Frankreich > | Übersicht Reitangebote

 

pde008

Trüffel-Ritt - Reittouren im Périgord








Qualifikation

Reittour Frankreich durch die Geniesserregion Perigord

Flotte Reittour für Geniesser (8 Tage)

Geniessen Sie eine wundervolle Zeit zu Pferd durch die herrliche Landschaft des Périgord. Sie besichtigen die zahlreichen gut erhaltenen Schlösser dieser wundervollen Landschaft und reiten durch die antiken, mittelalterlichen kleinen Städte. Fühlen Sie sich wie die Ritter des Mittelalters und geniessen Sie die Landschaft zu Pferd. Ihre Tour führt Sie durch dichte Wälder, grüne Hügel und Weinberge. Auf diesen Reittouren entdecken Sie die verschiedenen Landschaften des Périgord im Südwesten Frankreichs. Jede Region hat ihre Einzigartigkeiten, die es zu entdecken gilt: den sanft hügeligen, waldreichen Norden des Grünen Périgord (Périgord Vert), den Südosten des Schwarzen Périgord (Périgord Noir) mit dem historischen Städtchen Sarlat sowie uralten Eichenwäldern, in denen die delikaten Trüffeln wachsen, und den Südwesten des roten Périgord mit seinen ausgedehnten Weinbergen und dem malerischen Städtchen Bergerac an der Dordogne.

Die Schlösser des Périgord - Das Schwarze Périgord (alle angegebenen Termine)

Das schwarze Périgord überragt die Hügel des Vézère und der Dordogne. Es erhielt seinen Namen aufgrund seines prächtigen und hohen Waldbestandes, in dem zahlreiche Steineichen mit ihrem dichten immergrünen Blattwerk, die Landschaft des Sarladais bedecken. Reiten Sie in das Tal der verführerischen Dordogne und lassen Sie sich die Geschichte des Périgrod, welche schon vor Jahrzehnten begann, erzählen. Die Orte Limeuil, Saint Cyprien, Domme und Sarlat bilden die Höhepunkte einer herrlichen Städtetour. Bei diesem Ritt erkunden Sie nicht nur zahlreiche kleine mittelalterliche Städte, sondern auch alte Burgen und Schlösser. Es ist ein wahrer Traum für Augen und Gaumen. Verschiedene Landschaften, vorbei an prächtigen Schlössern und Abends entspannen Sie bei dem Genuss der hervoragenden französischen Küche. Im Herzen des Périgord noir werden Sie sich herzlich willkommen fühlen und diese erlebnisreiche Woche in vollen Zügen geniessen können.

1. Tag:
Bei Ankunft mit dem PKW treffen Sie am späten Nachmittag in Couze nahe Lalinde im Hotel ein. Bei Ankunft mit der Bahn in Lalinde oder Bergerac werden Sie am späten Nachmittag von unserem Partner am Bahnhof abgeholt und zur Unterkunft gebracht. Abendessen und Übernachtung im B&B "La Ferme de Peytavit" in Couze.

2. Tag: Nach dem Frühstück besprechen Sie gemeinsam das Programm für Ihre Reittour und die nächsten Tage. Dann werden Ihnen die Pferde, nach Ihren Wünschen und Ihrem Können, zugeteilt. Dies geschieht vor der malerischen Kulisse des Schlosses von Bannes (Privatbesitz aus dem 15. Jahrhundert, der das Couze Tal überragt und sowohl durch seine Architektur wie auch seinem mit Wasserkaskaden angelegten Garten besticht).
Anschliessend geht es los und Sie durchqueren als erstes die Festung von Lalinde. Sie reiten entlang des Kanals bis Sie Ihr Picknick in dem malerischen Ort Mauzac am rechten Flussufer der Dordogne zu sich nehmen. Nach einer entspannenden Pause reiten Sie am Nachmittag weiter, bis Sie Limeuil erreichen, eine herrliche, antike Stadt mit einem alten Fischerhafen. Abendessen und Übernachtung im B&B "Au bon Accueil" in Limeuil.

3. Tag: Nachdem Sie Wälder durchquert haben, essen Sie am Ufer der Dordogne nahe St Cyprien, einem kleinen Dorf an der Seite eines Hangs, zu Mittag. Nachmittags reiten Sie in Richtung des Schlosses von Milandes, des ehemaligen Wohnsitzes der Joséphine Backer von 1947 bis 1968 (Möglichkeit dieses Schloss mit seiner Renaissance Architektur aus dem Jahre 1489 am Nachmittag zu besichtigen). Um zur Unterkunft zu gelangen folgen Sie einem mittelalterlichen Pfad zwischen den Schlössern von Tayac und Castelnaud-la-Chapelle bis Sie die Unterkunft der Pferde erreichen. Abendessen und Übernachtung im Hotel "le Périgord noir".

4. Tag: Sie starten im Tal von Céou, dass von einem Fluss mit kristallinen Wasser durchflossen wird. Am Morgen besichtigen Sie das Schloss von Castelnaud la Chapelle (12. Jahrhundert) und das dortige Museum. Es überragt das Dordogne-Tal und bietet einen fantastischen Ausblick auf Beynac, Marqueyssac und Roque Gageac. Über Hügel erreichen Sie schließlich das Tal der Dordogne, wo Sie am Fusse einer Windmühle in der Festungsanlage der Domme bereits Ihr Picknick erwartet. Es bleibt ausreichend Zeit das mittelalterliche Dorf Domme mit siner royalen Festungsanlage aus dem 13. Jahrhundert, die das Tal überragt, zu besichtigen. Von dort erwartet Sie ein Panoramaausblick über das Tal der Dordogne mit seiner Flusschleife "cingle de Montfort" im Osten bis nach Beynac im Westen.
Am Nachmittag durchreiten Sie dieses landschaftlich reizvolle Tal bis nach Vitrac. Während die Pferde hier nächtigen fahren Sie weiter nach Sarlat, eine mittelalterliche, malerische Stadt. Sie beeindruckt mit ihren schmalen Gassen, die sich an den Fachwerkhäusern vorbeischlängeln. Abendessen und Übernachtung im "L`étape des Peupliers" oder im Hotel "des Ramparts".

5. Tag: Heute reiten Sie nur am Morgen. Auf dem Rücken der Pferde durchqueren Sie die Hauptstadt des schwarzen Périgord, Sarlat und erreichen das Schloss von Campagnac, wo Sie picknicken. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie haben die Möglichkeit durch die kleinen Gassen von Sarlat zu schlendern. Diese für seine Kunst und Geschichte bekanne Ort ist eine der schönsten Europas und bietet seinen Besuchern Architektur aus dem Mittelalter und der Renaissance. Sie können auf Wunsch am Nachmittag oder am Abend an einer geführten Tour durch die Stadt teilnehmen. Lassen Sie sich vom Charme dieser Stadt in vergangene Zeiten entführen. Abendessen und Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Sie durchqueren Wälder mit uralten Kastanienbäumen und erreichen den verträumten Ort Meyrals, wo uns das Schloss von Puymartin, welches im 15. Jahrhundert erbaut wurde, entgegenblickt. Dieses Schloss wurde im 14. Jahrhundert zerstört und im folgenden Jahrhundert wieder aufgebaut. Sie picknicken am Fusse der Kirche in Meyrals. Nachmittags reiten Sie runter ins Tal der Vézère, um den schönen Ort Limeuil zu erreichen. Dieser Ort existierte bereits zu keltischen Zeiten! Abendessen und Übernachtung im Hotel wie an Tag 2.

7. Tag: Heute starten Sie den Tag entlang des Ufers der Dordogne in Richtung Cadouin. Sie picknicken nahe der Abtei von Cadouin, welche im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Der gotische Glockenturm ist mit Säulen der Renaissance edel verziert. Im Anschluss an das Mittags-Picknick besichtigen Sie die Abtei aus dem 12 Jahrhundert mit dem aus dem 15. Jahrhundert stammenden Ornamenten. Am Nachmittag durchqueren Sie den Wald von Béssede, die wichtigste Sehenswürdigkeit des Périgord. Sie nehmen sich die Zeit das Städtchen Molière mit einer Festung aus dem 17. Jahrhunderts zu besichtigen. Schliesslich kehren Sie zum Schloss von Bannes zurück. Transfer. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Couze wie am ersten Tag.

8. Tag: Nach dem Frühstück reisen Sie ab oder nehmen den Transfer zum Bahnhof von Lalinde oder Bergerac.


Périgord Pourpre (Le grand Bergeracois)
- Das Rote Périgord (auf Anfrage)

Ein Genuss für Augen und Gaumen ist dieser Ritt, der durch verschiedene Landschaftsbilder, vorbei an prächtigen Schlössern, führt und natürlich darf der Genuss von herrlichen regionalen Weinsorten nicht fehlen. Im Herzen des roten Périgord werden Sie eine herrliche Woche geniessen dürfen.

1. Tag: Bei Ankunft mit dem PKW, treffen Sie am späten Nachmittag im Reitzentrum in Tourette ein. Bei Ankunft mit der Bahn gibt es einen Transfer am späten Nachmittag vom Bahnhof Bergerac. Hier werden Sie von unserem Partner abgeholt und zum Reitzentrum gebracht.

2. Tag: Sie starten zur Reittour gegen 10 Uhr nachdem Ihnen das Programm vorgestellt wurde und die Pferde verteilt wurden. Sie reiten über bewaldete Berge nach Castillonnès. Sie durchqueren die edle Festung des 18. Jahrhunderts und erreichen dann den charmanten Ort Eyrenville, wo Sie picknicken werden. Am Nachmittag durchqueren Sie das hübsche Städtchen Mandacou und erreichen das Weingebiet Bergeracois. Am Abend dürfen Sie an einer echten Weinprobe im alten Schloss Trolliet-Lafite teilnehmen.Eine wahre Gaumenfreude! Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Um das nächste Ziel zu erreichen, verlassen Sie die sogenannte Küste von Bergerac um die von Monbazillac zu erreichen. Das Schloss von Monbazillac, liegt hoch über dem Tal der Dordogne und ist so wie geschaffen für die nächste Rast. Lange Galoppaden führen über hügelige Wege und kalkartige Hochebenen, bis Sie im Dorf von Faux ankommen. Am Abend erreichen Sie die Ferme von Peytavit, ein kleiner Familienetrieb, mit Gastronomie und Produkten aus eigenem Anbau, die Sie beim Abendessen geniessen können.(Übernachtung dort).

4. Tag: Vormittags durchqueren Sie dichtbewachsene Wälder und können schon bald das Renaissance-Schloss von Lanquais entdecken. Sie steigen hinab ins Tal von Couze, entlang eines kleinen Flusses bis zum Schloss von Bannes. Sie picknicken im Herzen des herrlich angelegten Schlossparkes dieses privaten Schlosses des 15. Jahrhunderts. Am Nachmittag durchqueren Sie die Festung von Lalinde bevor Sie das nächste Ziel im Ort Mauzac am Abend erreichen. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Vorbei an Trémolat reiten Sie nach Limeuil, eine mittelalterliche antike Stadt mit drei Häfen und einem antiken Fischerhafen genau an der Stelle, wo sich die beiden Flüsse Dordogne und Vézère treffen und zusammenfliessen. Nach dem Lunch verlassen Sie Limeuil und brechen auf nach Cadouin, ein hügeliges Gelände mit zahlreichen immergrünen Wäldern, bearbeitet durch die Zisterzienser. Sie verbringen die Nacht in einer Jugendherberge, welche von einer einzigartigen Architektur profitiert. Sie gehört zur Zisterzienserabtei von Cadouin des 11. und 12. Jahrhunderts, mit einer malerischen Kirche, einem hübschen Glockenturm und seinen Klostergebäuden. Der Ort, wo die Herberge erbaut wurde, ist der ehemalige Wohnsitz der Mönche.

6 Tag: Sie durchqueren dichte Wälder und erreichen Monpazier, mit einer englischen Festung des 13. Iahrhundert und nehmen hier ihr Picknick ein. Am Nachmittag verlassen Sie das Gebiet der Dordogne und reiten im Département Lot et Garonne zum hübschen Schloss von Biron. Es wurde im 12. und 18. Jahrhundert erbaut, ist denkmalgeschützt und war der Sitz einer der vier Barone des Périgord. Es besitzt eine strategisch gute Position am Waldrand von Périgord und von Agenais. Seine Geschichte verbindet die Grossartigkeit der Familie, Gontaut-Biron, welche über 8 Jahrhunderte das Lehnsgut besass. Sie kommen in Gavaudun an, wo Sie einen Zwischenstopp einlegen werden. Übernachtung in einer Herberge.

7. Tag: Sie folgen dem Tal von Lède und erreichen schliesslich die Festung von Monflanquin.Das Ufer eines Sees nutzen Sie zum Picknicken. Monflanquin ist eine malerische Festung des 13. Jahrhunderts, erbaut in einer Landschaft aus Hügeln zwischen Agenais, dem Périgord und Quercy, auch bezeichnet als die kleine Toskana. Nach zahlreichen langen Galoppstrecken, erreichen Sie den Reiterhof, wo Sie auch Ihre letzte Nacht verbringen werden.

8. Tag: Nach dem Frühstück reisen Sie ab oder nehmen den Transfer zum Bahnhof SNCF von Bergerac.


Périgord Vert (Le grand Bergeracois) - Das Grüne Périgord (auf Anfrage)

Im Norden des Flusses Dordogne, liegt der Périgord vert, der seinen Namen durch Jules Vernes erhielt. Es stellt ein wahres Schmuckstück dar, mit seinen grünen Hügeln, welche von zahlreichen plätschernden Bächen durchzogen sind. Erkunden Sie diese wunderschöne Region und geniessen Sie die vielen Wege durch verschiedene Landschaftsbilder. Die Region von Brantôme, "Venedig des Périgord" wird sich als eine herrliche Landschaft für eine Reittour herausstellen.

1. Tag: Bei Ankunft mit dem PKW treffen Sie am späten Nachmittag in Brantôme ein. Bei Ankunft mit der Bahn gibt es ebenfalls am späten Nachmittag einen Transfer vom Bahnhof Périgueux.

2. Tag: Los geht es von Brantôme, das grüne Venedig gennant, um das Picknick am Schloss von Puyguilhem, in der schönen Atmosphäre dieses Renaissance Schlosses, geniessen zu können. Dieses wurde im ersten Drittel des 16. Jahrhunderts gebaut und wurde nach den Volragen der Loire Schlösser konstruiert. Nach dem Lunch reiten Sie langsam zu Ihrer Unterkunft zwischen Saint-Pardoux und Nontron. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Den Morgen verbringen Sie auf dem Rücken Ihrer vierbeinigen Gefährten und reiten nach Piégut-Pluviers, wo Sie am Fusse des Bergfriedes eines Schlosses picknicken werden. Dieses edle Gemäuer wurde 1199 durch Richard Cœur de Lion (Löwenherz) zerstört. Es besteht die Möglichkeit das Waffenmuseum von Notron zu besichtigen. Am Nachmittag reiten Sie in Richtung Bussière-Badil, die Tür des Angoumois. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
4. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie entlang der Schluchten am Fluss Tardoire, wo Sie an der Quelle von Saint Pierre essen werden. Sie reiten über bildschöne Felder durch dichtbewachsene Wälder und erreichen schliesslich das Dorf Varaignes. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Am Morgen besichtigen Sie das Webermuseum im Schloss von Varaignes (13. und 15. Jahrhundert). Sie legen einen Zwischenstopp in dem kleinen Ort Hautefaye unterhalb der romanischen Kirche ein. Am Ende des Weges erreichen Sie das prächtige Gutshaus von Beaureceuil, wo Sie die Nacht verbringen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Sie durchqueren das Landgut des Schlosses von Beauregard, Privatbesitz, um in Saint-Pardoux de Mareuil, welches eine herrliche romanische Kirche, mit einer edel verzierten Fassade nach charentesischem Stil besitzt, zu picknicken. Der Chor ist am Boden des Ofens, welcher von einer riesigen Kuppel überragt wird und mit einem wunderschönen romainschen Glockenturm, einer der schönsten des Périgord, besetzt ist. Hier entdecken Sie ausserdem cluzeaux, mittelalterliche künstlich verzierte Aushölungen, Sarkophage, alte Wohnsitze, Brunnen, alles in allem ein Kunstwerk, welches gerne als Motiv vieler Maler benutzt wird. Nachdem Sie die hügelige und bewaldete Landschaft genossen haben, erreichen Sie Saint Félix von Bourdeilles, das Ziel für die Nacht. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Für Ihre letzte Etappe führen Sie die Pferde nach Bourdeilles durch herrliche Eichenwälder und bewaldete Hügel. Sie essen nahe des Flusses Dronne. Am Nachmittag haben die Pferde sich eine Pause verdient und Sie besichtigen die Schlösser von Bourdeilles, beide aus unterschiedlichen Epochen (Mittelalter, Renaissance). Diese liegen an einer Felswand, ein Festungswall überragt die Dronne. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Nach dem Frühstück reisen Sie ab oder nehmen den Transfer zum Bahnhof von Périgueux.

(Änderungen vorbehalten)

Reittour Frankreich von Schloss zu Schloss

Karte vergrössern

Reittour Frankreich, das Grüne Périgord, Perigord

Reittour durch den Grünen Périgord

Reittour Frankreich, Schlösser zu Pferd erkunden

Reittour in Frankreich von Schloss zu Schloss

Reittour Frankreich im Schwarzen Perigord Geniessertour für Reiter im Périgord

Reittour für Geniesser - Weinberge im malerischen Roten Périgord

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Apr-Okt
Unterkunft: Privatpensionen, Gästezimmer, Hotel, B&B
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Französisch, Englisch
Nichtreiter: Ja
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 5/10

Diese Reittour in Frankreich führt Sie in die malerische Landschaft des Périgord mit seinen unterschiedlichen Regionen - eine bekannte Gegend für Gourmets, Liebhaber guter Küche und exzellenter Weine - nicht umsonst stammen von hier die berühmtesten Trüffel der Welt!



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Sehr gepflegte Vollblutaraber und Araber-Mischungen, ausdauernd, vorwärtsgehend, gut ausgebildet und sehr umgänglich - hervorragende Tourenpferde!

Sattel & Zaum:   Sehr bequeme französische Wanderreitsättel, englischer Zaum.

Reiterfahrung:   Sie sollten mindestens drei Jahre geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten im Gelände beherrschen. Es gibt auch immer wieder schöne, flotte Galoppaden.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben