Andalusien


Coto de Doñana

Cabo de Gata

Strände von Cabo de Gata

Sierra Nevada Trail

Sierra Nevada & Feria del Caballo

Sierra Nevada & El Rocio Stutentrieb


Atlantik-Ritt

Ronda-Atlantik

Ronda und die weissen Dörfer

Schnuppertrail - Andalusiergestüt

Rancho La Paz: Ausritte & Anfängerkurse

Pferdefest von Jerez

Tarifa: Strandritte, Sternritte und Unterricht

Cortijo unter Pinien: Familienurlaub

Hacienda Buena Suerte: Western und Dressur


Extremadura , Kastillien, Burgos


Sierra de la Demanda

Burgos Arlanza-Tal

Schwarze Lagune von Soria

Von Burgos ans Meer

Sierra de Gredos

Conquistadores Ritt Extremadura

Transhumance Ritt

Monfragüe Nationalpark Ritt

Von Burgos nach Santiago de Compostela

Ruta del Vino

Trujillo-Guadalupe Ritt

Pyrenäen & Katalonien


Von der Bergen ans Meer

Kataloniens Wilde Küste

Katalonien im Galopp

Costa Brava Ritte

Schmuggler Trail

Cattle Drive

Katharer Trail

Playa & Campo

Galizien & Jakobswege


Nördlichen Jakobsweg


Französischen Jakobsweg

Portugiesischer Jakobsweg

Jakobsweg Meeresroute

Menorca


Menorca mit Komfort - Cami de Cavalls

Reiten in Spanien

In Spanien reiten - ein Land, das wie für Reiter geschaffen ist! Vor vierzig Jahren noch zogen Viehhirten zu Pferde auf den "königlichen Viehtriebwegen" und trieben das Vieh ihrer Grossgrundbesitzer auf die fruchtbaren, kühleren Sommerweiden oder im Herbst zurück zum heimatlichen Stall - Reiten in Spanien war einfach nicht wegzudenken.

Reiten Spanien: Wie kein anderes Land der Welt hat Spanien eine reiterliche Tradition mit Jahrtausende alter Pferdezucht. Diese Tradition lebt auch heute noch! Sei es in den traditionellen spanischen Festen, bei denen immer Reiter teilnehmen, sei es in der hoch stehenden Pferdezucht des Landes. Ein Reiter auf einem noblen Pferd ist Inbegriff für Ritterlichkeit, Grösse, Güte. Und Herrschaft! Spanien: Reiten Sie auf den vielen tausend Kilometern Viehtriebwege, durch stille, üppig grüne Wälder und über endlose, bis zum Horizont schwingende Weiden, auf denen heute noch Kampfstiere grasen. 

Reittour Spanien - erleben Sie eine extreme Vielfalt an verschiedenen Landschaften: von den Gebirgen der nordischen Pyrenäen über die fast unberührt gebliebenen Naturparks der Extremadura bis zum ländlichen, lebensfrohen Andalusien mit seinen endlosen, unverbauten Sandstränden am Atlantik. Eine Spanien Reiterreise bietet Vielfalt, Genuss und herausragende Pferde!

Reiturlaub Spanien: Reiten Sie in einem Land, das wie für Reiter geschaffen ist und geniessen Sie wunderbare, leicht zu reitende Pferde, Kultur, gute Küche und natürlich Sonne!

Andalusien
Reiten in Andalusien: Die vielfältige, abwechslungsreiche Landschaft Andalusiens im Dreieck der Atlantikküste zwischen Gibraltar, Huelva an der portugiesischen Grenze im Westen und Ronda im Osten ist wie geschaffen für Andalusien Reittouren und Reiterferien und hat sich in den letzten Jahrzehten kaum verändert dank der Grossgrundbesitzer, die ihr Eigentum in kilometerlangen Weiden für ihre Kampfstiere belassen. Und dank des spanischen Staates, der hier eine Reihe Naturparks geschaffen hat, darunter mit der Coto Doñana das grösste Naturschutzgebiet Europas. Auch Andalusien Reiterhöfe bieten unvergessliche Urlaubserlebnisse. Andalusien: Reiten gehört hier einfach dazu!

Reitferien Andalusien: Was das Reiten in Andalusien so interessant macht, ist die ständig wechselnde Landschaft. Eukalyptuswälder, Olivenhaine, Korkeichen und mit einer vielfältigen Flora bestandene Berge, die sich im Osten bis auf 1200 m erheben, machen Reiturlaub in Andalusien zu einem unvergesslichen Erlebnis. Weiden, Sonnenblumen- und Mohnfelder, küstennahe Pinienwälder mit langen Sandwegen und fantastische Strände mit knochenfestem Sand: Andalusien Reiturlaub ist einfach etwas Besonderes!

Die Luft ist trocken, oft wirkt der Meereswind wie eine kühlende Brise, aber die Sonne ist ständig präsent. Dies alles macht das Reiten in Andalusien so attraktiv!

Kastilien
Reiten in Kastilien: Steile Felsen, uralte Korkeichen auf den grössten Stierweiden Spaniens, Berghänge mit bunten Blumenwiesen und ausgedehnte Stauseen, die zum Baden einladen: das ist die Landschaft am Tajo, dem grossen Fluss Spaniens, der dann in Lissabon ins Meer mündet. Zwar wurde durch das Anlegen riesiger Stauseen die Natur vom Menschen verändert, aber inzwischen hat man gelernt, denn es wurden hier die wichtigsten Naturschutzparks Spaniens errichtet, auch um den seltenen Mönchsgeier und Gänsegeier zu schützen, die in den Bächen lebenden Sumpfschildkröten und Rippenmolche sowie den Schwarzstorch, der in den Felsen nistet.
Dieses Land - Zentralspanien - ist aber dem Tourismus so unbekannt geblieben, dass die Stille einzig von den Bewegungen der Tiere unterbrochen wird: deshalb ist Reiturlaub in Kastilien etwas ganz Besonderes und Sie können hier richtig reiten!

Reiten in der Extremadura: Unzweifelhaft ist die Extremadura Spaniens schönste Landschaft. Berge, deren Gipfel bis zum Mai noch schneebedeckt sind, während Sie schon leicht bekleidet die warme Sonne geniessen können. Naturparks mit reicher Flora & Fauna, die man nicht nur im Reiseführer, sondern wirklich sieht. Stauseen, vom grossen Fluss Tajo aufgefüllt, sorgen für Bewässerung der grünen Gärten. 
Die mittelalterlichen Städte waren nie von Zerstörung bedroht. Kein Reiseverkehr, keine Hektik, gemütliche kleine Hotels und Pensionen mit Komfort. Eine Reittour in der Extremadura verspricht ein unvergessliches Erlebnis!

Galizien
Reiten Galizien: Fast unbekannt unter Nord-Europäern und doch eine der schönsten Landschaften der iberischen Halbinsel präsentiert sich die Region im Nordwesten Spaniens als die bevorzugte Urlaubsregion der Einheimischen (z.B. des Königs Juan Carlos). Die immergrüne Landschaft mit Flüssen und Bergen, Seen und einsamen Wäldern ist gesegnet mit reicher Natur und viel Sonne - unsere Reittouren in Galizien lassen die Landschaft vom Pferd aus optimal erleben. Ausserdem lädt das nahe Meer zum Baden ein. 
Sie reiten durch das ländliche und grüne Küstengebiet Nord-Portugals und Galiziens. Zahlreiche mittelalterliche Gebäude, römische Brückenbauten und eine faszinierende barocke Architektur erwarten Sie unterwegs in Ihren Reitferien in Galizien. Höhepunkt ist natürlich der Besuch Santiagos am Ende vom Reiturlaub auf dem Jakobsweg. 
Reiten auf dem Jakobsweg: Wir bieten Ihnen verschiedene Routen mit unterschiedlicher Dauer an, so können Sie zwischen dem Französischen, Portugiesischen und Nördlichen Jakobsweg sowie der Meeresroute wählen, die je nach Wunsch zwischen 5 und 30 Tagen dauern.

Französischer Jakobsweg zu Pferd: Navarra ist die spanische Provinz am westlichen Ende der Pyrenäen, unmittelbar neben dem Baskenland. Berühmt für seine derben touristischen Spässe wurde Pamplona, wenig besucht dagegen sind so urtümliche Landschaften wie die Wüsten von Bardénas und Monégros. Auf unseren Reittouren auf dem Französischen Jakobsweg starten Sie an der Grenze zu Frankreich. Weit schweift der Blick gen Süden, während Sie, auch hier wieder auf alten Pilgerpfaden, über die Ausläufer der Pyrenäen nach Pamplona oder, auf dem Weg in die Bardénas-Wüste, nach Zaragoza reiten. Reiten in Galizien ist natürlich auch auf dem Portugiesischen und Nördlichen Jakobsweg sowie der Meeresroute möglich, die den Geniessertrail unter den Jakobsweg-Reittouren darstellt.

Katalonien & Pyrenäen
Die Perle von Spanien, Katalonien, beeindruckt schon seit Jahrhunderten Künstler und Virtuosen mit seiner kontrastreichen und farbprächtigen Landschaft. Die hohen Gipfel der Pyrenäen bezaubern genau so wie die wilden Küsten. Diese abwechslungsreiche Landschaft macht das Land besonders für Reiter umso interessanter. Sie haben die Wahl: Küstenritt mit spritzigen Strandgaloppaden, aufregende Bergritte mit spektakulärem Panorama, oder eine Kombination aus beidem? Neben der facettenreichen Landschaft rundet die exzellente Küche Ihren Aufenthalt in Katalonien ab: frischer Fisch, köstliches Fleisch, hervorragende Weine.

Reiturlaub auf Menorca
Menorca ist die östlichste der Balearischen Inseln mit einer Küstenlinie von 220 km und mehr als 50 Stränden, zwei Drittel davon unverbaut. Menorca wurde 1993 zum UNESCO Biosphären-Reservat ernannt. Zahlreiche Naturparks, Höhlen und Schluchten kennzeichnen die Landschaft. Sie wohnen im komfortablen 4*Landhotel und entdecken auf dem Cami de Cavalls, dem historischen Reitweg Menorcas, die Insel und deren herrliche Strände!

Ein komfortables Hotel bietet guten Komfort und ist Basis für Ausritte in die Umgebung sowie Basis für die Reittouren. Ein Swimmingpool und ein kompletter Wellnessbereich bieten Entspannung nach dem Reiten, im Restaurant können Sie auch à la Carte speisen, und die ganze Insel bietet vielfältige Ausflugsmöglichkeit mit Rad, Mofa oder Mietwagen. 

Länderinformationen Spanien

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen