Irland Reittour | Übersicht Reitangebote

 

con007

Westirland Trail








Qualifikation

Reittour durch die wunderschöne Landschaft Connemaras bis hin zur Atlantikküste

Die sehenswerte Landschaft von Connemara ist weltweit bekannt, unglaublich abwechslungsreich und voller Kontraste: hohe Berge, einsame Seen, grüne Wiesen, nackte Felsen, kleine Wälder und Moorlandschaften. In kaum einer anderen Region in Irland zeigt sich die grüne Insel mit ihrer landschaftlichen Schönheit und Einzigartigkeit so offen wie im Connemara an der Atlantikküste. Die unzähligen Farben der abwechslungsreichen Landschaft bei diesem Trail werden Sie begeistern! Der Wanderritt führt Sie durch die wildeste und schönste Landschaft, die Irland zu bieten hat. Sie verbringen täglich zwischen 4-6 Stunden im Sattel. Der Startpunkt Ihrer Tour ist in Galway gelegen. Galway ist die bevölkerungsreichste Stadt im gesamten Westen Irlands und bietet einiges an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Das Kylemore Abbey (Beneditkinerinnenabtei), sowie Killary Harbour und der Connemara-Nationalpark liegen nicht weit von Galway entfernt. Der Fjord Killary Harbour an der Grenze zum County Mayo lädt zu stundenlangen Wanderungen in atemberaubender Natur ein. Es lohnt sich, ein paar Tage vor der Tour anzureisen und ein paar sehenswerte Orte zu besichtigen. Lassen Sie sich bei der Tour von der Schönheit der Landschaft in Connemara verzaubern und geniessen herrliche Galoppaden am Strand des Atlantischen Ozeans!

1.Tag: Heute treffen Sie sich um 10 Uhr am Meyrick Hotel (früher: Great Southern Hotel) ein. Sie lernen die anderen Mitreiter der Gruppe kennen. Am Besten reisen Sie bereits einen Tag früher an um rechtzeitig am ersten Tag um 10 Uhr am Hotel zu sein. Von Galway fahren Sie mit der Gruppe nach Oughterard, dem Ausgangspunkt des Wanderritts (Fahrzeit ca. 30 Minuten). Hier erhalten Sie zunächst Ihr Pferd für die nächste Woche. Das Pferd wird nach Ihren reiterlichen Fähigkeiten und natürlich auch entsprechend Ihrem Gewicht und Ihrer Größe ausgesucht.
Der Ritt führt durch felsiges Gebiet, dessen Formationen dem Burren in der Grafschaft Clare ähneln. Ihr Ritt endet in Maam Cross, wo jeden Oktober eine Pferde Messe stattfindet. Die Strecke führt an Hausruinen vorbei – Häuser, die während der grossen Hungersnot 1840 verlassen wurden. Der Weg windet sich durch die herrliche Landschaft und gibt den Blick auf den grössten See in Connemara, den Lough Corrib, frei.
Nach einem Lunch setzen Sie den Ritt durch die Berge fort. Sie durchqueren Sümpfe und Felsen und waten durch Bäche. Der Weg bergabwärts wird 'Quiet Man Bridge' genannt, bekannt durch einen Film mit John Wayne. Zum Schluss galoppieren Sie über eine stillgelegte Eisenbahnstrecke zu Ihrem Nachtquartier bei Maam Cross. Die Pferde übernachten auf freiem Feld an einem See. Abendessen und Überanchtung in Maam Cross.

2.Tag: Nach einem guten irischen Frühstück beginnt Ihr heutiger siebenstündiger Ritt durch die einzigartige Landschaft Connemaras von Maam Cross nach Ballynafad. Sie reiten von Maam Cross aus weiter entlang des Lough Sindle reiten. Es geht vorbei an den Ruinen eines vergessen Kalk Ofens, der in einem Hain von Haselnuss Bäumen liegt.
Obwohl einige Bäume sehr alt sind, hält der Wind vom Atlantik sie klein. Auf einem alten Dorfplatz essen Sie Ihr Lunch, während die Pferde grasen.
Nach einem Picknick im Freien reiten Sie weiter durch die Berge  - durch ein stilles Waldgebiet und durch das schöne Inagh Valley. Bei gutem Wetter kann man vom Berg aus die Küste von Rosmuc sehen. Ihr heutiger Reittag Tag endet mit einem Gallop auf der stillgelegten Eisenbahnstrecke in Ballynafad, wo Sie auf die Pferde auf dei Weide bringen und in Ihre Unterkunft gebracht werden.

3.Tag: Heute Morgen waten Sie mit den Pferden durch einen breiten Fluss und reiten eine kurze Strecke über den alten Friedhof von Ballynafad. Der Ritt führt Sie weiter über das Gelände von Ballinahinch Castle, indem früher ein indischer Prinz und danach Richard Martin, der Gründer des Tierschutz Verbandes, wohnte. Sie können einen langen Galopp durch den Wald genießen.
Auf einem weiteren  Teilstück der stillgelegten Eisenbahnstrecke (Galway – Clifden) gibt es weitere Gelegenheiten für ausgedehnte Galoppaden - die ebene Grasfläche lädt geradezu zum Galoppieren ein! Nahe bei Clifden lassen Sie die Pferde grasen und essen zu Mittag.
Wieder im Sattel führt Sie der Trail am Nachmittag entlang eines grasbewachsenen Pfades über den Roundstone Bog. Hier befindet sich der historische Ort, an dem der erste irische transatlantische Doppeldecker gelandet ist.
Sie reiten weiter zur Küste ans Meer und bringen dort die Pferde auf die Weide. Sie werden nach Clifden in Ihre Unterkunft gebracht.

4.Tag: Heute beginnt ein besonderer Tag am Strand - geniessen Sie die Strandritte in vollen Zügen! Sie verbringen den ganzen Tag am sandigen Mannin Beach und haben immer wieder die Möglichkeit zu Galoppieren! Kleine Steinmauern und Sandbänke laden zum Springen ein (wenn Sie möchten), Pferd und Reiter erholen sich im Wasser und am Strand.
Bei schönem Wetter können die Reiter mit ihren Pferden im Meer schwimmen. Es ist eine besondere Erfahrung zu erleben, wenn das Pferd mit Ihnen auf dem Rücken schwimmt.
Die Pferde trocknen während Sie in Ruhe essen und den Blick auf das Meer geniessen.
Am Nachmittag erkunden Sie weiter die Atlantik Küste, reiten über Strände und schmale Pfade. Nach einem erholsamen und wunderschönen Tag kehren Sie zur Ihrer Unterkunft in Clifden zurück.

5.Tag: Ihr heutiger Ritt beginnt am Meer und führt Sie nach Toombeola über die Berge ins Inland. Sie reiten entlang der Küste, vorbei an kleinen Bauerhöfen, auf denen Kleinbauern schon seit Generationen leben und arbeiten. Der Trail geht über einen alten grasbewachsenen Pfad weiter in die Errisbeg Mountains. Nach einer Pause für Pferd und Reiter und Zeit für ein Picknick, geht es noch höher ins Gebirge – von hoch oben ist jetzt das Dorf Roundstone am Meer zu sehen. Hier oben, so heißt es in den irischen Sagen, leben Leprechauns (Kobolde). Sie geniessen von den Bergen aus die atemberaubende Landschaft von Dogs Bay, die sich hinzieht bis zur Küste des Atlantischen Ozeans. Die Pferde bleiben über Nacht auf der Weide in Toombeola, Sie werden zur Unterkunft nach Loughrea gebracht. Gemeinsames Abendess in Loughrea und Übernachtung.

6.Tag: Nach dem Frühstück werden die Reiter von Ihrer Unterkunft abgeholt und in das zum Hof gehörende Reitzentrum gebracht. Das Museum mit der Parkanlage und der vorbildlichen Reitanlage wurde als Kulturzentrum rund ums Pferd gebaut. Dabei handelt es sich um das einzige Museum der Welt, das sich den Irischen Pferden, dem Connemara Pony und den irischen Hunderassen widmet. Nach einem Willkommenstrunk werden die Pferde gesattelt und Sie reiten durch den Dartfield Park. Der Ritt geht durch ein Waldgebiet querfeldein zum Cross Country Course, wo SIe Gelegenheit haben zu springen, wenn Sie möchten. Am Mittwoch wird Ihnen auf dem Hof ein leichtes Mittagessen serviert.Danach können Sie das Pferdemuseum besichtigen oder den Gift Shop besuchen und dort das eine oder andere Mitbringsel für Zuhause mitnehmen.
Am Nachmittag können Sie nochmals in Dartfield ausreiten oder Hindernisse überspringen bevor es Zeit ist, dass Sie sich von Ihrem vierbeinigen Freund verabschieden. Am Abend werden Sie nach Loughrea in Ihre Unterkunft gebracht.

7.Tag: Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

Unterkunft

Sie übernachten wahlweise in Hotels oder B&Bs in Doppel- oder Einzelzimmern.

Nichtreiter

Nichtreiter sind ebenfalls willkommen. Es gibt viele Aktivitäten, die man in dieser Gegend unternehmen kann: Fischen, Tiefseefischen, Golf, Radfahren, Bergsteigen, Wandern und Schwimmen. Die "Nichtreiter" treffen ihre reitenden Partner abends in der Unterkunft und können später ihre Erlebnisse im Pub austauschen.

 



 

Spiel und Spass im Wasser

Herrliche Ritte am Strand!

Abwechslungsreiche Landschaft

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: April - Oktober
Unterkunft: wahlweise B&Bs und Hotels
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: DZ/EZ
Sprache: Englisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 1-15

Wir empfehlen, vor der Tour einige Tage in Galway und in der Umgebung zu verbringen, um die sehenswerten Plätze und die wunderschöne Landschaft rund um Galway zu besichtigen.



Ihre Expertin: Angelika Kaiser

Pferde:   Trittsichere und ausgeglichene Irish Hunter und Connemara Ponies

Sattel & Zaum:   Englisch

Reiterfahrung:   Sie sollten sattelfest in allen Gangarten sein und über Geländeerfahrung verfügen. Reitzeit durchschnittlich ca. 4-6 Stunden.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben