Trekking-Reittour | Altai -Expedition

Abenteuer-Ritt in eine fantastische Gebirgswelt und Kultur (15 Tage)

Trekking-Reittour | Altai -Expedition

Abenteuer-Ritt in eine fantastische Gebirgswelt und Kultur (15 Tage)



Trekking-Reittour | Altai -Expedition

Abenteuer-Ritt in eine fantastische Gebirgswelt und Kultur (15 Tage)


Kurzinformation

Webcode: ALT015

Programmart: Trekking-Reittour
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Camp, Lodge
Verpflegung: VP
Zimmer: Zelt, Jurte, DZ
Sprache: Deutsch oder Englisch (Übersetzer)
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 8

Unser Tipp

Altai-Expeditionsritte sind auch geeignet für wenig geübte Reiter, da das Tempo langsam ist. Alles Gepäck muss auf den Pferden mitgenommen werden!
 

Beschreibung & Reiseverlauf




Diese Reise führt Sie in eine unberührte Natur, die es in Mitteleuropa nicht mehr zu finden gibt. Die Republik Altai liegt im südwestlichen Sibirien nahe der kasachischen, chinesischen und mongolischen Grenze. Sie lernen nicht nur die tollen Landschaften, sondern auch eine unbekannte Kultur mit interessanter Sprache und Religion kennen.


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft in Gorno-Altaisk und Transfer zur Lodge (ca. 30 min.), die in einem Kiefernwald am Fluss Katun liegt. Alternativ Ankunft früh morgens in Barnaul und Transfer zum Ausgangspunkt der Reittour (ca. 4 Std., auf Anfrage). Sie haben Zeit sich zu erholen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zu einer Wanderung in die umliegenden Berge und einem Saunabesuch. Beim Abendessen lernen Sie das Team kennen.
2. Tag: Am Mittag Fahrt zum Jurtencamp (ca. 2-3 Std.), von wo aus der Ritt beginnt. Unterwegs können Sie einen ersten Eindruck der altaischen Bergwelt gewinnen. Beim Jurtencamp enden alle grossen Strassen und das Abenteuer beginnt! Auf dem Weg dorthin sehen Sie alte Felsmalereien, Wasserfälle und Berggipfel. Zum Abendessen gibt es traditionelle altaische Gerichte und Sie hören den typischen altaischen Kehlkopfgesang. Nacht im Jurtenlager.
3.-9. Tag: Sie beginnen den Ritt in einem Tal und stossen jeden Tag höher ins Gebirge vor. Sie reiten grösstenteils durch unberührte Natur von atemberaubender Schönheit. Ab und zu begegnen Sie einer Gruppe von Reitern oder Wanderern - oft sind es Jäger oder Hirten. Die Etappen sind unterschiedlich lang, je nach Schwierigkeit des Geländes, Wetterbedingung und der Kondition der Pferde und Reiter. Kürzere Reittage erlauben es, sich der Höhe und den Temperaturunterschieden anzupassen. Das gesamte Material wird mit den Pferden transportiert. Abends campieren Sie am Lagerfeuer. Oft campen Sie 2 Tage am gleichen Ort, sodass Sie tagsüber ohne Gepäck reiten können. Sie passieren Wälder mit Pinien, Zedern und Birken, grasbedeckte Tundra, karge Berglandschaften und durchreiten unzählige Bäche. Am Horizont thronen immer die schneebedeckten Berggipfel. Die Strecke verläuft über die Gebirgskette Sumultinski. Sie überqueren Bergpässe auf bis zu 2.350 Meter. Über Ihnen kreisen zahlreiche Greifvögel und mit etwas Glück sehen Sie Maralhirsche, Wildschweine und Zobel oder gar einen Bären. Jede Gruppe wird von einer etwa 5-köpfigen Mannschaft begleitet: Reiseleiter, Dolmetscher, Pferdepfleger und Köche. Das Team kümmert sich um alles, Ihre Mithilfe wird allerdings gern angenommen! 
Am Abend des 9. Tages endet die Reittour wieder an den Pferdeweiden. Sie verabschieden sich von Ihrem Pferd und Reitführer und reisen weiter um den Altai noch von einer anderen Seite kennenzulernen. 
10.-12. Tag: Mit dem Minibus geht es zum Fluss Tschulyschman, zurück in die Zivilisation. Das Gebiet entlang des Flusses hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Urlaubsgebiet mit zahlreichen Outdoor-Angeboten entwickelt. Sie haben die Möglichkeit das Altai State Nature Reserve zu erkunden und den Tag am Ufer des Telezker Sees zu verbringen. Ausserdem besuchen Sie ein traditionelles sibirisches Dorf, wo Sie einen Einblick in das Leben der Einheimischen erhalten. Nach einem wohltuenden Saunagang erwartet Sie das Abendessen.
13. Tag: Heute besteht die Möglichkeit das altaiische Landesmuseum und einen Handwerksladen zu besuchen. 
14. Tag: Heute geht es beim Rafting flussabwärts in gemässigtem Wildwasser (Dauer des Raftings ist stark abhängig von Wetter und Wasserstand) zurück Richtung Lodge. Nach einem weiteren Saunagang wartet das letzte gemeinsame Abendessen auf Sie.
15. Tag: Rückflug ab Gorno-Altaisk oder Barnaul. 

Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten! Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Tour um einen Wildnisritt handelt und die Route und Tagesetappen stark von den Wetterbedingungen, der Gruppe etc. abhängig sind und daher variieren können. Auch die Länge des Raftings kann variieren, da hier der aktuelle Wasserstand des Flusses entscheidend ist.

 

Unterkunft



Im Basislager zu Beginn schlafen Sie in einfachen aber gemütlichen (Doppel-)Zimmern in rustikalen Holzhäusern direkt am Ufer des Katuns gelegen. Während des Trails übernachten Sie zunächst in einem Jurten-Camp und danach in Zelten für 2-3 Personen. Einzelzelte auf Anfrage. Die Unterbringung ist einfach und zweckmässig. Während der Zelt-Tage in den abgelegenen Gegenden gibt es keine sanitären Anlagen oder Duschmöglichkeiten. Wasser zum Waschen kann aber über dem Feuer erhitzt werden.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Altaier, ca 150-155 cm gross, trittsicher, zäh.

Sattel & Zaum: Einheimische russische Sättel.

Reiterfahrung: Das Tempo ist aufgrund der weglosen Landschaft und des Gepäcks fast nur im Schritt, sodass auch Reiter mit ganz wenig Erfahrung oder sportliche Einsteiger mitmachen können. Einige Grundkenntnisse sollten jedoch zum Wohle der Pferde vorhanden sein (sicherer Sitz, Entlastung beim bergauf & -ab Reiten etc.).

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/alt015.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Altai -Expedition


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

Saison A

15.06. - 29.06.

10.08. - 24.08.

24.08. - 07.09.

Saison B

29.06. - 13.07.

13.07. - 27.07.

27.07. - 10.08.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 15 Tage/14 Üb (Hotel, Lodge, Jurten-Camp, Zelt), VP, Pferd mit Ausrüstung, Packpferde, Deutsch oder Englisch sprechende Tourenführung, Transfer ab/an Gorno-Altaisk.

An-/Abreise: Gemäss Termin.

Flughafen: Gorno-Altaisk (mit S7 Airline ab Moskau) oder Barnaul (Transfer auf Anfrage, gegen Aufpreis).

Im Preis nicht eingeschlossen: Transfer ab/an Barnaul (auf Anfrage), Visum: Wir empfehlen dringend die Einschaltung eines Visa- bzw. Konsularservice, der Ihnen viel Arbeit erspart (z.B. www.visafrankfurt.de oder www.visa-express.de)

Preise

Code

Saison

Euro

SFR

TP15D

Altai-Expedition, 15 Tage, VP

A

1435.-

1630.-

TP15D

Altai-Expedition, 15 Tage, VP

B

1685.-

1915.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen:
Sie benötigen für diese Reise ein Visum!

In Kürze

Webcode: ALT015

Programmart: Trekking-Reittour
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Camp, Lodge
Verpflegung: VP
Zimmer: Zelt, Jurte, DZ
Sprache: Deutsch oder Englisch (Übersetzer)
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 8

Unser Tipp

Altai-Expeditionsritte sind auch geeignet für wenig geübte Reiter, da das Tempo langsam ist. Alles Gepäck muss auf den Pferden mitgenommen werden!


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux


Diese Reise führt Sie in eine unberührte Natur, die es in Mitteleuropa nicht mehr zu finden gibt. Die Republik Altai liegt im südwestlichen Sibirien nahe der kasachischen, chinesischen und mongolischen Grenze. Sie lernen nicht nur die tollen Landschaften, sondern auch eine unbekannte Kultur mit interessanter Sprache und Religion kennen.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Gorno-Altaisk und Transfer zur Lodge (ca. 30 min.), die in einem Kiefernwald am Fluss Katun liegt. Alternativ Ankunft früh morgens in Barnaul und Transfer zum Ausgangspunkt der Reittour (ca. 4 Std., auf Anfrage). Sie haben Zeit sich zu erholen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zu einer Wanderung in die umliegenden Berge und einem Saunabesuch. Beim Abendessen lernen Sie das Team kennen.
2. Tag: Am Mittag Fahrt zum Jurtencamp (ca. 2-3 Std.), von wo aus der Ritt beginnt. Unterwegs können Sie einen ersten Eindruck der altaischen Bergwelt gewinnen. Beim Jurtencamp enden alle grossen Strassen und das Abenteuer beginnt! Auf dem Weg dorthin sehen Sie alte Felsmalereien, Wasserfälle und Berggipfel. Zum Abendessen gibt es traditionelle altaische Gerichte und Sie hören den typischen altaischen Kehlkopfgesang. Nacht im Jurtenlager.
3.-9. Tag: Sie beginnen den Ritt in einem Tal und stossen jeden Tag höher ins Gebirge vor. Sie reiten grösstenteils durch unberührte Natur von atemberaubender Schönheit. Ab und zu begegnen Sie einer Gruppe von Reitern oder Wanderern - oft sind es Jäger oder Hirten. Die Etappen sind unterschiedlich lang, je nach Schwierigkeit des Geländes, Wetterbedingung und der Kondition der Pferde und Reiter. Kürzere Reittage erlauben es, sich der Höhe und den Temperaturunterschieden anzupassen. Das gesamte Material wird mit den Pferden transportiert. Abends campieren Sie am Lagerfeuer. Oft campen Sie 2 Tage am gleichen Ort, sodass Sie tagsüber ohne Gepäck reiten können. Sie passieren Wälder mit Pinien, Zedern und Birken, grasbedeckte Tundra, karge Berglandschaften und durchreiten unzählige Bäche. Am Horizont thronen immer die schneebedeckten Berggipfel. Die Strecke verläuft über die Gebirgskette Sumultinski. Sie überqueren Bergpässe auf bis zu 2.350 Meter. Über Ihnen kreisen zahlreiche Greifvögel und mit etwas Glück sehen Sie Maralhirsche, Wildschweine und Zobel oder gar einen Bären. Jede Gruppe wird von einer etwa 5-köpfigen Mannschaft begleitet: Reiseleiter, Dolmetscher, Pferdepfleger und Köche. Das Team kümmert sich um alles, Ihre Mithilfe wird allerdings gern angenommen! 
Am Abend des 9. Tages endet die Reittour wieder an den Pferdeweiden. Sie verabschieden sich von Ihrem Pferd und Reitführer und reisen weiter um den Altai noch von einer anderen Seite kennenzulernen. 
10.-12. Tag: Mit dem Minibus geht es zum Fluss Tschulyschman, zurück in die Zivilisation. Das Gebiet entlang des Flusses hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Urlaubsgebiet mit zahlreichen Outdoor-Angeboten entwickelt. Sie haben die Möglichkeit das Altai State Nature Reserve zu erkunden und den Tag am Ufer des Telezker Sees zu verbringen. Ausserdem besuchen Sie ein traditionelles sibirisches Dorf, wo Sie einen Einblick in das Leben der Einheimischen erhalten. Nach einem wohltuenden Saunagang erwartet Sie das Abendessen.
13. Tag: Heute besteht die Möglichkeit das altaiische Landesmuseum und einen Handwerksladen zu besuchen. 
14. Tag: Heute geht es beim Rafting flussabwärts in gemässigtem Wildwasser (Dauer des Raftings ist stark abhängig von Wetter und Wasserstand) zurück Richtung Lodge. Nach einem weiteren Saunagang wartet das letzte gemeinsame Abendessen auf Sie.
15. Tag: Rückflug ab Gorno-Altaisk oder Barnaul. 

Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten! Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Tour um einen Wildnisritt handelt und die Route und Tagesetappen stark von den Wetterbedingungen, der Gruppe etc. abhängig sind und daher variieren können. Auch die Länge des Raftings kann variieren, da hier der aktuelle Wasserstand des Flusses entscheidend ist.


Unterkunft

Im Basislager zu Beginn schlafen Sie in einfachen aber gemütlichen (Doppel-)Zimmern in rustikalen Holzhäusern direkt am Ufer des Katuns gelegen. Während des Trails übernachten Sie zunächst in einem Jurten-Camp und danach in Zelten für 2-3 Personen. Einzelzelte auf Anfrage. Die Unterbringung ist einfach und zweckmässig. Während der Zelt-Tage in den abgelegenen Gegenden gibt es keine sanitären Anlagen oder Duschmöglichkeiten. Wasser zum Waschen kann aber über dem Feuer erhitzt werden.


Sattel & Zaum: Einheimische russische Sättel.

Reiterfahrung: Das Tempo ist aufgrund der weglosen Landschaft und des Gepäcks fast nur im Schritt, sodass auch Reiter mit ganz wenig Erfahrung oder sportliche Einsteiger mitmachen können. Einige Grundkenntnisse sollten jedoch zum Wohle der Pferde vorhanden sein (sicherer Sitz, Entlastung beim bergauf & -ab Reiten etc.).

Pferde: Altaier, ca 150-155 cm gross, trittsicher, zäh.


Russland Altai |

Reisezeit: 01.-15.09. -
Inken Koch


Natur, Verpflegung, Team-Atmosphère, Betreuung

Betreuung vor Abreise nicht ausreichend. Zu wenig Infos.

, nein
Service:
Reisedokumente:
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: gut
Verpflegung:
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter:

Altai |

Reisezeit: 28.08.-22.09. -
Barbara Böttinger


"Alles. keine Menschenseele anzutreffen auf der Tour, die Naturpur, die abendlichen Lagerfeuer, das Zelten, die freundlichen Russen, die Yaks die wir gesehen haben..."
voll und ganz


Erwartungen erfüllt: Schi
Service:
Reisedokumente:
Pferde: Brave, gutmütigeArbeiter. Trittsicher und vertrauenserweckend, abolut nicht verwöhnt, aber auch nicht misshandelt
Sattel & Zaumzeug: Sättel sehr bequem, Geschirr + Sättel teilweise etwas zusammen geflickt
Unterkunft: Sehr gut. Da wir nur 3 Touristen waren hatte ich sogar ein Zelt für mich allein. Auch die Unterbringung im Basiscamp und in Barnaul liess keine Wünsche offen, Einzelzimmer mit eingenem Bad
Verpflegung:
Guide: Die Betreung in Russland war hervorragend. Super Organisation. Julia, eine sehr kompetente und geduldige Führerin, Nathalia eine sehr gute Köchin, die uns verwöhnte und Vladimir, Verantwortlich für die Pferde, zuverlässig und hilfsbereit
Mitreiter:

Altai-Reise | Russland

Reisezeit: 24.08. - 08.09.
E. T.


Die Landschaft ist einmalig schön, überhaupt keine Touristen, herrliche Seen und Flüsse, wunderbare Blumen und besonders aufmerksame und liebe Begleitpersonen.
Ein ganz besonders Lob dafür, dass es möglich gemacht wurde, dass wir einen Besuch bei einer Schamanin machen konnten. Die Fahrt dorthin war einmalig und wir haben noch so viel erlebt und gesehen und die Behandlung bei der Schamanin war einmalig.
nichts

Erwartungen erfüllt: ja
Service:
Reisedokumente:
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft: gut
Verpflegung:
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Altai -Expedition | Russland

Reisezeit: 01. August - 17. August
Almut Wassenberg-Harms

bin total zufrieden und glücklich zurückgekehrt
Beratung von Pegasus reiterreisen (Frau Neufeld), Service vor Ort (ausgesprochen freundliche, zugewandte und hilfsbereite Menschen)

nichts

Erwartungen erfüllt: ja, so viel Gutes wie ich erlebt habe hatte ich nicht erwartet
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausreichend
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Altai Expedition, 15 Tage | Russland

Reisezeit: 18. Juni - 2. Juli
Ivana Plechaty

Ich habe mit Pegasus bereits einige Reiterreisen mitgemacht und die Qualität ist immer sehr hoch. Ich muss dennoch zugeben, dass mich die Altai-Reise ganz speziell beeindruckt hat. Besonders zu erwähnen ist die Betreuung vor Ort, welche hochprofessionell und dazu noch unglaublich herzlich war. Man wird Teil der lokalen Familie. Die Natur im Altai ist aussergewöhnlich wunderschön, und die Pferde stark, toll ausgebildet und einfach nur eindrücklich.
Alles! Die Leute vor Ort: der lokale Anbieter, die Übersetzerin, der Pferde-Guide. Die Menschen im Altai sind unglaublich herzlich. Die Natur ist unberührt, wild und unbeschreiblich schön. Die Organisation vor Ort ist ebenfalls nicht zu schlagen. Das Programm ist vielseitig und man lernt sehr viel über die lokale Kultur. Alles in allem Unschlagbar!

Dass die Reise zu Ende ging ,-)

Erwartungen erfüllt: ja, Obwohl ich sehr hohe Erwartungen hatte, wurde diese bei weitem übertroffen!
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: gut
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Altai Expedition, 15 Tage | Russland

Reisezeit: 18. Juni - 2. Juli
A L


Ich habe schon mehrere Reiterreisen unternommen, diese hier ist eine ganz ganz Besondere. Ohne Begleitfahrzeug nur mit Pferden und Packtaschen unterwegs in der Wildnis zu sein war ein unglaublich intensives Erlebnis. Wir haben an wunderschönen Seen gezeltet, am Lagerfeuer wurde leckeres Essen gekocht, die Pferde haben an den Lagerstätten viel Platz zum Grasen gehabt. Wir sind kaum anderen Menschen begegnet. Über die Altai-Region gibt es viele Legenden und Sagen, auch wir fanden es "magisch". Das Team vor Ort besteht aus so lieben Menschen, wir haben uns sofort total wohl und wie bei engen Freunden / Familie gefühlt. Wir haben auf dieser Reise sehr viel vom Altai-Gebirge und seine faszinierenden Natur und Kultur erleben dürfen. Die Tour war super organisiert. Alle Pferde waren leichtrittig und absolut unkompliziert im Umgang, die Trittsicherheit und Gelassenheit hat mich sehr beeindruckt. Eines der Highlights war auch der Aufenthalt im Naturreservat am Teletzker See in einmalig wunderschöner Landschaft, die Fahrt mit Tourbus und Boot dorthin, die Ausflüge, das Schwimmen im See, die russische Sauna, die schönen gemeinsamen Abende....

Mich hat nichts gestört und ich bedanke mich bei dem engagierten Team vor Ort, den netten Mitreiten und den tollen Altai-Pferden, die auch ungeübtere Gruppenmitglieder sicher durch das teils unwegsame und steile, aber unglaublich schöne Gelände getragen haben.

Erwartungen erfüllt: ja, Mehr als das. Es war eine unvergessliche, ich möchte sagen, eine der allerschönsten und besondersten Reisen meines Lebens.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: ALT015

Programmart: Trekking-Reittour
Reisezeit: gemäss Termin
Unterkunft: Camp, Lodge
Verpflegung: VP
Zimmer: Zelt, Jurte, DZ
Sprache: Deutsch oder Englisch (Übersetzer)
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 2
Max: 8

Unser Tipp

Altai-Expeditionsritte sind auch geeignet für wenig geübte Reiter, da das Tempo langsam ist. Alles Gepäck muss auf den Pferden mitgenommen werden!


Ihre Expertin: Angelika Kaiser

a.kaiser@reiterreisen.com

• Afrika • Indien • Sri Lanka • Osteuropa • Portugal • Irland • Benelux




Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen.

NEWSLETTER ABONNIEREN!