Frankreich Reiterhof | Übersicht Reitangebote

 

vossta

 Trailritt im Gebiet der "1000 Seen"








Qualifikation

Die südlichen Vogesenausläufer zu Pferd erkunden

Geniessen Sie eine Auszeit vom Alltag in familiärer Atmosphäre im Elsass in den südlichen Ausläufern der Vogesen im reizvollen "Mille Étangs" - dem "1000-Seen" Gebiet. Das durch Gletscher geprägte Gebiet bekam vor langer Zeit zusätzliche Seen, da Mönche u.a. hier unzählige Seen anlegten. Diese verteilen sich über das gesamte Gebiet und prägen die Landschaft zwischen den Hochebenen, Wäldern und Feldern. Abwechslungsreich können Sie hier zu Pferd die vielfältige Natur geniessen und dem Alltag entfliehen!

Die Unterkunft:
Der Hof liegt inmitten des landschaftlich reizvollen "1000 Seen-Gebietes" (Mille Étangs), eines der schönsten Seen-Plateaus liegt direkt hinter dem Haus!
Neben dem Hauptgebäude liegt ein Offenstall und auch die Sattelkammer. Die Weiden liegen am Hof bzw. verteilt im Gebiet um den Hof herum, so dass die Pferde artgerecht in Herdenhaltung ihr Leben geniessen können. Robust gehalten sind diese ausgeglichen und zufrieden.
Auch weitere Tiere haben hier ihr Zuhause: Hunde, Katzen, Gänse Hühner und auch Meerschweine teilen sich den grossen Garten.
Die familiäre Unterkunft mit wenigen Zimmern befindet sich in einem ehemaligen Stallgebäude, dass liebevoll umgestaltet wurde. Die neu eingerichteten und gemütlichen Gästezimmer mit Gemeinschaftsbad / WC bieten Platz für 2 oder 3 Personen (ein Familienzimmer folgt). Auch die Nutzung als Einzelzimmer ist möglich.
Eine rustikale Küche, sowie ein gemütliches Wohnzimmer bieten für gesellige Abende ausreichend Platz. Bei gutem Wetter gibt es auch die Möglichkeit draussen zu essen oder am Grillplatz zusammen zu sitzen.
NEU: Ab 2018 gibt es einen Gartenbungalow bestehend aus zwei Gebäuden. Das grössere verfügt über eine kleine Kochnische, Sitzecke und Doppelbett (1,60 m Breite) sowie Dusche/WC. Das kleinere Gebäude verfügt über zwei Einzelbetten. Beide sind verbunden mit einer kleinen Terrasse, ideal für Gruppen und Familien (Aufpreis).

Verpflegung:
Frankreich ist bekannt für seine gute Küche: Auch hier werden Sie verwöhnt. Das Frühstück wird am Hof serviert und bietet einen guten Start in den Tag. Mittags gibt es unterwegs an reizvollen Plätzen ein Satteltaschenpicknick und abends werden Sie mit 2-3 Gängen verwöhnt. Die Getränke (inkl. Tischwein) sind inkludiert. So kann man den Tag gemütlich bei einem Glas Wein ausklingen lassen, "Savoir Vivre"!


Die Reitprogramme:

Dieser spezielle Trail kombiniert Tagesritte, die täglich an neue Orte führen. Während die Pferde auf den Weiden am Etappenziel bleiben, werden die Gäste zurück zur Unterkunft gefahren- so fällt tägliches Kofferpacken weg. Eine ideale Kombination mit allen Vorzügen: Täglich wechselnde Strecken und Eindrücke, so dass eine größtmögliche Vielfalt geboten wird auf täglich neuen Strecken ohne auf Komfort zu verzichten.
Wer eine kurze Auszeit vom Alltag braucht, kann am Wochenende die ländliche Idylle dort mit Reiten geniessen.
Zwei Tagesritte zu verschiedenen Hochplateaus stehen dabei auf dem Programm.
Die Programme richten sich an alle Reitniveaus: Vom blutigen Anfänger bis zum fortgeschrittenen Reiter. Die Gruppen werden dabei streng nach Reiterfahrung getrennt (wochenweise entweder Anfänger, Anfänger mit Grundkenntnissen oder fortgeschrittene Reiter), so dass das Reiten individuell gestaltet werden kann und jeder sich wohl und sicher fühlt und auf seine Kosten kommt. Der Spass am Reiten in der Natur steht klar im Vordergrund!

Tourenverlauf klassischer Trailritt im Gebiet der 1000 Seen:
Tag 1: Anreise auf den Hof ab 18 Uhr. Um 19:30 Uhr erwartet Sie ein gemütliches Abendessen und die Tour der kommenden Woche wird besprochen.

Tag 2: Heute geht es endlich zu den Pferden: Sie fahren auf die Wiese, wo jeder das passende Pferd bekommt. Der erste Ritt führt auf ein Plateau mit unzähligen kleinen Seen, so wie man es sich im "1000 Seen" - Gebiet vorstellt! Auch erste kurze Trabstrecken und einen kleiner Galopp (nach Möglichkeit) bieten einen sanften Einstieg, um sich an sein Pferd zu gewöhnen. Am Mittag wird in idyllischer Kulisse an einem See gerastet. Ein idealer Ort für das Satteltaschenpicknick. Gegen Abend erreichen Sie das Ettapenziel, eine Wiese, auf welcher die Pferde die Nacht verbringen. Die Reiter kehren auf den Hof zurück, wo ein leckeres Abendessen auf sie wartet.

Tag 3: Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück geht es zu den Pferden. Das sanft hügelige Gelände ist von zahlreichen Seen durchzogen. Kleine Trampelpfade wechseln sich mit offenen Feldern ab. Hier eröffnet sich eine Fernsicht bis in die Vogesen und das Jura. Auch heute machen Sie Mittagsrast und stärken sich mit dem Picknick vor der Kulisse eines Sees. Es bleibt Zeit zu verweilen, bevor es am Nachmittag wieder durch reizvolles Gebiet geht, bis Sie gegen Abend eine weitere Wiese für die Pferde erreichen.
Nachdem diese versorgt sind, geht es für die Reiter in einer kurzen Fahrt zurück zum Hof, wo Sie beim Abendessen den Abend gemütlich ausklingen lassen können.

Tag 4: Heute geht es auf ein weiteres Hochplateau, täglich wechselnd, aber alle gespickt mit unzähligen, kleinen Seen. Viele schöne Waldwege und auch einmal ein offenes Feld bietet sich für einen Galopp an: Lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen! Mittags geniessen Sie das mitgeführte Picknick bevor es durch Wälder (hauptsächlich Buchen- und Eichenwälder) und über Felder zum Ziel des heutigen Tages geht. Abendessen und Übernachtung wieder am Hof.

Tag 5: Ein besonderes Erlebnis steht heute auf dem Programm: Der Ritt führt Sie nach einem Aufstieg auf bis zu 650 M.ü.M in ein sehr unbehrührtes, einsames Gebiet. Die Mühe lohnt, Sie werden mit einem wunderschönen Ausblick belohnt. Fotoapparat nicht vergessen!
Kleine Pfade führen Sie nach dem Mittagessen an weiteren Seen vorbei bis Sie am Abend das Nachtlager der Pferde erreichen. Heute mit einer schönen Panoramasicht: Auch hier lohnt es sich einige Schnappschüsse zu machen. Abendessen und Übernachtung wie gehabt auf dem Reiterhof.

Tag 6: Ein reichhaltiges Früstück bringt Kräfte für den heutigen Ritt. Eine kurze Fahrt zu den Pferden, aufsatteln und los: Ein steiler Aufstieg auf ein Hochplateau steht zu Anfang bevor. Oben angekommen wartet eine traumhafte Aussicht (ca. 700m ü. M.). Neben einem kleinen See halten Sie für die Mittagsrast. Bei solch einem Ausblick schmeckt das Picknick gleich doppelt so gut.
Auf dem Rückweg noch ein letzter Galopp bevor Sie zurück zum Hof bzw. den Weiden gelangen. Nun heisst es sich von den Pferden zu verabschieden. Das letzte Abendessen wartet und bei einem Glas Wein können die Erlebnisse der Woche ausgetauscht werden und Sie können die Woche entspannt in familiärer Runde ausklingen lassen.

Tag 7: Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

 

Tourenverlauf Trailritt ins Tal der Kirschen: 29.04.-06.05; 03.-10.06; 01.-08.07; 02.-09.09.2018

Tag 1: Anreise auf den Hof ab 18 Uhr. Um 19:30 Uhr erwartet Sie ein gemütliches Abendessen und die Tour der kommenden Woche wird besprochen.

Tag 2: Heute geht es endlich zu den Pferden: Sie fahren auf die Wiese, wo jeder das passende Pferd bekommt. Der erste Ritt führt auf ein Plateau mit unzähligen kleinen Seen, so wie man es sich im "1000 Seen" - Gebiet vorstellt! Auch erste kurze Trabstrecken und einen kleiner Galopp (nach Möglichkeit) bieten einen sanften Einstieg, um sich an sein Pferd zu gewöhnen. Am Mittag wird in idyllischer Kulisse an einem See gerastet. Ein idealer Ort für das Satteltaschenpicknick. Gegen Abend erreichen Sie das Ettapenziel, eine Wiese, auf welcher die Pferde die Nacht verbringen. Die Reiter kehren auf den Hof zurück, wo ein leckeres Abendessen auf sie wartet.

Tag 3: Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück geht es zu den Pferden. Das sanft hügelige Gelände ist von zahlreichen Seen durchzogen. Kleine Trampelpfade wechseln sich mit Wäldern und auch Feldern ab. Hier eröffnet sich eine Fernsicht bis in die Vogesen und das Jura. Auch heute machen Sie Mittagsrast und stärken sich mit dem Picknick vor der Kulisse eines Sees. Es bleibt Zeit zu verweilen, bevor es am Nachmittag wieder durch reizvolles Gebiet geht, bis Sie gegen Abend eine weitere Wiese für die Pferde erreichen.
Nachdem diese versorgt sind, geht es für die Reiter in einer kurzen Fahrt zurück zum Hof, wo Sie beim Abendessen den Abend gemütlich ausklingen lassen können.

Tag 4: Der heutige Tag führt Sie endlich ins Tal der Kirschen. Zunächst aber reiten Sie über ein Plateau von dem eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Vogesen und das Seengebiet lockt. Ein idealer Ort, um die Mittagsrast zu geniessen!
Am Nachmittag reiten Sie dann hinab nach Fougerolles le Château, das Tal der Kirschen. Die dortige Kirschbrennerei ist weltweit bekannt! Hunderte von Kirschbäumen erstrecken sich über das ganze Tal, ein grandioser Anblick, vor allem zur Blühtezeit!
Ihr Ziel für die heutige Nacht ist eine alte Mühle, dessen Besitzer bereits mit einem leckeren Apéro auf der Terrasse warten - welch ein Empfang. Auch der anliegende Schwimmteich lockt für ein erfrischendes Bad. Die alte Mühle ist wie ein Museum und kann besichtigt werden: Hier findet man noch die alten, intakten Gerätschaften, als ob gestern noch jemand dort gearbeitet hätte.
Die Mühle hat gemütliche Zimmer mit Bad bzw. Etagenbad, aus denen man Sicht auf den gepflegten Garten oder den Schwimmteich hat. Wer möchte kann in die Sauna gehen (kostenpflichtig) bevor das Abendessen in ganz besonderer Atmosphäre serviert wird. Ein idealer Ausklang dieses Tages!

Tag 5: Am Morgen erwartet Sie ein Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen lässt - der ideale Start in den Tag! Die Pferde werden gesattelt dann geht es über andere Pfade an etlichen Wiesen voller Kirschbäumen vorbei. Eine traumhafte Kulisse!
Schlieslich geht es wieder hinauf auf das Palteau und zurück zum Hof.

Tag 6: Ein besonderes Erlebnis steht heute auf dem Programm: Der Ritt führt Sie nach einem Aufstieg auf bis zu 650 M.ü.M in ein sehr unbehrührtes, einsames Gebiet. Die Mühe lohnt, Sie werden mit einem wunderschönen Ausblick belohnt. Fotoapparat nicht vergessen!
Kleine Pfade führen Sie nach dem Mittagessen an weiteren Seen vorbei bis Sie am Abend das Nachtlager der Pferde erreichen. Heute mit einer schönen Panoramasicht: Auch hier lohnt es sich einige Schnappschüsse zu machen. Abendessen und Übernachtung wie gehabt auf dem Reiterhof.

Tag 7: Ein reichhaltiges Früstück bringt Kräfte für den heutigen Ritt. Eine kurze Fahrt zu den Pferden, aufsatteln und los: Ein steiler Aufstieg auf ein Hochplateau steht zu Anfang bevor. Oben angekommen wartet eine traumhafte Aussicht (ca. 700 m ü. M.). Neben einem kleinen See halten Sie für die Mittagsrast. Bei solch einem Ausblick schmeckt das Picknick gleich doppelt so gut.
Auf dem Rückweg noch ein letzter Galopp bevor Sie zurück zum Hof bzw. den Weiden gelangen. Nun heisst es sich von den Pferden zu verabschieden. Das letzte Abendessen wartet und bei einem Glas Wein können die Erlebnisse der Woche ausgetauscht werden und Sie können die Woche entspannt in familiärer Runde ausklingen lassen.

Tag 8: Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

 

Trailritt Ostern: 29.03.-02.04.2018
An drei Tagen reiten Sie auf verschlungenen Wegen durch den Naturpark Mille Étangs auf der Suche nach dem Osterhasen.

Gründonnerstag: Anreise gegen Abend und gemeinsames Abendessen. Dort lernen Sie Ihre Mitreiter kennen und besprechen den Tourverlauf.

Karfreitag: Der Tag startet bei einem reichhaltigen Frühstück bevor es zu den Pferden geht. Sie reiten hinauf auf das Hochplateau mit unzähligen Seen, die durch kleine, verschlungene Pfade verbunden sind. An einem der Seen geniessen Sie in malerischer Kulisse das Satteltaschen Pick-Nick, bevor es am Nachmittag zurück zum Hof geht. Beim leckeren Karfreitags-Menü können Sie die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen.

Samstag: Nach dem Frühstück werden die Pferde für den zweiten Tagesritt vorbereitet und los geht es! Heute führen die trittsicheren und ausgeglichenen Pferden Sie wieder auf das Hochplateau mit dem Tagesziel der Sommerwiese im Nebental Le Saphoz. Unberührte Natur auf dem Rücken der Pferde geniessen bevor Sie mittags das Pick Nick an einem der unzähligen Seen geniessen können. Gestärkt geht es am Nachmittag hinab ins Tal und zurück zum Hof. Beim Abendessen können Sie gesellig zusammensitzen und den Tag bei entspannt ausklingen lassen.

Ostersonntag: Der Tag beginnt mit einem Oster-Frühstück. Mit dem Pick-Nick in der Satteltasche geht es hinauf auf die Hochebene. Der steile Aufstieg wird mit einer herrlichen Aussicht bis in die Vogesen belohnt - Der ideale Ort für die Mittagsrast an diesem Ostersonntag. Wer weiss vielleicht finden Sie ein paar Ostereier, die der Osterhasen auf seinem Weg hier versteckt hat?
Ein letzter Galopp durch die wunderschöne Landschaft bevor Sie wieder den heimischen Hof erreichen.
Das Abendessen können Sie bei einem guten Gals französischen Weines ausklingen lassen.

Ostermontag: Gemütliches Osterfrühstück - der ideale Start um die anschliessende Abreise anzutreten.



Wochenende: (buchbar von März-Juni und im Oktober)

Freitag:Anreise am Freitag auf den Hof ab 18 Uhr. Um 19:30 Uhr erwartet Sie ein gemütliches Abendessen.Übernachtung am Hof.
Samstag: Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück geht es zu den Pferden. Das sanft hügelige Gelände ist von zahlreichen Seen durchzogen. Sie unternehmen einen Tagesritt und reiten sowohl über kleine Trampelpfade wie auch über offene Felder. Die Mittagsrast findet am Ufer eines der zahlreichen Seen statt und bietet eine idyllische Kulisse!
Ein letzter Galopp bevor Sie am Abend wieder den Hof erreichen. Die Pferde kommen auf die saftigen Weiden während die Reiter ein leckeres Abendessen zum Ausklang dieses schönen Reittages erwartet.
Sonntag: Auch heute erwartet Sie nach dem Frühstück ein Tagesritt. Es geht auf ein anderes Hochplateau und immer wieder eröffnet sich eine Fernsicht bis in die Vogesen und das Jura. Auch heute machen Sie Mittagsrast und stärken sich mit dem Picknick vor der Kulisse eines Sees. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Hof dann heisst es Abschied nehmen. Abreise gegen
17-18:00 Uhr.

Auch begleitende Nichtreiter finden hier einen ruhigen Platz um zu Entspannen. Geniessen Sie die idyllische Natur der "1000 Seen" zu Fuss oder per Fahrrad oder lesen einfach ein Buch.
Auch Ausflüge in die Umgebung bieten sich an, das Elsass hat viele Reize!  

Änderung der Abfolge vorbehalten!

 

Einer der "1000 Seen"

Eines der gemütlichen Gästezimmer.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Trailritt
Termine: April-Oktober
Unterkunft: Reiterhof
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, teils EZ
Sprache: deutsch, französisch, englisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: ja
Min./max. Teilnehmer: 1/7

Entfliehen Sie dem Alltag und geniessen Sie die Ruhe bei familiären Ritten im schönen "1000-Seen"-Gebiet.



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Pferde verschiedener Rassen vom Freiberger bis zum Araber bunt gemischt und das Passende für jedes Reitlevel.

Sattel & Zaum:   Je nach Pferd Englisch-, Western- oder Wanderreiterausrüstung.

Reiterfahrung:    Für alle Reiterfahrungen geeignet: Vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Reiter. Die Reitgruppen werden wochenweise getrennt. Trailritt ins Tal der Kirschen: Keine Anfänger. Max. 95 kg.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben