Spanien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

GRD008

Gredos Bergritt







Qualifikation

Burgen und Bergpanoramen der Sierra de Gredos (8 Tage)

Die Sierra de Gredos befindet sich in Kastillien im Herzen Spaniens. Das Gebirge ist Heimat einiger seltenen Tierarten wie des Gredos-Steinbocks, des Kaiseradlers, des Weissstorches und zahlreicher anderer Spezies. Die Nordseite der Sierra ist eher rauh und wild, während der südliche Teil über ein eher milderes Klima verfügt. Die Sommermonate sind trocken und sonnig mit Temperaturen von max. ca. 25-28 Grad. Die Herbstmonate September und Oktober sind milder mit Temperaturen um die 18 Grad, eine sehr angenehme Temperatur zum Reiten.
Von Navarredona de Gredos aus reiten Sie in westliche Richtung durch die Sierra de Gredos. Sie reiten durch herrliche Täler, geniessen ein tolles Bergpanorama, durchqueren kleine abgelegene Hirtendörfer und mittelalterliche Städte. Ihr Guide, der hier geboren wurde, kennt sich bestens in dieser Gegend aus! Sie übernachten in charmanten, ausgewählten Hotels und auch die Verpflegung lässt keine Wünsche offen. Sie geniessen hervorragende spanische Küche wie Paella, Iberischen Schinken, Manchego-Käse, frische Früchte, Barbecues und natürlich exzellente spanische Weine.
Tourenverlauf:
1. Tag:
Ankunft in Madrid und Transfer nach Navarredonda (ca. 2 Std.). Unterwegs halten Sie in Avila und machen einen kurzen Stadtbesuch. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Navarredonda.
2. Tag: Nachdem Sie Pferde kennengelenrt haben, brechen Sie zu einem ersten Ritt auf. Die Streck führt duch das Tormes-Tal. Bei einer Fischerhütte machen Sie Mittagspause und geniessen eine köstliche, landestypische Paella. Am Nachmittag reiten Sie weiter nach Navacepeda de Tormes, wo Sie in einem Hotel übernachten. Reitzeit ca. 5 Std.
3. Tag: Heute wartet ein Reittag mit immer wieder toller Sicht auf die Gredos Bergkette. Sie reiten oberhalb eines Tals und durch kleine abgelegene Hirtendörfer. In La Aliseda de Tormes ist die Mittagspause. Am Nachmittag reitrn Sie das Tal von El Barco de Àvila hinab, ein weites offenes Tal mit unterschiedlichen Landschaften. Abendessen und Übernachtung im Hotel in El Barco de Ávila. Reitzeit ca. 6 Std.
4. Tag: Sie kreuzen den Fluss Tormes über die alte römische Brücke in El Barco de Ávila und nähern sich der Provinz Salamanca, eine eher flache und trockenere Gegend. In dieser ländlichen Region sehen Sie Felder, die von Steinmauern umzogen sind und bestimmt bekommen Sie auch Bauern und Feldarbeiter mit ihren Eseln zu sehen. Lunch am Fluss Tormes. Am Nachmittag gibt es die Möglkichkeiten zu einigen Galoppaden. Abendessen und Übernachtung in einem Gasthaus in Hoyorredondo. Reitzeit ca. 6 Std.
5. Tag: Am Vormittag warten einige Trab- und Galoppstrecken im flachen Flusstal der Corneja. Sie erreichen Bonilla de la Sierra, eine bedeutende Stadt aus dem Mittelalter mit schönen Kirchen. Mittagspause in einem Garten mit Pool und einem Barbecue mit Steaks vom Avila-Rind. Gut gestärkt erklimmen Sie am Nachmittag die Berge bis Sie Piedrahita erreichen, wo Sie in einem Hotel übernachten. Reitzeit ca. 6 Std.
6. Tag: Heute erreichen Sie den höchsten Punkt der Reittour. Auf der Route warten tolle Ausblicke auf das Alberche Flusstal und San Martin de la Vega. Sie durchqueren den Fluss Tormes. Lunch mit tollem Gredos Bergpanorama. Am Nachmittag kurzer Ritt mit einigen Galoppaden bis nach Hoyos del Espino. Reitzeit ca. 5 Std.
7. Tag: Am letzten Tag erkunden Sie das Flusstal Tormes weiter. Es besteht noch mal die Möglichkeit zu einigen Trabs und Galoppaden.
8. Tag: Frühstück und Transfer nach Madrid (Ankunft am Flughafen ca. 12 Uhr).



 

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Jun - Okt
Unterkunft: Hotel
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englisch
Nichtreiter: a.A.
Eigenes Pferd: -
Min./max. Teilnehmer: 2-10



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:  Über 20 gutmütige, gut reagierende und gut erzogene P.R.E., Hispano-Araber in exzellentem Zustand.

Sattel & Zaum:  Englisch.

Reiterfahrung:  Sie sollten in allen Gangarten sattelfest sein und über mindestens 3-5 Jahre Reiterfahrung verfügen, Geländeerfahrung aufweisen und ein fremdes Pferd in allen Gangarten kontrollieren können. Sie helfen mit beim Putzen, Satteln und Füttern der Pferde. Max. 90kg. Mindestalter: 10 Jahre.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben