Portugal Reittour | Übersicht Reitangebote

 

ale008

Königspferde-Ritt im Alentejo









Unverfälschtes Portugal und Nationalgestüt Altér (8 Tage)

Diese Reittour führt in das wunderschöne authentische Hinterland des Alentejo mit Unterkünften in stilvollen Höfen und Pousadas. Hier finden Reiter traumhafte Reitmöglichkeiten. Besonders im Frühjahr blühen die Felder und Wiesen in unzähligen Farben. Ein wahres Farbspektakel!
Höhepunkt dieser Reittour ist der Besuch des portugiesischen Nationalgestütes Altér!

Tourenverlauf:
1. Tag:
Ankunft in Lissabon und Transfer nach Avis (ca. 160 km). Begrüssung auf einem stilvollen Gutshof - Monte do Padrao. Eine Reihe herrschaftlicher Gutshäuser und noch typische möblierte Häuser wurde in den letzten Jahren liebevoll renoviert, um den Tourismus im Landesinnern zu fördern. Der Gast wird überrascht durch die persönliche Atmosphäre und Wärme, die diese Privathäuser ausstrahlen.

2. Tag: Ritt über leicht hügelige Wiesen zum Stausee von Maranhao. Hier ist alles Grossgrundbesitz, die kilometerlangen Weiden kaum von Zäunen abgetrennt. Genauso haben es die Landherren verstanden Strassenbau über ihr Land zu verhindern, so dass Sie in diesem Teil Alentejos nur auf wenige befahrene Strassen stossen werden. Die steinernen Brücken über die zahlreichen Flussläufe stammen oft noch aus der Römerzeit. Der Tag endet in einem weiteren herrschaftlichen Gutshof, Monte dos Aroeirais. Geniessen Sie den Abend in einem schönen Garten am Swimmingpool.

3. Tag: Ritt durch Stierweiden in Richtung Altér do Chao, Sitz eines der beiden portugiesischen Nationalgestüte. Nach dem Mittagessen reiten Sie weiter, bis Sie Ihre Unterkunft Varandas de Alter erreichen, einem netten Hotel nahe des Gestüts.

4. Tag: Heute besuchen Sie das Nationalgestüt in Altér do Chao. So bekannt für seine Zucht, dass die Pferde unter dem Namen Altér gehandelt werden. Langsam steigen die Hügel aus der Ebene heraus. Altér liegt bereits auf 400 m Höhe und von dort aus geniessen Sie weite Rundblicke über das Land. Nach dem Mittagessen im Hotel können Sie die Zuchtstuten mit ihren Fohlen bewundern. Vor dem Abendessen bleibt Zeit für einen Rundgang durch die Stadt Altér. Übernachtung wie am Abend zuvor.

5. Tag: Langer Ritt über ausgedehnte Weiden, vorbei an Feldern und nur selten mit einem einsamen Bauernhaus an die Gegenwart anderer Menschen erinnernd, führt der Weg nach Ribeira da Seda. Nebenbei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die regionale, unverfälschte portugiesische Küche Ihnen einen abwechslungreichen Speiseplan bieten wird. Abendessen und Übernachung wieder im Gutshof von Monte dos Aroeirais.

6. Tag: Rückritt über ausgedehnte Weiden nach Monte dos Cavaleiros. Hier, in den wasserreichen Ebenen des Oberen Alentejo wird der Obstanbau besonders gepflegt. Der Kontrast des blauen Stausees mit der grünen Umgebung lädt zum Bad ein. Abendessen und Übernachtung im Gutshof Monte do Padrao.

7. Tag: Sie reiten zum See Maranhao durch private Jagdgebiet mit Pinien und Korkeichenwäldern. Sie können Wild und Wildschweine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten, Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Rückfahrt nach Lissabon und Antritt der Heimreise. Änderungen vorbehalten. Die Tour kann je nach Termin in umgekehrter Richtung geritten werden.



 

Ritt durch das idyllische Alentejo

Traumhaftes Blumenpanorama im Frühling.

Die edlen Lusitanos sind der ganze Stolz des Landes.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Februar-November
Unterkunft: gute Mittelklasse-Hotels, Pousadas, private Jagdhäuser
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englisch, Französisch
Kinder: ab 12 Jahre
Nichtreiter: nein
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 6/10

Abholung von Lissabon ist um 17.30 Uhr. Wenn Sie früh genug ankommen, fahren Sie doch zu einem kurzen Besuch ins Aquarium: es ist eines der Grössten der Welt.



Ihre Expertin: Angelika Kaiser

Pferde:   Zuverlässige und trittsicher Lusitanos und Lusitano-Mischungen.

Sattel& Zaum:   Portugiesische Militärsättel und englische Sättel.

Reiterfahrung:   Fortgeschrittene Kenntnisse: sattelfest in allen Gangarten und geländeerfahren. Einige Galoppaden können etwas flotter sein (Strand) und teilweise lange. Max. Gewicht 85 kg.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben