Spanien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

WKU008

Kataloniens Wilde Küste








Qualifikation

Auf den Spuren Dalís am Cap de Creus

Wilde Steilküste, tiefblaues Meer, duftender Rosmarian und Thymian, Weingärten - dies und viel mehr sehen Sie auf dieser Reittour an der spektakulären Küste am Cap de Creus und dessen Naturpark.
Reiten, Entspannen und Sonne tanken! Der Ritt beginnt in dem wilden Empordá mit seinem hügeligen und bewaldeten Vorgebirge. Dann führt die Route weiter an die wilde Nordküste der Costa Brava und den Golf von Rosas, mit seinen spektakulären Aussichtspunkten. Über weite Ebenen geht es bis zum Fluss Fluvia. Die Weingegend von Albera bietet Olivenhaine, Weingärten und Weinkeller (Bodegas), die zu einem Besuch einladen. Die Möglichkeit zu einer Weinverkostung gibt es natürlich auch! Selbst die benachbarten Franzosen überqueren die Grenze um hier ihren Wein zu kaufen.
Sie erreichen dann den Parc Natural dels Aiguamolls, bewohnt von Flamingos und anderen Zugvögeln, bevor Sie den östlichsten Punkt der iberischen Halbinsel erreichen. Das Cap de Creus mit seiner atemberaubenden Aussicht auf den Golf von Roses, die schon Salvador Dalí inspirierte. Die Bucht von Calla Taballera, mit ihrem kristallklaren Wasser und den alten Schmugglerhöhlen, lädt zu einem erfrischenden Bad ein. Sie übernachten im romantischen Cadaqués, ein einzigartiger Ort mit weissen Häusern, in dem neben Dalí auch viele andere Künstler wie Gabriel García Márquez, Miró und Picasso Zeit verbrachten.

Tourenverlauf:

1. Tag: Ankunft und Transfer zum Landhaus, nur wenige Kilometer von dem Naturpark der Medas-Inseln entfernt, im Herzen der Natur. Auch der Strand und Städte wie Figueras, Girona und Barcelona sind nicht weit entfernt. Vor dem Abendessen, bei einem Gläschen lokalem Landwein, besprechen Sie Ihr Wochenprogramm. Ausserdem wird Ihnen über die Eigenschaften berichtet. Mit einem persönlichem Gespräch wird versucht für jeden Reiter das ideale Pferd zu finden. Danach wartet ein leckeres Abendessen.
2. Tag: Nach dem Frühstück bereiten Sie die Pferde vor. Sie verlassen den Reiterhof und über Hügel gelangen wir zu dem Fluss Fluvia. Trab und Galopp über die Ebenen zwischen Olivenhainen und Getreidefeldern. In einem Landhaus machen Sie Mittagspause. Nachmittags geht es weiter bis zu Ihrer Unterkunft, wo das wohlverdiente Abendessen wartet.
3. Tag: Heute verlassen Sie die Ebenen um in den Naturpark l'Albera einzutauchen. Mit den Bergen im Norden und seinen Weingärten und Olivenhainen ist diese Gegend von besonderem Reiz. Nach dem Mittagspicknick in Peralada haben Sie etwas Zeit das Dorf zu besuchen. Durch die Weingärten geht es dann weiter bis nach Garriguella. Hier besteht die Möglichkeit einer Weinprobe in einer Bodega.
4. Tag: Langsam beginnen Sie den Aufstieg zur Serra de Rodes. Weiter oben können Sie dann die Bucht von Rosas erblicken. Während dem Picknick geniessen Sie einen fantastischen Ausblick.
Sie satteln erneut die Pferde und reiten weiter zu dem Kloster und der Burg von Sant Pere de Rodes, wo auch der Abstieg beginnt. Einen Teil der kleinen Pfade führen Sie die Pferde. Sie erreichen Ihr Hotel mit Spa in Port de la Selva. Wie wäre es mit einem Bad im Mittelmeer vor dem Abendessen?
5. Tag: Heute reiten Sie in das Naturschutzgebiet Cap de Creus, eine Halbinsel aus Felsformationen mit zahlreichen blühenden Büschen. Diese Gegend inspirierte viele Werke des Malers Salvador Dalí. Sie führen die Pferde hinab bis zu der Bucht Cala Taballera. Hier machen Sie Mittagspause. Sie können baden (ohne Pferde) oder einfach nur entspannen. Nachmittags führt Sie der Weg nach Cadaques, Ihrem heutigen Ziel. Dieser Ort lockte schon Salvador Dalí, Man Ray, Thomas Mann und Picasso an. Salvador und seine Frau Gala lebten in dem nahegelegen Port Lligat. Ihr Haus ist heute ein Museum und von März bis Dezember geöffnet.
6. Tag: Über eine kleine Bergkette erreichen Sie die Höhen des Cap de Creus und dessen wilde Küste. Mittagessen unter Pinien an einem kleinen See mit Bademöglichkeit.
Nachmittags verlassen Sie die Berge und durchqueren die auf Terrassen angelegten Weingärten bis nach Castello de Empuries. Diese war die frühere Hauptstadt dieser Region. Innerhalb der Festungsmauern und nicht weit von der grossen Kathedrale entfernt, befindet sich Ihr Hotel mit Pool.
7. Tag: Nach einem reichhaltigen Frühstück auf der Dachterrasse mit Blick auf die Kathedrale und auf die sanfte Hügel der Pyrenäen, satteln Sie die Pferde für den letzten Tag und setzen Ihre Reise in das Feuchtgebiet der Aiguamolls fort. Danach erreichen Sie die Bucht von Rosas. Vor Ihnen liegt der 8km lange Strand. Hier können Sie die Pferde einmal richtig laufen lassen. Am Ende des Strandes liegt Sant Marti de Empuries, wo das Mittagessen wartet. Nach einer Pause geht es weiter durch das Alt Empordà. Es folgen einige Galoppstrecken, danach wird das Tempo ruhiger. Durch Wälder, Thymian und Rosmarin kommen Sie am Reiterhof an. Nachdem Sie die Pferde versorgt haben, können Sie sich bei einem Getränk im Garten oder bei einem Bad im Pool ausruhen. Dann geniessen Sie ein letztes gemeinsames Abendessen.
8. Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen.



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: April - Oktober
Unterkunft: Hotel
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Engl. ggf. Deutsch
Nichtreiter: a.A.
Eigenes Pferd: -
Min./max. Teilnehmer: 4-11



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:  Andalusier, Andalusier-Mix und Araber.

Sattel & Zaum:  Wanderreitsättel & englische Sättel. Westernsättel auf Anfrage. Satteltaschen für persönliche Gegenstände und das Mittagspicknick werden gestellt.

Reiterfahrung:  Sattelfest in allen Gangarten und sicher auf fremden Pferden im Gelände. Reitzeit 4-6 Std. täglich. Distanz insgesamt 180km.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben