel kommen vor. Oft ist das Fell mit weißem Stichelhaar durchsetzt. Die kräftigen Gleidmaßen mit starkem, seidigem Kötenbehang sind meist weiß, die Hufe sollten groß sein. Säbelbeinige Gliedmaßen sind ein Merkmal kein Mangel. Diese aktiven, nervenstarken und folgsamen Pferde eignen sich sowohl für die Arbeit als auch für die Show oder dem Freizeitvergnügen.